Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22745
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 19:36

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 15:32)

Der Bericht von 2015 ist deutlich veraltet. Seit Sommer 2017 ist dieser Reformprinz an der Macht, der überdeutlich eine Öffnung und Modernisierung des Landes anstrebt.
"Konfessionalismus" bezeichnete er als "nicht normal".


Ja, ich weiss. Habe ich auch mit Erstaunen zur Kenntnis genommen.
Deshalb sind Saudis trotzdem Hauptfinanziers des muslimischen Terrors und wenn es mal eine entsprechende Aufarbeitung durch den Staat geben sollte, kann die Terror-Kohle-Liste gerne aktualisiert werden.
Dazu kommt noch, dass Bedrohung des Westens durch die massive Infiltration saudischer Finanzen zunimmt. Das ist ein neues Problem, was auf uns zukommt...
Dieser Feind ist imho mindestens so gefährlich wie eine iranische Republik.

Assad ist völlig fraglos der Feind des Volkes und man hätte zur rechten Zeit die Erhebung unterstützen sollen.


Warum sollten wir ohne formuliertes Interesse irgendwelche Erhebungen unterstützen? Wegen unserer heilsbringenden Menschenliebe?
Dann müssten wir ab sofort zig Rebellen in zig Staaten protegieren, um zur rechten Zeit irgendwas zu tun ...
Als jedenfalls ein Interesse vorhanden war, wurden ja sofort alle möglichen Rebellen unterstützt, egal, was das für Islamisten waren.
Hauptsache, Assad war deren Feind.

Über die YPG müsste man diskutieren, aber Hisbollah, IS, usw. sind doch völlig klar Terroristen.


Ja, ich meinte eben auch unsere Aktionen, welche oft genug die Definition von Terror erfüllen. Und die Terror ausführenden Leute heissen eben Terroristen.


Iranische Terroristen sind kein akzeptabler Export-Schlager. Wie die jüngeren Proteste im Iran gezeigt haben, sind nicht mal die dortigen Bürger sonderlich begeistert.


Das lässt doch hoffen.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22745
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 19:39

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2018, 15:59)

Israel hat KEIN Interesse an einer Zerstörung Syriens. Wie sollte es das auch bewerkstelligen? Eine Ko-Existenz wie derzeit mit Ägypten oder Jordanien dürfte das Erstrebenswerteste sein.


Dann waren die bisherigen Überfälle israelischer Kampfflugzeuge auf Syrien eher Werbung für Frieden?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 20:20

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 20:36)

Ja, ich weiss. Habe ich auch mit Erstaunen zur Kenntnis genommen.
Deshalb sind Saudis trotzdem Hauptfinanziers des muslimischen Terrors und wenn es mal eine entsprechende Aufarbeitung durch den Staat geben sollte, kann die Terror-Kohle-Liste gerne aktualisiert werden.
Dazu kommt noch, dass Bedrohung des Westens durch die massive Infiltration saudischer Finanzen zunimmt. Das ist ein neues Problem, was auf uns zukommt...
Dieser Feind ist imho mindestens so gefährlich wie eine iranische Republik.

Die Saudis sollen schon früher sehr gut auf geheimdienstlicher Basis kooperiert haben, seit neuestem aber nähern sich auch Israelis und Saudis an, strategische Partnerschaften formieren sich neu.
Wenn wir ernsthaft Terrorismus bekämpfen wollen, müssen wir die Teheraner Quelle sehen und selbstverständlich auch strategische Partnerschaften eingehen. Oder pragmatischer gesagt: Prioritäten abarbeiten.

Auf dem 29. Gipfel der Arabischen Liga bekräftigten die Saudis ihre entschiedene Verurteilung iranischer Terrorakte in der Region.

Warum sollten wir ohne formuliertes Interesse irgendwelche Erhebungen unterstützen? Wegen unserer heilsbringenden Menschenliebe?
Dann müssten wir ab sofort zig Rebellen in zig Staaten protegieren, um zur rechten Zeit irgendwas zu tun ...
Als jedenfalls ein Interesse vorhanden war, wurden ja sofort alle möglichen Rebellen unterstützt, egal, was das für Islamisten waren.
Hauptsache, Assad war deren Feind.

Die EU hat im Rahmen der östlichen bzw. südlichen Partnerschaft Interessen bereits ausformuliert. Die Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen steht dabei an erster Stelle, in weiteren Paketen aber natürlich auch Menschenrechte und ökonomische Perspektiven. Stabilität ist ja mehrschichtig. Es reicht sozusagen nicht aus, einen Revolverhelden zu haben, der sich für das Gesetz hält. Das ist nur im Kino so.
Assad kann als einer der Hauptkriegsverbrecher wohl kaum ein Partner sein, er steht auch nicht für Stabilität - gerade dann nicht, wenn man es ausformuliert. Die Franzosen haben frühzeitig gesagt, Staatsterror und Terrorismus gehen nicht, also beides nicht - sog. Politik der Äquidistanz.
Man hätte die FSA zum entsprechenden Zeitpunkt ausrüsten müssen, hat man aber versäumt. Nun ist es so, wie es ist und alle westlichen und arabischen Länder, die einen konstruktiven Beitrag leisten können, sind aufgefordert, dies auch zu tun.

Ja, ich meinte eben auch unsere Aktionen, welche oft genug die Definition von Terror erfüllen. Und die Terror ausführenden Leute heissen eben Terroristen.
Die Konzentration auf den IS war möglicherweise ein Fehler, weil nun die andere Seite stärker geworden ist. Die wichtigsten Terroristen sitzen in Damaskus und Teheran und dort sitzen sie schlecht.

Der stellvertretende israelische Außenminister Tzachi Hanegbi hatte bereits 2014 (!) den Iran als gefährlicher eingeschätzt wie den IS - und es auch begründet. Da lag er wohl richtig.

Das lässt doch hoffen.
Es ist aber wohl kaum eine Hoffnung für den Assadismus. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22745
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 20:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 21:20)

Die Saudis sollen schon früher sehr gut auf geheimdienstlicher Basis kooperiert haben, seit neuestem aber nähern sich auch Israelis und Saudis an, strategische Partnerschaften formieren sich neu.
Wenn wir ernsthaft Terrorismus bekämpfen wollen, müssen wir die Teheraner Quelle sehen und selbstverständlich auch strategische Partnerschaften eingehen. Oder pragmatischer gesagt: Prioritäten abarbeiten.

Auf dem 29. Gipfel der Arabischen Liga bekräftigten die Saudis ihre entschiedene Verurteilung iranischer Terrorakte in der Region.


Die EU hat im Rahmen der östlichen bzw. südlichen Partnerschaft Interessen bereits ausformuliert. Die Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen steht dabei an erster Stelle, in weiteren Paketen aber natürlich auch Menschenrechte und ökonomische Perspektiven. Stabilität ist ja mehrschichtig. Es reicht sozusagen nicht aus, einen Revolverhelden zu haben, der sich für das Gesetz hält. Das ist nur im Kino so.
Assad kann als einer der Hauptkriegsverbrecher wohl kaum ein Partner sein, er steht auch nicht für Stabilität - gerade dann nicht, wenn man es ausformuliert. Die Franzosen haben frühzeitig gesagt, Staatsterror und Terrorismus gehen nicht, also beides nicht - sog. Politik der Äquidistanz.
Man hätte die FSA zum entsprechenden Zeitpunkt ausrüsten müssen, hat man aber versäumt. Nun ist es so, wie es ist und alle westlichen und arabischen Länder, die einen konstruktiven Beitrag leisten können, sind aufgefordert, dies auch zu tun.

Die Konzentration auf den IS war möglicherweise ein Fehler, weil nun die andere Seite stärker geworden ist. Die wichtigsten Terroristen sitzen in Damaskus und Teheran und dort sitzen sie schlecht.

Der stellvertretende israelische Außenminister Tzachi Hanegbi hatte bereits 2014 (!) den Iran als gefährlicher eingeschätzt wie den IS - und es auch begründet. Da lag er wohl richtig.

Es ist aber wohl kaum eine Hoffnung für den Assadismus. ;)


Alles in Allem sehe ich das nicht grundsätzlich anders als Du. In Nuancen bin ich anderer Meinung, aber prinzipiell bin ich schon bei Dir.
:thumbup:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 21:25

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 21:47)

Alles in Allem sehe ich das nicht grundsätzlich anders als Du. In Nuancen bin ich anderer Meinung, aber prinzipiell bin ich schon bei Dir.
:thumbup:

Gut, das ist doch schön. Um an den Feinheiten der Formulierung zu arbeiten, wird ggfs. noch Gelegenheit sein.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22745
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 23. Apr 2018, 08:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 22:25)

Gut, das ist doch schön. Um an den Feinheiten der Formulierung zu arbeiten, wird ggfs. noch Gelegenheit sein.
;)


Soi soll es ja auch sein ... :cool:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 23. Apr 2018, 09:07

Das Regime plant eine groß angelegte Enteignung von Haus- und Grundeigentümern, wovon vor allem politische Gegner betroffen sind.

Ein neues Gesetz verhindert für viele Flüchtlinge die Rückkehr nach Syrien
https://www.welt.de/politik/ausland/plu ... -will.html

Assad will offenbar keine Flüchtlinge zurück haben. Das spricht dem zynischen Plan der AfD Hohn.
Aber warum ist das so? Kriegsflüchtlinge könnten regimekritisch eingestellt oder im Ausland mit dem Virus der Demokratie angesteckt worden sein. Deshalb ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2267
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 23. Apr 2018, 09:14

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Apr 2018, 10:07)

Assad will offenbar keine Flüchtlinge zurück haben.
Die AfD wird ihre exzellenten Beziehungen zum Assad-Regime sicher nutzen um Assad noch umzustimmen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 23. Apr 2018, 09:28

Orbiter1 hat geschrieben:(23 Apr 2018, 10:14)

Die AfD wird ihre exzellenten Beziehungen zum Assad-Regime sicher nutzen um Assad noch umzustimmen.

Sie sollte das vielleicht eher mit Assads Geheimdienst bzw. mit der Hisbollah abstimmen. Die haben sicherlich Verhörräume, für größere Lager ist jedoch kein Geld da.
Ein Kommentator meint jedoch, Putin sei zum Dialog darüber bereit, ob die EU Wiederaufbauhilfe leisten kann.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70143
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mo 23. Apr 2018, 12:21

Polibu hat geschrieben:(21 Apr 2018, 13:17)

Dafür muss man Russland aber etwas anbieten. Im Moment ist das Verhältnis zu Russland eher schlecht.


Russland behält den Stützpunkt auf die nächsten 50 Jahre.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70143
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Mo 23. Apr 2018, 12:22

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2018, 13:23)

Alex, ICH habe keine Frage gestellt! Ich habe einen ganz normalen Relativsatz gebildet, den jeder Viertklässler begriffen hätte.
Nur DU kapierst nicht, dass " die ..., welche ..." KEINE Frage war, ist oder sein sollte, sondern ein Relativsatz und pisst mich sofort wieder an. :mad:


Rhetorische Spielchen, sag ich doch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70143
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die wahren Gründe für den Krieg in Syrien

Beitragvon Alexyessin » Mo 23. Apr 2018, 12:27

Der General hat geschrieben:(22 Apr 2018, 04:15)

Sorry, aber Du irrst Dich da einfach. Wikipedia als auch die "Westlichen Medien" veräußerten diese Sichtweise, aber auch nur aufgrund von "Dritt-Quellen" !


Nein, da irre ich mich nicht. Das wurde hier schon lang und breit diskutiert. Bitte verschone uns mit diesen VT aus dem Lager Assad/Russia. Das kau ich nicht nochmal durch. Siehe den alten Thread. User Platon hat das alles schön aufgebröselt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70143
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die wahren Gründe für den Krieg in Syrien

Beitragvon Alexyessin » Mo 23. Apr 2018, 12:32

Der General hat geschrieben:(22 Apr 2018, 04:42)

Speziell von den Aussagen des Generals Clark, dass man Länder erobern will bzw. dessen Regierungen Gewaltsam stürzen möchte, andere Administratoren der US Regierung davon sprachen, man wolle eine Neue Weltherrschaft anstreben und ganz aktuell droht, den Iran mit einem Krieg zu Belegen, sind alles andere als Verschwörungstheorien, sondern Aussagen der genannten Personen, die das genauso Kommuniziert haben und auch ganz Leicht im Netz zu finden sind !

Sorry "Alexyessin", die Zeiten das die Massenmedien Immer Recht haben und andere nachweißbare und sichere Belege mit Verschwörungen diffamiert werden, sind längst vorbei !


Das Problem ist nicht, das es diese Aussagen gab, sondern das du hier eine VT draus basteln willst / musst oder sonstiges.

Der General hat geschrieben:(22 Apr 2018, 04:42)
Ich "jubel" nicht automatisch wenn Russland/Putin irgend etwas in die Welt setzt. Es gibt vieles was man auch dort kritisieren kann !


Du laberst hier grundsätzlich das Zeug nach, was aus Moskau kommt. Erinnert mich an von 89.

Der General hat geschrieben:(22 Apr 2018, 04:42)
ABER, all das ist bei weitem nicht so schlimm was sich die USA und in Teilen auch der "Westen" erlaubt !


Wann hat denn die USA das letzte Mal einen fremden Landesteil annektiert? Oder Passiergflugzeuge abgeschossen?

Der General hat geschrieben:(22 Apr 2018, 04:42)
DU schreibst: "Erkenne den Unterschied". Genau diesen habe ich seit vielen Jahren erkannt. Putin /Ruland, ist der einzige der die Pläne der USA durchkreuzt bzw. erkannt hat wie das Spiel so läuft. Eigentlich gar keine Meisterleistung, weil es Öffentlich und Unverblümt kommuniziert wurde.


Welches Spiel denn? Du musst dir das wohl selbst ausdenken, damit dein Schluß daraus einen Sinn ergibt, oder? Weißt du woher ich diese fehlerhafte Denkensweise kenne? Von Karl Marx.

Der General hat geschrieben:(22 Apr 2018, 04:42)
Gerade letzteres ist für mich sehr erschreckend und es ist sehr schlimm, dass hierzulande darüber Öffentlich bis auf wenige Ausnahmen geschwiegen wird :(


Was wird denn verschwiegen? Du meinst also, weil nicht jeder gleich deine VT Geschichte für bare Münze nimmt wird darüber geschwiegen? Lol.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22745
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 23. Apr 2018, 12:44

Alexyessin hat geschrieben:(23 Apr 2018, 13:22)

Rhetorische Spielchen, sag ich doch.


Alex, sorry, aber wer in der Formulierung, ich zitiere mich " sondern "das Volk" gemeint, welches hinter Assad steht ", in dem Wort WELCHES ein Fragewort vermutet, und somit in dem, durch Komma abgetrennten Satz " welches hinter Assad steht" eine, in deutscher Sprache gestellte, Frage sehen kann, also in unzumutbarer Fragesatzstellung ohne Fragezeichen, ist einfach nur doof!
Da Du ja sicherlich nicht doof bist, hast Du nur einfach nicht den Arsch, zu sagen: Mist, hast Recht, sorry.
Und als Krönung kommt aber: "Rhetorisches Spielchen!" als Bewertung eines ganz normalen Relativsatzes, nicht ohne gleich noch darauf hinzuweisen, wer hier die Macht hat. ( Damit meine ich Deine Bemerkung zu meinem "Einstand")
Wenn genau so die Moderation passiert, sind Sperren kein Wunder.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2267
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 23. Apr 2018, 12:47

Da sieh mal einer an von wem der IS auch Geld bekommen hat. Hätte ich nicht für möglich gehalten.

"Recherchen der französischen Zeitung «Le Monde» brachten den Fall ans Licht: Der Zementkonzern Lafarge hatte zwischen 2012 und 2014 hohe Summen an die Terrormiliz Islamischen Staat und andere bewaffnete Gruppierungen überwiesen, damit seine Fabrik in Jalabiya, im Nordosten Syriens, den Betrieb aufrechterhalten konnte. Die Menschenrechtsorganisation Sherpa beziffert die bezahlten Schutzgelder auf insgesamt 13 Millionen Euro. In einem Bericht von Lafarge ist laut der Nachrichtenagentur AFP «nur» von 5 Millionen Euro die Rede. Die französische Justiz ermittelt wegen Terrorfinanzierung gegen sechs hohe Lafarge-Manager der damaligen Zeit." Quelle: https://www.nzz.ch/international/der-ze ... ld.1379839
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 23. Apr 2018, 16:21

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Apr 2018, 10:07)

Deshalb ?

Reduzierung des youth bulge.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6806
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Senexx » Mo 23. Apr 2018, 19:56

Zahltag: Putin präsentiert Assad die Rechnung:

https://www.bild.de/politik/ausland/wla ... .bild.html
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 23. Apr 2018, 20:20

Senexx hat geschrieben:(23 Apr 2018, 20:56)

Zahltag: Putin präsentiert Assad die Rechnung:

https://www.bild.de/politik/ausland/wla ... .bild.html

Aus dieser Quelle:
Ein Viertel vom Erdöl- und Erdgas-Geschäft musste Assad schon an Putin-Freunde und Oligarchen, die mit Privatarmeen in Syrien helfen, abtreten. Jetzt müssen Syrer mit den Preisen für Silikon, Zitrusfrüchte, Mittelmeer-Häfen, Militärstützpunkte und allem, was der Kreml und dessen Oligarchen brauchen, runter.

...die Oligarchen mal wieder.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
van Kessel
Beiträge: 651
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon van Kessel » Mo 23. Apr 2018, 20:46

Das 'Gewissen der Welt' (BILD) übersieht wohl in seinem Kurzzeitgedächtnis, dass die USA nach dem 2. Golfkrieg vormachten, wie man seine 'Außenstände' beim besiegten Volk wieder hereinholt? Deutschland wurde per se ausgeschlossen, weil diese 'Unwilligen' im Reiche der Willigen, nicht mitgespielt haben, mussten aber mit knapp 18 Milliarden [url]DM[/url] trotzdem ihren 'Schutz' bezahlen. Polen bezahlte mit Soldaten (saßen m.W. in den Sümpfen an der Grenze zum Iran.

Fette Aufträge für die üblichen US-Firmen, welche nichts sehnlicher wünschen, als in Ländern straflos zu plündern, dass es (k)eine Freude ist. Halliburton, Schlumberger und Co.holten aus den Ölquellen des Irak, was die nicht zerstörten Quellen hergaben.

Jetzt gleiches den Russen vorzuwerfen mag zwar das Kurzzeitgedächtnis täuschen, setzt aber lediglich den Kalten Krieg fort. Ohne Feindbild ist der Westen nicht überlebensfähig. Im Frieden werden keine Waffen benötigt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32675
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 23. Apr 2018, 22:04

van Kessel hat geschrieben:(23 Apr 2018, 21:46)

Das 'Gewissen der Welt' (BILD) übersieht wohl in seinem Kurzzeitgedächtnis, dass die USA nach dem 2. Golfkrieg vormachten, wie man seine 'Außenstände' beim besiegten Volk wieder hereinholt? Deutschland wurde per se ausgeschlossen, weil diese 'Unwilligen' im Reiche der Willigen, nicht mitgespielt haben, mussten aber mit knapp 18 Milliarden [url]DM[/url] trotzdem ihren 'Schutz' bezahlen. Polen bezahlte mit Soldaten (saßen m.W. in den Sümpfen an der Grenze zum Iran.

Fette Aufträge für die üblichen US-Firmen, welche nichts sehnlicher wünschen, als in Ländern straflos zu plündern, dass es (k)eine Freude ist. Halliburton, Schlumberger und Co.holten aus den Ölquellen des Irak, was die nicht zerstörten Quellen hergaben.

Jetzt gleiches den Russen vorzuwerfen mag zwar das Kurzzeitgedächtnis täuschen, setzt aber lediglich den Kalten Krieg fort. Ohne Feindbild ist der Westen nicht überlebensfähig. Im Frieden werden keine Waffen benötigt.

Dieser Beitrag wird die Oligarchen zu Tränen rühren. Vielleicht ist auch ein "Vergelt´s Gott" in diesen Kreisen üblich.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast