Weiter Kämpfe in Libyen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Wölfelspitz » Mi 15. Mai 2013, 20:32

Tankist » Mi 28. Mär 2012, 21:33 hat geschrieben:In Libyen geht der Krieg weiter


Zu früheren Zeiten haben User wie zollagent noch enthusiastisch gejubelt, dass jetzt in Libyen die große Freiheit und so weiter ausbräche. So ganz nach amerikanischem Muster und so. Zweifler trauerten angeblich um ihr tolles Gaddafi-Vorbild :?: :rolleyes:

Wie man sieht, haben die sich - wie vorhergesagt - rechtzeitig verpisst. Denn sonst müssten sie ja das von Einigen vorhergesagte Irak 2.0 verteidigen, was ungleich schwerer ist und längst nicht so viel Online-Selbstbeweihräucherung einbringt wie damals das schnelle sich gemein machen mit der amerikanischen Fähnchenschwenker-Seite und damit der begehrten Seite der Sieger (jedenfalls für eine Zeit).
sylvester
Beiträge: 4244
Registriert: So 15. Jan 2012, 17:28

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon sylvester » Mi 15. Mai 2013, 21:19

Wölfelspitz » Mi 15. Mai 2013, 20:32 hat geschrieben:
Zu früheren Zeiten haben User wie zollagent noch enthusiastisch gejubelt, dass jetzt in Libyen die große Freiheit und so weiter ausbräche. So ganz nach amerikanischem Muster und so. Zweifler trauerten angeblich um ihr tolles Gaddafi-Vorbild :?: :rolleyes:

Wie man sieht, haben die sich - wie vorhergesagt - rechtzeitig verpisst. Denn sonst müssten sie ja das von Einigen vorhergesagte Irak 2.0 verteidigen, was ungleich schwerer ist und längst nicht so viel Online-Selbstbeweihräucherung einbringt wie damals das schnelle sich gemein machen mit der amerikanischen Fähnchenschwenker-Seite und damit der begehrten Seite der Sieger (jedenfalls für eine Zeit).



Derartige Deppen gibt es auch heute noch reichlich !!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 17. Mai 2013, 09:18

Das neue Libyen - nicht Schweiz, aber auch nicht Irak

Die Einschätzungen zu Libyen liegen teils weit auseinander, weil die laufenden Veränderungen und Entwicklungen kaum übersichtlich erscheinen. So sehen manche ein "neues Irak", andere gute Gründe für die Entwicklung eines neuen Libyens.
Als sicher darf indes gelten - der Geist Gaddafis kehrt nicht mehr zurück.

Das neue Libyen ist nicht die Schweiz, der Irak ist es aber auch nicht.
Die ersten freien Wahlen erreichten eine hohe Beteiligung und der Sieg der Allianz nationaler Kräfte verdeutlichte die allgemeine Aufbruchsstimmung.

Der Wiederaufbau der regulären libyschen Armee ist ein Prozess, der Zeit braucht. Es fehlt vor allem Führungspersonal, da die alten Gaddafi-Offiziere nicht übernommen werden.

Als Sicherheitsproblem kann die Proliferation, die Entwaffnung der Milizen, Racheakte, Bandenaktivitäten u. ä. betrachtet werden. Die Tendenz ist jedoch da, dass sich das Gewaltmonopol des Staates schrittweise durchsetzen wird.

Die Außenpolitik Libyens ist völlig neu ausgerichtet, was vor allem die Gegner des neuen Libyens und traditionelle Gaddafi-Anhänger stören wird.
Die ökonomische Entwicklung ist vielversprechend, da hierbei vor allem die Deviseneinnahmen aus dem Erdölexport positiv wirken (54,9 Milliarden Dollar 2012).
Kapitalmangel ist daher kaum ein Problem.

Ausführliche Informationen von Dr. H. Mattes, Berlin:
http://www.giga-hamburg.de/dl/download.php?d=/content/staff/mattes/vortraege/vortrag_mattes_berlin_2012.pdf
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
RedEye
Beiträge: 1607
Registriert: Do 4. Apr 2013, 21:24
Benutzertitel: Got a present for ya!

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon RedEye » So 19. Mai 2013, 09:46

Weitere Anschläge in Libyen:

Libyan officials say explosions went off in the capital Tripoli and the restive eastern city of Benghazi, but no casualties were reported.
A security official says one bombing targeted an abandoned church in Benghazi that had been previously damaged by fire. The explosion damaged only a car parked outside.
The official says two other explosions targeted parked security vehicles elsewhere in the city. A soldier was lightly wounded from flying debris.

Klick!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 20. Mai 2013, 08:20

Österreich unterstützt Grenzschutz-Mission der EU in Libyen
Österreichs Regierung will bis zu fünf Polizisten zu einem Grenzschutzeinsatz der Europäischen Union nach Libyen schicken. Das erklärten Innen-und Außenministerium am Mittwoch. Gemeinsam mit etwa 120 Kollegen aus anderen EU-Staaten sollen sie ab Juni bei der Sicherung der südlichen Grenze sowie der Küste des nordafrikanischen Landes helfen.
http://www.krone.at/Oesterreich/Oesterreich_schickt_bis_zu_5_Polizisten_nach_Libyen-EU-Grenzmission-Story-361763?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=%D6sterreich

Man kann an diesem Beispiel deutlich erkennen, wie sehr sich die Außenpolitik Libyens von der früheren unter Gaddafi unterscheidet. Das ist auch im Hinblick auf Syrien interessant.
Die neue Außenpolitik richtet sich an "Revolutionsstaaten" wie Tunesien und Ägypten aus und kooperiert stark mit Staaten, die den Sturz Gaddafis unterstützten - Katar, Türkei, Frankreich, Großbritannien, USA. Verlierer sind Russland und China.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Wölfelspitz » Mo 20. Mai 2013, 16:19

Was beweisen denn fünf abgestellte Polizisten. Was meinst du, was in den Irak schon alles abgestellt und gemacht wurde und trotzdem ist das jetzt ein einziger Chaoshaufen und nach allem, was man so hört auch immer amerikafeindlicher. Die rücken immer mehr mit Iran zusammen.

War wohl nix. Libyen wird auch eher zum Feind als zum Freund und das mit oder ohne Chaos. Da wett ich drauf. Aber Hauptsache, man hatte seine Rache für Lockerbie und das Gefühl, Sieger zu sein.

Al-Kaida oder irgendwelche ideologischen Steigbügelhalter werden den Laden übernehmen. Die lybische Regierung hat nämlich insbesondere im Osten des Landes laut Auswärtigem Amt praktisch keine Kontrolle mehr. Und da braut sich bestimmt ganz hübsch was zusammen. Aufs Tomatenpflanzen und Kartoffelziehen beschränken die sich da mal sicher nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Mai 2013, 08:03

Wölfelspitz » Mo 20. Mai 2013, 17:19 hat geschrieben:Was beweisen denn fünf abgestellte Polizisten. Was meinst du, was in den Irak schon alles abgestellt und gemacht wurde und trotzdem ist das jetzt ein einziger Chaoshaufen und nach allem, was man so hört auch immer amerikafeindlicher. Die rücken immer mehr mit Iran zusammen.

War wohl nix. Libyen wird auch eher zum Feind als zum Freund und das mit oder ohne Chaos. Da wett ich drauf. Aber Hauptsache, man hatte seine Rache für Lockerbie und das Gefühl, Sieger zu sein.

Al-Kaida oder irgendwelche ideologischen Steigbügelhalter werden den Laden übernehmen. Die lybische Regierung hat nämlich insbesondere im Osten des Landes laut Auswärtigem Amt praktisch keine Kontrolle mehr. Und da braut sich bestimmt ganz hübsch was zusammen. Aufs Tomatenpflanzen und Kartoffelziehen beschränken die sich da mal sicher nicht.

Die Kooperations-Mission umfasst ja insgesamt 120 Polizisten. Die wirtschaftspolitischen Entwicklungsmöglichkeiten sind eher gut und auf Dauer können sich die institutionellen Kräfte sehr wahrscheinlich durchsetzen. Die Sicherheitsprobleme sind mehr oder weniger ein Überbleibsel des Bürgerkrieges. Fakt ist, die Außenpolitik Libyens ist heute eine völlig andere als unter Gaddafi.

An Lockerbie denkt wohl kaum noch jemand, das ist Geschichte und Vergangenheit, die mit dem Geist Gaddafis dahin schied. Das neue Libyen steht jedoch in besonderer Weise für den Arabischen Frühling und den Wandel.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
RedEye
Beiträge: 1607
Registriert: Do 4. Apr 2013, 21:24
Benutzertitel: Got a present for ya!

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon RedEye » Di 21. Mai 2013, 11:57

Am Samstag wurde ein Anschlag in der Nähe von 3 Botschaften in Tripolis verübt:
Officials say a "low power explosive device" was placed beside a car parked on the street that houses the Greek, Saudi Arabian and Algerian embassies.


Klick!
Tankist
Beiträge: 1968
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 19:33

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Tankist » Di 21. Mai 2013, 22:33

DarkLightbringer » Mo 20. Mai 2013, 09:20 hat geschrieben:Österreich unterstützt Grenzschutz-Mission der EU in Libyen
http://www.krone.at/Oesterreich/Oesterreich_schickt_bis_zu_5_Polizisten_nach_Libyen-EU-Grenzmission-Story-361763?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=%D6sterreich

Man kann an diesem Beispiel deutlich erkennen, wie sehr sich die Außenpolitik Libyens von der früheren unter Gaddafi unterscheidet. Das ist auch im Hinblick auf Syrien interessant.
Die neue Außenpolitik richtet sich an "Revolutionsstaaten" wie Tunesien und Ägypten aus und kooperiert stark mit Staaten, die den Sturz Gaddafis unterstützten - Katar, Türkei, Frankreich, Großbritannien, USA. Verlierer sind Russland und China.


Staaten die vor ein paar Jahren noch selbst mit Gaddafi kooperierten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Mai 2013, 22:36

Tankist » Di 21. Mai 2013, 23:33 hat geschrieben:
Staaten die vor ein paar Jahren noch selbst mit Gaddafi kooperierten.

Zeiten ändern sich. Mit Nebukadnezar kooperiert auch niemand mehr.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tankist
Beiträge: 1968
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 19:33

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Tankist » Di 21. Mai 2013, 22:38

DarkLightbringer » Di 21. Mai 2013, 23:36 hat geschrieben:Zeiten ändern sich. Mit Nebukadnezar kooperiert auch niemand mehr.


Natürlich ändern sich die Zeiten. Deshalb wird Libyen jetzt auch mehr und mehr zum Rückzugsraum für Islamisten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Mai 2013, 23:10

Tankist » Di 21. Mai 2013, 23:38 hat geschrieben:
Natürlich ändern sich die Zeiten. Deshalb wird Libyen jetzt auch mehr und mehr zum Rückzugsraum für Islamisten.

Im allgemeinen sind es doch dieselben, die zwar an Libyen bemängeln, nicht die Schweiz zu sein, am "Rückzugsraum" Iran aber keinerlei Problem sehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bukowski

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Bukowski » Di 21. Mai 2013, 23:27

DarkLightbringer » Di 21. Mai 2013, 23:10 hat geschrieben:Im allgemeinen sind es doch dieselben, die zwar an Libyen bemängeln, nicht die Schweiz zu sein, am "Rückzugsraum" Iran aber keinerlei Problem sehen.

Iran ist Rückzugsraum für Islamisten?
Russland würde sich aber bedanken. :?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 22. Mai 2013, 00:01

Bukowski » Mi 22. Mai 2013, 00:27 hat geschrieben:Iran ist Rückzugsraum für Islamisten?
Russland würde sich aber bedanken. :?

Der Iran ist ja nicht gerade säkular und die Hisbollah kein reiner Sozialverein.
Der korrupte Haufen im Kreml ist mit seiner eigenen "Lateinamerikanisierung" beschäftigt. Das lässt ideologisch Raum für verwirrte Putinisten, sich der schiitischen Variante des Islamismus zuzuwenden. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Umbrella
Beiträge: 1801
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 13:20

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Umbrella » Do 23. Mai 2013, 17:31

Bukowski » Di 21. Mai 2013, 23:27 hat geschrieben:Iran ist Rückzugsraum für Islamisten?
Russland würde sich aber bedanken. :?


Iran ist für Dark eine Art Satan.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 23. Mai 2013, 17:54

Umbrella » Do 23. Mai 2013, 18:31 hat geschrieben:
Iran ist für Dark eine Art Satan.

Und für Umb Amerika. Da ist unser Glauben und der Mythos eben unterschiedlich. ;)
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am Do 23. Mai 2013, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ермолов
Beiträge: 2363
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:01
Wohnort: deutscher Sitte hohe Wacht

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Ермолов » So 9. Jun 2013, 15:28

Wieder dutzende Tote bei Kämpfen in Libyen.


Bei Kämpfen zwischen früheren Rebellen und Demonstranten im Osten Libyens sind mindestens 31 Menschen getötet worden. Mehr als hundert Menschen seien bei den Auseinandersetzungen vor einer Kaserne in der Stadt Benghazi verletzt worden, berichtete die libysche Nachrichtenagentur Lana am Sonntag. Dutzende teils bewaffnete Demonstranten hatten in der Nacht zuvor versucht, eine Brigade namens "Schutzschild Libyens" aus ihrer Kaserne zu vertreiben.

Die Brigade besteht aus früheren Rebellen, die gegen die Führung des Ex-Machthabers Muammar Gaddafi gekämpft hatten und noch immer bewaffnet sind. Die Demonstranten wollten erreichen, dass diese Benghazi verlassen und statt ihnen die Armee die Kontrolle übernimmt. "Schutzschild Libyens" untersteht formell dem Verteidigungsministerium, das bei der Ausbildung von Armee und Polizei große Probleme hat und daher bei der Grenzsicherung und in Stammeskonflikten immer wieder auf die Ex-Rebellen zurückgreift.


http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1416481/Libyen_31-Tote-bei-Demonstration-gegen-ExRebellen-?_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/index.do
Иной мир возможен!
Eine andere Welt ist möglich.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Jun 2013, 08:11

Libyen bekommt ein Teil des Gaddafi-Schatzes zurück
Ein gewaltiges Vermögen hatte Libyens Diktator Gaddafi in Südafrika versteckt - mehr als eine Milliarde Dollar, in Bargeld, Schmuck und Gold. Nun soll der gewaltige Schatz zurück nach Libyen geschickt werden.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/geld-an-libyen-suedafrika-zahlt-gaddafis-milliarde-zurueck-a-905860.html
Weltweit soll der Diktator 80 Milliarden versteckt haben. Ein imposantes Vermögen, das für den Aufbau des neuen Libyens gut gebraucht werden könnte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tankist
Beiträge: 1968
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 19:33

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon Tankist » Sa 15. Jun 2013, 12:45

Weiterhin Kämpfe in Bengasi:

Five Libyan soldiers killed in Benghazi violence

BENGHAZI, Libya, June 15 (Reuters) - Five soldiers were killed in clashes between Libyan special forces and armed protesters in the eastern city of Benghazi, an military official said on Saturday.

"The clashes lasted from 2:00 a.m. (0000 GMT) until 6:00 a.m. but are over now," Colonel Mohammed Sharif, of the special forces in Benghazi, told Reuters. "Five soldiers were killed."

It was not immediately clear who the protesters were and if any had been killed


http://www.trust.org/item/20130615072750-ayldb/?source%20=%20hpbreaking
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Weiter Kämpfe in Libyen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Jun 2013, 11:18

Zentralregierung demonstriert Souveränität - Vorbild für Syrien?

Saif al Gaddafi, Symbolfigur der alten Despotie, war im November 2011 gefasst worden und ist seitdem unter Aufsicht von Milizionären, 180 Kilometer von der Hauptstadt entfernt.
Jetzt hat die Generalstaatsanwaltschaft verkündet, den Prozess ab August eröffnen zu wollen.

In manchen Teilen des Landes übt die Zentralregierung nicht die volle Kontrolle aus, weshalb diesem Prozess ein hoher Symbolwert zukommen dürfte. Eine Überstellung nach Den Haag verneint die Regierung aber, die Libyer wollen es unbedingt selbst richten.

Vorgehalten wird dem Gaddafi-Junior "Verbrechen gegen das libysche Volk während der Revolution 2011" verübt zu haben. Neben ihm werden noch weitere Führungsfiguren des ehemaligen Regimes behandelt, darunter der berüchtigte Ex-Geheimdienstchef Abdullah al-Senussi.
Dazu ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft:
Diese Verantwortlichen haben sich zusammengetan, um eine Politik der Repression und einen kriminellen Plan zu organisieren", sagte al-Sur zur Begründung.
http://derstandard.at/1371169806759/Libysche-Justiz-plant-Prozess-gegen-Gaddafi-Sohn-ab-August
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast