Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon ToughDaddy » Mi 27. Nov 2013, 13:46

Athos2 » Mi 27. Nov 2013, 13:40 hat geschrieben:edit

.


Hast den Beitrag von zollagent gemeldet?
Hier muss man nämlich aufpassen, zollagent meldet angabemäßig nichts (bis dato wohl einen Beitrag), aber irgendjemand rennt hinter dem ad personam Provozierer und Beleidiger hinterher und meldet dann die Antworten.
Zuletzt geändert von MG-42 am Mi 27. Nov 2013, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.
Athos2
Beiträge: 173
Registriert: Mo 25. Nov 2013, 12:59

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon Athos2 » Mi 27. Nov 2013, 13:50

ToughDaddy » Mi 27. Nov 2013, 13:46 hat geschrieben:
Hast den Beitrag von zollagent gemeldet?
Hier muss man nämlich aufpassen, zollagent meldet angabemäßig nichts (bis dato wohl einen Beitrag), aber irgendjemand rennt hinter dem ad personam Provozierer und Beleidiger hinterher und meldet dann die Antworten.

Ein Denunziant, der nicht dazu steht, also auch noch? Na das passt ins Gesamtbild. Danke für die Info.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon ToughDaddy » Sa 14. Dez 2013, 22:56

viewtopic.php?p=2303883#p2303883

Das ist aber nett von der Moderation, dass sinnbefreite Propaganda nicht als Propaganda bezeichnet werden darf. :x

Nachtrag: Aber vielleicht will die Moderation, dass man eine Schallplatte auflegt und immer wieder schreibt, dass die saudisch finanzierte FSA mit den saudisch finanzierten Dschihadisten und Terroristen zusammenarbeitet. Immer und immer wieder. :rolleyes:
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon freigeist » Sa 14. Dez 2013, 23:16

ToughDaddy » Sa 14. Dez 2013, 22:56 hat geschrieben:http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=2303883#p2303883

Das ist aber nett von der Moderation, dass sinnbefreite Propaganda nicht als Propaganda bezeichnet werden darf. :x

Nachtrag: Aber vielleicht will die Moderation, dass man eine Schallplatte auflegt und immer wieder schreibt, dass die saudisch finanzierte FSA mit den saudisch finanzierten Dschihadisten und Terroristen zusammenarbeitet. Immer und immer wieder. :rolleyes:


Nein, dass du aus deiner Sicht Propaganda nicht als solche benennen darfst, ist falsch, aber wen sich ein Posting nur darin erschöpft, wird es eben editiert. Inhaltlich sollte es schon mehr Gehalt haben.
Zuletzt geändert von freigeist am Sa 14. Dez 2013, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon ToughDaddy » Sa 14. Dez 2013, 23:23

freigeist » Sa 14. Dez 2013, 23:16 hat geschrieben:
Nein, dass du aus deiner Sicht Propaganda nicht als solche benennen darfst, ist falsch, aber wen sich ein Posting nur darin erschöpft, wird es eben editiert. Inhaltlich sollte es schon mehr Gehalt haben.


Wenn jemand ständig etwas gegen die Realität behauptet, ist es Propaganda. Wenn der Herr Mod zum Schutz der Propagandisten möchte, dass man immer das gleiche posten soll, dann soll der Herr Mod natürlich seinen Willen bekommen.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon freigeist » Sa 14. Dez 2013, 23:52

ToughDaddy » Sa 14. Dez 2013, 23:23 hat geschrieben:
Wenn jemand ständig etwas gegen die Realität behauptet, ist es Propaganda. Wenn der Herr Mod zum Schutz der Propagandisten möchte, dass man immer das gleiche posten soll, dann soll der Herr Mod natürlich seinen Willen bekommen.


Schön und gut. Bemüh dich aber dennoch, mehr als einen belanglosen Satz dazu zu schreiben, nämlich entsprechend inhaltliche Beiträge, die über einen kommentierten Satz hinausgehen, zu verfassen.
Sollte doch für jemanden, der einer Diskussionen zuträglich sein möchte, unproblematisch sein.
Zuletzt geändert von freigeist am Sa 14. Dez 2013, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon ToughDaddy » So 15. Dez 2013, 11:35

freigeist » Sa 14. Dez 2013, 23:52 hat geschrieben:
Schön und gut. Bemüh dich aber dennoch, mehr als einen belanglosen Satz dazu zu schreiben, nämlich entsprechend inhaltliche Beiträge, die über einen kommentierten Satz hinausgehen, zu verfassen.
Sollte doch für jemanden, der einer Diskussionen zuträglich sein möchte, unproblematisch sein.


1. Propagandaposts dienen keiner Diskussion. Dies sieht man auch immer an der Ablenkungsreaktion, wenn man dann mal die Fakten darstellt.
2. Wenn Du Fakten als belanglos ansiehst, ist dies mehr als irritierend.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon freigeist » So 15. Dez 2013, 14:24

ToughDaddy » So 15. Dez 2013, 11:35 hat geschrieben:
1. Propagandaposts dienen keiner Diskussion. Dies sieht man auch immer an der Ablenkungsreaktion, wenn man dann mal die Fakten darstellt.
2. Wenn Du Fakten als belanglos ansiehst, ist dies mehr als irritierend.


Wie bitte?
Du schreibst auf DarkLightbringers Beiträge teilweise einen einzigen Satz, indem du ihm nur Propaganda vorwirfst, ohne dich konkret sachlich mit dem Inhalt des Beitrages auseinanderzusetzen und daraus einen vernünftigen Beitrag zu formulieren, wie du das schon öfters hinbekommen hast.
Fakten nennst du in diesen Einsatzposts nicht. Und deswegen werden diese Sätze als Spam eben entfernt.
Zuletzt geändert von freigeist am So 15. Dez 2013, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon ToughDaddy » So 15. Dez 2013, 14:41

freigeist » So 15. Dez 2013, 14:24 hat geschrieben:
Wie bitte?
Du schreibst auf DarkLightbringers Beiträge teilweise einen einzigen Satz, indem du ihm nur Propaganda vorwirfst, ohne dich konkret sachlich mit dem Inhalt des Beitrages auseinanderzusetzen und daraus einen vernünftigen Beitrag zu formulieren, wie du das schon öfters hinbekommen hast.
Fakten nennst du in diesen Einsatzposts nicht. Und deswegen werden diese Sätze als Spam eben entfernt.


Propaganda als Propaganda zu bezeichnen, ist sachlich.
Wenn Du jetzt auch noch willst, dass man sich immer wieder mit jeden einzelnen Propagandapunkt, obwohl zig mal geschehen, auseinersetzen soll, wird's mehr als lächerlich.
Achso, die ständige Wiederholung von Propaganda ist also kein Spam, dass man dann ständig immer wieder hinschreiben muss:
"Die saudisch finanzierte FSA arbeitet mit den saudisch finanzierten Dschihadisten und Terroristen zusammen. Alles andere ist die Propaganda der Realitätsverweigerer." ist also für Dich Spam.
Und die Beleidigungen interessieren Dich auch nicht, wie Diktatorenverehrer, Diktatorenversteher, Schwachkopf usw.
Tja offensichtlich wirst Deinen eigenen Anforderungen aus der vorletzten Seite dieses Thread doch nicht gerecht. Danke für die Aufklärung. Wobei, vielleicht soll man bei Dir auch immer melden. Ach nee, das hälst ja dann wieder vor. Tja Dir kann man es eben nicht Recht machen, wenn Du Dich auf jemanden eingeschossen hast.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon Kopernikus » So 15. Dez 2013, 14:54

Das Problem besteht meiner Meinung nach darin, dass es ToughDaddy für notwendig hält, an einen regelkonformen Satz wie "Die saudisch finanzierte FSA arbeitet mit den saudisch finanzierten Dschihadisten und Terroristen zusammen." noch einen beleidigenden Satz a la "Alles andere ist die Propaganda der Realitätsverweigerer." anzuhängen als würde der erste Satz nicht bereits als Diskussionsbeitrag genügen. Was der Effekt davon sein soll, andere unbedingt als "Realitätsverweigerer" und "Propagandisten" zu diffamieren, nur weil sie eine andere Meinung haben, erschließt sich wohl nur ToughDaddy selbst. In jedem Fall allerdings gehört sowas editiert und das macht die Moderation schon genau richtig.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon lobozen » So 15. Dez 2013, 15:08

Kopernikus » So 15. Dez 2013, 15:54 hat geschrieben: In jedem Fall allerdings gehört sowas editiert und das macht die Moderation schon genau richtig.
Gilt das nur fuer TDs Beitraege, oder auch fuer die jener Schwachmaten, deren einziges "Argument" jeweils "Diktatorenfreunde" ist? Falls ja ist es schon erstaunlich, dass man TDso beherzt editiert und die pawlowschen Anwuerfe in schoener Regelmaessigkeit stehen laeest. Und erzaehl jetzt bloss nichts von "dann muss er das halt melden". Soviel kann man von einem Mod erwarten, dass er sich vor einer Editierung auch die Beitraege unmittelbar davor ansieht.
Zuletzt geändert von lobozen am So 15. Dez 2013, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon Kopernikus » So 15. Dez 2013, 15:12

lobozen » So 15. Dez 2013, 15:08 hat geschrieben: Gilt das nur fuer TDs Beitraege, oder auch fuer die jener Schwachmaten, deren einziges "Argument" jeweils "Diktatorenfreunde" ist? Falls ja ist es schon erstaunlich, dass man TDso beherzt editiert und die pawlowschen Anwuerfe in schoener Regelmaessigkeit stehen laeest. Und erzaehl jetzt bloss nichts von "dann muss er das halt melden". Soviel kann man von einem Mod erwarten, dass er sich vor einer Editierung auch die Beitraege unmittelbar davor ansieht.

Ich verstehe nicht, was so schwer daran sein sollte, Beiträge in denen man beleidigt wird, zu melden. Wird das nur nicht getan, um sich dann hernach über eine angeblich unfaire Moderation aufregen zu können, die tatsächlich gemeldete Beiträge pflichtgemäß editiert?
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon ToughDaddy » So 15. Dez 2013, 15:14

Kopernikus » So 15. Dez 2013, 14:54 hat geschrieben:Das Problem besteht meiner Meinung nach darin, dass es ToughDaddy für notwendig hält, an einen regelkonformen Satz wie "Die saudisch finanzierte FSA arbeitet mit den saudisch finanzierten Dschihadisten und Terroristen zusammen." noch einen beleidigenden Satz a la "Alles andere ist die Propaganda der Realitätsverweigerer." anzuhängen als würde der erste Satz nicht bereits als Diskussionsbeitrag genügen. Was der Effekt davon sein soll, andere unbedingt als "Realitätsverweigerer" und "Propagandisten" zu diffamieren, nur weil sie eine andere Meinung haben, erschließt sich wohl nur ToughDaddy selbst. In jedem Fall allerdings gehört sowas editiert und das macht die Moderation schon genau richtig.


Wenn die Realität abgestritten wird, wie eben die Zusammenarbeit (mittlerweile die jahrelange) der FSA mit saudisch finanzierten Terroristen und Dschihadisten, um Propaganda zu betreiben, dann ist es keine Diffamierung. Und das weißt Du genau, aber es paßt mal wieder eben in Dein Konzept. Solange Du jene verteidigen kannst, die andere als Antisemiten usw. beschimpfen, ist die Welt für Dich in Ordnung, aber wenn man die Wahrheit ausspricht, bist sofort da. Wo sind da Deine Beschwerden? Pfff. Aber ok, ich merke schon, jetzt kommst Du noch hier angerannt, also ist auch dieses Unterforum tote Zone.


@lobozen

Sowas gilt natürlich nur für einige User.
Ganz davon abgesehen: Ich habe genug solcher Beiträge schon gemeldet gehabt, um dann zu sehen, dass es stehen bleibt und dann Mods auch daherkommen und erklären, dass man doch zuviel meldet. Reagiert man wieder adäquat und sogar höflicher, wird es editiert, während der vorhergehende Beitrag natürlich stehen bleibt. Mithin ist der Hinweis, man braucht doch nur melden nicht mehr als Augenwischerei.
Das beste Bsp diesbezüglich war der User Kavenzmann. Hätte er sich durch objektive Verstösse, wo kein Mod seine subjektive Ader einbringen kann, hervorgetan, könnte er jetzt noch jeden als Nazi, Antisemiten, Goebbels beleidigen sowie die Vertreibung eines Volkes fordern.
Zuletzt geändert von ToughDaddy am So 15. Dez 2013, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34764
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon Liegestuhl » So 15. Dez 2013, 16:04

Doppel-Moppel
Zuletzt geändert von Liegestuhl am So 15. Dez 2013, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34764
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon Liegestuhl » So 15. Dez 2013, 16:05

ToughDaddy » So 15. Dez 2013, 15:14 hat geschrieben:Reagiert man wieder adäquat und sogar höflicher, wird es editiert, während der vorhergehende Beitrag natürlich stehen bleibt. Mithin ist der Hinweis, man braucht doch nur melden nicht mehr als Augenwischerei.


Hau doch einfach ab, wenn es dir hier nicht gefällt und du dich seit so vielen Jahren ungerecht behandelt fühlst!
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon freigeist » So 15. Dez 2013, 16:13

ToughDaddy » So 15. Dez 2013, 14:41 hat geschrieben:
Propaganda als Propaganda zu bezeichnen, ist sachlich.
Wenn Du jetzt auch noch willst, dass man sich immer wieder mit jeden einzelnen Propagandapunkt, obwohl zig mal geschehen, auseinersetzen soll, wird's mehr als lächerlich.
Achso, die ständige Wiederholung von Propaganda ist also kein Spam, dass man dann ständig immer wieder hinschreiben muss:
"Die saudisch finanzierte FSA arbeitet mit den saudisch finanzierten Dschihadisten und Terroristen zusammen. Alles andere ist die Propaganda der Realitätsverweigerer." ist also für Dich Spam.
Und die Beleidigungen interessieren Dich auch nicht, wie Diktatorenverehrer, Diktatorenversteher, Schwachkopf usw.
Tja offensichtlich wirst Deinen eigenen Anforderungen aus der vorletzten Seite dieses Thread doch nicht gerecht. Danke für die Aufklärung. Wobei, vielleicht soll man bei Dir auch immer melden. Ach nee, das hälst ja dann wieder vor. Tja Dir kann man es eben nicht Recht machen, wenn Du Dich auf jemanden eingeschossen hast.


Wie oft willst du das nun eigentlich noch wiederholen und die Realitäten ableugnen?
Es geht mir nicht darum, zu editieren, wenn du DL Propaganda vowirfst, sondern dann wenn du ins Persönliche abgleitest oder sich dein Posting in einem einzelnen inhaltsleeren Satz erschöpft, zb. ''Das ist propagandistischer Schwachsinn''. Solche Beiträge sind ähnlich geistreich wie Umbrellas ''blubb'', was ich ebenso entfernt habe.
Des weiteren wäre es angebracht, wenn du dich hinsichtlich deiner Diskussionskultur mäßigen würdest und andere Argumente akzeptierst. Was dich von DL nämlich unterscheidet, ist, dass er seine Meinung zu 95% sehr sachlich vorträgt, obwohl ich selbst damit nicht immer konform gehe.
Dein Anliegen ist es aber anscheinend, durch Druck Einfluss auf die Moderation zu nehmen, damit sie dir nicht genehme Beiträge einfach editiert. Und wenn sie das nach Überprüfung nicht tut, du dich hinter ''Die Moderation hat sich auf mich eingeschossen'', ''Alle sind böse zu mir'' oder ''Hier darf man nicht mal was gegen Juden sagen, ohne als Antisemit beleidigt zu werden'' zu verstecken.
Weder dieses infantile Verhalten noch eine versuchte Beeinflussung der Moderation sind von irgendwelcher Relevanz.
Zuletzt geändert von freigeist am So 15. Dez 2013, 16:15, insgesamt 1-mal geändert.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon freigeist » So 15. Dez 2013, 16:17

lobozen » So 15. Dez 2013, 15:08 hat geschrieben: Gilt das nur fuer TDs Beitraege, oder auch fuer die jener Schwachmaten, deren einziges "Argument" jeweils "Diktatorenfreunde" ist? Falls ja ist es schon erstaunlich, dass man TDso beherzt editiert und die pawlowschen Anwuerfe in schoener Regelmaessigkeit stehen laeest. Und erzaehl jetzt bloss nichts von "dann muss er das halt melden". Soviel kann man von einem Mod erwarten, dass er sich vor einer Editierung auch die Beitraege unmittelbar davor ansieht.


Dann bring dich doch in die Diskussion ein oder melde diesen Beitrag einfach, wenn du die Argumentation des Mitdiskutanten als armselig betrachtest.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Daylight

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon Daylight » So 15. Dez 2013, 16:27

freigeist » So 15. Dez 2013, 16:17 hat geschrieben:
Dann bring dich doch in die Diskussion ein oder melde diesen Beitrag einfach, wenn du die Argumentation des Mitdiskutanten als armselig betrachtest.

damit liegt er jedoch nicht etwa falsch. Wenn es einem Moderator möglich ist, einen Beitrag aus welchen Gründen auch immer und auch ohne Meldung eines Users, also aus eigener Interpretation der Regelwerke zu editieren oder zu löschen, dann müssen wir als Usergemeinschaft auch erwarten und den Anspruch erheben dürfen, dass im Sinne der Gleichbehandlung auch unmittelbar zuvor gesetzte Beiträge anderer User auf eine ebensolche Waage gelegt werden. Ohne Meldungen eines anderen.

Es geht nicht an, dass man sich einerseits auf eine eigenständige Entscheidung beruft, als ein Beitrag gegen die Regeln verstoßen habe und sich als Mod andererseits wiederholt darauf ausruht: "warum haben sie das nicht gemeldet", wenn mehrere zu beanstandenden Beiträge in einem Strang und einem zusammenhängenden Kontext und Chronologie standen.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon freigeist » So 15. Dez 2013, 16:34

Daylight » So 15. Dez 2013, 16:27 hat geschrieben:damit liegt er jedoch nicht etwa falsch. Wenn es einem Moderator möglich ist, einen Beitrag aus welchen Gründen auch immer und auch ohne Meldung eines Users, also aus eigener Interpretation der Regelwerke zu editieren oder zu löschen, dann müssen wir als Usergemeinschaft auch erwarten und den Anspruch erheben dürfen, dass im Sinne der Gleichbehandlung auch unmittelbar zuvor gesetzte Beiträge anderer User auf eine ebensolche Waage gelegt werden. Ohne Meldungen eines anderen.

Es geht nicht an, dass man sich einerseits auf eine eigenständige Entscheidung beruft, als ein Beitrag gegen die Regeln verstoßen habe und sich als Mod andererseits wiederholt darauf ausruht: "warum haben sie das nicht gemeldet", wenn mehrere zu beanstandenden Beiträge in einem Strang und einem zusammenhängenden Kontext und Chronologie standen.


Deswegen hat die Moderation durchgeschaut und entsprechend Beiträge bearbeitet. Wenn ähnliche Beiträge von anderen Usern auffallen, werden diese ebenso editiert. Nur editiert die Moderation in der Regel objektiv und nicht nach dem, was einigen nicht in ihr Weltbild passt.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 56056
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Moderationsstrang Subforum #36/Diskussion

Beitragvon Alexyessin » So 15. Dez 2013, 16:36

Daylight » So 15. Dez 2013, 16:27 hat geschrieben:damit liegt er jedoch nicht etwa falsch. Wenn es einem Moderator möglich ist, einen Beitrag aus welchen Gründen auch immer und auch ohne Meldung eines Users, also aus eigener Interpretation der Regelwerke zu editieren oder zu löschen, dann müssen wir als Usergemeinschaft auch erwarten und den Anspruch erheben dürfen, dass im Sinne der Gleichbehandlung auch unmittelbar zuvor gesetzte Beiträge anderer User auf eine ebensolche Waage gelegt werden. Ohne Meldungen eines anderen.

Es geht nicht an, dass man sich einerseits auf eine eigenständige Entscheidung beruft, als ein Beitrag gegen die Regeln verstoßen habe und sich als Mod andererseits wiederholt darauf ausruht: "warum haben sie das nicht gemeldet", wenn mehrere zu beanstandenden Beiträge in einem Strang und einem zusammenhängenden Kontext und Chronologie standen.


Mensch Daylight. Wenn es geht, dann wird das so gehandhabt. Ansonsten sind wir Moderatoren auch nur Menschen, die nicht jeden Beitrag in ihrem Forum durchlesen können - rein zeitlich nicht. Daher ist im Zweifel die Meldung das beste Mittel.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast