Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 11:19

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:14)

Also versteckte Morde stören dich nicht?


Nein. Ich bin schliesslich nicht für die Welt verantwortlich.
Es geschehen sekündlich in der Welt "versteckte Morde" dieser Kategorie und es kümmert niemanden. Insofern fühle ich mich nicht alleine mit meiner Position.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 11:20

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:13)

Ohne "fremde Hilfe" wären Konflikte in Syrien Konflikte in Syrien geblieben.

Die iranischen Milizen sind nunmal überall aktiv - im Libanon, Syrien, Irak, im Jemen. Für Saudis und/oder Israelis ist das eine klare Bedrohungslage.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 11:21

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:18)

Habe ich. Und DESHALB lehne ich auch jegliche "kleineren Übel" ab, die letztlich nichts weiter bezwecken, als eine Unrechtsherrschaft zu zementieren.


Die Libyer und Iraker, die nun praktisch in der staatlichen Wüste leben, werden Dich da sicher verstehen ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 11:23

van Kessel hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:08)

"zollagent"
ich verkaufe hier nichts, weil ich nicht Pippi Langstrumpf bin, die sich die Welt so macht, wie es ihr gefällt.

Die Anerkennung der Realität (Wandel durch Annäherung) brachte übrigens erst Deutschland in den Kreis der 'freien Länder' zurück und nicht ein Beharren, dass man als einziges Land ein 'richtiges' Leben hat. Wenn man alle Despotien und bösen Herrschaftsformen abschaffen wollte, müsste man Gott sein. Daher muss man tatsächlich auch mit Teufeln sprechen.

Wenn man mit dem Teufel essen will, braucht man einen langen Löffel, wie der Volksmund so schön sagt. Das weist auf einen gewissen Abstand hin. Den Gebetsteppich vor dem Teufel auszubreiten, ist hingegen eine völlig andere Sache.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
van Kessel
Beiträge: 651
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon van Kessel » So 22. Apr 2018, 11:24

an die Vertreter des Guten und Wahren hier eine Frage: wenn der böse Diktator nicht mehr vorhanden ist, wie stellen sich dann die guten Menschen aus Deutschland das Land Syrien vor? So wie der Irak unter amerikanischer Administration, wo der IS erst geboren wurde?

Assad nimmt die Kräfte, welche sich bieten (Iran, Russland) weil andere Kräfte (Israel, Saudi-Arabien, USA & Türkei) wie ein Rudel hungriger Hunde um sein Land* herumschleichen. Man beseitige einen Diktator und hat die strahlende Zukunft der Demokratie? Ein Blick auf Libyen zeigt doch, dass all die EInschnitte des 'Westens', genau das Gegenteil dessen bewirken, was sie vorgeben erreichen zu wollen. Lernen die Zauberlehrlinge nie, dass die Formel für's Wasserholen im Verstand begründet ist und nicht im Wünschen?*

Dieses "am deutschen Wesen soll die Welt genesen," eines deutschen Kaisers, schwirrt noch immer in den germanischen Köpfen. Die Welt benötigt Deutschland nicht, höchstens als nützlichen Idioten.

* was von den Hunden des Krieges England/Frankreich geschaffen wurde, bevor man an das Öl dort dachte.
ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 11:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:20)

Die iranischen Milizen sind nunmal überall aktiv - im Libanon, Syrien, Irak, im Jemen. Für Saudis und/oder Israelis ist das eine klare Bedrohungslage.


Ja, und genau so formuliert, ist der Krieg nachvollziehbar. Es geht um Interessen und die werden durch Zerstörung durchgesetzt.
So what ....
Aber "wir" machen ja auf Liebe zu den syrischen Menschen ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 11:30

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:21)

Die Libyer und Iraker, die nun praktisch in der staatlichen Wüste leben, werden Dich da sicher verstehen ...

Es gab Veränderungen in der jüngeren Geschichte, das stimmt schon. Eine Restauration ist aber mindestens ebenso fragwürdig wie jede andere Rückwärtswendung.

Der europäische Völkerfrühling im 19. Jahrhundert kam auch nicht ohne Rückschläge aus. Sozusagen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49722
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » So 22. Apr 2018, 11:34

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:19)

Nein. Ich bin schliesslich nicht für die Welt verantwortlich.
Es geschehen sekündlich in der Welt "versteckte Morde" dieser Kategorie und es kümmert niemanden. Insofern fühle ich mich nicht alleine mit meiner Position.

Es spielt keine Rolle, ob man "allein" ist, so lange die Position gerechtfertigt ist. Und Wegsehen oder "unter dem Deckel" halten, ist NICHT gerechtfertigt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 11:36

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:24)

Ja, und genau so formuliert, ist der Krieg nachvollziehbar. Es geht um Interessen und die werden durch Zerstörung durchgesetzt.
So what ....
Aber "wir" machen ja auf Liebe zu den syrischen Menschen ....

Natürlich geht es um Interessen, nur eben um unterschiedliche. Was glaubst du denn, was die Mullahs genau wollen ?

Die Interessen des Westens sind doch völlig klar: Neutralisierung einer terroristischen Bedrohung, Stabilität, Eindämmung der iranischen Krake, sowie humane Lebensbedingungen für die Bevölkerungen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49722
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » So 22. Apr 2018, 11:37

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:21)

Die Libyer und Iraker, die nun praktisch in der staatlichen Wüste leben, werden Dich da sicher verstehen ...

Sicherlich haben sie sich viel wohler gefühlt in der Zeit, in der insgesamt eine Million ihrer Landsleute plötzlich verschwanden und nicht mehr oder nur als Leiche wieder auftauchten. Hauptsache, Stabilität. :dead:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 11:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:30)

Es gab Veränderungen in der jüngeren Geschichte, das stimmt schon. Eine Restauration ist aber mindestens ebenso fragwürdig wie jede andere Rückwärtswendung.


Selbstredend richtig ...
Es geht aber darum, eine erneutes, praktisch identisches Kapitel aufzuschlagen, diesmal ganz genau wissend, wie es ausgeht ...
Pure Zerstörung als selbst legitimiertes Mittel, unter Benutzung des Gedankens der Freiheit und Demokratie für unterdrückte Völker.
Finde ich halt falsch


Der europäische Völkerfrühling im 19. Jahrhundert kam auch nicht ohne Rückschläge aus. Sozusagen.


Ja, da waren die Regulierer aus technischen Gründen noch nicht so aktiv.
Was man trotzdem mit konsequentem, politischem Lobbyismus ohne Internet und Raketen machen konnte, um sozusagen rückschlagsfrei Regionen zu verändern, zeigt das Beispiel des Zionismus' .
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49722
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon zollagent » So 22. Apr 2018, 11:40

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:24)

Ja, und genau so formuliert, ist der Krieg nachvollziehbar. Es geht um Interessen und die werden durch Zerstörung durchgesetzt.
So what ....
Aber "wir" machen ja auf Liebe zu den syrischen Menschen ....

"Du machst auf...", bedeutet, die Menschen sind dir völlig egal, vielleicht sogar lästig, oder feindlich und du fühlst dich genötigt?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 11:48

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:38)

Selbstredend richtig ...
Es geht aber darum, eine erneutes, praktisch identisches Kapitel aufzuschlagen, diesmal ganz genau wissend, wie es ausgeht ...
Pure Zerstörung als selbst legitimiertes Mittel, unter Benutzung des Gedankens der Freiheit und Demokratie für unterdrückte Völker.
Finde ich halt falsch

Da wird man lange philosophieren können, m. E. waren oder sind Isolationismus und Appeasement ein großes Problem.
Eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit spricht jedenfalls dafür, dass Israel keine Hisbollah unmittelbar vor der Haustür akzeptieren wird. Man ist ja anscheinend sogar zu Alleingängen bereit, wenn nötig.

Ja, da waren die Regulierer aus technischen Gründen noch nicht so aktiv.
Was man trotzdem mit konsequentem, politischem Lobbyismus ohne Internet und Raketen machen konnte, um sozusagen rückschlagsfrei Regionen zu verändern, zeigt das Beispiel des Zionismus' .
Früher gab es auch Konflikte im Nahen Osten, gar nicht mal zu knapp.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 11:52

zollagent hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:40)

"Du machst auf...", bedeutet, die Menschen sind dir völlig egal, vielleicht sogar lästig, oder feindlich und du fühlst dich genötigt?


Ja, "die Menschen", die seit Jahren gegen einander BÜRGER- Krieg führen, sind mir scheissegal und ich möchte nicht, dass mein Land, für dessen Politik ich demokratisch legitimiert, mitverantwortlich zeichne, an Kriegen für andere Interessen mitwirkt.
Und ich möchte, wenn schon, wenigstens intelligent belogen werden ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 11:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:48)

Da wird man lange philosophieren können, m. E. waren oder sind Isolationismus und Appeasement ein großes Problem.
Eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit spricht jedenfalls dafür, dass Israel keine Hisbollah unmittelbar vor der Haustür akzeptieren wird. Man ist ja anscheinend sogar zu Alleingängen bereit, wenn nötig.


Richtig, ist doch auch schon mehrmals passiert.
Die Interessen Israels an der Zerstörung Syriens als Teil einer möglichen Achse Iran-Syrien sind grundlegend.
Aber die Erwähnung dieser Fakten plus der Erwähnung der politischen Möglichkeiten der Israellobby in den US rief ja hier sofort wieder den beliebten Aufschrei hervor ..

Früher gab es auch Konflikte im Nahen Osten, gar nicht mal zu knapp.


Ja, das war aber regional, später plus Besatzungsmächte aus Europa und "Türkei" ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 12:06

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:52)

Ja, "die Menschen", die seit Jahren gegen einander BÜRGER- Krieg führen, sind mir scheissegal und ich möchte nicht, dass mein Land, für dessen Politik ich demokratisch legitimiert, mitverantwortlich zeichne, an Kriegen für andere Interessen mitwirkt.
Und ich möchte, wenn schon, wenigstens intelligent belogen werden ...

Unser Land hat ein legitimes und vitales Sicherheitsinteresse daran, gemeinsam mit Alliierten und Partnern die terroristische Bedrohung einzudämmen.

Iranische Raketen werden auch Europa erreichen können.
Iran droht Europa mit Raketen höherer Reichweite
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 11056.html

Ob es da genügt, im Ruheraum saunieren zu gehen, ist fraglich.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 12:14

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:59)

Richtig, ist doch auch schon mehrmals passiert.
Die Interessen Israels an der Zerstörung Syriens als Teil einer möglichen Achse Iran-Syrien sind grundlegend.
Aber die Erwähnung dieser Fakten plus der Erwähnung der politischen Möglichkeiten der Israellobby in den US rief ja hier sofort wieder den beliebten Aufschrei hervor ..
Ja, das war aber regional, später plus Besatzungsmächte aus Europa und "Türkei" ...

Die Terror-Achse hat im gesamten Raum ihre Metastasen, vom Mittelmeer bis runter zum Golf von Aden.

2012 hat Kanada die diplomatischen Beziehungen zur Islamischen Republik abgebrochen. Grund: Bedrohung des Weltfriedens.

Die Dinge ignorieren zu wollen, hilft nicht weiter.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 12:15

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 13:06)

Unser Land hat ein legitimes und vitales Sicherheitsinteresse daran, gemeinsam mit Alliierten und Partnern die terroristische Bedrohung einzudämmen.


Ja, deshalb ist unsere Zusammenarbeit z.B. mit Saudi Arabien irgendwie spektakulär ....

Iranische Raketen werden auch Europa erreichen können.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 11056.html

Ob es da genügt, im Ruheraum saunieren zu gehen, ist fraglich.


Ohne Zweifel ...
Dann hören wir doch endlich mal auf, offiziell irgendwelchen Staaten Demokratie zu bringen, in dem wir "Rebellen" generieren, Kriege mit mittlerweile Millionen ziviler Opfern als Kollateralschäden, und offerieren stattdessen allen Staaten, die auf unserer Terrorliste stehen, ein Ultimatum:
Ende mit Schrecken statt Schrecken ohne Ende.
Die mächtigen Kommunisten in China müssen wir natürlich nun ausnehmen, denn denen haben unsere geldgierigen Wirtschaftler und die dämlichen Verbraucher selbst unsere gesamte Welt verkauft ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
ThorsHamar
Beiträge: 21354
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon ThorsHamar » So 22. Apr 2018, 12:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Apr 2018, 13:14)

Die Terror-Achse hat im gesamten Raum ihre Metastasen, vom Mittelmeer bis runter zum Golf von Aden.

2012 hat Kanada die diplomatischen Beziehungen zur Islamischen Republik abgebrochen. Grund: Bedrohung des Weltfriedens.

Die Dinge ignorieren zu wollen, hilft nicht weiter.


Ich bin da ganz bei Dir.
Die Dinge durch Lügen zu verbiegen, hilft aber auch nicht ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29795
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 12:33

ThorsHamar hat geschrieben:(22 Apr 2018, 13:15)

Ja, deshalb ist unsere Zusammenarbeit z.B. mit Saudi Arabien irgendwie spektakulär ....
Inwiefern? Das kann ja jetzt vieles heißen. Spektakulär im Sinne von "zu aufregend" oder ironisch im Sinne von "dürftig" ?

Ohne Zweifel ...
Dann hören wir doch endlich mal auf, offiziell irgendwelchen Staaten Demokratie zu bringen, in dem wir "Rebellen" generieren, Kriege mit mittlerweile Millionen ziviler Opfern als Kollateralschäden, und offerieren stattdessen allen Staaten, die auf unserer Terrorliste stehen, ein Ultimatum:
Ende mit Schrecken statt Schrecken ohne Ende.
Die mächtigen Kommunisten in China müssen wir natürlich nun ausnehmen, denn denen haben unsere geldgierigen Wirtschaftler und die dämlichen Verbraucher selbst unsere gesamte Welt verkauft ....

Das ist ja eine recht bunte Geschichte... wir "bringen" Demokratie auf dem Silbertablett ? Offiziell ist eigentlich immer nur etwas von Dialogbereitschaften zu hören. Aber an der internationalen Anti-IS-Allianz sind wir - als Deutschland - in der Tat beteiligt.

Die Lage sieht nicht gerade nach einem Ponyhof aus, so würde ich das mal formulieren wollen. Und das hat viel mit dem "Mut zur Lücke" zu tun. Was es aber bräuchte, das ist ein westlich-arabisches Bündnis mit 5 glasklaren Zielen: 1. Neutralisierung des Terrorismus, 2. Eindämmung der Islamischen Republik, 3. Stabilisierung von Staaten in der Region, 4. Humane Lebensbedingungen im politischen Primat, 5. Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast