Börsengang

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Börsengang

Beitragvon zollagent » Fr 12. Okt 2018, 10:03

Dieser Börsengang weist eine Menge Ungereimtheiten auf: Der Aktienerlös geht nicht ins Unternehmen, sondern ins Privatsäckel des auch bisherigen Hauptaktionärs Thiele, der trotzdem weiterhin das Sagen im Unternehmen hat. Was läuft da ab? Sahnt da jemand noch schnell ab, bevor irgendwelche Dinge ans Licht kommen, die unangenehm sein könnten? Was bewegt Anleger, in so ein Unternehmen zu investieren? Und allgemein, soll die Börse eigentlich nicht ein Ort sein, an dem Unternehmen sich Kapital für den Unternehmenszweck beschaffen? Ich kann wenig Genaues sagen, aber ich habe bei der Geschichte ein sehr schlechtes Gefühl. Gibt es zu viel verfügbares Geld, daß auch in solche meiner Ansicht nach Pseudo-Investitionen gesteckt wird?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1284
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Gruwe » Fr 12. Okt 2018, 18:57

Na, nach meiner Kenntnis dieser Thematik ist das doch alles richtig, oder nicht?

Das Unternehmen gab es ja bereits, das gezeichnete Kapital haben die derzeitigen Besitzer ins Unternehmen eingebracht. Dieses wird nun in Aktien "aufgeteilt", welche dann in entsprechendem Maße an die Eigentümer ausgegeben werden. Verkaufen diese nun ihre Aktien an der Börse, geht ihnen logischerweise der Verkaufserlös zu!

Hat denn zusätzlich eine Kapitalerhöhung stattgefunden, was zur Ausgabe von Jung-Aktien geführt hat?

So, nochmal nachgeschaut: Das Unternehmen ist schon lange eine AG, die Aktien waren bis dato hauptsächlich im Familienbesitz. Nun wurden 30% an die Börse gegeben! Nach meiner Ansicht also alles korrekt!

PS: Und nein...die Börse verfolgt nicht hauptsächlich den Zweck, dass sich Unternehmen dort mit Kapital versorgen, zumindest nicht was Aktien betrifft. Das ist eher ein Marktplatz für den Handeln der Eigentümer und derer, die einer werden wollen.

Für das was du meinst gibt es ja z.B. Anleihen!
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12530
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Dampflok94 » Fr 12. Okt 2018, 19:50

zollagent hat geschrieben:(12 Oct 2018, 11:03)
Dieser Börsengang weist eine Menge Ungereimtheiten auf: Der Aktienerlös geht nicht ins Unternehmen, sondern ins Privatsäckel des auch bisherigen Hauptaktionärs Thiele, der trotzdem weiterhin das Sagen im Unternehmen hat. Was läuft da ab? Sahnt da jemand noch schnell ab, bevor irgendwelche Dinge ans Licht kommen, die unangenehm sein könnten?

Was ist denn da so alles ungereimt? Ein Unternehmer verkauft ein Teil seines Unternehmens, das kommt öfters vor. Da es eine AG ist, wählt er den Weg über die Börse. Natürlich können da irgendwelche finsteren Machenschaften hinter stecken. Ist aber nicht sehr wahrscheinlich. Vor dem Gang an die Börse ist denn doch einiges zu tun.
Was bewegt Anleger, in so ein Unternehmen zu investieren? Und allgemein, soll die Börse eigentlich nicht ein Ort sein, an dem Unternehmen sich Kapital für den Unternehmenszweck beschaffen?

Anleger bewegt stets das gleiche. Man rechnet mit einem Erfolg des Investments.
Und natürlich ist die Börse der Ort, an dem sich Unternehmen mit Kapital versorgen können. Aber eben auch der Ort, an dem u.a. Aktien gehandelt werden.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » Fr 12. Okt 2018, 21:39

Bei allem Respekt, mir erscheint der Vorgang sehr dubios. Vor allem die ausgedehnte Berichterstattung darüber auf N-TV.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19562
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Skull » Fr 12. Okt 2018, 21:47

zollagent hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:39)

Bei allem Respekt, mir erscheint der Vorgang sehr dubios.

Vor allem die ausgedehnte Berichterstattung darüber auf N-TV.

Warum dubios ?

Nur weil n-tv sich eine story sucht...

Ist halt der zweitgrösste Börsengang in der letzten Zeit, und dieses eben in einem schwachen Marktumfeld.

Ich gucke erst gar kein n-tv. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » Sa 13. Okt 2018, 07:12

Skull hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:47)

Warum dubios ?

Nur weil n-tv sich eine story sucht...

Ist halt der zweitgrösste Börsengang in der letzten Zeit, und dieses eben in einem schwachen Marktumfeld.

Ich gucke erst gar kein n-tv. :D

mfg

Ich werde immer mißtrauisch, wenn ein an sich banaler Vorgang medial so groß und breit berichtet wird. Mein Deja vuè hierbei war die "Volksaktie". Erinnerst du dich?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19562
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Skull » Sa 13. Okt 2018, 07:59

zollagent hat geschrieben:(13 Oct 2018, 08:12)

Ich werde immer mißtrauisch, wenn ein an sich banaler Vorgang medial so groß und breit berichtet wird.
Mein Deja vuè hierbei war die "Volksaktie". Erinnerst du dich?

Natürlich.

Bin seit 15 Jahren Volksaktienbesitzer. Habe da wohl nicht viel falsch gemacht. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » So 14. Okt 2018, 14:28

Skull hat geschrieben:(13 Oct 2018, 08:59)

Natürlich.

Bin seit 15 Jahren Volksaktienbesitzer. Habe da wohl nicht viel falsch gemacht. :)

mfg

Ich kenne ein paar Jungs, die so einen großen Teil ihres Vermögens verloren haben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3858
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Alter Stubentiger » So 14. Okt 2018, 15:16

zollagent hat geschrieben:(14 Oct 2018, 15:28)

Ich kenne ein paar Jungs, die so einen großen Teil ihres Vermögens verloren haben.


Mitunter hilft es bei Verlusten nicht in Panik zu verfallen sondern die Aktien einfach zu behalten. Ich hatte auch Infineon Aktien als die dann 2001 abgestürzt sind. Hab die voriges Jahr verkauft und dann eben doch 154% Gewinn gemacht. Geht natürlich nur wenn man Aktien mit Geld kauft dass langfristig nicht gebraucht wird.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » So 14. Okt 2018, 15:52

Alter Stubentiger hat geschrieben:(14 Oct 2018, 16:16)

Mitunter hilft es bei Verlusten nicht in Panik zu verfallen sondern die Aktien einfach zu behalten. Ich hatte auch Infineon Aktien als die dann 2001 abgestürzt sind. Hab die voriges Jahr verkauft und dann eben doch 154% Gewinn gemacht. Geht natürlich nur wenn man Aktien mit Geld kauft dass langfristig nicht gebraucht wird.

Ich habe davon die Finger gelassen, weil ich der Sache von Anfang an nicht getraut habe.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19562
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Skull » So 14. Okt 2018, 16:38

zollagent hat geschrieben:(14 Oct 2018, 15:28)

Ich kenne ein paar Jungs, die so einen großen Teil ihres Vermögens verloren haben.

Selbst...schuld. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » So 14. Okt 2018, 16:55

Skull hat geschrieben:(14 Oct 2018, 17:38)

Selbst...schuld. :)

mfg

Zweifellos.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » Mi 17. Okt 2018, 16:39

Könnte ja dafür einen neuen Strang eröffnen, aber es paßt zu meinem Mißtrauen gegenüber Börsenblasen. Gerade in den Nachrichten auf SWR1 gehört: Der Fahrdienst Uber steuert auf einen Rekordbörsengang zu. Lt. Expertiesen könnte der Börsenwert von Uber über 120 Mrd. US-$ liegen, damit wäre das Unternehmen mehr "Wert" als die 5 größten US-Fahrzeughersteller. Worauf gründet sich dieser Wert? Was hätte Uber vorzuweisen, was diese Summe rechtfertigt? Ist es nicht das Gleiche, wie ich es in etwas kleinerem Maßstab schon bei Knorr vermutete, die Erwartungshaltung bezüglich hoher Gewinne treibt die Kurse in solche aberwitzigen Höhen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6149
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon jorikke » Mi 17. Okt 2018, 16:58

zollagent hat geschrieben:(17 Oct 2018, 17:39)

Könnte ja dafür einen neuen Strang eröffnen, aber es paßt zu meinem Mißtrauen gegenüber Börsenblasen. Gerade in den Nachrichten auf SWR1 gehört: Der Fahrdienst Uber steuert auf einen Rekordbörsengang zu. Lt. Expertiesen könnte der Börsenwert von Uber über 120 Mrd. US-$ liegen, damit wäre das Unternehmen mehr "Wert" als die 5 größten US-Fahrzeughersteller. Worauf gründet sich dieser Wert? Was hätte Uber vorzuweisen, was diese Summe rechtfertigt? Ist es nicht das Gleiche, wie ich es in etwas kleinerem Maßstab schon bei Knorr vermutete, die Erwartungshaltung bezüglich hoher Gewinne treibt die Kurse in solche aberwitzigen Höhen?


Der Aktienkurs steigt exakt auf die Höhe, die ein Anleger bereit ist dafür zu zahlen.
Was ist daran aberwitzig?
Geld wird heute kaum noch in den traditionellen Branchen verdient. Amerikanische Autos, die technologisch gerade den Stand der Seilzugbremsen verlassen haben, traut kein Mensch mehr etwas zu. Der Erfolg von Tesla ist deshalb völlig überbewertet, weil man nach moderner Technologie geradezu hungert.
Bei Neu Emmissionen kommt hinzu, die federführende Bank verdient an der Höhe des Einführungskurses. Die loben die Aktie natürlich über den grünen Klee und so entstehen anfangs oft überhöhte Kurse.
Wie auch immer, niemand wird zum Kaufen gezwungen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » Mi 17. Okt 2018, 18:20

jorikke hat geschrieben:(17 Oct 2018, 17:58)

Der Aktienkurs steigt exakt auf die Höhe, die ein Anleger bereit ist dafür zu zahlen.
Was ist daran aberwitzig?
Geld wird heute kaum noch in den traditionellen Branchen verdient. Amerikanische Autos, die technologisch gerade den Stand der Seilzugbremsen verlassen haben, traut kein Mensch mehr etwas zu. Der Erfolg von Tesla ist deshalb völlig überbewertet, weil man nach moderner Technologie geradezu hungert.
Bei Neu Emmissionen kommt hinzu, die federführende Bank verdient an der Höhe des Einführungskurses. Die loben die Aktie natürlich über den grünen Klee und so entstehen anfangs oft überhöhte Kurse.
Wie auch immer, niemand wird zum Kaufen gezwungen.

Wie's zustande kommt, ist mir durchaus klar. Aberwitzig ist für mich nur die Höhe, die das erreicht. Es muß doch selbst einem Anfänger klar sein, daß das niemals rentierlich wird.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2221
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Eiskalt » Mi 17. Okt 2018, 19:57

zollagent hat geschrieben:(17 Oct 2018, 19:20)

Wie's zustande kommt, ist mir durchaus klar. Aberwitzig ist für mich nur die Höhe, die das erreicht. Es muß doch selbst einem Anfänger klar sein, daß das niemals rentierlich wird.


Herdentrieb?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » Mi 17. Okt 2018, 20:37

Eiskalt hat geschrieben:(17 Oct 2018, 20:57)

Herdentrieb?

Also ich würde Leuten, die solchen Herdentrieb zeigen, nicht mal die Portokasse unseres Sportvereins anvertrauen. Und wenn jemand finanzielle Risiken abschätzen können sollte, dann doch wohl die Verwalter solcher Vermögen, die Anlagemöglichkeiten suchen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2221
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Eiskalt » Mi 17. Okt 2018, 20:45

zollagent hat geschrieben:(17 Oct 2018, 21:37)

Also ich würde Leuten, die solchen Herdentrieb zeigen, nicht mal die Portokasse unseres Sportvereins anvertrauen. Und wenn jemand finanzielle Risiken abschätzen können sollte, dann doch wohl die Verwalter solcher Vermögen, die Anlagemöglichkeiten suchen.


Ja. Aber das heisst nicht, dass diese Leute diesem Trieb nicht folgen.
Beispiel:

Stell dir vor ich verkaufe einen Artikel von geringem
Wert bei Ebay:
Preis 7,90 € inkl. Versand mit DHL
Wenn du nun 10 Stück möchtest:
Kaufst du die 10 für 79,00 € oder fragst du nach einem
Rabatt?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon zollagent » Mi 17. Okt 2018, 20:55

Eiskalt hat geschrieben:(17 Oct 2018, 21:45)

Ja. Aber das heisst nicht, dass diese Leute diesem Trieb nicht folgen.
Beispiel:

Stell dir vor ich verkaufe einen Artikel von geringem
Wert bei Ebay:
Preis 7,90 € inkl. Versand mit DHL
Wenn du nun 10 Stück möchtest:
Kaufst du die 10 für 79,00 € oder fragst du nach einem
Rabatt?

Das Beispiel sehe ich als nicht passend an. Aktien werden gekauft nach Kurs- und Gewinnerwartungen. Und jeder Betrieb hat ein wie auch immer einzuschätzendes Potential. Uber produziert nichts und hat auch nicht wirklich Innovatives zu bieten. Und trotzdem dieser Run, der den Aktienkurs auch nach oben treibt. Natürlich ist interessant, was Uber treibt, und es kann sich auch kaufmännisch rechnen. Aber DIESER RUN?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2221
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Börsengang Knorr Bremse

Beitragvon Eiskalt » Mi 17. Okt 2018, 21:03

zollagent hat geschrieben:(17 Oct 2018, 21:55)

Das Beispiel sehe ich als nicht passend an. Aktien werden gekauft nach Kurs- und Gewinnerwartungen. Und jeder Betrieb hat ein wie auch immer einzuschätzendes Potential. Uber produziert nichts und hat auch nicht wirklich Innovatives zu bieten. Und trotzdem dieser Run, der den Aktienkurs auch nach oben treibt. Natürlich ist interessant, was Uber treibt, und es kann sich auch kaufmännisch rechnen. Aber DIESER RUN?


Ich meine auch nicht den Vergleich des Ebay Artikels mit Aktien eines Unternehmens. Lass die Aktien mal aussen vor und beantworte nur für dich die vorherige Frage.
Memento mori
-Römisches Sprichwort

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste