Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54411
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Beitragvon zollagent » Do 20. Sep 2018, 15:59

"Plappern" allein reicht aber nicht. Da muß schon ein belastbarer Beweis her.
Occham
Beiträge: 2169
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Beitragvon Occham » Do 20. Sep 2018, 16:10

zollagent hat geschrieben:(20 Sep 2018, 16:59)

"Plappern" allein reicht aber nicht. Da muß schon ein belastbarer Beweis her.

Dann muss man sich hald über die Belohnung Gedanken machen. Wenn die Belohnung die Übernahme der Firma bedeutet, dann wird der Beweis schon seinen Weg an die Oberfläche finden
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54411
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Beitragvon zollagent » Do 20. Sep 2018, 20:35

Occham hat geschrieben:(20 Sep 2018, 17:10)

Dann muss man sich hald über die Belohnung Gedanken machen. Wenn die Belohnung die Übernahme der Firma bedeutet, dann wird der Beweis schon seinen Weg an die Oberfläche finden

Na ja, bei VW, BMW, Daimler oder Volvo ist das mit der Übernahme schon ein bißchen schwieriger.
Occham
Beiträge: 2169
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Beitragvon Occham » Fr 21. Sep 2018, 09:59

zollagent hat geschrieben:(20 Sep 2018, 21:35)

Na ja, bei VW, BMW, Daimler oder Volvo ist das mit der Übernahme schon ein bißchen schwieriger.

Das halte ich jetzt aber für eine lahme Ausrede.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54411
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Beitragvon zollagent » Fr 21. Sep 2018, 12:23

Occham hat geschrieben:(21 Sep 2018, 10:59)

Das halte ich jetzt aber für eine lahme Ausrede.

Ich nicht. Wie sie auch immer vonstatten gehen würde, bei so großen Unternehmen ist es halt nicht ganz so einfach, wie es sich Otto Normalverbraucher am Stammtisch so ausmalt.
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 21. Sep 2018, 13:47

Eiskalt hat geschrieben:(20 Sep 2018, 13:48)

Ich verstehe deinen Ansatz und vielleicht war es technisch gar nicht einzuhalten aber dann kann man das kommunizieren muss sagen es geht nicht.
Warum sind viele andere Hersteller nicht betroffen?
Siehe BMW?
Oder hat man es da nur noch nicht entdeckt?

Wie dem auch sei dem Kunden ist etwas vorgegeben worden was nicht haltbar war.
Aber der Kunde wir nicht entschädigt......
Die Politik und der Gesetzgeber schauen zu das ist schon ein starkes Stück, aber wenn die Verbraucher nun dafür sorgen das diese Unternehmen Rekordgewinne fahren.....
Dann hat man den Herstellern ja die Absolution erteilt.
So blöd kann man ja gar nicht sein.



Auf den Punkt gebracht und wenn man es ohnehin im Voraus weiß, dann soll man doch ehrlich sein und den Kunde wie ich schon mal sagte nicht verarschen und ihm einen Apfel als Banane verkaufen. Typisch als Endergebnis wenn Ehrlichkeit in den Augen der Verantwortlichen dann nicht mehr rentabel scheint
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19116
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Autoindustrie als Arbeitgeber verliert an Attraktivität

Beitragvon Skull » Fr 21. Sep 2018, 16:53

Guten Abend,

insgesamt sechs Beiträge (von zwei Usern) in die Ablage befördert.

Themenfremder Spam. Es hätte eigentlich noch mehr Beiträge treffen können.

Ich bitte NOCHMALs darum, das THEMA zu beachten.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste