"Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Moderator: Moderatoren Forum 1

JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon JFK » Mi 18. Jul 2018, 19:39

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:03)

Andererseits ist die Kreditwirtschaft langfristig an deutschen Staatspapieren als Handelsgegenstand interessiert. Durch maßvolle Kreditaufnahme können Steuern schon jetzt statt später gesenkt sein. Das kann neues Wachstum generieren und sich unter dem Strich rechnen, kann aber auch schiefgehen.


Da würde nichts schief gehen, wir könnten einfach Euros drucken und verteilen, wir könnten unendlich in die Infrastruktur investieren, massig Ingenieure und Wissenschaftler importieren, die Geburtenquote ankurbeln, einen Polizeistaat aufziehen, die Metropolen auf 10mio+ bringen, bedingt der offenen wirtschaftlichen Grenzen die Inflation global verteilen, und eben die ganze welt damit f*****, also voll die Geldnazinummer, so wie es die Japaner es in klein vorgemacht haben, Onkel Sam würd sich das aber nicht Lange mit anschauen, außer er ist mit im Topf, aber so dreist wollen wir ja nicht sein, das geht auch alles langsamer.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38515
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Realist2014 » Mi 18. Jul 2018, 19:39

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 20:03)

Nein, nur das es aktuell nich gut läuft und das es Optimierungen und Veränderungen braucht.

Zu viel verlangt?


was genau läuft den heute "schlechter" als vor 5, 10 oder 15 Jahren?
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6017
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon jorikke » Mi 18. Jul 2018, 19:47

Skull hat geschrieben:(18 Jul 2018, 20:20)

Ich schon.

Zum Schluss haben annähernd alle ähnlich "viel". :D

mfg


Bingo. Da dieser Wunsch aber nur von den Wenigsten geteilt wird, sollte man nach dem Denkfehler suchen.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 18. Jul 2018, 20:03

Skull hat geschrieben:(18 Jul 2018, 20:20)

Ich schon.

Zum Schluss haben annähernd alle ähnlich "viel". :D

mfg


Du meintest wohl gleich wenig :D
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Sorgenking
Beiträge: 258
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Sorgenking » Mi 18. Jul 2018, 20:23

Die schwarze 0 hat m.M.n. eh keine Zukunft. Spätestens wenn die Konjunktur wieder Fällt wird Geld gebraucht und da wir im Grunde nicht viel mehr Einsparen können braucht man eine Verschuldung.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6609
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Ein Terraner » Mi 18. Jul 2018, 20:29

Skull hat geschrieben:(18 Jul 2018, 20:04)

Ja.

Wären wir im Jahr 1996...könnte ich Dir (vielleicht) folgen. Wir sind aber im Jahr 2018.

Da kann ich DIR in keinster Weise folgen, das es nicht gut läuft.
TROTZ durchaus bestehender Probleme.

mfg


Jährlich 70 Milliarden Steuergelder in die Rentenkassen findest du also in Ordnung?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18817
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Skull » Mi 18. Jul 2018, 20:34

Sorgenking hat geschrieben:(18 Jul 2018, 21:23)

Die schwarze 0 hat m.M.n. eh keine Zukunft.

Spätestens wenn die Konjunktur wieder Fällt wird Geld gebraucht
und da wir im Grunde nicht viel mehr Einsparen können braucht man eine Verschuldung.

und ?

Was hat dieses mit HEUTE zu tun ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18817
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Skull » Mi 18. Jul 2018, 20:36

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 21:29)

Jährlich 70 Milliarden Steuergelder in die Rentenkassen findest du also in Ordnung?

Liest Du auch die Beiträge anderer ?
Verstehst DU sie überhaupt ? :?:

viewtopic.php?p=4253370#p4253370

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 18. Jul 2018, 20:40

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 21:29)

Jährlich 70 Milliarden Steuergelder in die Rentenkassen findest du also in Ordnung?


Es sind schon 100 Mrd. Ist aber mal so. Irgendwie müssen die eigentlich versicherungsfremden Rentengeschenke der unterschiedlichen Regierungen ja finanziert werden. Und da man es nicht dem Beitragszahler aufdrücken kann, müssen halt Steuerzuschüsse her. Und es wird sicher nicht weniger. Kam doch erst die Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6609
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Ein Terraner » Mi 18. Jul 2018, 20:42

Skull hat geschrieben:(18 Jul 2018, 21:36)

Liest Du auch die Beiträge anderer ?
Verstehst DU sie überhaupt ? :?:

viewtopic.php?p=4253370#p4253370

mfg

Deine schönrederei von wegen "Bezuschußung" ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18817
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Skull » Mi 18. Jul 2018, 20:49

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 21:42)

Deine schönrederei von wegen "Bezuschußung" ?

Ich rede nichts schön. Ich -und jetzt auch 3x schwarzer Kater- haben lediglich
auf die RV-fremden Leistungen der gesetzlichen RV ---> hingewiesen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38515
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Realist2014 » Mi 18. Jul 2018, 21:01

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 21:29)

Jährlich 70 Milliarden Steuergelder in die Rentenkassen findest du also in Ordnung?



möchtest du lieber höhere Beiträge in der RV?

also so 25%?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6609
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Ein Terraner » Mi 18. Jul 2018, 21:07

Realist2014 hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:01)

möchtest du lieber höhere Beiträge in der RV?

also so 25%?

Nein, die BBMG abschaffen würde schon Ausreichen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53420
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon zollagent » Mi 18. Jul 2018, 21:16

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:07)

Nein, die BBMG abschaffen würde schon Ausreichen.

Das würde es nicht. Denn damit würdest du auch höhere Ansprüche programmieren.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6609
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Ein Terraner » Mi 18. Jul 2018, 21:19

zollagent hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:16)

Das würde es nicht. Denn damit würdest du auch höhere Ansprüche programmieren.

Nicht wenn man für alles was aktuell über der BBMG liegt die Auszahlung maximal auf die Einzahlung deckelt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18817
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Skull » Mi 18. Jul 2018, 21:38

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:19)

Nicht wenn man für alles was aktuell über der BBMG liegt die Auszahlung maximal auf die Einzahlung deckelt.

Und wie hat man sich datt vorzustellen ? Erklär' datt mal. :D

Bruttoeinkommen 200.000
BBMG aktuell 78.000.
Beitrag p.m. heute somit 1.209,00 Euro.
Höchstrente heute ca 2.800 Euro.

Bei Dir ergibt sich dann ein monatlicher Beitrag von 3.100 Euro.

Wo sollte da was wie gedeckelt werden ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6609
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Ein Terraner » Mi 18. Jul 2018, 21:47

Skull hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:38)

Und wie hat man sich datt vorzustellen ? Erklär' datt mal. :D

mfg

Alles bis zur bbmg wird wie bisher behandelt, der Rest wird ohne Aufschlag Monatlich wieder ausbezahlt wie er eingezahlt wurde und wenn man abnippelt freut sich die Rentenkasse.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18817
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Skull » Mi 18. Jul 2018, 21:48

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:47)

Alles bis zur bbmg wird wie bisher behandelt,

der Rest wird ohne Aufschlag Monatlich wieder ausbezahlt wie er eingezahlt wurde
und wenn man abnippelt freut sich die Rentenkasse.

???

Geht es auch ein bisschen konkreter ? Nimm obige REALE Zahlen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6609
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon Ein Terraner » Mi 18. Jul 2018, 22:00

Skull hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:48)

???

Geht es auch ein bisschen konkreter ? Nimm obige REALE Zahlen.

mfg

Einzahlung ohne 3.100
Einzahlung mit 1.209

Die Differenz davon bekommt man einfach ohne Aufschlag zur Höchstrente wieder Ausbezahlt, aber nur soviel Monate wie es auch eingezahlt wurde. Solange der Einzahler nicht stirbt bekommt er sein Geld wieder, mal abgesehen von der Inflation. Aber am Ende ist mehr Geld in der Rentenkasse da es immer irgendwen erwischt.
Zuletzt geändert von Skull am Mi 18. Jul 2018, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zahlen korrigiert
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15965
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: "Schwarze Null" größte PR Falle für die deutsche Politik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 19. Jul 2018, 06:40

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Jul 2018, 23:00)

Einzahlung ohne 3.100
Einzahlung mit 1.209

Die Differenz davon bekommt man einfach ohne Aufschlag zur Höchstrente wieder Ausbezahlt, aber nur soviel Monate wie es auch eingezahlt wurde. Solange der Einzahler nicht stirbt bekommt er sein Geld wieder, mal abgesehen von der Inflation. Aber am Ende ist mehr Geld in der Rentenkasse da es immer irgendwen erwischt.



Irgendwie scheinst du das Rentensystem nicht verstanden zu haben. Wir haben ein Umlagesystem und keine Rentenkasse. Von denen die früher sterben profitiert niemand. Die bekommen ja ihre Rente in voller Höhe ausbezahlt, nach dem Äquivalenzprinzip. Profitiert werden kann also nur dann, wenn nicht mehr nach dem Äquivalenzprinzip ausbezahlt wird. In deinem Modell erfolgt finanzielle Vorteil für die Rentenversicherung durch diejenigen, die älter werden, weil sie ja, wenn sie alt werden irgendwann die Rente gekürzt bekommen, die Versicherung also durch niedrigere Auszahlungen, die eben nicht mehr dem Äquivalenzprinzip entsprechen entlastet werden.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste