Energieversorger

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18332
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger

Beitragvon Skull » Sa 9. Jun 2018, 21:47

Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:43)

Lies dir mal den Abschnitt über Marktmacht und Strombörse durch

Warum sollte ich ?

DU solltest Dir mal die Entwicklung des Strompreises anschauen.
Und gerade DORT die Entwicklung von Steuern und Abgaben.

DANN kannst Du Dir DEINE obige Aussage noch mal überdenken. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Energieversorger

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 9. Jun 2018, 21:49

Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:31)

vor der Liberalisierung hatten wir niedrige und nur moderat steigende Preise. Danach gab es eine kurze Zeit sinkende Preise die danach um so stärker stiegen. Sicher auch wegen steigender Steuern und Abgaben, aber das macht nur einen Teil aus.


korrekt ist nur wegen steigender Steuern und Abgaben und staaticher Interventionen. Das macht nicht nur "einen Teil" aus, sondern ist der wesentliche Grund für die steigenden Energiekosten.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Energieversorger

Beitragvon Ebiker » Sa 9. Jun 2018, 21:56

Das ist schlichtweg falsch wie folgende Grafik verdeutlicht

https://www.stromauskunft.de/media/heidjann/images/strompreise-kwh-middle.jpg
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18332
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger

Beitragvon Skull » Sa 9. Jun 2018, 21:59

Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:56)

Das ist schlichtweg falsch wie folgende Grafik verdeutlicht

https://www.stromauskunft.de/media/heidjann/images/strompreise-kwh-middle.jpg

Jetzt musst Du nur noch Graphiken lesen können. :p

Das eine ist ein cent Preis. Das andere ein Prozentanteil.

Auf wikipedia solltest sogar DU erkennen, was sich hinter der Graphik verbirgt,
nämlich genau DAS, was 3x schwarzer Kater und ich ... Dir gerade mitgeteilt haben.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Energieversorger

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 9. Jun 2018, 22:17

Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:56)

Das ist schlichtweg falsch wie folgende Grafik verdeutlicht

https://www.stromauskunft.de/media/heidjann/images/strompreise-kwh-middle.jpg


Das zeigt genau das, was ich erklärt habe. Abgesehen davon, dass die Liberalisierung des Strommarktes nich 1988 stattgefunden hat sondern erst etwa 10 Jahre später.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Energieversorger

Beitragvon Ebiker » So 10. Jun 2018, 06:15

Wo steht was von 1988 ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Energieversorger

Beitragvon Ebiker » So 10. Jun 2018, 06:29

Und nochmal nach cent aufgerechnet

http://www.wie-energiesparen.info/wp-content/uploads/2012/09/strompreisentwicklung_1998-2012.png


und siehe da, das linksgrüne Lieblingsspielzeug EEG - Umlage ist der größte Preistreiber. Die berühmte Kugel Eis ist ganz schön teuer geworden.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Energieversorger

Beitragvon Gruwe » So 10. Jun 2018, 08:00

Ebiker hat geschrieben:(10 Jun 2018, 07:29)

Und nochmal nach cent aufgerechnet

http://www.wie-energiesparen.info/wp-content/uploads/2012/09/strompreisentwicklung_1998-2012.png


und siehe da, das linksgrüne Lieblingsspielzeug EEG - Umlage ist der größte Preistreiber. Die berühmte Kugel Eis ist ganz schön teuer geworden.


Aha?

Wie sähe denn das Alternativszenario aus?

Im Übrigen ist die Behauptung des "Kostentreibers" falsch! Diese Kosten haben vorher genauso existiert, nur wurden sie damals von der Allgemeinheit getragen. Nun wurden diese durch die Internalisierung den Verursachern angelastet, was nicht mehr als richtig ist!

Interessantes Papier zu dem Thema: https://www.evt.tf.fau.de/files/2016/11 ... r_2015.pdf
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Energieversorger

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 10. Jun 2018, 08:06

Ebiker hat geschrieben:(10 Jun 2018, 07:15)

Wo steht was von 1988 ?


Na in der Überschrift.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18332
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger

Beitragvon Skull » So 10. Jun 2018, 09:26

Ebiker hat geschrieben:(10 Jun 2018, 07:29)

Und nochmal nach cent aufgerechnet

http://www.wie-energiesparen.info/wp-content/uploads/2012/09/strompreisentwicklung_1998-2012.png


und siehe da, das linksgrüne Lieblingsspielzeug EEG - Umlage ist der größte Preistreiber. Die berühmte Kugel Eis ist ganz schön teuer geworden.

Mir ist egal, welche (einzelne) Regierung dafür verantwortlich ist.

Fakt bleibt, Du hattest ... Quatsch geschrieben.

Strompreise sind mehr oder weniger stabil in den letzten 20 Jahren.
Explodiert sind dagegen die staatlichen Abgaben und Steuern darauf.
DAS hat den Strompreis für den Kunden somit fast verdoppelt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Energieversorger

Beitragvon Ebiker » So 10. Jun 2018, 10:13

Eine seit 2000 stetig steigende Kurve als stabil zu bezeichnen bedarf schon einer speziellen Betrachtungsweise
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Energieversorger

Beitragvon Gruwe » So 10. Jun 2018, 10:27

Ebiker hat geschrieben:(10 Jun 2018, 11:13)

Eine seit 2000 stetig steigende Kurve als stabil zu bezeichnen bedarf schon einer speziellen Betrachtungsweise


Wo?

https://www.energy-charts.de/price_avg_ ... iod=annual
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Energieversorger

Beitragvon Ebiker » So 10. Jun 2018, 10:30

Bekommst du von deinem Versorger Börsenpreise ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Energieversorger

Beitragvon Gruwe » So 10. Jun 2018, 10:39

Ebiker hat geschrieben:(10 Jun 2018, 11:30)

Bekommst du von deinem Versorger Börsenpreise ?


Nö!

Die Aussage von Skull war, dass die Strompreise konstant sind und die preissteigernde Komponente die Steuern und Abgaben sind.

Daraufhin hast du gemeint, dass eine steigende Kurve nix mit konstant zu tun hat!

Wenn Du nicht in der Lage bist die notwendigen Differenzierungen durchzuführen, was willst du uns da jetzt großartig erzählen?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18332
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger

Beitragvon Skull » So 10. Jun 2018, 10:47

Ebiker hat geschrieben:(10 Jun 2018, 11:13)

Eine seit 2000 stetig steigende Kurve als stabil zu bezeichnen bedarf schon einer speziellen Betrachtungsweise

Watt willst Du eigentlich ?

Strompreise waren (also ohne Abgaben und Umlagen)

1998 13,04
1999 11,72
2000 8,75
2001 8,73
2002 9,84
2003 10,36
2004 10,91
2005 11,35
2006 11,88
2007 12,32
2008 13,14
2009 14,25
2010 14,02
2011 13,93
2012 14,17
2013 14,52
2014 14,01
2015 13,77
2016 13,18
2017 13,11

Mit Abgaben und Umlagen 1998 war der Gesamtpreis 17,11 und 2017 dann 29,11.
Diese Zusatzkosten staatlicherseits sind somit von knapp 4 auf 16 explodiert.

Gebe doch einfach zu, das DU Quatsch erzählt hast und gut ist.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Ebiker
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Energieversorger

Beitragvon Ebiker » So 10. Jun 2018, 11:10

Gruwe hat geschrieben:(10 Jun 2018, 11:39)

Nö!

Die Aussage von Skull war, dass die Strompreise konstant sind und die preissteigernde Komponente die Steuern und Abgaben sind.

Daraufhin hast du gemeint, dass eine steigende Kurve nix mit konstant zu tun hat!

Wenn Du nicht in der Lage bist die notwendigen Differenzierungen durchzuführen, was willst du uns da jetzt großartig erzählen?


Eine steigende Kurve hat nix mit Konstanz zu tun, das ist einfach so. Und natürlich habe ich differenziert, wo habe ich behauptet das der Staatsanteil keinen Einfluß auf den Strompreis hat ? Er ist aber nicht alleine dafür verantwortlich.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Energieversorger

Beitragvon Gruwe » So 10. Jun 2018, 11:14

Ebiker hat geschrieben:(10 Jun 2018, 12:10)

Eine steigende Kurve hat nix mit Konstanz zu tun, das ist einfach so. Und natürlich habe ich differenziert, wo habe ich behauptet das der Staatsanteil keinen Einfluß auf den Strompreis hat ? Er ist aber nicht alleine dafür verantwortlich.



Nö, tust Du nicht!

Skull hat Dir jetzt erneut die Zahlen geliefert! Was denn noch? Kommt irgendwann auch mal was Brauchbares? :rolleyes:

Verbleibt die Frage, was das jetzt alles mit der Wettbewerbssituation im Strommarkt zu tun hat!?
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5856
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Energieversorger

Beitragvon jorikke » So 10. Jun 2018, 11:21

Offensichtlich ist, für den Verbraucher ist der Strom wesentlich teurer geworden.
Die Verantwortlichkeit dafür festzustellen mag ein interessantes Sandkastenthema sein, dem Verbraucher bringt es keinen Cent.
Immerhin, man kann trefflich und unterhaltsam streiten.
...macht weiter.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18332
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger

Beitragvon Skull » So 10. Jun 2018, 11:21

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:49)

korrekt ist nur wegen steigender Steuern und Abgaben und staaticher Interventionen.
Ebiker hat geschrieben:(09 Jun 2018, 22:56)

Das ist schlichtweg falsch wie folgende Grafik verdeutlicht

Falsch...ist nun was ? :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18332
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger

Beitragvon Skull » So 10. Jun 2018, 11:25

jorikke hat geschrieben:(10 Jun 2018, 12:21)

Offensichtlich ist, für den Verbraucher ist der Strom wesentlich teurer geworden.

Die Verantwortlichkeit dafür festzustellen mag ein interessantes Sandkastenthema sein,
dem Verbraucher bringt es keinen Cent.

Immerhin, man kann trefflich und unterhaltsam streiten.
...macht weiter.

Nö. Da gibt es auch nichts zu streiten. Fakten stehen doch für sich.

DA gibt es ein Threadthema. Die (Energieversorger).

Und DA geht es doch gerade um deren Verantwortlichkeit der gestiegenen Strompreise. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste