Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2098
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Eiskalt » Mi 21. Mär 2018, 15:23

Die GroKo unter der roten Kanzlerin im schwarzen Gewand schadet der Wirtschaft,
aussitzen statt Reformen und Investitionen in die Zukunft.
Gepaart mit Vorschriften und Regulierungen die den Unternehmen als Motor der Wirtschaft schaden oder das Leben schwer machen.
Ein guter Artikel dazu hier:

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/regierung-wie-die-groko-die-wirtschaft-zahlen-laesst/21072552.html

Erinnert mich auch an die nahleschen Regulierungen zu Betriebsmitteln.
Theoretisch muss man jedem Mitarbeiter erklären das er sich mit einer Büroklammer ein Auge ausstechen könnte oder auch der Paternosterführerschein.....

Man kann also sagen der Schröder war eher der schwarze Kanzler im roten Gewand.
Die wirtschaftlichen Leistungen von denen die Bürger und besonders die Kanzlerin profitieren haben wir Schröder zu verdanken, nicht Merkel.

Für die Zukunft sehe ich mit dieser Kanzlerin als Führerin einer GroKo weiteren Stillstand wenn nicht sogar Rückstand der uns in der Zukunft einiges Kosten kann!!!!
Memento mori
-Römisches Sprichwort
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon pikant » Mi 21. Mär 2018, 15:24

glaube auch, dass fuer die Wirtschaft eine Jamaikakoalition in weiten Bereichen vorteilhafter gewesen waere.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49337
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon yogi61 » Mi 21. Mär 2018, 18:22

Das kann man so pauschal nicht sagen. Zumindest bei den Pharmakonzernen haben die Sektkorken geknallt, als ihr Jens zum Bundesminister berufen wurde.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Sorgenking
Beiträge: 269
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Sorgenking » Mi 21. Mär 2018, 18:24

Da es vermutlich Bildungspolitisch keine großen Fortschirtte geben wird, kann man schon sagen, dass wir gerade was die Zukunft angeht wirtsschaftlich schlechter dastehen werden.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4749
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Misterfritz » Mi 21. Mär 2018, 18:26

Es wird ja immer davor gewarnt, dass die Wirtschaft, wenn sie so weiter wächst, überhitzen könnte - vielleicht sind das alles Gegenmassnahmen :p
rain353
Beiträge: 980
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon rain353 » Mi 21. Mär 2018, 18:27

pikant hat geschrieben:(21 Mar 2018, 15:24)

glaube auch, dass fuer die Wirtschaft eine Jamaikakoalition in weiten Bereichen vorteilhafter gewesen waere.


Keine Sorge, es geht noch schlimmer... Die Herz-Jesu Marxistin, die auch im Saarland die Schulden gemacht hat(so groß wie eine Großstadt) wird so wie schon bei der CDU spekuliert wird, Merkels Nachfolgerin.... Die ist noch linker als Merkel und sagt, dass der Islam zu Deutschland gehört(glaub ich), obwohl sie als Herz-Jesu-Marxistin vergessen hat "Das Kapital" zu lesen, in dem steht, dass Religionen Opium für das Volk sind... Verkappte Linke, schlimmer gehts nimmer... Das Recht auf Asyl(übersetzt: jeder der Asyl sagt, darf rein), auch mit Grenzkontrollen , die die Wirtschaft erlahmen lassen) verteidigt sie und führt damit die Grenzkontrollen ohnehin absurdum.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 906
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon sunny.crockett » Mi 21. Mär 2018, 19:36

Ich glaube, der politische Einfluss auf die Wirtschaft ist geringer als man denkt. Kleine Firmen sind noch eher abhängig von Entscheidungen eines Wirtschaftsministers, die großen Firmen machen doch eh, was sie wollen. Bestes Beispiel ist der Abgasskandal durch die Automobilindustrie. Bisher wurde weder jemand persönlich dafür zur Rechenschaft gezogen, noch mussten die Konzerne harte Strafen befürchten. Stattdessen zahlt der Steuerzahler wieder die Folgen des Skandals.
Sorgenking
Beiträge: 269
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Sorgenking » Mi 21. Mär 2018, 19:37

Wieso eigentlich rote GroKo?
Im Grunde ist die GroKo doch relativ wenig sozialdemokratisch?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Realist2014 » Mi 21. Mär 2018, 19:52

Sorgenking hat geschrieben:(21 Mar 2018, 19:37)

Wieso eigentlich rote GroKo?
Im Grunde ist die GroKo doch relativ wenig sozialdemokratisch?



wenn die SPD 70% ihrer Forderungen durchgesetzt hat- und die CDU/CSU 30%....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43975
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon frems » Mi 21. Mär 2018, 19:58

Realist2014 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 19:52)

wenn die SPD 70% ihrer Forderungen durchgesetzt hat- und die CDU/CSU 30%....

Sieben Miniforderungen sind nicht per se besser als drei wichtige.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43975
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon frems » Mi 21. Mär 2018, 19:59

Sorgenking hat geschrieben:(21 Mar 2018, 19:37)

Wieso eigentlich rote GroKo?
Im Grunde ist die GroKo doch relativ wenig sozialdemokratisch?

Keine Ahnung
Bürgerversicherung kommt so wenig wie Abschaffung der sachgrundlosen Befristungen, obwohl beides die Kernforderungen der SPD waren. Stattdessen wieder teure Rentengeschenke der CDU und das Superministerium für Heimathorst :?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Realist2014 » Mi 21. Mär 2018, 20:13

frems hat geschrieben:(21 Mar 2018, 19:59)


Bürgerversicherung kommt so wenig wie Abschaffung der sachgrundlosen Befristungen, obwohl beides die Kernforderungen der SPD waren. Stattdessen wieder teure Rentengeschenke der CDU und das Superministerium für Heimathorst :?


die Bürgerversicherung ist ein Rohrkrepierer

braucht kein Mensch
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Boracay » Mi 21. Mär 2018, 20:16

sunny.crockett hat geschrieben:(21 Mar 2018, 19:36)
Ich glaube, der politische Einfluss auf die Wirtschaft ist geringer als man denkt. Kleine Firmen sind noch eher abhängig von Entscheidungen eines Wirtschaftsministers, die großen Firmen machen doch eh, was sie wollen.


Schon geil wie jemand die besten Deutschen Firmen (da verdient ein Mitarbeiter locker 2x so viel wie beim Mittelstand) irgendwelche dummen Unterstellungen nachsagen kann.

Bestes Beispiel ist der Abgasskandal durch die Automobilindustrie. Bisher wurde weder jemand persönlich dafür zur Rechenschaft gezogen, noch mussten die Konzerne harte Strafen befürchten. Stattdessen zahlt der Steuerzahler wieder die Folgen des Skandals.


Erklär uns doch allen mal was hier ein Steuerzahler zahlen muss???
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43975
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon frems » Mi 21. Mär 2018, 20:17

Realist2014 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 20:13)

die Bürgerversicherung ist ein Rohrkrepierer

braucht kein Mensch

Da widerspreche ich auch nicht. Aber sie SPD hat nicht viel durchgesetzt. Das sagen ja auch die Linguisten, die anhand von Wörtern auf 70% kommen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6104
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon jorikke » Mi 21. Mär 2018, 20:21

frems hat geschrieben:(21 Mar 2018, 19:59)

Keine Ahnung
Bürgerversicherung kommt so wenig wie Abschaffung der sachgrundlosen Befristungen, obwohl beides die Kernforderungen der SPD waren. Stattdessen wieder teure Rentengeschenke der CDU und das Superministerium für Heimathorst :?


Rentengeschenke und Heimathorst finde ich auch übertrieben.
...Horst hätten sie weglassen können.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 906
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon sunny.crockett » Mi 21. Mär 2018, 21:27

Boracay hat geschrieben:(21 Mar 2018, 20:16)
Erklär uns doch allen mal was hier ein Steuerzahler zahlen muss???


Hast du noch nie was davon gehört, dass die Autoindustrie die Kosten auf den Bürger abwälzen will und die Politk mitspielt ? Kann mir micht vorstellen, das dieses an dir vorübergegangen ist. Oder bist du persönlich befangen, z.B. als Mitarbeiter eines Automobilkonzerns?

https://www.waz.de/wirtschaft/nachruest ... 66081.html

http://www.rp-online.de/wirtschaft/unte ... -1.7402592

https://www.berliner-zeitung.de/wirtsch ... t-29715584
KarlRanseier
Beiträge: 1724
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon KarlRanseier » Mi 21. Mär 2018, 22:04

yogi61 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 18:22)

Das kann man so pauschal nicht sagen. Zumindest bei den Pharmakonzernen haben die Sektkorken geknallt, als ihr Jens zum Bundesminister berufen wurde.



Richtig. Die Versicherungsbranche freut sich auch sehr, dass die Sozen mit an der Regierung sind, das weckt Erinnerungen an GerHartzens Rentenreform! :thumbup:

Der Autoindustrie, den Energieriesen und den Banken kann die Regierung sowieso egal sein, weil sie in jedem Fall am längeren Hebel sitzen und den Regierenden ihre Gesetze wörtlich diktieren dürfen.

Ärgerlich ist es allerdings für Hoteliers, denen eine neuerliche Spende an die FDP keine milliardenschwere Steuererleichterung bringen würde. Auch Steuerberater und Rechtsverdreher dürften ein wenig traurig sein, dass die Dekadenten nicht an der Regierung beteiligt sind.
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Boracay » Mi 21. Mär 2018, 22:42

KarlRanseier hat geschrieben:(21 Mar 2018, 22:04)
Ärgerlich ist es allerdings für Hoteliers, denen eine neuerliche Spende an die FDP keine milliardenschwere Steuererleichterung bringen würde. Auch Steuerberater und Rechtsverdreher dürften ein wenig traurig sein, dass die Dekadenten nicht an der Regierung beteiligt sind.


Wir sollten und schon mal dran erinnern wer als allerste Partei eine Senkung der MWST auf Hotelübernachtungen forderte. Das war zuerst 2006 die SPD zusammen mit den Grünen. Danach ganz massiv von 2007 bis 2009 die Linkspartei. Im Bundestagswahlkampf 2008/2009 war das Thema sogar ganz offiziell eines der Kampfthemen der Bundestagswahl bei der Linkspartei.
KarlRanseier
Beiträge: 1724
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon KarlRanseier » Mi 21. Mär 2018, 22:47

Boracay hat geschrieben:(21 Mar 2018, 22:42)

Wir sollten und schon mal dran erinnern wer als allerste Partei eine Senkung der MWST auf Hotelübernachtungen forderte. Das war zuerst 2006 die SPD zusammen mit den Grünen. Danach ganz massiv von 2007 bis 2009 die Linkspartei. Im Bundestagswahlkampf 2008/2009 war das Thema sogar ganz offiziell eines der Kampfthemen der Bundestagswahl bei der Linkspartei.



Da kannste mal sehen, wieviel Ahnung die alle von Wirtschaft haben. Hat denn überhaupt ein Hotel die Steuersenkung für eine Preissenkung genutzt, oder war das Gesülze von der Konkurrenz einfach nur Mumpitz?

"Wirtschaftsexperte" ist bei uns ein Synonym für "Lobbyist".
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Alpha Centauri
Beiträge: 2749
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 21. Mär 2018, 22:51

KarlRanseier hat geschrieben:(21 Mar 2018, 22:47)

Da kannste mal sehen, wieviel Ahnung die alle von Wirtschaft haben. Hat denn überhaupt ein Hotel die Steuersenkung für eine Preissenkung genutzt, oder war das Gesülze von der Konkurrenz einfach nur Mumpitz?

"Wirtschaftsexperte" ist bei uns ein Synonym für "Lobbyist".



Dein letzter Satz trifft es bei vielen sogenannten" EXPERTEN" ganz gut. :cool:

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste