Gemeinwohlökonomie

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Gemeinwohlökonomie

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 23. Apr 2018, 20:36

Misterfritz hat geschrieben:(23 Apr 2018, 21:12)

Welche "Verteilungsgerechtigkeit"?
Dass Menschen, die mit Hartz4 leben, nicht unbedingt zufrieden sind, ist völlig unabhängig von ihrem Wahlverhalten wahrscheinlich mehrheitlich so.
Aber was heisst das?

Was fragst du?
Armut ist eben nicht diskutabel.
Sie ist.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4289
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Gemeinwohlökonomie

Beitragvon Misterfritz » Mo 23. Apr 2018, 20:51

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2018, 21:36)

Was fragst du?
Armut ist eben nicht diskutabel.
Sie ist.
Natürlich ist Armut scheisse. Aber viele könnten etwas dagegen unternehmen, wenn sie denn wollten.
Ich denke nicht, dass ein wesentlich höherer Hartz4-Satz dazu führen würde, dass die Menschen sich anstrengen würden, da raus zu kommen.
(Und es geht mir nicht um Alleinerziehende, Kranke und so.)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Gemeinwohlökonomie

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 23. Apr 2018, 21:12

Misterfritz hat geschrieben:(23 Apr 2018, 21:51)

Natürlich ist Armut scheisse. Aber viele könnten etwas dagegen unternehmen, wenn sie denn wollten.
Ich denke nicht, dass ein wesentlich höherer Hartz4-Satz dazu führen würde, dass die Menschen sich anstrengen würden, da raus zu kommen.
(Und es geht mir nicht um Alleinerziehende, Kranke und so.)

Ach so,
und wer befindet sich in Hartz 4?
Du bist eben auch ein Realitätsverweigerer.
Na denn,
Armut und Obdachlosigkeit.
Das ist Realität.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4289
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Gemeinwohlökonomie

Beitragvon Misterfritz » Mo 23. Apr 2018, 21:16

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2018, 22:12)

Ach so,
und wer befindet sich in Hartz 4?
Du bist eben auch ein Realitätsverweigerer.
Na denn,
Armut und Obdachlosigkeit.
Das ist Realität.
Ich bin kein Realitätsverweigerer.
Im Übrigen sind Armut und Obdachlosigkeit nicht unbedingt gegenseitig bedingt.
Und in Hartz4 befinden sich auch viele jüngere Menschen, die weder krank noch alleinerziehend oder so sind, die arbeiten könnten, die eine Ausbildung anstreben könnten, es aber nicht tun.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18282
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Gemeinwohlökonomie

Beitragvon Skull » Mo 23. Apr 2018, 21:20

Guten Abend,

dieses ist kein weiterer HartzIV Strang.

Hier gibt es ein Thema.

Danke für Beachtung.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste