Verdi: Warnstreik noch im März?

Moderator: Moderatoren Forum 1

6% und mind. 200 Euro brutto mehr sind...

zu wenig
6
30%
angemessen
9
45%
etwas zu viel, Hälfte reicht
2
10%
viel zu hoch
1
5%
sonstiges -> Kommentar
2
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 20
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Mär 2018, 11:35

frems hat geschrieben:(21 Mar 2018, 11:21)

http://www.zeit.de/wirtschaft/2018-03/t ... enst-verdi

In Hamburg soll heute auch gestreikt werden. Habe Mut noch nicht gehört, welche Unternehmen und Behörden anfangen. Stadtreinigung soll aber wahrscheinlich sein.


Wenn mein Zug zum Osteraufenthalt nicht fährt, dann steige ich zukünftig wieder aufs Auto oder aufs Flugzeug um.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3890
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon becksham » Mi 21. Mär 2018, 11:39

JJazzGold hat geschrieben:(21 Mar 2018, 11:35)

Wenn mein Zug zum Osteraufenthalt nicht fährt, dann steige ich zukünftig wieder aufs Auto oder aufs Flugzeug um.

Die Bahn gehört ja nicht zum öffentlichen Dienst. Du solltest also wunderbar ankommen. ;)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23830
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon relativ » Mi 21. Mär 2018, 11:42

JJazzGold hat geschrieben:(21 Mar 2018, 11:35)

Wenn mein Zug zum Osteraufenthalt nicht fährt, dann steige ich zukünftig wieder aufs Auto oder aufs Flugzeug um.

Oh ja bitte, dann wird es in den Zügen wieder weniger voll. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Mär 2018, 12:37

becksham hat geschrieben:(21 Mar 2018, 11:39)

Die Bahn gehört ja nicht zum öffentlichen Dienst. Du solltest also wunderbar ankommen. ;)


Du hast auf mich immer eine beruhigende Wirkung. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Mär 2018, 12:39

relativ hat geschrieben:(21 Mar 2018, 11:42)

Oh ja bitte, dann wird es in den Zügen wieder weniger voll. :D


Bisher bin ich nur zweimal Bahn gefahren und in der 1. Klasse war beide Male viel Platz. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23830
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon relativ » Mi 21. Mär 2018, 14:43

JJazzGold hat geschrieben:(21 Mar 2018, 12:39)

Bisher bin ich nur zweimal Bahn gefahren und in der 1. Klasse war beide Male viel Platz. :)

Dann überprüfe deine Aussage oben nochmal. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Mär 2018, 14:50

relativ hat geschrieben:(21 Mar 2018, 14:43)

Dann überprüfe deine Aussage oben nochmal. ;)


Weshalb?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23830
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon relativ » Mi 21. Mär 2018, 14:52

JJazzGold hat geschrieben:(21 Mar 2018, 14:50)

Weshalb?

Wenn mein Zug zum Osteraufenthalt nicht fährt, dann steige ich zukünftig wieder aufs Auto oder aufs Flugzeug um.


Bisher bin ich nur zweimal Bahn gefahren und in der 1. Klasse war beide Male viel Platz.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Mär 2018, 14:57

relativ hat geschrieben:(21 Mar 2018, 14:52)



Das verstehe ich nicht, was passt da Ihrer Meinung nach nicht zusammen?
Ich bin zweimal mit der Bahn gefahren, ein drittes Mal steht an. Davor bin ich entweder geflogen, oder mit dem Auto gefahren. Falls die Bahnfahrt nicht meiner Erwartung entspricht, fliege oder fahre ich wieder.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23830
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon relativ » Mi 21. Mär 2018, 15:03

JJazzGold hat geschrieben:(21 Mar 2018, 14:57)

Das verstehe ich nicht, was passt da Ihrer Meinung nach nicht zusammen?
Ich bin zweimal mit der Bahn gefahren, ein drittes Mal steht an. Davor bin ich entweder geflogen, oder mit dem Auto gefahren. Falls die Bahnfahrt nicht meiner Erwartung entspricht, fliege oder fahre ich wieder.

Ok , die erste Aussage suggeriert für mich, daß du regelmäßig Bahn gefahren bist um das Auto stehen zu lassen. Die 2 Aussage dann nicht mehr. So habe ich es verstanden, bzw. passte es dann nicht mehr, in das von mir gemachte Bild, deiner ersten Aussage :thumbup:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31059
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon JJazzGold » Mi 21. Mär 2018, 15:06

relativ hat geschrieben:(21 Mar 2018, 15:03)

Ok , die erste Aussage suggeriert für mich, daß du regelmäßig Bahn gefahren bist um das Auto stehen zu lassen. Die 2 Aussage dann nicht mehr. So habe ich es verstanden, bzw. passte es dann nicht mehr, in das von mir gemachte Bild, deiner ersten Aussage :thumbup:


Ich bin was Bahn betrifft ein "absolute beginner". ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27139
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon jack000 » Mi 21. Mär 2018, 20:30

relativ hat geschrieben:(16 Mar 2018, 09:08)

Was stellst du dir denn vor, wie so ein Streik ablaufen muesste um seinen Forderungen den nötigen Nachdruck zu verleihen?

Ein Streik sollte so ablaufen wie es in der Privatwirtschaft üblich ist. Ein Streik bei einem Monopol ist nichts anderes als Erpressung!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27139
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon jack000 » Mi 21. Mär 2018, 20:34

PS: Es gibt nicht umsonst den Spruch:"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen so gib ihm Macht" ... Streiks beim ÖD im Monopolbereich zeigen das in konsequenter Weise auf!
https://www.spruch-des-tages.org/zitate ... -ihm-macht
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13929
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon Teeernte » Mi 21. Mär 2018, 21:17

JJazzGold hat geschrieben:(21 Mar 2018, 15:06)

Ich bin was Bahn betrifft ein "absolute beginner". ;)


...die Bahn hat die 6% mehr bereits im Vorjahr erkämpft.... Da ist also "nur" Nahverkehr betroffen - damit "Bus" nicht verpufft (Streik)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
rain353
Beiträge: 894
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon rain353 » Mi 21. Mär 2018, 22:35

relativ hat geschrieben:(21 Mar 2018, 11:33)

Die Aussage ist so formuliert Komplett und Grundfalsch.


In einigen Städten war das so..
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23830
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon relativ » Do 22. Mär 2018, 08:39

jack000 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 20:34)

PS: Es gibt nicht umsonst den Spruch:"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen so gib ihm Macht" ... Streiks beim ÖD im Monopolbereich zeigen das in konsequenter Weise auf!
https://www.spruch-des-tages.org/zitate ... -ihm-macht

Also schwebt dir ein Streikmarkt vor. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23830
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon relativ » Do 22. Mär 2018, 08:50

rain353 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 22:35)

In einigen Städten war das so..

Was haben denn Städte damit zu tun?
Wie immer sind die Gründe dafür sehr vielschichtig, weil eben jeder Arbeitnehmer so seine eigenen Erfahrungen macht und Ansichten hat.
Grob kann man aber sagen. Der Gewerkschaftschwund hat zum einen mit den schwachen Abschlüssen zu tun, vorallen in den 80igern 90igern, die von einem industriefreundlichen Konsens bei den Tarifrunden geprägt waren. Grund für diese Schwäche war natürlich auch, die damalige Arbeitsmarktlage.
Der zweite große Grund war die Liberalisierung des Arbeitsmarktes , die eine massive Schwächung für vor allem Gesamtgewerkschaften hatte, aber eine eher positive für kleine aber Systembedingt mächtige Gewerkschaften.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5891
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon firlefanz11 » Do 22. Mär 2018, 16:59

Dieser Bsirske sollte mal die Auswirkungen seiner Streiks am eigenen Leib erfahren...! :D

Aber mal on-topic:
Und sind die 200 Euro, die bspw. für Pflegehilfskräfte gerne eine Lohnsteigerung (brutto) von über 10% bedeuten können, für zu hoch und seht die Gefahr, dass öffentliche Dienstleistungen zunehmend outgesourct werden?

Na ja, gerade im Pflegebereich scheint es ja so zu sein, dass schon ordentlich outgesourced wurde, wenn man liest/hört dass es soundsoviele osteuropäische Pflegedienste gibt, die den Sozialstaat u. die KK abzocken...
Wenn genau diese dubiosen Pflegedienste dadurch wieder verschwinden, weil sich mehr Pflegepersonal findet, und wenn dieses Pflegepersonal sich auch nicht so benimmt wie bei dieser Walraff Doku, wo die die Alten beleidigt u. gar physisch misshandelt haben, sähe ich diese 200 Euro nicht als zu hoch gegriffen an. Ist immerhin ein echt harter Job...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon frems » Fr 23. Mär 2018, 19:29

jack000 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 20:30)

Ein Streik sollte so ablaufen wie es in der Privatwirtschaft üblich ist. Ein Streik bei einem Monopol ist nichts anderes als Erpressung!

Wie würde so ein Streik denn aussehen? :?:

relativ hat geschrieben:(15 Mar 2018, 00:27)

Diese Taktik einiger Arbeitgeberverbände kann man schon seit einigen Jahren beobachten. Ich habe die Vermutung, daß sie somit Streiks provozieren wollen, um dann die öffentliche Meinung gegen die Gewerkschaften zu lenken. Hat ja z.B. bei der Bahn und bei andere Gelegenheiten im öffentlichen Dienst auch funktioniert. Somit schwächt man gleichzeitig die Gewerkschaften. Ziemlich perfide falls dieser Verdacht zutrifft, aber die Indizien sind m.M. schon erdrückend.

Interessanterweise gab es nun Äußerungen, dass man vor allem bei den höheren Angestellten.

Dabei ist die Forderung der Gewerkschaftsseite nicht einmal so egalitär, wie sie auf den ersten Blick erscheint. Sie hätte zum Beispiel durchaus weiter differenzieren können: Warum eigentlich pauschal sechs Prozent? Täten es bei den oberen Gehältern nicht vielleicht auch fünf, vier, drei Prozent? Der Forderung nach mehr für die mit weniger würde das Nachdruck verleihen – und Glaubwürdigkeit.

Stattdessen bringen Bund und Kommunen das glatte Gegenteil ins Gespräch: Wenn wir irgendwo über das Maß erhöhen sollten, dann doch bitte bei den oberen Einkommen – zumal wir beim Kampf um gefragte Qualifikationen, um IT-Spezialisten und Ingenieure mit der Privatwirtschaft mithalten müssen. "Was wir mit den Gewerkschaften dringend auf den Weg bringen müssen, ist die Besserstellung von Fach- und Führungskräften im öffentlichen Dienst", meint zum Beispiel Thomas Böhle, der Chef der kommunalen Arbeitgeber.

http://www.zeit.de/arbeit/2018-03/oeffe ... ettansicht

Überfliegt man so die Kommentare, scheinen das einige nachvollziehbar zu halten. Sprich, bei den untersten Stufen habe man bereits überdurchschnittliche Löhne (im Vergleich zu Tätigkeiten in der Privatwirtschaft mit selber Qualifikation). So schrieben jedenfalls einige, selbst Ungelernte wären bereits im ersten Jahr deutlich über Personen mit Mindestlohn, wodurch der Outsourcing-Druck steige. Andererseits sei es schwierig mit den Löhnen, besagte Ingenieure und Informatiker zu finden, die nicht nur staatlichen Einrichtungen gehen, weil sie schlichtweg nichts Besseres fanden. Zudem sei der einstige Vorteil (sicherer Job, keine Befristung, Überstundenregelungen) wohl auch nicht mehr ausgeprägt und attraktiv für Fachkräfte, die man haben möchte.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Verdi: Warnstreik noch im März?

Beitragvon Geri2 » So 25. Mär 2018, 14:03

Vielleicht sollte man bei Eltern, die durch die immer wieder kehrendenden Streiks in Kitas
zusätzlich Urlaub nehmen müssen, den Urlaub der Erzieherinnen auf das Konto der betroffenen Eltern umbuchen?
:)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste