Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Maltrino
Beiträge: 259
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 12:40

Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Maltrino » Mi 18. Okt 2017, 00:49

Vorhin wurde im TV wieder darüber diskutiert, dass ja Facebook, Skype und Google leider nicht in Deutschland sondern woanders entwickelt wurden. Nun meine Naive Frage: Welchen Vorteil hätte die gesamte Menschheit wenn diese Sachen im bayerischen Wald, am Wattenmeer oder im Erzgebirge gemacht hätten wurden sein? Oder anders gefragt: Wenn Deutschland 10 Euro dafür ausgibt, dass das nächste Internetprojekt nicht in Estland sondern in Deutschland entwickelt wird, ist die Welt dann irgendwie reicher dadurch, dass es in Deutschland statt in Estland (oder wars Lettland? Litauen??) geschieht? Oder ist dann einfach nur 10 Euro für den Umzug ausgegeben wurden aber der Rest gleich?
Wie ihr seht, habe ich jetzt auch ein Profilbild wo das Portrait eines großen politischen Denkers aus der Vergangenheit abgebildet ist. Damit ist jetzt jede meiner Aussagen wahr und absolut seriös.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon franktoast » Mi 18. Okt 2017, 09:19

Maltrino hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:49)

Vorhin wurde im TV wieder darüber diskutiert, dass ja Facebook, Skype und Google leider nicht in Deutschland sondern woanders entwickelt wurden. Nun meine Naive Frage: Welchen Vorteil hätte die gesamte Menschheit wenn diese Sachen im bayerischen Wald, am Wattenmeer oder im Erzgebirge gemacht hätten wurden sein? Oder anders gefragt: Wenn Deutschland 10 Euro dafür ausgibt, dass das nächste Internetprojekt nicht in Estland sondern in Deutschland entwickelt wird, ist die Welt dann irgendwie reicher dadurch, dass es in Deutschland statt in Estland (oder wars Lettland? Litauen??) geschieht? Oder ist dann einfach nur 10 Euro für den Umzug ausgegeben wurden aber der Rest gleich?


Also meiner Einschätzung nach kommt es schlichtweg drauf an. Google bindet in den USA Ressourcen, va Mitarbeiter. Wäre Google in Deutschland entwickelt worden, würde es hier entsprechend Ressourcen binden. zB. 50 000 Entwickler. Wäre Google also in Deutschland, hätte Deutschland 50 000 weniger Entwickler, die dann zb. bei SAP oder Check24 fehlen. Die USA hätte dagegen 50 000 Entwickler mehr (einfach gesagt, denn es gibt heute bestimmt auch deutsche Entwickler, die wegen Google in die USA ausgewandert sind).
Unterm Strich könnte also alles gleich sein. Steuereinnahmen, Nutzen für Welt etc.

Aber: Genaugenommen ist es so, dass nicht alles gleich wäre. Die USA hat zB. das Silicon Valley und dort sehr gute Webentwickler. In Deutschland haben Entwickler eher Know-How im Betriebswirtschaftlichen (SAP). Während also die USA vielleicht 50 000 Entwickler benötigt, würde Deutschland für ein ähnlich starkes Google 60 000 Entwickler benötigen. Anders würde die USA für ein gleich starkes SAP mehr Entwickler als Deutschland benötigen.
-> Unterm Strich wäre der Aufwand für den gleichen Nutzen höher (bzw. wäre der Nutzen bei gleichem Aufwand geringer). Das wäre also schlecht.

Nun ist das der Positivfall. Die Bedingungen für die Entwicklunger einer Suchmaschine war in den USA besser, also höhere Wahrscheinlichkeit, dass die Supersuchmaschine aus den USA kommt. Theoretisch könnten aber die besseren Suchmaschinenentwickler auch in Deutschland sitzen und eben trotzdem Larry Page seinen Algorithmus in den USA entwickeln und Google dort groß werden. Unterm Strich hätte es auch besser sein können, wenn Larry Page an einer deutschen Uni gearbeitet hätte. Aber das wird weniger oft der Fall sein als der positive Fall. Es ist eben eine Frage der Wahrscheinlichkeit.

Also würde ich sagen:
Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Könnte Deutschland die gleiche Suchmaschine mit weniger Aufwand bereitstellen, wäre ein Vorteil da, ansonsten ein Nachteil.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Raskolnikof » Mi 18. Okt 2017, 13:28

Was speziell Google betrifft: Wenn Google und dessen „Peripherie“ in Deutschland entwickelt worden wäre und der Firmensitz auch Deutschland wäre hätte es Google wesentlich schwerer, seine Produkte auf den Markt zu bringen. Google ist ja bei Datenschützern und vielen PC-Anwendern als Datenkrake verschrien. In keinem Land weltweit gibt es derartig viele Vorbehalte gegenüber Google als Suchmaschine und Google-Produkte. Google bzw. dessen Erzeugnisse haben ja bereits mehrfach deutsche Gerichte beschäftigt.
Beispiel Google Street View, Bestandteil von Google Maps: Erinnert ihr euch an die Google-Autos, die mit 360-Grad Kameras unsere Städte abfuhren und jedes Haus, jeden Straßenbaum und jeden pinkelden Hund aufnahmen? Das Ergebnis kann man sich unter Google Maps anschauen. Einige Städte wie z.B. Bremen, Hamburg und Düsseldorf können am Bildschirm virtuell abgefahren werden.

Am 10. April 2011 aber hat Google bekanntgegeben, dass die bis dahin abgedeckten und veröffentlichten Bereiche nicht weiter ausgeweitet und aktualisiert werden. Somit sind seitdem lediglich 20 Städte mit Stand 2011 und früher online. Ein Novum in ganz Europa, wenn man sich einmal die weltweite Abdeckung von Googles StreetView anschaut (etwas nach unten scrollen):
https://de.wikipedia.org/wiki/Google_Street_View

Zu diesem Entschluss ist Google letztlich gekommen, weil unsere Politik und die Bürger dieses Projekt ablehnten. Google sah sich einem Berg von derart vielen Auflagen staatlicher Datenschützer und Bürgern gegenüber, die ihre Mietwohnung, Haus und/oder Grundstück verpixelt haben wollten, sodass es einfach keinen Sinn mehr machte, in Deutschland an StreetView weiter zu arbeiten. Wer fährt schon gern auf dem PC visuell durch Straßen deutscher Städte und Landschaften, wenn links und rechts der Straßen alles verpixelt ist? Zudem hätte sich der Pixelwahn zu einem unbezahlbaren Mammutprojekt bei Google entwickelt.

Nun ist StreetView in Deutschland und einiges Land in Europa also Schnee von gestern und diesbezüglich ein weißer Fleck auf dem Globus. Selbst Österreich, welches Googles StreetView einen Riegel vorschob hat zwischenzeitlich und endgültig Google in diesem Jahr grünes Licht gegeben.

Wenn ich mir nun vorstelle, dass Google in Deutschland ansässig wäre und von hieraus seine Erzeugnisse vermarkten bzw. ins Netz stellen wollte dann hätte der Laden wohl ständig den Staatsanwalt im Haus.
Mich müsste der Teufel reiten, wenn ich ein Unternehmen wie Google oder Facebook in Deutschland führen sollte.
Nein, die Menschheit hätte keine Vorteile wenn Google in Deutschland entwickelt und auch in Deutschland auf den Markt gebracht worden wäre.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20484
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 18. Okt 2017, 13:58

Maltrino hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:49)

Vorhin wurde im TV wieder darüber diskutiert, dass ja Facebook, Skype und Google leider nicht in Deutschland sondern woanders entwickelt wurden. Nun meine Naive Frage: Welchen Vorteil hätte die gesamte Menschheit wenn diese Sachen im bayerischen Wald, am Wattenmeer oder im Erzgebirge gemacht hätten wurden sein? ....


Hättest Du andere Regionen in Deutschland aufgeführt, wäre mein Antwort " die gesamte Menschheit würde endlich Deutsch lernen" gewesen.
Aber mit Bayern und Sachsen wird das nix ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon franktoast » Do 19. Okt 2017, 09:09

Raskolnikof hat geschrieben:(18 Oct 2017, 14:28)

Was speziell Google betrifft: Wenn Google und dessen „Peripherie“ in Deutschland entwickelt worden wäre und der Firmensitz auch Deutschland wäre hätte es Google wesentlich schwerer, seine Produkte auf den Markt zu bringen. Google ist ja bei Datenschützern und vielen PC-Anwendern als Datenkrake verschrien. In keinem Land weltweit gibt es derartig viele Vorbehalte gegenüber Google als Suchmaschine und Google-Produkte. Google bzw. dessen Erzeugnisse haben ja bereits mehrfach deutsche Gerichte beschäftigt.
Beispiel Google Street View, Bestandteil von Google Maps: Erinnert ihr euch an die Google-Autos, die mit 360-Grad Kameras unsere Städte abfuhren und jedes Haus, jeden Straßenbaum und jeden pinkelden Hund aufnahmen? Das Ergebnis kann man sich unter Google Maps anschauen. Einige Städte wie z.B. Bremen, Hamburg und Düsseldorf können am Bildschirm virtuell abgefahren werden.

Am 10. April 2011 aber hat Google bekanntgegeben, dass die bis dahin abgedeckten und veröffentlichten Bereiche nicht weiter ausgeweitet und aktualisiert werden. Somit sind seitdem lediglich 20 Städte mit Stand 2011 und früher online. Ein Novum in ganz Europa, wenn man sich einmal die weltweite Abdeckung von Googles StreetView anschaut (etwas nach unten scrollen):
https://de.wikipedia.org/wiki/Google_Street_View

Zu diesem Entschluss ist Google letztlich gekommen, weil unsere Politik und die Bürger dieses Projekt ablehnten. Google sah sich einem Berg von derart vielen Auflagen staatlicher Datenschützer und Bürgern gegenüber, die ihre Mietwohnung, Haus und/oder Grundstück verpixelt haben wollten, sodass es einfach keinen Sinn mehr machte, in Deutschland an StreetView weiter zu arbeiten. Wer fährt schon gern auf dem PC visuell durch Straßen deutscher Städte und Landschaften, wenn links und rechts der Straßen alles verpixelt ist? Zudem hätte sich der Pixelwahn zu einem unbezahlbaren Mammutprojekt bei Google entwickelt.

Nun ist StreetView in Deutschland und einiges Land in Europa also Schnee von gestern und diesbezüglich ein weißer Fleck auf dem Globus. Selbst Österreich, welches Googles StreetView einen Riegel vorschob hat zwischenzeitlich und endgültig Google in diesem Jahr grünes Licht gegeben.

Wenn ich mir nun vorstelle, dass Google in Deutschland ansässig wäre und von hieraus seine Erzeugnisse vermarkten bzw. ins Netz stellen wollte dann hätte der Laden wohl ständig den Staatsanwalt im Haus.
Mich müsste der Teufel reiten, wenn ich ein Unternehmen wie Google oder Facebook in Deutschland führen sollte.
Nein, die Menschheit hätte keine Vorteile wenn Google in Deutschland entwickelt und auch in Deutschland auf den Markt gebracht worden wäre.


Das liegt auch an der "German Angst":
https://de.wikipedia.org/wiki/German_Angst#Beispiele

Auch wenn Deutschland bei Technologie führend ist, ist man dennoch oft etwas too much auf Sicherheit bedacht.

Beim Datenschutz finde ich das oft etwas befremdlich.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9409
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 19. Okt 2017, 10:43

Man kann ja einfach mal schauen, was die Welt vom größten Softwareunternehmen Deutschlands (und viertgrößtem der Welt), SAP, so an "Vorteilen" hat. Einerseits betreibt SAP in allen möglichen Teilen der Welt Zweigstellen und beschäftigt zigtausend Mitarbeiter. Und indem es permanent weltweit andere Softwarebuden, auch solche, die nix mit Unternehmensgeschäfts-Software zu tun haben (DB-Hersteller Sybase zum Beispiel), werdens weltweit immer mehr. Andererseits wird SAP vor allem wegen seiner einmal sehr restriktiven und zum anderen äußerst komplexen Lizensierungspolitik kritisiert.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5802
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 19. Okt 2017, 21:10

Ich verstehe nicht ganz den Sinn dieser Vorstellung. Es ist doch völlig egal aus welchem Land eine Erfindung kommt, was zählt ist dass diese Technologie frei ist und jedem zugänglich.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22939
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Adam Smith » Do 19. Okt 2017, 21:14

Rote_Galaxie hat geschrieben:(19 Oct 2017, 22:10)

Ich verstehe nicht ganz den Sinn dieser Vorstellung. Es ist doch völlig egal aus welchem Land eine Erfindung kommt, was zählt ist dass diese Technologie frei ist und jedem zugänglich.

Und dass es in dem Land genügend Fachkräfte für das Unternehmen gibt.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2197
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Misterfritz » Do 19. Okt 2017, 21:16

schokoschendrezki hat geschrieben:(19 Oct 2017, 11:43)

Man kann ja einfach mal schauen, was die Welt vom größten Softwareunternehmen Deutschlands (und viertgrößtem der Welt), SAP, so an "Vorteilen" hat. Einerseits betreibt SAP in allen möglichen Teilen der Welt Zweigstellen und beschäftigt zigtausend Mitarbeiter. Und indem es permanent weltweit andere Softwarebuden, auch solche, die nix mit Unternehmensgeschäfts-Software zu tun haben (DB-Hersteller Sybase zum Beispiel), werdens weltweit immer mehr. Andererseits wird SAP vor allem wegen seiner einmal sehr restriktiven und zum anderen äußerst komplexen Lizensierungspolitik kritisiert.
Zumindest die Region hier profitiert ungemein von dem Erfolg von SAP.
Gut, die, die sich die steigenden Mieten und Eigenheimpreise nicht leisten können, die profitieren nicht wirklich.
Benutzeravatar
Maltrino
Beiträge: 259
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 12:40

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Maltrino » Do 19. Okt 2017, 22:40

Adam Smith hat geschrieben:(19 Oct 2017, 22:14)

Und dass es in dem Land genügend Fachkräfte für das Unternehmen gibt.


Ja, Deutschland hat doch Fachkräftemangel, sagen doch die Unternehmer selber. Also wenn ich ein Unternehmen hätte, dann würd ich ja eher da hingehen wo die Fachkräfte sind... Und wenn "die Wirtschaft" selber sagt hier gibts keine... ^^ Tja, dann mal schnell wech hier...
Wie ihr seht, habe ich jetzt auch ein Profilbild wo das Portrait eines großen politischen Denkers aus der Vergangenheit abgebildet ist. Damit ist jetzt jede meiner Aussagen wahr und absolut seriös.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon franktoast » Fr 20. Okt 2017, 10:16

Rote_Galaxie hat geschrieben:(19 Oct 2017, 22:10)

Ich verstehe nicht ganz den Sinn dieser Vorstellung. Es ist doch völlig egal aus welchem Land eine Erfindung kommt, was zählt ist dass diese Technologie frei ist und jedem zugänglich.

Und welche Anreize gibt es, damit jemand die Technologie überhaupt erst hervor bringt?

Übrigens war der Page-Algorithmus, der Google ja von den damaligen Suchmaschinen unterschied, für jeden Mann zugänglich. Was genau Google nun alles macht ist zum Teil geheim.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon franktoast » Fr 20. Okt 2017, 10:19

Maltrino hat geschrieben:(19 Oct 2017, 23:40)

Ja, Deutschland hat doch Fachkräftemangel, sagen doch die Unternehmer selber. Also wenn ich ein Unternehmen hätte, dann würd ich ja eher da hingehen wo die Fachkräfte sind... Und wenn "die Wirtschaft" selber sagt hier gibts keine... ^^ Tja, dann mal schnell wech hier...

Also "Fachkräftemangel" ist ja immer relativ. Per Definition ist alles, was Geld kostet, knapp und somit könnte man da einen "Mangel" attestieren.

Es wäre schön, wenn du mal auf meine Antwort eingehen würdest, oder war das zu hoch? Im Gegensatz zu anderen hab ich auf deine Frage geantwortet...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22939
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Adam Smith » Fr 20. Okt 2017, 10:31

franktoast hat geschrieben:(20 Oct 2017, 11:16)

Und welche Anreize gibt es, damit jemand die Technologie überhaupt erst hervor bringt?

Übrigens war der Page-Algorithmus, der Google ja von den damaligen Suchmaschinen unterschied, für jeden Mann zugänglich. Was genau Google nun alles macht ist zum Teil geheim.

Ich hatte das jetzt so verstanden, dass jeder Google nutzen darf und dass Google nicht durch den Staat beeinträchtigt wird.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon franktoast » Fr 20. Okt 2017, 11:20

Adam Smith hat geschrieben:(20 Oct 2017, 11:31)

Ich hatte das jetzt so verstanden, dass jeder Google nutzen darf und dass Google nicht durch den Staat beeinträchtigt wird.


Kann man so oder so sehen. Im Fall von Google ist das Endprodukt ja fast immer für den Nutzer frei zugänglich. Und Rote_Galaxie könnte, würde der jeden kapitalistischem Artikel als Suchergebnis verbannen...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3825
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 20. Okt 2017, 15:58

Maltrino hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:49)

Vorhin wurde im TV wieder darüber diskutiert, dass ja Facebook, Skype und Google leider nicht in Deutschland sondern woanders entwickelt wurden. Nun meine Naive Frage: Welchen Vorteil hätte die gesamte Menschheit wenn diese Sachen im bayerischen Wald, am Wattenmeer oder im Erzgebirge gemacht hätten wurden sein? Oder anders gefragt: Wenn Deutschland 10 Euro dafür ausgibt, dass das nächste Internetprojekt nicht in Estland sondern in Deutschland entwickelt wird, ist die Welt dann irgendwie reicher dadurch, dass es in Deutschland statt in Estland (oder wars Lettland? Litauen??) geschieht? Oder ist dann einfach nur 10 Euro für den Umzug ausgegeben wurden aber der Rest gleich?

Es würde nicht Google heißen sondern Kuchl oder Guggmawo heißen.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Rochhardo
Beiträge: 59
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 21:29
Benutzertitel: Liberal aus Überzeugung

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Rochhardo » Fr 20. Okt 2017, 17:58

Maltrino hat geschrieben:(18 Oct 2017, 01:49)

Vorhin wurde im TV wieder darüber diskutiert, dass ja Facebook, Skype und Google leider nicht in Deutschland sondern woanders entwickelt wurden. Nun meine Naive Frage: Welchen Vorteil hätte die gesamte Menschheit wenn diese Sachen im bayerischen Wald, am Wattenmeer oder im Erzgebirge gemacht hätten wurden sein? Oder anders gefragt: Wenn Deutschland 10 Euro dafür ausgibt, dass das nächste Internetprojekt nicht in Estland sondern in Deutschland entwickelt wird, ist die Welt dann irgendwie reicher dadurch, dass es in Deutschland statt in Estland (oder wars Lettland? Litauen??) geschieht? Oder ist dann einfach nur 10 Euro für den Umzug ausgegeben wurden aber der Rest gleich?


Für mich stellt sich diese Frage gar nicht ... denn Dienste wie Google, Facebook, etc. wären niemals in Deutschland entwickelt worden.

Das wäre vielleicht auch der einzige Vorteil den ich anerkennen würde. In Deutschland hätte man von Anfang an versucht die Konzepte nachhaltig zu entwickeln. Neue Internetdienste zeichnen sich dadurch aus, dass man schnell wächst um eine Monopolstellung zu erlangen und so Nachahmer vor die Schweirigkeit stellt Kunden zu gewinnen. Ein realistischer Blick reicht aus um dies zu sehen. Weder zu Google, Facebook, Amazon, Uber und vielen anderen gibt es ernsthafte Konkurrenten. Dieses Wachstum wurde durch die beherrschende Mentalität des Silicon Valley befordert genauso wie dem in den USA ansässigen Venture Capital. Auch hätte ein deutsches Start-Up erst einmal versucht alles per Patent schützen zu lassen, was Google und andere nicht getan haben sondern darauf gesetzt haben, stehts einen Schritt voraus zu sein und so Nachahmer abprallen lassen.

Beides ist in Deutschland kaum existent!

Möchte man in Deutschland ein Internetunternehmen gründen braucht man ebenso Geld. Viel Venture Capital gibt es hierzulande aber nicht. Darum ist man schnell auf die Bank angewiesen. Für einen Bankkredit erwarten diese aber einen Business Plan für die kommenden 10 Jahre und besonders keinen Verlust für die nächsten 10 Jahre, sondern Gewinn ab mindestens dem 2. Jahr. Dadurch wäre die Notwendigkeit entstanden das Business Model von Anfang an nachhaltig zu gestalten, statt nun langsam umzuwandeln wie es die Internetriesen tun. Ein weiterer Vorteil wäre ebenso bedingt, dass die Datenkraken so nicht entstanden wären. Denn weder wäre der Verkauf von persönlichen Daten als nachhaltiges Geschäftskonzept bei einer deutschen Bank durchgegangen, noch hätte die Gesetzgebung mitgemacht dies zu ermöglichen.
Denn Verkauf persönlicher Daten sollte schließlich Staatsmonopol sein :s ... wenn das Gemeinden machen ist das völlig normal und in Ordnung. Wenn das Google macht, verwerflich.

Von daher ... sehe ich diese Frage nicht nur als hypothetisch an sondern auch als Realtiätsfern. Wie geschildert, wären solche Unternehmen niemals in Deutschland entstanden.
'Liberal ist, wer die Zeichen der Zeit erkennt und danach handelt.' - Gustav Stresemann
Benutzeravatar
Maltrino
Beiträge: 259
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 12:40

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Maltrino » Fr 20. Okt 2017, 18:25

Rochhardo hat geschrieben:(20 Oct 2017, 18:58)

Für mich stellt sich diese Frage gar nicht ... denn Dienste wie Google, Facebook, etc. wären niemals in Deutschland entwickelt worden.

...

Beides ist in Deutschland kaum existent!

...

Von daher ... sehe ich diese Frage nicht nur als hypothetisch an sondern auch als Realtiätsfern. Wie geschildert, wären solche Unternehmen niemals in Deutschland entstanden.


Damit sagst du quasi, dass man in Deutschland nicht kapiert hat wie marktwirtschaftlicher Wettbewerb funkioniert. Datenkraken mal abgesehen, in USA gibt es genauso Gesetze die bestimmte menschenunwürdige Geschäftsmodelle verhindern... Du sagst, in Deutschland will man "nachhaltig" sein in den USA wird mit viel Anfangskapital Monopolstellung aufgebaut. Das heißt "Klotzen statt Kleckern" ist in den USA die Devise. Und das sage ich schon seid Jahren wenn ich diese ganzen mickrigen "Start-Upchen" sehe, die in Deutschland rumgeistern. Da werden auf IHK Veranstaltungen irgendwelche besseren Tante Emma (unverpackt) Läden, selbst eingemachte Marmelade oder Skateboards aus Lattenrosten abgefeiert, oder eben irgendwelche Jungs die mit nen paar Screenshots von ner "App" ankommen, die regionale Restaurants auflisten soll. Und was hört man von denen dann in der Zukunft? NICHTS! Na klar ist es erfolgversprechender wenn jemand das Risiko eingeht und in so eine Sache dann richtig Geld reinzustecken und dafür zu sorgen, dass man in einem Jahr der einzige une weltgrößte "unverpackt" Laden oder eben die weltweit größte und bekannteste Restaurant App ist. Aber diese "Klotzen statt Kleckern" Mentalität gibts halt hier nicht. Leider meiner Meinung nach.
Wie ihr seht, habe ich jetzt auch ein Profilbild wo das Portrait eines großen politischen Denkers aus der Vergangenheit abgebildet ist. Damit ist jetzt jede meiner Aussagen wahr und absolut seriös.
Benutzeravatar
Maltrino
Beiträge: 259
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 12:40

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Maltrino » Fr 20. Okt 2017, 18:59

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Oct 2017, 16:58)

Es würde nicht Google heißen sondern Kuchl oder Guggmawo heißen.


wie uncool...
Wie ihr seht, habe ich jetzt auch ein Profilbild wo das Portrait eines großen politischen Denkers aus der Vergangenheit abgebildet ist. Damit ist jetzt jede meiner Aussagen wahr und absolut seriös.
Rochhardo
Beiträge: 59
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 21:29
Benutzertitel: Liberal aus Überzeugung

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Rochhardo » Fr 20. Okt 2017, 19:13

Maltrino hat geschrieben:(20 Oct 2017, 19:25)

Damit sagst du quasi, dass man in Deutschland nicht kapiert hat wie marktwirtschaftlicher Wettbewerb funkioniert. Datenkraken mal abgesehen, in USA gibt es genauso Gesetze die bestimmte menschenunwürdige Geschäftsmodelle verhindern...


Ich habe nie behauptet, dass in Deutschland niemand marktwirtschaftlichen Wettbewerb versteht. Trotzdem wirst du mir hoffentlich zustimmen, dass der marktwirtschaftliche Wettbewerb hier deutlich eingeschränkter ist als in den USA. Das ist Wertneutral und eine einfache Feststellung.


Maltrino hat geschrieben:(20 Oct 2017, 19:25)
Du sagst, in Deutschland will man "nachhaltig" sein in den USA wird mit viel Anfangskapital Monopolstellung aufgebaut. Das heißt "Klotzen statt Kleckern" ist in den USA die Devise. Und das sage ich schon seid Jahren wenn ich diese ganzen mickrigen "Start-Upchen" sehe, die in Deutschland rumgeistern. Da werden auf IHK Veranstaltungen irgendwelche besseren Tante Emma (unverpackt) Läden, selbst eingemachte Marmelade oder Skateboards aus Lattenrosten abgefeiert, oder eben irgendwelche Jungs die mit nen paar Screenshots von ner "App" ankommen, die regionale Restaurants auflisten soll. Und was hört man von denen dann in der Zukunft? NICHTS! Na klar ist es erfolgversprechender wenn jemand das Risiko eingeht und in so eine Sache dann richtig Geld reinzustecken und dafür zu sorgen, dass man in einem Jahr der einzige une weltgrößte "unverpackt" Laden oder eben die weltweit größte und bekannteste Restaurant App ist. Aber diese "Klotzen statt Kleckern" Mentalität gibts halt hier nicht. Leider meiner Meinung nach.


Das ist ja der Kern meiner Aussage gewesen und deswegen habe ich die Frage als Realitätsfremd abgetan. Ich habe selber einige Zeit in der Start-Up-Szene von Deutschland verbracht incl. den Pitches die zum Geldsammeln da sind. Die Summen die hier insgesamt über den Tisch gehen, sind ein Taschengeld im Silicon Valley. Ein Venture Capitel-Geber geht davon aus, dass 9/10 unterstützten Ideen scheitern werden und kein Geld einbringen werden. Diese Mentalität in 9/10 Fällen Geld zu versenken ist in Deutschland undenkbar.

Auch hier in Deutschland gibt es Internet-Start-Ups die erfolgreich sind und in meinen Augen auch erfolgreich in Zukunft sein werden. Jedoch zeigen diese Start-Ups alle ein einhetliches Muster. Sie haben sich, für die deutsche Wirtschaft typisch, eine Nische ausgesucht die von bestehenden Angeboten noch nicht vollständig abgedeckt ist und etablieren einen hochprofessionellen Service. Klar ist auch, dass diese Unternehmen teils seit Jahren bestehen und jetzt langsam über die 100 Mitarbeiter hinaus wachsen.


Wie gesagt ... Google, Facebook, etc. ... hätten von der Idee durchaus hier entstehen können (und sind sie teilweise auch). Aber niemals von der Umsetzung. Dafür herrscht hier viel zu sehr eine Mentalität der Risikovermeidung und auch
'Liberal ist, wer die Zeichen der Zeit erkennt und danach handelt.' - Gustav Stresemann
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5802
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Welchen Vorteil hätte die Menschheit davon wenn Google nicht in USA sondern in Deutschland entwickelt wurden wäre?

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 20. Okt 2017, 20:06

franktoast hat geschrieben:(20 Oct 2017, 12:20)

Kann man so oder so sehen. Im Fall von Google ist das Endprodukt ja fast immer für den Nutzer frei zugänglich. Und Rote_Galaxie könnte, würde der jeden kapitalistischem Artikel als Suchergebnis verbannen...


Ich habe nichts dagegen WAS produziert wird sondern WIE es produziert wird.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast