Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2846
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon franktoast » Di 10. Okt 2017, 16:39

KarlRanseier hat geschrieben:(10 Oct 2017, 08:47)

Ich bin sicher, dass auch Du eines Tages verstehen wirst, dass nicht alle Länder Exportüberschüsse haben können, solange Außerirdische nicht als Konsumenten gewonnen werden.
Merkels Forderungen sind gänzlich absurd. Und ohne die Verschuldung anderer Länder wäre Deutschland das bankrotteste Land der Welt.

Warum wäre Deutschland dann bankrott?
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 17:36

KarlRanseier hat geschrieben:(09 Oct 2017, 19:59)

D

Deutschland überschwemmt die Märkte mit Billigprodukten, was nur durch die Niedriglohnpolitik möglich ist. "Exportweltmeister" wird man nicht, wenn man halbwegs anständige Löhne zahlt ?:



Die Exportindustrie stellt keine "Billgprodukte" her... ( DIE werden IMPORTIERT)

Das sind Weltmarktführer

Die Exportindustrie zahlt HOHE Löhne & Gehälter



die Niedriglöhner haben mit dem Export NIX zu tun ( Taxifahrer, Putzkräfte, Security, Taxifahrer , usw...)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Bielefeld09 » Di 10. Okt 2017, 18:22

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 18:36)

Die Exportindustrie stellt keine "Billgprodukte" her... ( DIE werden IMPORTIERT)

Das sind Weltmarktführer

Die Exportindustrie zahlt HOHE Löhne & Gehälter



die Niedriglöhner haben mit dem Export NIX zu tun ( Taxifahrer, Putzkräfte, Security, Taxifahrer , usw...)

Brauchen wir vielleicht auch eine Entwicklungspolitik im eigenem Land?
Nicht von Nord nach Süd,
sondern von oben nach unten?
Nur mal so als Frage.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
KarlRanseier
Beiträge: 427
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon KarlRanseier » Di 10. Okt 2017, 18:28

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 18:36)

Die Exportindustrie stellt keine "Billgprodukte" her... ( DIE werden IMPORTIERT)

Das sind Weltmarktführer

Die Exportindustrie zahlt HOHE Löhne & Gehälter



die Niedriglöhner haben mit dem Export NIX zu tun ( Taxifahrer, Putzkräfte, Security, Taxifahrer , usw...)



Ich hatte einmal vor Jahren bei einem namhaften "deutschen" Automobilhersteller eine Fertigungshalle besichtigt, es handelte sich um eine öffentliche Führung. Das meiste wird da auch in anderen Ländern gemacht, die Deutschen befestigen nur noch das Markenlogo und die Außenspiegel, grob gesagt.

Zwar konnte man viel HighTech sehen, aber das, was da von den Arbeitern erledigt wurde, waren wirklich einfachste Handgriffe. Es erinnere mich an "Produktive Arbeit", ein Unterrichtsfach in der DDR. Damals mussten wir als Schüler einmal in 14 Tagen im Rahmen des Unterrichts 4 Schulstunden lang in einem Betrieb stumpfsinnige Arbeiten verrichten, genau wie die Hilfsarbeiter. Die Technik war nicht vergleichbar, aber die Arbeit eines KfZ-Mechanikers bei einem Autohersteller scheint mir auch nicht anspruchsvoller zu sein. Die armen Menschen kann man gar nicht hoch genug bezahlen, ein Taxifahrer verrichtet wesentlich anspruchsvollere Arbeit, die vor allem auch abwechslungsreicher ist.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 18:34

KarlRanseier hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:28)

Ich hatte einmal vor Jahren bei einem namhaften "deutschen" Automobilhersteller eine Fertigungshalle besichtigt, es handelte sich um eine öffentliche Führung. Das meiste wird da auch in anderen Ländern gemacht, die Deutschen befestigen nur noch das Markenlogo und die Außenspiegel, grob gesagt.

Zwar konnte man viel HighTech sehen, aber das, was da von den Arbeitern erledigt wurde, waren wirklich einfachste Handgriffe. Es erinnere mich an "Produktive Arbeit", ein Unterrichtsfach in der DDR. Damals mussten wir als Schüler einmal in 14 Tagen im Rahmen des Unterrichts 4 Schulstunden lang in einem Betrieb stumpfsinnige Arbeiten verrichten, genau wie die Hilfsarbeiter. Die Technik war nicht vergleichbar, aber die Arbeit eines KfZ-Mechanikers bei einem Autohersteller scheint mir auch nicht anspruchsvoller zu sein. Die armen Menschen kann man gar nicht hoch genug bezahlen, ein Taxifahrer verrichtet wesentlich anspruchsvollere Arbeit, die vor allem auch abwechslungsreicher ist.


was genau möchtest du jetzt mitteilen?

Dass BMW, Daimler usw die Löhne ihrer Bandarbeiter SENKEN sollen?

Und das die Preise für Taxifahrten massiv erhöht werden sollen?


Das DU aus dem bankrotten Arbeiter & Bauernstaat kommst, hättest du nicht betonen müssen

wozu die idiotische Ideologie Sozialismus führt, konnte man als Wessi ja 1990 "bewundern" :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 18:35

Bielefeld09 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:22)

Brauchen wir vielleicht auch eine Entwicklungspolitik im eigenem Land?
Nicht von Nord nach Süd,
sondern von oben nach unten?
Nur mal so als Frage.


was von "oben nach unten"?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23241
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Adam Smith » Di 10. Okt 2017, 18:41

KarlRanseier hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:28)

Ich hatte einmal vor Jahren bei einem namhaften "deutschen" Automobilhersteller eine Fertigungshalle besichtigt, es handelte sich um eine öffentliche Führung. Das meiste wird da auch in anderen Ländern gemacht, die Deutschen befestigen nur noch das Markenlogo und die Außenspiegel, grob gesagt.


Oder auch in Deutschland.

Auch wenn man die Zahl der Beschäftigten betrachtet, erschließt sich schnell die Bedeutung für den deutschen Wirtschaftsstandort. "Wir zählen in der Autoindustrie allein 800.000 direkte Beschäftigte und bis zu 1,5 Millionen zusammen mit den indirekten Beschäftigten", sagt Rammer.


http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-07/k ... daimler-vw

Die Zeitschrift Automobil Industrie veröffentlicht jährlich eine Liste der weltweit umsatzstärksten Automobilzulieferer. Bei Firmen, die keine reinen Automobilzulieferer sind, werden lediglich die Automobilzulieferer-Sparten berücksichtigt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... zulieferer

Die Automobilsparte war im Jahr 2015 für 59 % des gesamten Konzernumsatzes von Bosch verantwortlich.[1]

Das Unternehmen hat in Deutschland an 80 Standorten 132.000 Mitarbeiter


https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Bosch_GmbH

Und bei Bosch arbeiten etwa 132.000 Mitarbeiter in Deutschland. Davon etwa 79.000 für die Automobilindustrie.

Wie könnten auch mal Continental nehmen.

der Konzern hat sich über die Jahre vom reinen Reifenhersteller zu einem der größten Automobilzulieferer der Welt entwickelt.[3] Seit dem 12. August 2009 ist Elmar Degenhart Vorstandsvorsitzender der Firma Continental AG.[4][5]


https://de.wikipedia.org/wiki/Continental_AG

Weltweit 320.000 Bewerbungen im Angestelltenbereich im Berichtsjahr – 80.000 davon allein in Deutschland – belegen, dass Continental für Menschen rund um den Globus ein höchst attraktiver Arbeitgeber ist.


http://report.conti-online.com/pages/ma ... es_de.html
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23241
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Adam Smith » Di 10. Okt 2017, 18:51

Es gibt auch ausländische Automobilzulieferer die in Deutschland fertigen.


Die ZF TRW Automotive Holdings Corp. (Thompson Ramo Wooldridge) ist ein amerikanischer Konzern der Automobilzuliefererindustrie mit Hauptsitz in Livonia/Michigan. TRW Automotive war bis zur Eingliederung in die ZF Friedrichshafen AG an der New York Stock Exchange notiert.

In Deutschland beschäftigt ZF TRW ca. 10.500 Mitarbeiter[4] an 18 Standorten.


https://de.wikipedia.org/wiki/ZF_TRW

Wobei TRW Automotive könnte jetzt auch zu einem deutschen Konzern gehören.

Am 15. September 2014 gab ZF bekannt, den Automobilzulieferer TRW Automotive zu übernehmen.[14] Die Übernahme kam Mitte Mai 2015 zum Abschluss. Mit dieser Fusion wurden ein Gesamtumsatz von rund 29 Mrd. Euro und ein Konzern mit über 130.000 Mitarbeitern geschaffen.[2] Der Kauf kostete die ZF Friedrichshafen AG 9,6 Milliarden Euro, zuvor wurde die ZF Lenksysteme (ZFLS), die bislang Bosch und ZF gemeinsam gehörte, aus kartellrechtlichen Gründen von ZF an Bosch verkauft. Von der Fusion erwartet man vor allem im Bereich der Elektromobilität und des Autonomen Fahrens neue Impulse.[15]


https://de.wikipedia.org/wiki/ZF_Friedrichshafen

Ist aber nicht so wichtig.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Bielefeld09 » Di 10. Okt 2017, 18:54

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:35)

was von "oben nach unten"?

Wir brauchen den Dialog,
wie wir uns Gesellschaft zukünftig vorstellen.
Und es wäre schön,
wenn sich so mancher User daran beteiligen würde.
Vielleicht ist Entwicklungspolitik auch was anderes,
als das Geschäft von oben nach unten.
Vielleicht mal zusammen denken und Resourcen gemeinsam nutzen.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 18:56

Bielefeld09 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:54)

Wir brauchen den Dialog,
wie wir uns Gesellschaft zukünftig vorstellen.
Und es wäre schön,
wenn sich so mancher User daran beteiligen würde.
Vielleicht ist Entwicklungspolitik auch was anderes,
als das Geschäft von oben nach unten.
Vielleicht mal zusammen denken und Resourcen gemeinsam nutzen.


drück dich doch einfach mal präziser aus

so dass der Leser auch eine Chance hat, zu verstehen, was du eigentlich ausdrücken möchtest

also welche Resourcen soll wer "gemeinsam" nutzen ?
Odin1506
Beiträge: 1769
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Odin1506 » Di 10. Okt 2017, 18:59

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:34)

was genau möchtest du jetzt mitteilen?

Dass BMW, Daimler usw die Löhne ihrer Bandarbeiter SENKEN sollen?

Und das die Preise für Taxifahrten massiv erhöht werden sollen?


Das DU aus dem bankrotten Arbeiter & Bauernstaat kommst, hättest du nicht betonen müssen

wozu die idiotische Ideologie Sozialismus führt, konnte man als Wessi ja 1990 "bewundern" :D


Dass die DDR pleite war hat nichts mit den Arbeitern zu tun gehabt. Und diese Ideaologie ist nicht idiotischer als die die wir jetzt haben.
Wir wissen ja alle, dass du aus dem Sonnenstaat Bayern kommst, wo Honig, Milch in den Flüssen schwimmt und die gebratenen Tauben einen in den Mund fliegen.
Wo Typen wie Markus Fell und Georg Funke Milliarden in den Sand setzen können ohne groß dafür aufkommen müssen, weil es ja den Steuerzahlern aufgebrummt werden kann.
Bleib du mal weiter bei deinem Seehofer und Lindner die werden schon den Karren weiter in den Sumpf ziehen.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 19:03

Odin1506 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:59)

Dass die DDR pleite war hat nichts mit den Arbeitern zu tun gehabt. Und diese Ideaologie ist nicht idiotischer als die die wir jetzt haben.
W .


ich habe nicht über die "Arbeiter" in der DDR geschrieben

und nein, die Marktwirtschaft ist keine Ideologie ,

und war und ist dem idiotischen Sozialismus bei weitem überlegen, wie man im direkten Vergleich 1989 sehen konnte
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 19:03

Odin1506 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:59)

D
Wo Typen wie Markus Fell und Georg Funke Milliarden in den Sand setzen können ohne groß dafür aufkommen müssen, n.



das liegt nicht an der Marktwirtschaft- sondern an unserer Judikative...
Odin1506
Beiträge: 1769
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Odin1506 » Di 10. Okt 2017, 19:05

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 20:03)

das liegt nicht an der Marktwirtschaft- sondern an unserer Judikative...


Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, es hängt beides zusammen.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Bielefeld09 » Di 10. Okt 2017, 19:21

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 19:56)

drück dich doch einfach mal präziser aus

so dass der Leser auch eine Chance hat, zu verstehen, was du eigentlich ausdrücken möchtest

also welche Resourcen soll wer "gemeinsam" nutzen ?

Der Süden hat mehr Sonnenenergie als der Norden.
Der Norden benötigt mehr Personal.
Einfaches Beispiel, aber bedenkenswert.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 19:27

Bielefeld09 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 20:21)

Der Süden hat mehr Sonnenenergie als der Norden.
Der Norden benötigt mehr Personal.
Einfaches Beispiel, aber bedenkenswert.


wie kommt die Sonnenenergie als Strom in den "Norden"?

Das Personal aus dem Süden ist ja schon da...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 19:28

Odin1506 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 20:05)

Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, es hängt beides zusammen.


nein

das kann mir nicht aufgefallen sein

weil unsere Judikative unabhängig ist

oder bezweifelst DU das?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Bielefeld09 » Di 10. Okt 2017, 19:55

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 20:27)

wie kommt die Sonnenenergie als Strom in den "Norden"?

Das Personal aus dem Süden ist ja schon da...

Super, wie hier wieder verstanden wird,
Missverhältnisse zu beschreiben.
Die wollen wir doch ändern, oder?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35093
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Realist2014 » Di 10. Okt 2017, 19:56

Bielefeld09 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 20:55)

Super, wie hier wieder verstanden wird,
Missverhältnisse zu beschreiben.
Die wollen wir doch ändern, oder?



was genau möchtest du ändern?
Odin1506
Beiträge: 1769
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Entwicklungspolitik sinnlos. Der wahre Grund warum "der Süden" immer ärmer sein wird als "der Norden"

Beitragvon Odin1506 » Di 10. Okt 2017, 20:16

Realist2014 hat geschrieben:(10 Oct 2017, 20:28)

nein

das kann mir nicht aufgefallen sein

weil unsere Judikative unabhängig ist

oder bezweifelst DU das?


Wenn du es genau wissen willst, ja ich bezweifle es.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste