Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 22:43

In der bürgerlichen Ökonomie gilt der Grundsatz, dass aus einer begrenzten Anzahl an Ressourcen kein Gewinn für das Kollektiv möglich ist d. h der persönliche Vorteil mehr bewirkt als der der Gruppe (Menschheit).
Doch unser Planet ist reich, gewissermaßen ein Parardies. Wenn eine globale Kooperation installiert werden würde hätte jedes Land die Möglichkeit sich zu 100% zur Selbständigkeit zu entwickeln.
In solch einem Wirtschaftssystem würde es keine Klassen mehr geben und die industrielle Produktivkraft würde sich schneller entwickeln als in einem System welches auf Konkurrenz aufgebaut ist.

Die Politik trägt die Verantwortung zwischen diesen beiden Gegensätzen. Grundlage muss sein, die Freiheit zu entscheiden zwischen individueller und kollektiver Freiheit.
D. h zwischen Freiheit ohne Gleichheit und Freiheit mit Gleichheit. D. h der Gegensatz zwischen Kommunismus und Liberalismus/Kapitalismus.

Es ist wahr dass unser Planet nicht bis in alle Ewigkeit Ressourcen liefern kann, deswegen ist es vernünftig auf Energien zu setzen die vorhanden sind z. B Windkraft, Solarenergie und zuletzt als Zukunftsmusik, Kernfusion.

Warum bekommt der Militärhaushalt mehr Geld wie der Bereich der Wissenschaft?

Offensichtlich sind in der Regierung Leute am Werk die kein Interesse am Fortschritt haben sondern mehr am Geld.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Senexx » Di 19. Sep 2017, 22:47

Aha. Kollektive Freiheit. Das Kollektiv ist frei. Der Einzelne ist im Kollektiv gefangen. Das ist aber toll.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 22:51

Senexx hat geschrieben:(19 Sep 2017, 23:47)

Aha. Kollektive Freiheit. Das Kollektiv ist frei. Der Einzelne ist im Kollektiv gefangen. Das ist aber toll.


Ich meine damit dass der Einzelne innerhalb einer Gruppe die gleiche Freiheit hat und nicht das Recht hat über anderen zu stehen.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Senexx » Di 19. Sep 2017, 22:59

In unserer Gesellschaft hat jeder die gleichen Rechte. Was wollen Sie anders machen?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13303
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 19. Sep 2017, 22:59

Rote_Galaxie hat geschrieben:(19 Sep 2017, 23:43)

In der bürgerlichen Ökonomie gilt der Grundsatz, dass aus einer begrenzten Anzahl an Ressourcen kein Gewinn für das Kollektiv möglich ist d. h der persönliche Vorteil mehr bewirkt als der der Gruppe (Menschheit).


Schon dieser Eingangssatz ist falsch.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:01

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(19 Sep 2017, 23:59)

Schon dieser Eingangssatz ist falsch.


Begründung? Beleg?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:02

Senexx hat geschrieben:(19 Sep 2017, 23:59)

In unserer Gesellschaft hat jeder die gleichen Rechte. Was wollen Sie anders machen?


Politie in der Politik, Politie in der Wirtschaft.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13303
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 19. Sep 2017, 23:07

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:01)

Begründung? Beleg?


:rolleyes: Der Wohlstand ist dort wo marktwirtschaftliche System mit dosierten staatlichen Interventionen existieren gestiegen (das ist klassisch bürgerlich, konkret ordoliberal, also neoliberal). Und zwar in der breiten Masse. Siehe die z.B. die Entwicklung in Deutschland.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:14

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:07)

:rolleyes: Der Wohlstand ist dort wo marktwirtschaftliche System mit dosierten staatlichen Interventionen existieren gestiegen (das ist klassisch bürgerlich, konkret ordoliberal, also neoliberal). Und zwar in der breiten Masse. Siehe die z.B. die Entwicklung in Deutschland.


Der Wohlstand des Westens basiert auf der Ausbeutung von Afrika, Asien und Südamerika.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13303
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 19. Sep 2017, 23:20

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:14)

Der Wohlstand des Westens basiert auf der Ausbeutung von Afrika, Asien und Südamerika.


Dann sollte man dort wohl ein System einführen, dass ähnlich dem von Deutschland ist. Wobei mal von mir angemerkt es auch dort in den letzten Jahrzehnten zu deutlichen Wohlstandsgewinnen gekommen ist.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15233
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Skull » Di 19. Sep 2017, 23:21

Guten Abend,

zwei Beiträge in die Ablage verschoben.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:24

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:20)

Dann sollte man dort wohl ein System einführen, dass ähnlich dem von Deutschland ist. Wobei mal von mir angemerkt es auch dort in den letzten Jahrzehnten zu deutlichen Wohlstandsgewinnen gekommen ist.


Wohlstand für wen? Für die Bevölkerung oder für die herrschende Klasse?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Senexx » Di 19. Sep 2017, 23:24

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:02)

Politie in der Politik, Politie in der Wirtschaft.

Politie?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:25

Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Senexx » Di 19. Sep 2017, 23:26



Das beantwortet nicht meine Frage. Was wollen Sie anders machen?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13303
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 19. Sep 2017, 23:27

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:24)

Wohlstand für wen? Für die Bevölkerung oder für die herrschende Klasse?


Wohlstand in der breiten Masse, was sonst?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:32

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:27)

Wohlstand in der breiten Masse, was sonst?


Deine Aussage entspricht nicht der Realität.
Afrika ist arm und wird ausgebeutet nur als Beispiel.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:33

Senexx hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:26)

Das beantwortet nicht meine Frage. Was wollen Sie anders machen?


Eine Wirtschaft die sich am globalen Gemeinwohl orientiert.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13303
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 19. Sep 2017, 23:35

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:32)

Deine Aussage entspricht nicht der Realität.
Afrika ist arm und wird ausgebeutet nur als Beispiel.


Aha, plötzlich ist es nur noch Afrika ... aber nicht mehr Asien oder Südamerika ... interessant. Aber selbst in Afrika ist der Hunger in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5697
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 19. Sep 2017, 23:40

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(20 Sep 2017, 00:35)

Aha, plötzlich ist es nur noch Afrika ... aber nicht mehr Asien oder Südamerika ... interessant. Aber selbst in Afrika ist der Hunger in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen.


Wie immer unterschlägst du meine Aussage dass Afrika nur als Beispiel dient. 'Und ja der Hunger ist zurückgegangen aber nicht aufgrund des Kapitalismus sondern aufgrund der Wissenschaft und humanitären Projekten.
Immer das identische.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast