Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27116
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon jack000 » Sa 2. Sep 2017, 16:12

In einem Pilotprojekt testet die Deutsche Post seit Juli, einigen ausgewählten Kunden Briefe seltener zuzustellen. Sie können zwischen verschiedenen Optionen wählen: Nur noch an einem oder an drei Tagen pro Woche, oder Zustellung an fünf Tagen pro Woche an den Arbeitsplatz.

Einen entsprechenden Bericht des „Bonner Generalanzeigers“ vom Samstag bestätigte ein Postsprecher. Derzeit ist das Unternehmen gesetzlich verpflichtet, an jedem Tag Briefe flächendeckend an die Kunden auszutragen.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung der Gesellschaft mit der verstärkten Nutzung von E-Mails, Whatsapp und Facebook sowie dem rückläufigen Briefvolumen gehe es lediglich darum, neue Optionen der Briefzustellung zu prüfen und Kundenbedürfnisse zu erforschen. Das Projekt sei ergebnisoffen und laufe noch bis Ende September, sagte der Sprecher weiter. Die Bundesnetzagentur als oberste Aufsichtsbehörde über die Postmärkte wurde über den Testlauf vorab unterrichtet.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 80100.html
Ist es in Zeiten von E-Mail & Co sinnvoll wenn an 6 Tagen die Woche der Briefträger kommt?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7612
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 2. Sep 2017, 16:16

jack000 hat geschrieben:(02 Sep 2017, 17:12)

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 80100.html
Ist es in Zeiten von E-Mail & Co sinnvoll wenn an 6 Tagen die Woche der Briefträger kommt?

Für die Akzeptanz des Briefes, vor allem des geschäftlichen, ist es immens wichtig, dass man ungefähr abschätzen kann, wann er ankommt. Für nicht wenige Vorgänge ist nicht der Poststempel, sondern der Eingang entscheidend.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6011
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon jorikke » Sa 2. Sep 2017, 16:48

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 Sep 2017, 17:16)

Für die Akzeptanz des Briefes, vor allem des geschäftlichen, ist es immens wichtig, dass man ungefähr abschätzen kann, wann er ankommt. Für nicht wenige Vorgänge ist nicht der Poststempel, sondern der Eingang entscheidend.


..und ich dachte immer für die Akzeptanz sei entscheidend, was drin steht.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7612
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 2. Sep 2017, 16:50

jorikke hat geschrieben:(02 Sep 2017, 17:48)

..und ich dachte immer für die Akzeptanz sei entscheidend, was drin steht.

Beim Empfänger. Es zahlt aber der Versender, jedenfalls für den Brief. Nachher ist eine ganz andere Frage. Die Post spart zulasten ihrer Verlässlichkeit, dann kann sie auch gleich zumachen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6011
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon jorikke » Sa 2. Sep 2017, 17:01

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 Sep 2017, 17:50)

Beim Empfänger. Es zahlt aber der Versender, jedenfalls für den Brief. Nachher ist eine ganz andere Frage. Die Post spart zulasten ihrer Verlässlichkeit, dann kann sie auch gleich zumachen.


Wenn jeden Donnerstag Post kommt ist das auch zuverlässig. (oder zweimal die Woche) Es geht doch nur um die Frage der Kundenakzeptanz.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7612
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 2. Sep 2017, 17:15

jorikke hat geschrieben:(02 Sep 2017, 18:01)

Wenn jeden Donnerstag Post kommt ist das auch zuverlässig. (oder zweimal die Woche) Es geht doch nur um die Frage der Kundenakzeptanz.

Der Kunde ist der Versender, der zahlt den Preis.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8182
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Quatschki » Sa 2. Sep 2017, 17:19

Die wollen ja nur die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass sie für die Zustellung am folgenden Arbeitstag Expresszuschlag verlangen können.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6011
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon jorikke » Sa 2. Sep 2017, 17:26

Quatschki hat geschrieben:(02 Sep 2017, 18:19)

Die wollen ja nur die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass sie für die Zustellung am folgenden Arbeitstag Expresszuschlag verlangen können.


Da könnte was dran sein.
Allerdings, der Wettbewerb goutiert solche Tricksereien nicht.
Pro&Contra

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Pro&Contra » Sa 2. Sep 2017, 17:28

Die Post möchte anscheinend gar keine Brief mehr versenden. Ist doch klar, dass sich jemand finden wird, der die Briefe jeden Tag versendet.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8182
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Quatschki » Sa 2. Sep 2017, 17:48

Das Versenden von Gerichtspost, Bescheiden, Urkunden etc.
ist ja eigentlich Hoheitsaufgabe.
Wenn die privatisierte Post das nicht mehr leisten kann oder will, brauchen wir wieder eine Staatspost.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27116
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon jack000 » Sa 2. Sep 2017, 17:58

Quatschki hat geschrieben:(02 Sep 2017, 18:48)

Das Versenden von Gerichtspost, Bescheiden, Urkunden etc.
ist ja eigentlich Hoheitsaufgabe.
Wenn die privatisierte Post das nicht mehr leisten kann oder will, brauchen wir wieder eine Staatspost.

Es ist so oder so so, dass ein "normaler" Brief irgendwann ankommt. Wichtige Sachen werden auch per Post per Einschreiben & CO versendet.
=> Es gibt den Auftrag das ein Brief am nächsten Tag ankommen soll, einen Anspruch darauf gibt es nicht.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6502
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon unity in diversity » Sa 2. Sep 2017, 18:05

jack000 hat geschrieben:(02 Sep 2017, 18:58)

Es ist so oder so so, dass ein "normaler" Brief irgendwann ankommt. Wichtige Sachen werden auch per Post per Einschreiben & CO versendet.
=> Es gibt den Auftrag das ein Brief am nächsten Tag ankommen soll, einen Anspruch darauf gibt es nicht.

Oder er landet in der blauen Tonne, weil die Zustellbezirke immer größer werden.
Das können nicht mal stetig steigende Portogebühren ausgleichen.
Aber man kann natürlich die Zustellbezirke nach Arbeitstagen unterteilen, dann stimmt es vorläufig wieder.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 2. Sep 2017, 18:20

Quatschki hat geschrieben:(02 Sep 2017, 18:48)
Das Versenden von Gerichtspost, Bescheiden, Urkunden etc.
ist ja eigentlich Hoheitsaufgabe.
Wenn die privatisierte Post das nicht mehr leisten kann oder will, brauchen wir wieder eine Staatspost.

Warum kann man den ganzen Schmarrn nicht auch über signierte e-mails und pgp machen?
Das wäre (etwas weiter gedacht) auch ein guter Einsatz für die Quantenkryptografie.
Mal schaun wann die Chinesen, Südkoreaner oder Amerikaner sowas machen.. Wir sind da sicher nicht die ersten, obwohl wir es könnten..

Eine staatliche e-Mailadresse für jeden Bürger wäre was gutes.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6502
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon unity in diversity » Sa 2. Sep 2017, 18:23

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Sep 2017, 19:20)

Warum kann man den ganzen Schmarrn nicht auch über signierte e-mails und pgp machen?
Das wäre (etwas weiter gedacht) auch ein guter Einsatz für die Quantenkryptografie.
Mal schaun wann die Chinesen, Südkoreaner oder Amerikaner sowas machen.. Wir sind da sicher nicht die ersten, obwohl wir es könnten..

Eine staatliche e-Mailadresse für jeden Bürger wäre was gutes.

Der Einberufungsbefehl konnte nicht zugestellt werden, weil der Teilnehmer seit einigen Tagen offline ist.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Senexx » Sa 2. Sep 2017, 18:42

Unter Umweltgesichtspunkten ist es zu begrüßen, wenn keine Postautos mehr herumfahren. Müllautos sind auch Umweltverschmutzer. Weg damit. Und Busse nicht zu vergessen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6502
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon unity in diversity » Sa 2. Sep 2017, 18:58

Senexx hat geschrieben:(02 Sep 2017, 19:42)

Unter Umweltgesichtspunkten ist es zu begrüßen, wenn keine Postautos mehr herumfahren. Müllautos sind auch Umweltverschmutzer. Weg damit. Und Busse nicht zu vergessen.

Postzüge müssen auch abgeschafft werden, weil die zu oft umgeleitet und ausgeräumt werden.
Egon, Benny und Kjeld, haben es bewiesen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4552
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Misterfritz » Sa 2. Sep 2017, 19:01

Senexx hat geschrieben:(02 Sep 2017, 19:42)

Unter Umweltgesichtspunkten ist es zu begrüßen, wenn keine Postautos mehr herumfahren. Müllautos sind auch Umweltverschmutzer. Weg damit. Und Busse nicht zu vergessen.
Dann muss man aber Bestellungen im internet auch gleich verbieten und die ganzen Paketdienste. Früher kam die Post und brachte Briefe und Pakete, heute kommen täglich mindestens 5 Transporter durch die Strasse gefahren - und ich wohne auffem Land. In der Stadt sind es noch viel mehr dieser Transporter täglich. :p
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8182
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon Quatschki » Sa 2. Sep 2017, 19:13

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Sep 2017, 19:20)

Warum kann man den ganzen Schmarrn nicht auch über signierte e-mails und pgp machen?
Das wäre (etwas weiter gedacht) auch ein guter Einsatz für die Quantenkryptografie.
Mal schaun wann die Chinesen, Südkoreaner oder Amerikaner sowas machen.. Wir sind da sicher nicht die ersten, obwohl wir es könnten..

Eine staatliche e-Mailadresse für jeden Bürger wäre was gutes.

Oma Schulz hat keine E-Mail
Und Ali ben Refugee hat noch nicht mal papierene Papiere.
In China mag das anders sein. Da kann man das über den Hausvertrauensmann oder Dorfpolitkommissar leiten, der die Leute dann persönlich in Kenntnis setzt.
In Deutschland dürften das wegen des Datenschutzes noch nicht mal die eigenen Angehörigen.
Zuletzt geändert von Quatschki am Sa 2. Sep 2017, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 2. Sep 2017, 19:20

Quatschki hat geschrieben:(02 Sep 2017, 20:13)
Oma Schulz hat keine E-Mail
Und Ali ben Refugee hat noch nicht mal papierene Papiere.
In China mag das anders sein

Da ist was dran.. Aber man könnte dies ja parallel aufbauen und die Leute entscheiden lassen ob sie lieber post oder PGP Mail wollen...
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6502
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen in der Woche?

Beitragvon unity in diversity » Sa 2. Sep 2017, 19:31

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Sep 2017, 20:20)

Da ist was dran.. Aber man könnte dies ja parallel aufbauen und die Leute entscheiden lassen ob sie lieber post oder PGP Mail wollen...

Das ist wie mit dem Bargeld.
"Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen."
(Goethe)
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste