Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 11. Sep 2017, 12:14

H2O hat geschrieben:(08 Sep 2017, 13:42)

So funktionieren Monopole aber nicht; die üben schon durch ihre schiere Größe auch politische Macht aus. Beginnend mit der Standortfrage, über ihre Einkaufsmacht und ihre Möglichkeit, entstehenden Wettbewerb
entweder platt zu machen oder das noch kleine Unternehmen auf zu kaufen. Dem Verkäufer fällt dabei möglicherweise noch ein Stein vom Herzen, weil er nicht platt gemacht wurde. Monopole haben viele Gesichter... am besten für den Verbraucher und die Politik ist der faire Wettbewerb bis hin zur Teilung von Monopolen durch ein Gesetz zum Schutz des Wettbewerbs.

Vielleicht noch ein Gedanke zu Amazon: Irgendwann ist Amazon gar kein Wettbewerber mehr, sondern Bestandteil der Versorgungsinfrastruktur. Dann aber in Händen von wenigen privaten Eigentümern. War nur so ein Gedanke...


Die Idee eines Lock-ins spielt immer eine Rolle. Viele Transaktionen bei Amazon werden nicht gemacht, indem Menschen auf einen Button drücken sondern indem Software auf einem Server bei Software auf einem anderen Server eine Bestellung aufgibt. Diese Schnittstellen sind anders als bei anderen Anbietern, die prinzipiell dasselbe machen. Den Anbieter zu wechseln wird bei diesem Grad der Integration ein Aufwand, der wohl überlegt sein muss.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon franktoast » Mo 11. Sep 2017, 13:50

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Sep 2017, 13:14)

Die Idee eines Lock-ins spielt immer eine Rolle. Viele Transaktionen bei Amazon werden nicht gemacht, indem Menschen auf einen Button drücken sondern indem Software auf einem Server bei Software auf einem anderen Server eine Bestellung aufgibt. Diese Schnittstellen sind anders als bei anderen Anbietern, die prinzipiell dasselbe machen. Den Anbieter zu wechseln wird bei diesem Grad der Integration ein Aufwand, der wohl überlegt sein muss.


Also wenn das Argument Angst vor einem Monopol durch Amazon machen sollte, dann würde ich gerne mal was zum Thema SAP, Facebook, Google etc. hören. Ich meine, dann kannst du auch sagen, wenn du einen BMW kaufst, kaufst du den immer, weil dann weißt du, wo die Knöpfe beim Neuwagen sind.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 11. Sep 2017, 14:14

franktoast hat geschrieben:(11 Sep 2017, 14:50)

Also wenn das Argument Angst vor einem Monopol durch Amazon machen sollte

Das ist einfach ein Thema, das viele Menschen und Unternehmen bedenken. Der Wechsel ist mit zusätzlichen Kosten verbunden, die man beim klassischen "da kauf ich eben bei Saturn statt bei Electronic Partner" nicht bedenken musste.

dann würde ich gerne mal was zum Thema SAP

Eine SAP-B2B-Brücke kann potentiell mit vielen Geschäftspartnern benutzt werden. Dazu musst du an der Software nicht groß was schrauben. Das ist mit den Amazon-Apis anders.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13141
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon H2O » Mo 11. Sep 2017, 15:50

jorikke hat geschrieben:(11 Sep 2017, 11:11)

Du weißt ja, man kann mit den Füßen abstimmen, mit dem Wahlschein und per Bestellschein. Solange Amazon expandiert sind die Kunden offensichtlich zufrieden. Was für einen Grund sollte es geben die Zufriedenheit der Kunden durch staatliche Beschränkungen einzuengen?


Einen ordnungspolitischen Grund; mißbräuchliche Marktbeherrschung wird nicht geduldet. Das mußte Microsoft auch erfahren, als das Unternehmen fremden Herstellern durch geheim gehaltene Schnittstellen den Zugang zum Betriebssystem unmöglich gemacht hatte. Zu Amazon fällt mir auch einiges zum Geschäftsgebaren ein; aber das sollen rechtskundige Leute im Bundeskartellamt betrachten.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon franktoast » Mo 11. Sep 2017, 16:37

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Sep 2017, 15:14)
Das ist einfach ein Thema, das viele Menschen und Unternehmen bedenken. Der Wechsel ist mit zusätzlichen Kosten verbunden, die man beim klassischen "da kauf ich eben bei Saturn statt bei Electronic Partner" nicht bedenken musste.

Sorry, aber wie viele Unternehmen kaufen denn per API bei Amazon? Da gibt es doch ganz andere Möglichkeiten wie eben B2B-Marktplätze. Für mich stellt sich die Frage, warum ich eine eigene Software bauen und benutzen sollte, um da einzugeben, dass ich X Teile von Y brauche. Das kann der Nutzer doch dann gleich mit der Amazon-UI machen. Überzeug mich.

Eine SAP-B2B-Brücke kann potentiell mit vielen Geschäftspartnern benutzt werden. Dazu musst du an der Software nicht groß was schrauben. Das ist mit den Amazon-Apis anders.

Nein, ich meine, wenn du eine ERP-Software in deinem Unternehmen nutzt und nun doch zu nem anderen wechseln willst.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 11. Sep 2017, 21:33

franktoast hat geschrieben:(11 Sep 2017, 17:37)

Sorry, aber wie viele Unternehmen kaufen denn per API bei Amazon?

Die Anzahl ist steigend. Sowohl Amazon-eigene Dienste als auch Waren von Amazon-Eigenmarken und von Dritthändlern.

Das kann der Nutzer doch dann gleich mit der Amazon-UI machen. Überzeug mich.

Der Nutzer kostet nur sinnlos Lohn. Wird nicht mehr gebraucht, für viele Teilbereiche.


Nein, ich meine, wenn du eine ERP-Software in deinem Unternehmen nutzt und nun doch zu nem anderen wechseln willst.

Das ist immer teuer. Meistens länger, als man so dachte.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon franktoast » Di 12. Sep 2017, 11:30

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(11 Sep 2017, 22:33)
Die Anzahl ist steigend. Sowohl Amazon-eigene Dienste als auch Waren von Amazon-Eigenmarken und von Dritthändlern.

Der Nutzer kostet nur sinnlos Lohn. Wird nicht mehr gebraucht, für viele Teilbereiche.

Ich meinte, welche konkreten Anwendungsfälle es da gibt. Mir fällt zB. ein, dass ein Büro jeden Monat 1000 Blatt Papier bestellt. Oder man drückt auf 1-Click, wenn es langsam zur Neige geht? Ich weiß ja nicht. Und wenn es ERP-Systeme schaffen, API-Formate bereit zu stellen, dann schafft das auch so ein Shop.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 12. Sep 2017, 15:40

franktoast hat geschrieben:(12 Sep 2017, 12:30)

Ich meinte, welche konkreten Anwendungsfälle es da gibt. Mir fällt zB. ein, dass ein Büro jeden Monat 1000 Blatt Papier bestellt. Oder man drückt auf 1-Click, wenn es langsam zur Neige geht? Ich weiß ja nicht. Und wenn es ERP-Systeme schaffen, API-Formate bereit zu stellen, dann schafft das auch so ein Shop.

Das sind überwiegend Kleinserienproduzenten, die ihre Teileliste on demand abrufen, daneben natürlich die Cloudprodukte, die je nach Nachfragesituation hoch- und runterskalieren. Bisher ist Amazon im B2B noch am experimentieren.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2767
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon franktoast » Di 12. Sep 2017, 16:01

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Sep 2017, 16:40)

Das sind überwiegend Kleinserienproduzenten, die ihre Teileliste on demand abrufen, daneben natürlich die Cloudprodukte, die je nach Nachfragesituation hoch- und runterskalieren. Bisher ist Amazon im B2B noch am experimentieren.

Ja eben. Aber freut mich, dass Amazon da auch im Spiel ist. Ich denke, davon werden wir alle profitieren, wenn alle Amazon nutzen und Amazon sehr hohe Marktanteile gewinnt.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3694
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 12. Sep 2017, 16:03

franktoast hat geschrieben:(12 Sep 2017, 17:01)

Ja eben. Aber freut mich, dass Amazon da auch im Spiel ist. Ich denke, davon werden wir alle profitieren, wenn alle Amazon nutzen und Amazon sehr hohe Marktanteile gewinnt.

Wenn nicht, profitiert man eben von einem anderen Anbieter. Mir ist das einerlei.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Janaaaria
Beiträge: 4
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 13:01

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Janaaaria » Fr 22. Sep 2017, 13:07

Online Shops sollten mit zusätzlicher Steuern belangt werden, damit die stationären Läden eine Zukunft haben.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5241
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon jorikke » Fr 22. Sep 2017, 19:34

Janaaaria hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:07)

Online Shops sollten mit zusätzlicher Steuern belangt werden, damit die stationären Läden eine Zukunft haben.


Erklär doch mal warum du dieser Meinung bist.
Online Shops verbilligen die Ware für den Verbraucher.
Gelten deine Bedenken dem Wohlergehen der Ladenbesitzer oder dem deiner Mitmenschen, die mit ihrer Kohle Haushalten müssen?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10139
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 30. Sep 2017, 14:48

falls einer was via internet kaufte und es gefällt nicht, darf man es zurückschicken.

für die ganze EU gilt das man innerhalb 14 tage davon meldung machen muß. dann beginnt eine neue termin von 14 tagen worin es zurückgeschickt werden muß.

bei zurückschicken muß der anbieter sowohl der preis ebenso wie die versandkosten an dem käufer zurückzahlen.

falls nicht angegeben ist daß die rücksendung durch den käufer bezahlt werden muß, muß der verkäufer auch diese kosten für seine rechnung nehmen.

ich hörte dies gerade vom verbrauchersverband.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Endet die Zeit der Einkaufsstrassen?

Beitragvon Teeernte » Sa 30. Sep 2017, 15:05

Janaaaria hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:07)

Online Shops sollten mit zusätzlicher Steuern belangt werden, damit die stationären Läden eine Zukunft haben.


Ironiebutton an...

Vor ALLEM mit Schulbüchern, Kinderwindeln und Pillen - ist es ja soooooo wichtig - dass man dieses im Laden dreckig grabbeln muss....

100% Steuern - für den FREI-Handel.... :D :D :D

Da kauf ich gleich in China//Kanada ....privat - und lass mir die Ware zusenden.

Amazon extra besteuern ? - das ist - wie Aldi rügen - weil die keine ordentlichen Regale haben.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast