Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7219
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Rote_Galaxie » So 25. Feb 2018, 01:09

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(25 Feb 2018, 00:30)

Aus meiner Sicht ja.

Was erwartest du? Etwas fuer nichts bekommen?

Soll die Bank nichts daran verdienen wenn sie das Risiko eingeht dir Geld zu leihen falls du dir ein neues Auto kaufen willst oder eine neue Wohnungseinrichtung? Das ist eine ganz normale geschaeftliche Transaktion.


Ich bin grundsätzlich gegen das Geldsystem weil es zu einer Situation führt die wir momentan haben.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Disskurs
Beiträge: 41
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 00:50

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Disskurs » So 25. Feb 2018, 01:15

Rote_Galaxie hat geschrieben:(25 Feb 2018, 01:09)

Ich bin grundsätzlich gegen das Geldsystem weil es zu einer Situation führt die wir momentan haben.


Dreht sich wieder alles im Kreis. Ohne Geld bzw. irgendein anderes Tauschmittel funktioniert die Welt nur, wenn es keine Knappheit mehr gäbe. Da dies aber nicht möglich ist, endet das Gedankenexperiment an dieser Stelle.

Welchen Verteilungsmechanismus schlägst du vor? Möglichst konkret bitte.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19275
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Skull » So 25. Feb 2018, 09:49

Skull hat geschrieben:(24 Feb 2018, 21:32)

Guten Abend,

drei Beiträge in den Kommunismus-Sammelthread verschoben.

Das wird jetzt hier kein Ausweichthread, auch wenn der Sammelthread derzeit zu ist.

Da müsst ihr Euch jetzt ein bisschen gedulden.

Guten Morgen,

ein weiteres mal...
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Provokateur » So 25. Feb 2018, 12:53

Troh.Klaus hat geschrieben:(25 Feb 2018, 00:17)

Wenn Du ein Haus bauen oder kaufen willst, wirst Du um einen Kredit in aller Regel nicht herum kommen.


Werde ich nicht. Denn dafür fehlt mir das Geld. Ich habe lieber keinen Kredit und lebe dafür zur Miete.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7219
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 26. Sep 2018, 20:59

Der Witz ist dass eine Bank Geld aus dem Nichts erzeugt was andere durch Arbeit ausgleichen müssen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Re:

Beitragvon Realist2014 » Do 27. Sep 2018, 06:04

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Sep 2018, 21:59)

Der Witz ist dass eine Bank Geld aus dem Nichts erzeugt


Das ist nur die Hälfte der Fakten...

was andere durch Arbeit ausgleichen müssen.


das ist nun kompletter Nonsens
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Re:

Beitragvon zollagent » Do 27. Sep 2018, 07:38

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Sep 2018, 21:59)

Der Witz ist dass eine Bank Geld aus dem Nichts erzeugt was andere durch Arbeit ausgleichen müssen.

Dann wäre es doch einfach, ALLE Menschen zufriedenzustellen, ohne daß irgendjemandem was fehlt. Nur genug Geld verteilen und alle sind ihre Probleme los. Helicopter-Money, glaube ich, nennt man das. Wenn es so einfach und konfliktfrei geht, warum tut man es nicht? Auch alle Staatsprobleme sind so lösbar, einfach nur Geld drucken. Wir haben doch Geldesel, wir müssen uns ihrer nur bedienen. Wo ist das Problem?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7219
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 4. Okt 2018, 20:45

zollagent hat geschrieben:(27 Sep 2018, 08:38)

Dann wäre es doch einfach, ALLE Menschen zufriedenzustellen, ohne daß irgendjemandem was fehlt. Nur genug Geld verteilen und alle sind ihre Probleme los. Helicopter-Money, glaube ich, nennt man das. Wenn es so einfach und konfliktfrei geht, warum tut man es nicht? Auch alle Staatsprobleme sind so lösbar, einfach nur Geld drucken. Wir haben doch Geldesel, wir müssen uns ihrer nur bedienen. Wo ist das Problem?


Das Problem besteht darin dass Geld einen Wert haben muss wenn keiner mehr arbeitet ist ein fünfhundert Euro Schein höchstens für die Toilette gut.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Re:

Beitragvon Gruwe » Do 4. Okt 2018, 20:52

Rote_Galaxie hat geschrieben:(04 Oct 2018, 21:45)

Das Problem besteht darin dass Geld einen Wert haben muss wenn keiner mehr arbeitet ist ein fünfhundert Euro Schein höchstens für die Toilette gut.


Ach nee?

Gut, dass Du selbst weißt, warum deine Aussage von oben Unsinn ist!
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7219
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 6. Okt 2018, 13:10

Disskurs hat geschrieben:(25 Feb 2018, 01:15)

Dreht sich wieder alles im Kreis. Ohne Geld bzw. irgendein anderes Tauschmittel funktioniert die Welt nur, wenn es keine Knappheit mehr gäbe. Da dies aber nicht möglich ist, endet das Gedankenexperiment an dieser Stelle.

Welchen Verteilungsmechanismus schlägst du vor? Möglichst konkret bitte.


Ein Geldsystem ohne Zinsen wäre möglich, im Prinzip arbeitet dann jeder für jeden.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon zollagent » Sa 6. Okt 2018, 15:11

Die Phrasendreschmaschine arbeitet offenbar reibungslos. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7219
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 6. Okt 2018, 19:24

zollagent hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:11)

Die Phrasendreschmaschine arbeitet offenbar reibungslos. :D


Warum bist du immer so destruktiv?
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4927
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Misterfritz » Sa 6. Okt 2018, 19:28

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 Oct 2018, 20:24)

Warum bist du immer so destruktiv?
Das ist nicht destriuktiv, das ist das einzige, was einem zu Deinen Phrasen einfällt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon zollagent » Sa 6. Okt 2018, 19:36

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 Oct 2018, 20:24)

Warum bist du immer so destruktiv?

Vielleicht, weil ich auf Substanz in deinen Aussagen warte?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Realist2014 » Sa 6. Okt 2018, 19:43

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 Oct 2018, 14:10)

Ein Geldsystem ohne Zinsen wäre möglich, .



haben wir ja aktuell praktisch...

Zinsen auf Sparkonten = NULL
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19275
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Skull » So 7. Okt 2018, 07:35

Realist2014 hat geschrieben:(06 Oct 2018, 20:43)

haben wir ja aktuell praktisch...

Zinsen auf Sparkonten = NULL

Aha...weil wir Null-Zinsen in Deutschland auf Sparkonten haben...

ist das in Deinen Augen praktisch ein Geldsystem ohne Zinsen ? :D

Manchmal muss ich nicht jede Antwort und jedes Posting verstehen...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4927
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Misterfritz » So 7. Okt 2018, 08:03

Realist2014 hat geschrieben:(06 Oct 2018, 20:43)

haben wir ja aktuell praktisch...

Zinsen auf Sparkonten = NULL
Solange man auf Kredite Zinsen zahlen muss, haben wir das praktisch nicht.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Realist2014 » So 7. Okt 2018, 09:06

Skull hat geschrieben:(07 Oct 2018, 08:35)

Aha...weil wir Null-Zinsen in Deutschland auf Sparkonten haben...

ist das in Deinen Augen praktisch ein Geldsystem ohne Zinsen ? :D



nein...... :p

ich wollte ja auch eine Antwort von RG... :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon Realist2014 » So 7. Okt 2018, 09:07

Misterfritz hat geschrieben:(07 Oct 2018, 09:03)

Solange man auf Kredite Zinsen zahlen muss, haben wir das praktisch nicht.


nun, für RG ist doch das größte Problem das Eigentum ..

Hier dann dass die "Reichen" auch noch Zinsen für "ihr" Geld bekommen

das ist ja aktuell praktisch nicht der Fall...
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6131
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Re:

Beitragvon jorikke » So 7. Okt 2018, 11:30

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Sep 2018, 21:59)

Der Witz ist dass eine Bank Geld aus dem Nichts erzeugt was andere durch Arbeit ausgleichen müssen.


Als ich mein Haus kaufte, brauchte ich einen Kredit bei der Bank.
Ich bekam die Kohle, von der Bank aus dem "Nichts" erzeugt.
Bis dahin hast du recht, um anschließend vollkommen aus der Spur zu laufen.
Den Kredit haben nämlich nicht "Andere", sondern ich, höchst persönlich zurück gezahlt.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste