Wird Opel verkauft ?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11079
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Teeernte » Mi 15. Feb 2017, 18:22

DieBananeGrillt hat geschrieben:(15 Feb 2017, 17:57)

wieder rein europäisch.


Gleichzeitig wurde bekannt, dass Peugeot eine Kapitalerhöhung anstrebt, im Zuge deren sich das chinesische Unternehmen Dongfeng und der französische Staat an Peugeot beteiligen werden.[24] Am 19. Februar 2014 beschloss der Aufsichtsrat von PSA, dass das Kapital um drei Milliarden Euro aufgestockt wird. Dabei werden, das Einverständnis der Aktionäre vorausgesetzt, der französische Staat und Dongfeng jeweils 800 Millionen investieren, wofür sie jeweils 14 Prozent Anteil am Unternehmen erhalten. Die weiteren 1,4 Milliarden sollen durch den Verkauf weiterer Aktien eingenommen werden. Damit werden die Stimmanteile der Familie Peugeot von 38 auf 14 Prozent fallen


Dongfeng Motor Corporation, ist ein chinesisches Großunternehmen im Lastkraftwagen-, Bus- und Personenwagenbau, sowie in der Entwicklung und Herstellung von Motoren und Fahrzeugkomponenten.

Die brauchen fertige Elektroautos ...
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3539
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Boraiel » Mi 15. Feb 2017, 18:59

garfield336 hat geschrieben:(15 Feb 2017, 17:13)

Ja aber Opel ist eng verzahnt im GM Universe

Opel Karl und Opel Mokka werden in Korea gebaut, (ehemals Daewoo.)
Der new Opel Astra wird quasi weltweit unter Chevrolet Cruze verkauft.

Das Opel nur "europa" ist, stimmt so nicht......

Villeicht führt GM Chevrolet-Marke wieder in Europa ein, und verkauft wieder Chevrolets, was am Ende technisch genau das gleiche sein wird. :|
Spielt ja keine Rolle op auf dem importierten Auto aus Korea Chevrolet oder Opel draufsteht. :s

Ein amerikanischen Unternehmen verkauft also momentan unter deutschem Namen koreanische Autos in Deutschland.
Und die erwarten echt, dass sowas gut läuft?
Entschieden für Freiheit.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3539
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Boraiel » Mi 15. Feb 2017, 19:01

DieBananeGrillt hat geschrieben:(15 Feb 2017, 17:57)

Peugeopel oder Citropel finde ich gut !
Eine neue Luxusmarke im Kleinwagensortiment und endlich ohne US-Beteiligung, wieder rein europäisch.
Und dann noch fort mit Ford....
Die sollen doch besser Mauern bauen als Mobilitätsgeräte.

Interessanterweise hat Ford bei mir einen viel besseren Ruf.
Entschieden für Freiheit.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 19:09

Boraiel hat geschrieben:(15 Feb 2017, 19:01)

Interessanterweise hat Ford bei mir einen viel besseren Ruf.
das mag vielleicht damit zusammenhängen, dass ford bessere autos baut...

beim bisherigen diesel abgasskandal sind bisher zwei hersteller nicht negativ aufgefallen: ford und bmw!
sogar mercedes hat geschummelt.
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 19:16

Teeernte hat geschrieben:(15 Feb 2017, 15:28)

...bestimmt werden FRANZOSEN OPEL als Premium Marke aufbauen... :D :D :D :D
muuuuuhahaha der war gut :D :D :D
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 467
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Gilmoregirl » Mi 15. Feb 2017, 19:16

garfield336 hat geschrieben:(15 Feb 2017, 14:48)

Die Autos sind im Vergleich zur Konkurrenz im gleichen Marktsegment wirklich nicht schlecht.

Ich würde jedenfalls immer einen Opel einem Peugeot bevorzugen :eek:
Doch gerade PSA will Opel übernehmen :eek:



Echt? Ich nicht.
Ich holte mir Anfang der 90er einen kleinen 106er Peugeot. "Einfach riesig der Kleine" hieß der Slogan damals. Nicht nur das Platzangebot in einem Kleinwagen war riesig, ich hatte außer mit der Lüftungsheizung und Verschleißteilen nie Ärger mit dem Lütten. Die Lüftung wurde ausgetauscht, das wars. Treue Seele bis zum Schluss, nach 18 Jahren und ich weiß nicht mehr , wievielen Kilometern.
Danach kam ein Opel Astra Caravan. Der Motor---ein Bienchen, ist fast 9x um dien Äquator gedüst. Aber jährlich eine größere Reparatur. manchmal auch zwei, die, hätte ich sie bei Opel machen lassen, mir die Haare vom Kopf gefressen hätten. Nein, definitiv kein Opel, so wie er mal war.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 19:19

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Feb 2017, 15:33)

Sehr unschön ist aber mal die Informationspolitik seitens GM. Daß die GF in Rüsselsheim aus den Medien vom Ganzen erfuhr, ist nicht prickelnd.
das fügt sich nahtlos ein in den bisherigen umgang von GM mit opel...
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 19:26

garfield336 hat geschrieben:(15 Feb 2017, 17:13)

Villeicht führt GM Chevrolet-Marke wieder in Europa ein, und verkauft wieder Chevrolets, was am Ende technisch genau das gleiche sein wird. :|
Spielt ja keine Rolle op auf dem importierten Auto aus Korea Chevrolet oder Opel draufsteht. :s
chevrolet wird auch in europa und deutschland vertrieben... was bei der corvette c7 noch sinn macht (gefertigt in korea?! wtf!?) spätestens aber beim impala absurd wird...
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10913
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Dampflok94 » Mi 15. Feb 2017, 19:28

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(15 Feb 2017, 19:19)

das fügt sich nahtlos ein in den bisherigen umgang von GM mit opel...

Stimmt. Schon wie das 2009 mit Magna lief, war doch recht komisch. Das wäre damals eine bessere Chance gewesen.

Interessant noch ein Hinweis aus der Zeit:
Doch am Ende könnte die Fusion an den Ansprüchen der vielen Opel-Pensionäre wie Franz scheitern. Opel drücken Pensionslasten für Ruheständler von rund fünf Milliarden Euro. Gelingt es Peugeot nicht, diese Last beim Kauf GM aufzudrücken, müssten die Franzosen die künftigen Rentenzahlungen übernehmen. Das könnte ein Knackpunkt bei den laufenden Verhandlungen werden.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 19:41

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Feb 2017, 19:28)

Stimmt. Schon wie das 2009 mit Magna lief, war doch recht komisch. Das wäre damals eine bessere Chance gewesen.

Interessant noch ein Hinweis aus der Zeit:
2009 hatte auch ein russischer investor interesse an opel, was nicht schlecht gewesen wäre, weil opel in den ex-sovjet-staaten gut aufgestellt war. aber bei den forderungen seitens GMs konnten die russen nur staunen.

opel muss die renten und pensionsansprüche eigentlich über einen externen finanzdienstleister abgesichert haben. das herauslösen dieser ansprüche sollte nicht das große problem sein...
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10913
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Dampflok94 » Mi 15. Feb 2017, 20:01

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(15 Feb 2017, 19:41)
opel muss die renten und pensionsansprüche eigentlich über einen externen finanzdienstleister abgesichert haben.

Das hängt von der gewählten Konstruktion ab. Da gibt es unterschiedliche Varianten. Und welche Opel gewählt hat, weiß ich natürlich nicht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 20:18

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Feb 2017, 20:01)

Das hängt von der gewählten Konstruktion ab. Da gibt es unterschiedliche Varianten. Und welche Opel gewählt hat, weiß ich natürlich nicht.


ich weiß nicht, wie qualitativ hochwertig der verlinkte zeit-artikel ist, aber normal ist das nicht, dass opel solche altlasten in der bilanz haben soll. ganz legal kann das für mich als laie auch nicht sein. normal übernimmt opel nur ein restrisiko, falls alle berenteten opelianer plötzlich über 100 werden sollten, den rest übernimmt irgend eine form von kapitalversicherung, in die opel natürlich regelmäßig einzahlt. und die ansprüche der mitarbeiter können für die zukunft auch gestrichen werden, womit opel luft hätte...
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10913
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Dampflok94 » Mi 15. Feb 2017, 20:26

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(15 Feb 2017, 20:18)

ich weiß nicht, wie qualitativ hochwertig der verlinkte zeit-artikel ist, aber normal ist das nicht, dass opel solche altlasten in der bilanz haben soll. ganz legal kann das für mich als laie auch nicht sein. normal übernimmt opel nur ein restrisiko, falls alle berenteten opelianer plötzlich über 100 werden sollten, den rest übernimmt irgend eine form von kapitalversicherung, in die opel natürlich regelmäßig einzahlt. und die ansprüche der mitarbeiter können für die zukunft auch gestrichen werden, womit opel luft hätte...

Nö, da gibt es ganz unterschiedliche Konstruktionen. Habe ich auch in "meinem" Unternehmen. Ein Teil der Mitarbeiter bekommt Leistungen aus einer Direktzusage

Dieser Weg wurde früher häufig gwählt, weil kein Geld an Versicherungen gezahlt werdeen muß. Es werden schlicht Rückstellungen gebildet. Viele Unternehmen stellen heute fest, daß dies vielleicht nicht die beste Variante war. Aber hinterher ist man ja immer klüger.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
DieBananeGrillt
Beiträge: 389
Registriert: Di 1. Okt 2013, 19:29

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon DieBananeGrillt » Mi 15. Feb 2017, 20:27

Teeernte hat geschrieben:(15 Feb 2017, 18:22)

Dongfeng Motor Corporation, ist ein chinesisches Großunternehmen im Lastkraftwagen-, Bus- und Personenwagenbau, sowie in der Entwicklung und Herstellung von Motoren und Fahrzeugkomponenten.

Die brauchen fertige Elektroautos ...


So wird die Zukunft gebaut, chinesisch – europäische Konzerne, die mit chinesischen Kapital und europäischen Know - How Elektroautos bauen werden.

In den USA wird wieder alles Great, d.h. unkomfortable Kleinwagen die keine Spritfresser
sind, haben dort nicht zu suchen. Ebenfalls auch keine technisch hochgezüchteten Autos,
die jeden durchschnittlichen US- Amerikaner in der Handhabung überfordern würden mit soviel Elektronik.

Dort gibt es dann wieder die fetten Amischlitten mit Blattfedern, Wohnzimmercouch und 35l Verbrauch.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 20:46

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Feb 2017, 20:26)

Nö, da gibt es ganz unterschiedliche Konstruktionen. Habe ich auch in "meinem" Unternehmen. Ein Teil der Mitarbeiter bekommt Leistungen aus einer Direktzusage

Dieser Weg wurde früher häufig gwählt, weil kein Geld an Versicherungen gezahlt werdeen muß. Es werden schlicht Rückstellungen gebildet. Viele Unternehmen stellen heute fest, daß dies vielleicht nicht die beste Variante war. Aber hinterher ist man ja immer klüger.


diese rückstellung sind aber quasi schon verpfändet und nicht belastbar mit anderen dingen. die gehören opel quasi gar nicht mehr und würden etwa bei einem konkurs in eine eigene gesellschaft überführt werden, die sich um diese ansprüche kümmert.
bilanztechnisch no problemo. eleganter ist ein pensionsfonds mit einem restrisiko von 5% - 15% bei opel, da kriegt man gute konditionen. für arbeiterrenten erscheinen mir dann 5 milliarden restrisiko etwas hoch. vielleicht handelt es sich nur um die managerpensionen. die würde ich streichen wegen mangeldem erfolg.
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11079
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon Teeernte » Mi 15. Feb 2017, 20:58

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(15 Feb 2017, 20:46)

diese rückstellung sind aber quasi schon verpfändet und nicht belastbar mit anderen dingen. die gehören opel quasi gar nicht mehr und würden etwa bei einem konkurs in eine eigene gesellschaft überführt werden, die sich um diese ansprüche kümmert.
bilanztechnisch no problemo. eleganter ist ein pensionsfonds mit einem restrisiko von 5% - 15% bei opel, da kriegt man gute konditionen. für arbeiterrenten erscheinen mir dann 5 milliarden restrisiko etwas hoch. vielleicht handelt es sich nur um die managerpensionen. die würde ich streichen wegen mangeldem erfolg.


... :D :D

Die Betriebsrenten des angeschlagenen Autobauers Opel sind nicht nur für potenzielle Investoren ein großer Kostenfaktor. Bei einer Insolvenz kämen die Ansprüche der Arbeitnehmer und Rentner auch andere deutsche Unternehmen teuer zu stehen. Nach FOCUS-Informationen wären die Zusatzpensionen im Wert von 4,7 Milliarden Euro per Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) geschützt, in dem mehr als 70 000 Firmen die Ruhegelder der Mitarbeiter gegen Konkurse abgesichert haben.

„Größter Schaden, den wir je hatten“

Der Vorstandsvorsitzende des PSVaG, Martin Hoppenrath, sagte FOCUS, die übrigen Mitgliedsbetriebe müssten das Geld innerhalb eines Jahres aufbringen: „Das wäre der größte Schaden, den wir je hatten.“ Allein Opel würde die Kosten der übrigen Arbeitgeber gegenüber 2008 verzehnfachen, so Hoppenrath vor. Voriges Jahr schlugen Insolvenzen für jeden der zehn Millionen Versorgungsberechtigten mit je 50 Euro extra zu Buche. Eine Opel-Insolvenz allein bedeutete knapp 500 Euro. Auch andere Insolvenzen machten 2009 zu einem teuren Jahr: Bis Mai hat der Verein mehr Geld einsammeln müssen als im gesamten Jahr 2008.

Im Bieterwettstreit um Opel wird ebenfalls um die Zusatzrenten gerangelt. Wie FOCUS aus der Bundesregierung erfuhr, fordert der österreichisch-kanadische Investor Magna 3,3 Milliarden Euro, um sich bei einer Übernahme von Teilen der Pensionspflichten freizukaufen. Doch weder die Regierung noch andere Unternehmen wollen helfen, denn andere Firmen könnten bald Ähnliches fordern, wenn der Staat darauf einginge. Auch der Pensions-Sicherungs-Verein winkt ab: „Wir drängen uns nicht, das Geld unserer Mitglieder auszugeben“, sagte Hoppenrath.
http://www.focus.de/finanzen/boerse/fin ... 03605.html

Gern..
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 273
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 15. Feb 2017, 21:10


du bist gar ned so blöd, wie alle sagen... :)
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8736
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon garfield336 » Mi 15. Feb 2017, 22:53

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(15 Feb 2017, 19:26)

chevrolet wird auch in europa und deutschland vertrieben... was bei der corvette c7 noch sinn macht (gefertigt in korea?! wtf!?) spätestens aber beim impala absurd wird...


Opel Karl.und Opel Mokka kommen von GM Korea.
Opel Karl heisst auch nach Chevrolet Sparx.
Früher wurde im gleichen Werk Daewoo Matiz produziert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8736
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon garfield336 » Mi 15. Feb 2017, 23:17

Boraiel hat geschrieben:(15 Feb 2017, 18:59)

Ein amerikanischen Unternehmen verkauft also momentan unter deutschem Namen koreanische Autos in Deutschland.
Und die erwarten echt, dass sowas gut läuft?


btw das ist schon seit Jahren GMs Problem.

Sie nutzen immer verschiedene Namen für die gleichen Autos.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8727
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wird Opel verkauft ?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 16. Feb 2017, 08:22

Boraiel hat geschrieben:(15 Feb 2017, 15:00)

Ich denke, dass Problem von Opel ist, dass Opel nicht als deutsches Unternehmen wahrgenommen wird, weil es eben zu GM gehört und Gewinne in die USA fließen.

Du meinst: Verluste!
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Misterfritz, Realist2014, schokoschendrezki, Voight-Kampff und 1 Gast