Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 17:25

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 Sep 2018, 17:24)

Das waren alles Länder gegen die das Kapital Kriege geführt hat.



Nein, es haben STAATEN Krieg geführt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 17:26

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:15)

Rohstoffe .



um welche "Rohstoffe" ging es denn im Vietnam-Krieg?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » So 23. Sep 2018, 17:28

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:26)

um welche "Rohstoffe" ging es denn im Vietnam-Krieg?


Ich habe noch ein "und" dazu geschrieben...
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » So 23. Sep 2018, 17:29

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:25)

Nein, es haben STAATEN Krieg geführt...


Richtig, kapitalistische Staaten.
Odin1506
Beiträge: 2094
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Odin1506 » So 23. Sep 2018, 17:51

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Sep 2018, 17:04)

Um welche Wirtschaftsgüter, Ressourcen, Vorteile ging's da noch gleich, am Hindukusch?


Warum glaubst du denn dass die USA in Afghanistan einmaschiert ist? 11.September 2001? Um die "Taliban" zu vertreiben? Wegen der "Menschlichkeit"?
Es geht um Bodenschätze!
Schau mal hier: https://www.schatzwert.de/rohstoffe/bod ... ghanistan/
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 18:32

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:29)

Richtig, kapitalistische Staaten.




auch KOMMUNISTISCHE Staaten

UdSSR....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 18:33

Odin1506 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:51)

Warum glaubst du denn dass die USA in Afghanistan einmaschiert ist? 11.September 2001? Um die "Taliban" zu vertreiben? Wegen der "Menschlichkeit"?
Es geht um Bodenschätze!
Schau mal hier: https://www.schatzwert.de/rohstoffe/bod ... ghanistan/



welche "Bodenschätze" haben denn die USA so seitdem "gefördert" und "nach Hause" geschafft?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » So 23. Sep 2018, 18:48

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 19:32)



auch KOMMUNISTISCHE Staaten

UdSSR....


Kommunistische Staaten? :D

Ein Widerspruch in sich....
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 19:58

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 Sep 2018, 19:48)

Kommunistische Staaten? :D

Ein Widerspruch in sich....



das musst denen erzählen, die sich so nennen oder nannten..
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Troh.Klaus
Beiträge: 795
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Troh.Klaus » So 23. Sep 2018, 20:32

Odin1506 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:51)
Warum glaubst du denn dass die USA in Afghanistan einmaschiert ist? 11.September 2001? Um die "Taliban" zu vertreiben? Wegen der "Menschlichkeit"?
Es geht um Bodenschätze!
Schau mal hier: https://www.schatzwert.de/rohstoffe/bod ... ghanistan/

Nun, hat sich dann ja voll gelohnt. Selbst bei den reichhaltigen Kupfervorkommen südlich der Haupstadt haben die Chinesen 2007 übernommen. Die angeblich exorbitanten Vorkommen an Lithium, Seltenen Erden, etc, wurden erst 2010 von amerikanischen Geologen bekannt gegeben und 2015 gleich noch einmal. Und bis heute anscheinend noch nicht abgebaut. Der Kapitalismus halt. Ist ja so geduldig.

Bei welchem Rohstoff taucht denn Afghanistan mittlerweile in der Top-Ten-WeltrangListe der Exporteure auf? Ausser bei Opium. Das wäre dann tatsächlich nachvollziebar. Den Anbau von Opium hatten die Taliban praktisch auf Null gebracht. Seit 2001 geht's wieder fröhlich nach oben. 2006 machte der Opiumanbau fast 50% des BIP aus. Exportwert ca. 3,1 Milliarden, Strassenverkaufswert fast 40 Milliarden Dollar.

Ach, und noch eins: In den ersten Kriegsjahren war das Narrativ, es ginge um eine Pipeline, da Afghanistan ja nur so im Öl schwimmen würde.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 20:45

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Sep 2018, 21:32)

Nun, hat sich dann ja voll gelohnt. Selbst bei den reichhaltigen Kupfervorkommen südlich der Haupstadt haben die Chinesen 2007 übernommen. Die angeblich exorbitanten Vorkommen an Lithium, Seltenen Erden, etc, wurden erst 2010 von amerikanischen Geologen bekannt gegeben und 2015 gleich noch einmal. Und bis heute anscheinend noch nicht abgebaut. Der Kapitalismus halt. Ist ja so geduldig.

Bei welchem Rohstoff taucht denn Afghanistan mittlerweile in der Top-Ten-WeltrangListe der Exporteure auf? Ausser bei Opium. Das wäre dann tatsächlich nachvollziebar. Den Anbau von Opium hatten die Taliban praktisch auf Null gebracht. Seit 2001 geht's wieder fröhlich nach oben. 2006 machte der Opiumanbau fast 50% des BIP aus. Exportwert ca. 3,1 Milliarden, Strassenverkaufswert fast 40 Milliarden Dollar.

Ach, und noch eins: In den ersten Kriegsjahren war das Narrativ, es ginge um eine Pipeline, da Afghanistan ja nur so im Öl schwimmen würde.



tja,

bis jetzt ist die Behauptung, dass das "Kapital Kriege führt", doch nichts anderes als eine linke Hohlphrase.... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Troh.Klaus
Beiträge: 795
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Troh.Klaus » So 23. Sep 2018, 20:45

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:15)
Rohstoffe und Machtsicherung...

Die Rohstoffe hast Du ja schon wieder zurück gezogen, als Realist da nach fragte ...

Also Machtsicherung. Ich glaube, Du hast recht wenig Ahnung von der damaligen Zeit. Von dieser bipolaren Welt, der Kuba-Krise, der Angst des Westens vor dem Domino-Effekt, vor dem Atomkrieg, usw.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4716
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » So 23. Sep 2018, 21:02

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Sep 2018, 21:32)

Nun, hat sich dann ja voll gelohnt. Selbst bei den reichhaltigen Kupfervorkommen südlich der Haupstadt haben die Chinesen 2007 übernommen. Die angeblich exorbitanten Vorkommen an Lithium, Seltenen Erden, etc, wurden erst 2010 von amerikanischen Geologen bekannt gegeben und 2015 gleich noch einmal. Und bis heute anscheinend noch nicht abgebaut. Der Kapitalismus halt. Ist ja so geduldig.

Bei welchem Rohstoff taucht denn Afghanistan mittlerweile in der Top-Ten-WeltrangListe der Exporteure auf? Ausser bei Opium. Das wäre dann tatsächlich nachvollziebar. Den Anbau von Opium hatten die Taliban praktisch auf Null gebracht. Seit 2001 geht's wieder fröhlich nach oben. 2006 machte der Opiumanbau fast 50% des BIP aus. Exportwert ca. 3,1 Milliarden, Strassenverkaufswert fast 40 Milliarden Dollar.

Ach, und noch eins: In den ersten Kriegsjahren war das Narrativ, es ginge um eine Pipeline, da Afghanistan ja nur so im Öl schwimmen würde.

viewtopic.php?p=4305720#p4305720
:D
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 24. Sep 2018, 18:12

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Sep 2018, 21:45)

Die Rohstoffe hast Du ja schon wieder zurück gezogen, als Realist da nach fragte ...

Also Machtsicherung. Ich glaube, Du hast recht wenig Ahnung von der damaligen Zeit. Von dieser bipolaren Welt, der Kuba-Krise, der Angst des Westens vor dem Domino-Effekt, vor dem Atomkrieg, usw.


Ist nichts neues dass du mir geringe Kompetenzen unterstellst.
Occham
Beiträge: 2168
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Di 25. Sep 2018, 07:16

Kollektive können nur in kleinen Gesellschaften existieren, in grösseren Gesellschaften sind Kollektive tötlich.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3629
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Europa2050 » Di 25. Sep 2018, 07:32

Occham hat geschrieben:(25 Sep 2018, 08:16)

Kollektive können nur in kleinen Gesellschaften existieren, in grösseren Gesellschaften sind Kollektive tötlich.


Richtig - weil in Kollektiven verbindlich festgelegte Ordnungen - durchaus erfolgreich - durch persönliche Beziehungen (man kennt seine „Papenheimer“) ersetzt werden und laut Psychologen der Mensch maximal fähig ist zu bis zu 150 anderen Menschen persönliche Beziehungen aufzubauen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Occham
Beiträge: 2168
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Di 25. Sep 2018, 07:49

Europa2050 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 08:32)

Richtig - weil in Kollektiven verbindlich festgelegte Ordnungen - durchaus erfolgreich - durch persönliche Beziehungen (man kennt seine „Papenheimer“) ersetzt werden und laut Psychologen der Mensch maximal fähig ist zu bis zu 150 anderen Menschen persönliche Beziehungen aufzubauen.

In grösseren Kollektiven hält sich keiner mehr an mitmenschliche Absprachen. Ich bin der Meinung dass das bei uns heute so ist, denn jeder hält sich an den anderen fest, das sollte man irgendwie auflösen.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 26. Sep 2018, 15:13

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 20:58)

das musst denen erzählen, die sich so nennen oder nannten..


Dann zähl mal auf welche Staaten sich als erreichten Kommunismus sahen.
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 267
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon roadrunner » Mi 26. Sep 2018, 15:29

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 18:26)

um welche "Rohstoffe" ging es denn im Vietnam-Krieg?

Der "Rohstoff" hieß in diesem Fall "Kalter Krieg" und für den Westen "Dominotheorie" mit der im Westen herrschenden Befürchtung, dass nach einem kommunistischen Vietnam schnell Thailand, Kambodscha, Laos und Malaysia folgen. Damit würde der amerikanische Einfluss und die Militärbasen auf das Höchste gefährdet.
Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidungsbefugte keine Sachkunde haben!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54264
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon zollagent » Mi 26. Sep 2018, 15:31

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Sep 2018, 16:13)

Dann zähl mal auf welche Staaten sich als erreichten Kommunismus sahen.

Die sind inzwischen ziemlich Bankrott. Und die, die es nicht sind, reden von Kommunismus und praktizieren unter der Decke Kapitalismus.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast