Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » So 3. Dez 2017, 21:07

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:04)

Die Idee ist, dass die Gesellschaft dafür sorgt nicht Einzelne.
Ein Einzelner alleine ist schwächer als eine Gemeinschaft.



wieder der Unsinn von einem Menschen, den es so nicht gibt

daher wird es auf diesem Planeten auch keine weiteren Versuche in diese "Richtung "geben

wer mehr leistet, der bekommt mehr vom Kuchen

der Rest bekommt Krümel
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5909
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 3. Dez 2017, 21:15

Realist2014 hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:07)

wieder der Unsinn von einem Menschen, den es so nicht gibt

daher wird es auf diesem Planeten auch keine weiteren Versuche in diese "Richtung "geben

wer mehr leistet, der bekommt mehr vom Kuchen

der Rest bekommt Krümel


Wer bestimmt denn was "Leistung" ist?

Angenommen ein Chirurg braucht 10 Minuten für eine Herzoperation. Andererseits, ein Tischler stellt in 10 Minuten einen Tisch her.
Dann wäre der Tisch genau soviel wert wie ein Leben.

Nur der Kommunismus kann dieses Problem lösen.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » So 3. Dez 2017, 21:23

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:15)

Wer bestimmt denn was "Leistung" ist?

.



immer der, der zahlt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5909
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 3. Dez 2017, 21:25

Realist2014 hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:23)

immer der, der zahlt...


Du bist ein absolutes Beispiel für ein Sklave des Kapitals.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » So 3. Dez 2017, 21:26

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:25)

Du bist ein absolutes Beispiel für ein Sklave des Kapitals.




Tauschhandel

ich bin übrigens Sklaventreiber...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5909
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 3. Dez 2017, 21:29

Realist2014 hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:26)



Tauschhandel

ich bin übrigens Sklaventreiber...


Und wahrscheinlich auch noch stolz drauf.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Billie Holiday » So 3. Dez 2017, 21:41

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:29)

Und wahrscheinlich auch noch stolz drauf.


Völlig zurecht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 490
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Sextus Ironicus » So 3. Dez 2017, 22:10

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:15)

Wer bestimmt denn was "Leistung" ist?

Angenommen ein Chirurg braucht 10 Minuten für eine Herzoperation. Andererseits, ein Tischler stellt in 10 Minuten einen Tisch her.
Dann wäre der Tisch genau soviel wert wie ein Leben.

Nur der Kommunismus kann dieses Problem lösen.


Wo ist da das Problem? Oder würde dein/e Partner/in, wenn du Herzinfarkt hast, jetzt sagen: Ach, ich nehm lieber einen Tisch. Ist genau so viel wert.
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15779
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Skull » So 3. Dez 2017, 22:12

Guten Abend,

solange es hier keine gegenseitigen Beleidigungen gibt,
sowie keine Meldungen zu bearbeiten sind,
können sich die üblichen Hauptprotaganisten HIER miteinander "austoben".

In anderen Strängen werde ich aber SPAM weiterhin ... streng verfolgen.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5909
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » So 3. Dez 2017, 22:17

Sextus Ironicus hat geschrieben:(03 Dec 2017, 22:10)

Wo ist da das Problem? Oder würde dein/e Partner/in, wenn du Herzinfarkt hast, jetzt sagen: Ach, ich nehm lieber einen Tisch. Ist genau so viel wert.


Es geht darum den Wert der Arbeit zu messen und da Arbeit anscheinend unterschiedlich bewertet wird, je nach Situation, kann es nur eine gerechte Lösung
geben.

Jeder nach seinen Fähigkeiten jeder nach seinen Bedürfnissen.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 490
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Sextus Ironicus » So 3. Dez 2017, 22:23

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 22:17)

Es geht darum den Wert der Arbeit zu messen und da Arbeit anscheinend unterschiedlich bewertet wird, je nach Situation, kann es nur eine gerechte Lösung
geben.

Jeder nach seinen Fähigkeiten jeder nach seinen Bedürfnissen.


Solange ich meine Bedürfnisse nicht rechtfertigen muss, ist das ja schön. Und über seine Fähigkeiten weiß ja jeder ohnehin genau Bescheid.

Ich sehe jetzt nicht den Unterschied zwischen "eine Leistung beurteilen" und "eine Fähigkeit" beurteilen. Über mir und meiner Leistung/Fähigkeit schwebt immer ein Beurteilender.
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1402
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon BlueMonday » So 3. Dez 2017, 22:27

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:04)

Die Idee ist, dass die Gesellschaft dafür sorgt nicht Einzelne.
Ein Einzelner alleine ist schwächer als eine Gemeinschaft.


Nun besteht "die Gesellschaft" ja aus nichts als den Einzelnen. Und wenn jeder dieser Einzelnen hocken bleibt und auf "die Gesellschaft" wartet, auf dass sie Wohltaten ausschüttet, wird nichts, gar nichts passieren. Nee, nee, aus der Kiste kommst du nicht raus. Du musst dich schon selbst erheben und die ersten Schritte tun, also als Kommunist leisten und geben ohne eine direkte Gegenleistung zu erwarten. "Jeder nach seinen Fähigkeiten!" D.h. auch, seine Fähigkeiten beständig auszubauen, bis zum Maximum.

Los, los, die Uhr tickt... Pawel Kortschagin: „Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur einmal gegeben, und er muss es so nützen, daß ihn sinnlos verbrachte Jahre nicht qualvoll gereuen, die Schande einer kleinlichen, inhaltslosen Vergangenheit ihn nicht bedrückt und daß er sterbend sagen kann: Mein ganzes Leben, meine ganze Kraft habe ich dem Herrlichsten in der Welt – dem Kampf für die Befreiung der Menschheit – geweiht. Und er muß sich beeilen, zu leben. Denn eine dumme Krankheit oder irgendein tragischer Zufall kann dem Leben jäh ein Ende setzen.“
But who would build the roads?
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1402
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon BlueMonday » So 3. Dez 2017, 22:38

Und diese Lohngleichheitsvorstellungen (gleicher Lohn für gleiche Arbeitszeit) waren schon zu Zeiten von Marx&Engels nicht mehr uptodate:

Ich muss diese Gelegenheit zu der Feststellung benutzen, dass, genauso wie die Produktionskosten für Arbeitskräfte verschiedener Qualität nun einmal verschieden sind, auch die Werte der in verschiedenen Geschäftszweigen beschäftigten Arbeitskräfte ver-schieden sein müssen. Der Ruf nach Gleichheit der Löhne beruht daher auf einem Irrtum, ist unerfüllbarer, törichter Wunsch. K. Marx, Lohn, Preis und Profit, MEW 16, 131



Die Vorstellung der sozialistischen Gesellschaft als des Reiches der Gleichheit ist eine einseitige französische Vorstellung, anlehnend an das alte Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, eine Vorstellung, die als Entwicklungsstufe ihrer Zeit und ihres Ortes berechtigt war, die aber, wie alle die Einseitigkeiten der früheren sozialistischen Schulen, jetzt überwunden sein sollten, da sie nur Verwirrung in den Köpfen anrichten und präzisere Darstellungsweisen der Sache gefunden sind. F. Engels, Brief an Bebel (1875), MEW 34, 129.


Der selbstlos arbeitende, schaffende, opferbereite Mensch ist der Kern der kommunistischen Idee.
But who would build the roads?
ryu1850
Beiträge: 2073
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon ryu1850 » So 3. Dez 2017, 23:26

Der Kommunismus funktioniert nicht, das haben wir ja gelernt. Aber der Sozialismus ist dafür eine sehr logische Idee.
Die (witschaftlich) starken sichern den schwachen einen gewissen Lebensstandard, dafür verzichten die schwachen auf Gewalt.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2845
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Warum Zinsen immer mit Leid verbunden sind.

Beitragvon franktoast » Mo 4. Dez 2017, 08:56

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Dec 2017, 20:17)

Wie kommst du eigentlich auf die Idee dass sich "die Anderen" Rücksichtslosigkeit und Egoismus gefallen lassen würden?

Genau das ist der Punkt. Im Endeffekt wäre es zu wenig, wenn ab morgen alle Menschen auf der Welt ihr Eigenwohl hinten anstellen würden außer einer. Denn dieser eine würde es dann ausnutzen und alle anderen würden sagen "Äh nö, das lass ich mir ja nicht gefallen", womit wieder jeder sein Eigenwohl voranstellen würde.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » Mo 4. Dez 2017, 09:40

ryu1850 hat geschrieben:(03 Dec 2017, 23:26)

Der Kommunismus funktioniert nicht, das haben wir ja gelernt. Aber der Sozialismus ist dafür eine sehr logische Idee.
Die (witschaftlich) starken sichern den schwachen einen gewissen Lebensstandard, dafür verzichten die schwachen auf Gewalt.


dieses haben wir ja in Deutschland ÜBER-erfüllt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » Mo 4. Dez 2017, 09:42

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:29)

Und wahrscheinlich auch noch stolz drauf.



natürlich

MEIN Eigentum ( auch Kapital in jeder Form) ist MEIN Sklave...

damit mache ICH was ICH will...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2497
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Misterfritz » Mo 4. Dez 2017, 12:06

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:15)

Wer bestimmt denn was "Leistung" ist?

Angenommen ein Chirurg braucht 10 Minuten für eine Herzoperation. Andererseits, ein Tischler stellt in 10 Minuten einen Tisch her.
Dann wäre der Tisch genau soviel wert wie ein Leben.

Nur der Kommunismus kann dieses Problem lösen.
Sagen wir mal so:
Auf einen Tisch könnte ich notfalls verzichten, auf eine Herz-OP nicht. Evtl. kannst Du den Wertunterschied jetzt erkennen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20654
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 4. Dez 2017, 13:00

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Dec 2017, 21:15)

Wer bestimmt denn was "Leistung" ist?

Angenommen ein Chirurg braucht 10 Minuten für eine Herzoperation. Andererseits, ein Tischler stellt in 10 Minuten einen Tisch her.
Dann wäre der Tisch genau soviel wert wie ein Leben.

Nur der Kommunismus kann dieses Problem lösen.


Ja, alle Kommunisten müssen zwei Berufe erlernen: Chirurg und Sargtischler ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
kaka
Beiträge: 162
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 15:08

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon kaka » Mo 4. Dez 2017, 15:28

Ja, alle Kommunisten müssen zwei Berufe erlernen: Chirurg und Sargtischler ...


Klingt irgendwie zynnisch.

Das Probliem liegt im Kommunismus und im Kapitalismus in der menschlichen Gier. Sie treibt uns voran und sie tötet uns.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste