Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 19:37

Dark Angel hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:17)

Kein Quatsch, was für die Hilfswissenschaft/Formalwissenschaft Mathematik gilt, gilt für andere Wissenschaften noch lange nicht.
Wissenschaft muss zwingend erbenisoffen arbeiten, ansonsten gäbe es keinerlei Erkenntnisgewinn.
Dann würde heute immer noch das prolemäische Weltbild Gültigkeit haben, schließlich ist es ja ganz offensichtlich, dass sich die Sonne um die Erde dreht.


Die Mathematik ist meiner Ansicht nach das Fundament aller Wissenschaften.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 19:41

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:36)

Engels ja, liest man automatisch ja mit, aber Trotzki? oder schlimmer noch den Schlächter Mao? und Lenin?
Erkenntnis? Das Kommunismus dieser Richtung zu Mord und Totschlag führt?



Ich kann mich nicht erinnern, dir irgendwas mit Jugend unterstellt zu haben.



Ich habe durchaus Ideale. Zum Beispiel das Ideal der Freiheit halte ich sehr hoch.


Engels ja, liest man automatisch ja mit, aber Trotzki? oder schlimmer noch den Schlächter Mao? und Lenin?
Erkenntnis? Das Kommunismus dieser Richtung zu Mord und Totschlag führt?


Ich glaube um das Gute zu verstehen muss man sich auch mit dem Bösen verfassen. :s
Aber ich denke nicht dass Kommunismus zu Mord und Todschlag führt, es sind die Fanatiker die solche Ideen missbrauchen.
Gibt es ja auch im Christentum aber niemand lehnt dass Christentum ab trotz Kreuzzüge, Inquisition.
Ich kann mich nicht erinnern, dir irgendwas mit Jugend unterstellt zu haben.


Dann habe ich dich missverstanden. Ich dachte du machst eine Anspielung auf mein Alter weil du von dir erzählt hast als du 17 warst.

Ich habe durchaus Ideale. Zum Beispiel das Ideal der Freiheit halte ich sehr hoch.


Ich habe fünf Ideale nach denen ich versuche zu leben.
Freiheit
Gleichheit
Toleranz
Brüderlichkeit
Humanität
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 19:42

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:36)

Na geht doch. Angenommen. Mein Vater hat das wirklich gebracht, eine Sache wo ich heute noch fasziniert von ihm bin.


Aber denkst du nicht er war ein Einzellfall?
Vielleicht hatte er einfach Glück oder war besonders schlau.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 19:42

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:33)

Doch das kann ich und das habe ich auch schon.
Aber für dich nochmal.

Gleichheit ist für mich ein Prozess der aussagt dass jeder Mensch unabhängig von Herkunft oder Status oder Aussehen oder Besitz
sich individuell entwickeln kann. Weiterhin bedeutet Gleichheit für mich eine Abwesenheit von Hierarchien sowie Selbstbestimmung und Politie.


Wie willst du mit einer Abwesenheit von Hierarchien die Individualität denn sichern? Und was wäre daran dann Gleich?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 19:44

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:42)

Aber denkst du nicht er war ein Einzellfall?
Vielleicht hatte er einfach Glück oder war besonders schlau.


Dumm war gwies ned. Aber Einzelfall war er keiner. Mein Onkel, sein Schwager, hat eine kleine Schneiderei zu einem ansehnlichen Betrieb gemacht. Mein eigener Schwager vom Maschinenschloßer bis zum Betriebswirt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 19:45

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:35)

Wenn die Eltern nicht die Erziehung hinkriegen muss es der Staat machen. Und sozial Schwache brauchen besondere Unterstützung.


Der Staat soll es machen? Wie denn? Und wie willst du das dann ohne Hierarchien schaffen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 19:47

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:42)

Wie willst du mit einer Abwesenheit von Hierarchien die Individualität denn sichern? Und was wäre daran dann Gleich?


Durch Netzwerke. Es ist nun so dass Kinder eine Autorität brauchen sonst gehts schief.
Aber ab einem gewissen Alter wenn man aufgeklärt ist und kritisch denken kann sowie sich selbst versorgt (sollte eigentlich das Ziel der Erziehung sein)
dann sollte man das Recht haben zu entscheiden wie man lebt und zwar ohne staatliche Bevormundung.

Für mich ist Gleichheit nicht Verantwortungslosigkeit sondern Befreiung.
Verstehst du mich?
Zuletzt geändert von Rote_Galaxie am Do 20. Apr 2017, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 19:48

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:45)

Der Staat soll es machen? Wie denn? Und wie willst du das dann ohne Hierarchien schaffen?


Staat ist das falsche Wort. Ich würde ein Netzwerk aufbauen das solchen Familien hilft.
Also eine Art Gesellschaft.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 19:51

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:41)

Ich glaube um das Gute zu verstehen muss man sich auch mit dem Bösen verfassen. :s
Aber ich denke nicht dass Kommunismus zu Mord und Todschlag führt, es sind die Fanatiker die solche Ideen missbrauchen.
Gibt es ja auch im Christentum aber niemand lehnt dass Christentum ab trotz Kreuzzüge, Inquisition.


Ich muss nicht wirklich "Mein Kampf" gelesen haben ( was ich aber trotzdem hab ) um zu wissen das die Nationalsozialisitsche Ideologie Scheiße ist.
Genauso wenig brauch ich wirklich Mao gelesen zu haben, was ich auch nicht tue, um zu wissen das der chinesische Kommunismus Scheiße ist.

Weißt du warum der Kommunismus zu Mord und Totschlag führen kann? Weil die Menschen ihrer Möglichkeit beraubt sind, selbst zu entscheiden, ob sie ihn gut finden wollen oder nicht.

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:41)
Dann habe ich dich missverstanden. Ich dachte du machst eine Anspielung auf mein Alter weil du von dir erzählt hast als du 17 warst.


Nein, es war eine Anekdote aus meinem Leben.

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:41)
Ich habe fünf Ideale nach denen ich versuche zu leben.
Freiheit
Gleichheit
Toleranz
Brüderlichkeit
Humanität


Freiheit, Toleranz ja. Humanität ist im Prinzip beides zusammen. Gleichheit lehne ich ab. Und Brüderlichkeit ist mir erstens zu pathetisch und direkt - nirgendwo wird mehr gestritten als in der eigenen Familie.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 19:54

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:51)

Ich muss nicht wirklich "Mein Kampf" gelesen haben ( was ich aber trotzdem hab ) um zu wissen das die Nationalsozialisitsche Ideologie Scheiße ist.
Genauso wenig brauch ich wirklich Mao gelesen zu haben, was ich auch nicht tue, um zu wissen das der chinesische Kommunismus Scheiße ist.

Weißt du warum der Kommunismus zu Mord und Totschlag führen kann? Weil die Menschen ihrer Möglichkeit beraubt sind, selbst zu entscheiden, ob sie ihn gut finden wollen oder nicht.



Nein, es war eine Anekdote aus meinem Leben.



Freiheit, Toleranz ja. Humanität ist im Prinzip beides zusammen. Gleichheit lehne ich ab. Und Brüderlichkeit ist mir erstens zu pathetisch und direkt - nirgendwo wird mehr gestritten als in der eigenen Familie.



Ich muss nicht wirklich "Mein Kampf" gelesen haben ( was ich aber trotzdem hab ) um zu wissen das die Nationalsozialisitsche Ideologie Scheiße ist.
Genauso wenig brauch ich wirklich Mao gelesen zu haben, was ich auch nicht tue, um zu wissen das der chinesische Kommunismus Scheiße ist.

Weißt du warum der Kommunismus zu Mord und Totschlag führen kann? Weil die Menschen ihrer Möglichkeit beraubt sind, selbst zu entscheiden, ob sie ihn gut finden wollen oder nicht.


Aber ist es nicht so dass du die autoritäre Schiene des Sozialismus ständig heraufbeschwörst? Es gibt auch Sozialismusideen in denen die Menschen frei entscheiden können ob sie in ihm leben wollen oder nicht.
Wie z. B der Rätekommunsimus
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 19:55

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:47)

Durch Netzwerke. Es ist nun so dass Kinder eine Autorität brauchen sonst gehts schief.
Aber ab einem gewissen Alter wenn man aufgeklärt ist und kritisch denken kann sowie sich selbst versorgt (sollte eigentlich das Ziel der Erziehung sein)
dann sollte man das Recht haben zu entscheiden wie man lebt und zwar ohne staatliche Bevormundung.


Aber ab wann wäre "man" denn aufgeklärt?
Und nebenbei, was verstehst du unter staatlicher Bevormundung?

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:47)
Für mich ist Gleichheit nicht Verantwortungslosigkeit sondern Befreiung.
Verstehst du mich?


Freiheit und Gleichheit schließen sich im Grundsatz aus.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 19:57

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:54)

Aber ist es nicht so dass du die autoritäre Schiene des Sozialismus ständig heraufbeschwörst? Es gibt auch Sozialismusideen in denen die Menschen frei entscheiden können ob sie in ihm leben wollen oder nicht.
Wie z. B der Rätekommunsimus


Historische Beispiele des Rätekommunismus gibt es nicht. Es gab den Versuch, den Lenin mit Trotzki zusammen unterbunden hat. Von München möchte ich nicht reden, das war keine Wahl und vor allem zu kurz.

Was passiert denn, wenn die Menschen den Rätekommunismus gar nicht wollen? Sind die dann .............?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 19:58

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:48)

Staat ist das falsche Wort. Ich würde ein Netzwerk aufbauen das solchen Familien hilft.
Also eine Art Gesellschaft.


Auch in Gesellschaften gibt es Hierarchien. Die gibt es einfach. Eine Vorstellung eine Gesellschaft ohne Hierarchien führen zu können ist schon deswegen Unsinnig, weil sie wenn, sich dann der Hierarchie unterwerfen müssten, keine auszubilden. :) Der Magen kann sich halt nicht selbst verdauen. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 20:00

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:55)

Aber ab wann wäre "man" denn aufgeklärt?
Und nebenbei, was verstehst du unter staatlicher Bevormundung?



Freiheit und Gleichheit schließen sich im Grundsatz aus.


Aber ab wann wäre "man" denn aufgeklärt?
Und nebenbei, was verstehst du unter staatlicher Bevormundung?


Aufgeklärt ist man wenn man versteht dass Autoritäten auch nur mit Wasser kochen und man selbständig denken kann.

F
reiheit und Gleichheit schließen sich im Grundsatz aus.

Ich bin der Überzeugung dass Freiheit und Gleichheit sich gegenseitig bedingen.
Zuletzt geändert von Rote_Galaxie am Do 20. Apr 2017, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 20:02

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 20:58)

Auch in Gesellschaften gibt es Hierarchien. Die gibt es einfach. Eine Vorstellung eine Gesellschaft ohne Hierarchien führen zu können ist schon deswegen Unsinnig, weil sie wenn, sich dann der Hierarchie unterwerfen müssten, keine auszubilden. :) Der Magen kann sich halt nicht selbst verdauen. :)


Kann schon sein dass dann eine "gedachte Hierarchie" bestimmt und kein Mensch oder Gruppe. Der Unterschied ist jedoch dass man freiwillig so leben kann.
In unserem jetzigen System kann ich nicht einfach sagen dieser Block gehört uns und dort gelten andere Gesetze.
Der Staat reagiert immer mit Zwang auf sowas. Vielleicht aus Angst?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 20:05

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:00)

Aufgeklärt ist man wenn man versteht dass Autoritäten auch nur mit Wasser kochen und man selbständig denken kann.


Das bedeutet im konkreten Sinne was genau?

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:00)
Ich bin der Überzeugung dass Freiheit und Gleichheit sich gegenseitig bedingen.


Bei gleicher Ausganssituation die Freiheit zu haben sich zu entscheiden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 20:08

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:02)

Kann schon sein dass dann eine "gedachte Hierarchie" bestimmt und kein Mensch oder Gruppe.


So wie in einer Demokratie?

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:02)
Der Unterschied ist jedoch dass man freiwillig so leben kann.


freiwillig im Sinne von?

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:02)
In unserem jetzigen System kann ich nicht einfach sagen dieser Block gehört uns und dort gelten andere Gesetze.
Der Staat reagiert immer mit Zwang auf sowas. Vielleicht aus Angst?


Finde genug Menschen, die deine Meinung diesbezüglich teilen und stelle selbst ein Staatswesen auf die Beine. ;)
Welche Gesetze sind denn für dich soooo schlimm, das du meinst, das der Zwang kommt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 20:09

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:05)

Das bedeutet im konkreten Sinne was genau?



Bei gleicher Ausganssituation die Freiheit zu haben sich zu entscheiden.


Das bedeutet im konkreten Sinne was genau?


Dass man erkennt dass Menschen die dich etwas lehren oder bestimmte Gewaltorgane vertreten oder sonst irgendwelche Menschen
sich erst entwickeln mussten um dort hinzukommen und auch wenn sie Autoritäten sind kein Recht haben über dein Leben zu entscheiden.
Jeder entscheidet selbst über sein eigenes Leben d. h wahre Freiheit kann man nur haben wenn für sich selbst die Verantwortung übernimmt
und sie nicht an Autoritäten abgibt.
Bei gleicher Ausganssituation die Freiheit zu haben sich zu entscheiden.


Ein gutes Beispiel ist freie Software, sie wird durch Kooperation entwickelt und wird mit jedem geteilt.
Die Struktur hat beides sie ist frei und gleich.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53535
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Alexyessin » Do 20. Apr 2017, 20:11

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:09)

Dass man erkennt dass Menschen die dich etwas lehren oder bestimmte Gewaltorgane vertreten oder sonst irgendwelche Menschen
sich erst entwickeln mussten um dort hinzukommen und auch wenn sie Autoritäten sind kein Recht haben über dein Leben zu entscheiden.
Jeder entscheidet selbst über sein eigenes Leben d. h wahre Freiheit kann man nur haben wenn für sich selbst die Verantwortung übernimmt
und sie nicht an Autoritäten abgibt.


Jeder entscheidet selbst über sein Leben. Welche Autoritäten nehmen dir das denn ab?

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:09)

Ein gutes Beispiel ist freie Software, sie wird durch Kooperation entwickelt und wird mit jedem geteilt.
Die Struktur hat beides sie ist frei und gleich.


Der Mensch ist keine Maschine.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 20. Apr 2017, 20:14

Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 21:08)

So wie in einer Demokratie?



freiwillig im Sinne von?



Finde genug Menschen, die deine Meinung diesbezüglich teilen und stelle selbst ein Staatswesen auf die Beine. ;)
Welche Gesetze sind denn für dich soooo schlimm, das du meinst, das der Zwang kommt?



So wie in einer Demokratie?


In einer Demokratie bestimmt die Mehrheit und zwar nur für ihren Eigennutz nach Aristoteles.
Eine Politie, in der die Mehrheit zum Wohle aller entscheidet wäre für mich noch ok.

freiwillig im Sinne von?


Man hat die Kontrolle über sein eigenes Leben und muss sich nicht nach anderen richten.
Aber wenn jeder das tut ist Kooperation die Folge und das ist gut.

Finde genug Menschen, die deine Meinung diesbezüglich teilen und stelle selbst ein Staatswesen auf die Beine. ;)
Welche Gesetze sind denn für dich soooo schlimm, das du meinst, das der Zwang kommt?


Momentan leben wir, hoffe ich jedenfalls, noch in einem Rechtsstaat aber die Geschichte hat gezeigt dass sich das sehr schnell ändern kann
wenn man z. B die AFD in Betracht zieht.
Der Staat kann aus Vernunft handeln genau so gut kannt er ein System der Tyrannei sein.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast