Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34835
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Realist2014 » Fr 15. Sep 2017, 05:51

Rote_Galaxie hat geschrieben:(14 Sep 2017, 23:24)

Ein Beispiel ist Kuba, r.



das Lebensniveau von Kuba ist NIEDRIGER als in allen führenden "kapitalistischen " Ländern
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 15. Sep 2017, 07:23

Rote_Galaxie hat geschrieben:(14 Sep 2017, 23:24)

Ein Beispiel ist Kuba, das Gesundheitssystem sowie Bildungssystem sind hoch entwickelt.


In Kuba möchte ich nicht tot überm Zaun hängen.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15253
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Skull » Fr 15. Sep 2017, 07:28

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(15 Sep 2017, 08:23)

In Kuba möchte ich nicht tot überm Zaun hängen.

Man bedenke, er schrieb von hoch entwickeltes Bildungswesen. :D

Nicht von einem breiten Bildungswesen. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
HRQ-Opfer
Beiträge: 27
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 14:54

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon HRQ-Opfer » Fr 15. Sep 2017, 15:53

Kommunismus und Sozialismus sind Gossenschrott, um Untermenschen von Funktionären einschirren zu lassen.
Hingegen ist Marktwirtschaft die beste Erfindung der Moderne.
Sie bezweckt positive Rückkopplung von Anbieterprofit in Nachfragerkaufkraft.
Das wird arbeitsgesetzlich stranguliert. Damit wird dem Bürger Marktteilnahme verweigert.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 15. Sep 2017, 16:39

HRQ-Opfer hat geschrieben:(15 Sep 2017, 16:53)

Kommunismus und Sozialismus sind Gossenschrott, um Untermenschen von Funktionären einschirren zu lassen.
Hingegen ist Marktwirtschaft die beste Erfindung der Moderne.
Sie bezweckt positive Rückkopplung von Anbieterprofit in Nachfragerkaufkraft.
Das wird arbeitsgesetzlich stranguliert. Damit wird dem Bürger Marktteilnahme verweigert.


Der einzige der stranguliert wird ist unser Planet der durch die nicht nachhaltige, rücksichtslose Ausbeutung
auf lange Sicht kein Leben mehr ermöglichen wird wenn es so weiter geht.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 15. Sep 2017, 16:51

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(15 Sep 2017, 08:23)

In Kuba möchte ich nicht tot überm Zaun hängen.


Zum Thema Zaun fällt mir gerade der Westen ein der ein Zäuhnchen baut um den "Ostblock" fernzuhalten.

Erinnert irgendwie an vergangene Dä-Dä-Err Zeiten.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Positiv Denkender
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 2. Okt 2017, 21:02

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Oct 2017, 16:23)

Diese Argumentation habe ich schon oft gehört und sie scheint vernünftig. Fakt ist aber dass es in einer "freien" oder "sozialen" Marktwirtschaft niemals allen gut gehen kann und das ist was mich stört.

Mag dich stören nur genau das fördert den Wettbewerb . Im Sozialismus ging es allen gleich schlecht .Das hat dich nicht gestört oder?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Okt 2017, 21:13

Positiv Denkender hat geschrieben:(02 Oct 2017, 22:02)

Mag dich stören nur genau das fördert den Wettbewerb . Im Sozialismus ging es allen gleich schlecht .Das hat dich nicht gestört oder?


Der reale Sozialismus zeigt nur dass es nicht funktioniert wenn die notwendige Technologie nicht vorhanden ist.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Positiv Denkender
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 2. Okt 2017, 21:16

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Oct 2017, 22:13)

Der reale Sozialismus zeigt nur dass es nicht funktioniert wenn die notwendige Technologie nicht vorhanden ist.

Der kann nicht funktionieren. Sozialismus eine menschenverachtende Ideologie . Menschen sind unterschiedlich.
Nicht jeder ist Bundesligatauglich .Trotzdem kann jeder in seiner Klasse erfolgreich spielen .
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Okt 2017, 21:18

Positiv Denkender hat geschrieben:(02 Oct 2017, 22:16)

Der kann nicht funktionieren. Sozialismus eine menschenverachtende Ideologie . Menschen sind unterschiedlich.
Nicht jeder ist Bundesligatauglich .Trotzdem kann jeder in seiner Klasse erfolgreich spielen .


Was ist denn am Sozialismus "menschenverachtend"?
Klar sind Menschen unterschiedlich aber das Gemeinsame überwiegt.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Positiv Denkender
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 2. Okt 2017, 21:32

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Oct 2017, 22:18)

Was ist denn am Sozialismus "menschenverachtend"?
Klar sind Menschen unterschiedlich aber das Gemeinsame überwiegt.

Wo im Sozialismus ? Selten so gelacht .Jeder Mensch muss und darf sich frei nach eigenen Können ,Begabung entfalten .
Das stärkt den Wettbewerb .Leistung entsteht nun mal durch Wettbewerb . Gemeinsam kann man singen .
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Adam Smith » Mo 2. Okt 2017, 21:40

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Oct 2017, 21:53)

Es ist ein Kreislauf der das Böse am Leben hält. Durchbricht man den Kreislauf wird die Kriminalität und Armut usw verschwinden.


Das das ist der Neue Mensch.

Den Übermenschen habe es bisher noch nie gegeben, selbst Zarathustra sei nur ein Vorläufer des Übermenschen. Zarathustra ist jedoch optimistisch, dass der Übermensch kommen wird. Der Übermensch könne nur aus der Selbstüberwindung des 'alten Menschen' entstehen. Das einzig gute am jetzigen, „überflüssigen“ Menschen sei, dass er bald untergehen werde und in diesem Untergang den Übermenschen erschafft.


https://de.wikipedia.org/wiki/Also_sprach_Zarathustra

1916 prophezeite der revolutionäre Dichter Majakowski: „Und er, der Freie, nach dem ich schreie, der Mensch, er kommt, ich bürge dafür.“ Leo Trotzki schrieb 1923: „Der Mensch wird unvergleichlich stärker, klüger, feiner werden … der menschliche Durchschnitt wird sich bis zum Niveau eines Aristoteles, Goethe, Marx erheben.“[5]


https://de.wikipedia.org/wiki/Homo_sovieticus

„Und er, der Freie, nach dem ich schreie, der Mensch, er kommt, ich bürge dafür.“


Der Gulag ist gekommen.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Okt 2017, 21:46

Positiv Denkender hat geschrieben:(02 Oct 2017, 22:32)

Wo im Sozialismus ? Selten so gelacht .Jeder Mensch muss und darf sich frei nach eigenen Können ,Begabung entfalten .
Das stärkt den Wettbewerb .Leistung entsteht nun mal durch Wettbewerb . Gemeinsam kann man singen .


Konkurrenz ist Energieverschwendung.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Positiv Denkender
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Positiv Denkender » Di 3. Okt 2017, 16:56

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Oct 2017, 22:46)

Konkurrenz ist Energieverschwendung.

Bei Leuten wie dir vielleicht .Da schreit man lieber nach staatlicher Unterstützung um von denen zu leben, die
ihre Energie ,wie du meinst, verschwendet haben .
Der Staat überlässt es zum Glück jedem selbst ob er Energie verschwenden will oder lieber von der Energie anderer leben möchte.
Letzteres ist allerdings sehr begrenzt .Das ist auch gut so .
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 3. Okt 2017, 18:13

Positiv Denkender hat geschrieben:(03 Oct 2017, 17:56)

Bei Leuten wie dir vielleicht .Da schreit man lieber nach staatlicher Unterstützung um von denen zu leben, die
ihre Energie ,wie du meinst, verschwendet haben .
Der Staat überlässt es zum Glück jedem selbst ob er Energie verschwenden will oder lieber von der Energie anderer leben möchte.
Letzteres ist allerdings sehr begrenzt .Das ist auch gut so .


Es ist seltsam dass man bei Linken Ideen immer davon ausgeht dass es Menschen sind die in der Gesellschaft versagt haben.
Obwohl es genug Gegenbeispiele gibt, selbst prominenter Art.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Positiv Denkender
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Positiv Denkender » Di 3. Okt 2017, 19:21

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Oct 2017, 19:13)

Es ist seltsam dass man bei Linken Ideen immer davon ausgeht dass es Menschen sind die in der Gesellschaft versagt haben.
Obwohl es genug Gegenbeispiele gibt, selbst prominenter Art.

Ach und diese Gegenbespiele beziehen das gleiche Einkommen wie der Rest des sozialistischen Fußvolks?
Die russischen Oligarchen sind das beste Beispiel . Übrigens von versagen habe ich nicht gesprochen sondern von unterschiedlicher Begabung .
Und genau diese vorhandene Begabung sollte jeder für sich jeder nutzen. Niemand behauptet ,dass der Krankenpfleger im Gegensatz zum
Chefarzt versagt hat .Beide sind halt unterschiedlich begabt (ist menschlich ) .
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 3. Okt 2017, 19:28

Positiv Denkender hat geschrieben:(03 Oct 2017, 20:21)

Ach und diese Gegenbespiele beziehen das gleiche Einkommen wie der Rest des sozialistischen Fußvolks?
Die russischen Oligarchen sind das beste Beispiel . Übrigens von versagen habe ich nicht gesprochen sondern von unterschiedlicher Begabung .
Und genau diese vorhandene Begabung sollte jeder für sich jeder nutzen. Niemand behauptet ,dass der Krankenpfleger im Gegensatz zum
Chefarzt versagt hat .Beide sind halt unterschiedlich begabt (ist menschlich ) .


Genetisch gesehen sind wir alle Nobelpreisträger sofern man gesund ist.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1980
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Misterfritz » Mi 4. Okt 2017, 08:07

Rote_Galaxie hat geschrieben:(03 Oct 2017, 20:28)

Genetisch gesehen sind wir alle Nobelpreisträger sofern man gesund ist.
Im Umkehrschluss hiesse das, dass alle, die keine Nobelpreisträger sind, krank sind.
Was für ein Schwachsinn.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15253
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Die Idee des Kommunismus - Planwirtschaft - keine Funktion?

Beitragvon Skull » Mi 4. Okt 2017, 22:33

Guten Abend,

den üblichen Spam...entsorgt.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5699
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Unterschied zwischen kollektiver und individueller Freiheit!

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 6. Okt 2017, 00:50

Misterfritz hat geschrieben:(04 Oct 2017, 09:07)

Im Umkehrschluss hiesse das, dass alle, die keine Nobelpreisträger sind, krank sind.
Was für ein Schwachsinn.


Wie erklärst du dir denn sonst die unterschiedliche moralische Entwicklung?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste