Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 09:49

jorikke hat geschrieben:(23 May 2018, 10:45)

Nassauer konnten sich keinesfalls faul auf die Couch hocken. Sie waren Stipendiaten. Da das Herzogtum Nassau über keine eigene Universität verfügte, wurde über einen Staatsvertrag mit dem Königreich Hannover die Georg-August -Universität in Göttingen gleichzeitig zur Nassauischen Landesuniversität.
Um den Studenten den Weg und den Aufenthalt ins entfernte Göttingen "schmackhaft zu machen" wurde ihnen dort kostenlose Verpflegung zugesagt.
Offensichtlich hatte man schon damals die Wichtigkeit einer Bildungsoffensive verstanden. Göttingen hat es nicht geschadet, die Uni ist bis heute in Deutschland die, mit den meisten Nobelpreisträgern.
Ob die Nassauer daran wesentlich beteiligt waren, kann man wohl bezweifeln ( es waren ja bloß Hessen ), immerhin sollte man die Bildungsschicht nicht leichtfertig mit hypothetischen BGE Beziehern gleichsetzen.


Hm.......

https://de.wikipedia.org/wiki/Nassauer


"Ein Nassauer ist eine Person, die sich ohne Gegenleistung von anderen Personen aushalten lässt, beispielsweise indem sie bei jemandem wohnt, ohne Miete zu zahlen, oder ständig dort isst, ohne irgendetwas zum Essen beizutragen.

Er unterscheidet sich vom Schnorrer dadurch, dass er sich kontinuierlich über einen längeren Zeitraum aushalten lässt, während der Schnorrer immer nur wiederholt um kleine Gaben bittet. Er ist kein Betrüger, da sein Handeln für alle Beteiligten offensichtlich ist.
Etymologische Hypothese

„Nassauer“ als Begriff für eine Person, die dauerhaft Leistungen ohne Gegenleistung in Anspruch nimmt, ist in dieser Bedeutung 1864 für Berlin bezeugt.[1] Das Wort könnte eine scherzhafte Umbildung des Berliner Begriffs nass sein, der „umsonst“ bedeutet. Der berlinerische Begriff stammt aus dem rotwelschen nassen, der sich aus dem westjiddischen nossenen ableitet und „schenken“ bedeutet.[2]

Möglicherweise hat also der Name „Nassau“ selbst, der unter anderem die Stadt Nassau an der Lahn, das Adelsgeschlecht Haus Nassau und mehrere historische Staatswesen wie das Herzogtum Nassau und die Preußische Provinz Hessen-Nassau bezeichnet, deren zugehörige Personen also in anderer Bedeutung ebenfalls als „Nassauer“ bezeichnet werden, keinen direkten inhaltlichen Bezug zum Nassauern. "
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6085
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon jorikke » Mi 23. Mai 2018, 10:06

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 10:49)

Hm.......

https://de.wikipedia.org/wiki/Nassauer


"Ein Nassauer ist eine Person, die sich ohne Gegenleistung von anderen Personen aushalten lässt, beispielsweise indem sie bei jemandem wohnt, ohne Miete zu zahlen, oder ständig dort isst, ohne irgendetwas zum Essen beizutragen.
Er unterscheidet sich vom Schnorrer dadurch, dass er sich kontinuierlich über einen längeren Zeitraum aushalten lässt, während der Schnorrer immer nur wiederholt um kleine Gaben bittet. Er ist kein Betrüger, da sein Handeln für alle Beteiligten offensichtlich ist.
Etymologische Hypothese

Der heutige Sprachgebrauch beruht also auf einer Hypothese.

„Nassauer“ als Begriff für eine Person, die dauerhaft Leistungen ohne Gegenleistung in Anspruch nimmt, ist in dieser Bedeutung 1864 für Berlin bezeugt.[1] Das Wort könnte eine scherzhafte Umbildung des Berliner Begriffs nass sein, der „umsonst“ bedeutet. Der berlinerische Begriff stammt aus dem rotwelschen nassen, der sich aus dem westjiddischen nossenen ableitet und „schenken“ bedeutet.[2]

Wie ich schrieb, der Staatsvertrag zwischen dem Königreich Hannover und dem hess. Herzogtum Nassau war von 1817. Selbst Berlinern, die bekanntlich nicht die schnellsten sind, wird es möglich gewesen sein bereits knappe 50 Jahre später, 1864, den Begriff Nassauer zu adaptieren.

Möglicherweise hat also der Name „Nassau“ selbst, der unter anderem die Stadt Nassau an der Lahn, das Adelsgeschlecht Haus Nassau und mehrere historische Staatswesen wie das Herzogtum Nassau und die Preußische Provinz Hessen-Nassau bezeichnet, deren zugehörige Personen also in anderer Bedeutung ebenfalls als „Nassauer“ bezeichnet werden, keinen direkten inhaltlichen Bezug zum Nassauern. "


Der letzte Absatz sagt lediglich aus "nicht Genaues weiß man nicht."
Occham
Beiträge: 2168
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Mi 23. Mai 2018, 12:43

franktoast hat geschrieben:(22 May 2018, 09:27)

"funktionieren" ist in dem Kontext ein schwammiger Begriff. Nach welchen Kriterien entscheidet man, ob ein System funktioniert oder nicht? Im Realsozialismus funktioniert es auch. In Nordkorea auch. Nur - meiner Ansicht nach - schlechter.

Würden alle bedingungslos zusammenarbeiten, könnte man den Kapitalismus damit die Luft raus lassen. Funktioniert aber nur bei bedingungsloser Zusammenarbeit, und das funktioniert dann auch, denn man bekommt ja auch etwas zurück, wenn alle bedingungslos zusammenarbeiten. Ich glaube aber nicht dass das passiert, der Mensch wird weiterhin für geld arbeiten und wenn in ferner Zukunft die Rohstoffe aufgebraucht sind, wird entweder bedingungslos zusammen gearbeitet, oder der Feudalismus kehrt zurück.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 13:42

Occham hat geschrieben:(23 May 2018, 13:43)

Würden alle bedingungslos zusammenarbeiten, könnte man den Kapitalismus damit die Luft raus lassen. .


warum sollte das so sein?

was ist denn deine Definition von "bedingungsloser Zusammenarbeit"?

Ein Planet der Altruisten?

den gab es nie und wird es nie geben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 2168
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Mi 23. Mai 2018, 14:52

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 14:42)

warum sollte das so sein?

was ist denn deine Definition von "bedingungsloser Zusammenarbeit"?

Ein Planet der Altruisten?

den gab es nie und wird es nie geben

bedingungslose zusammenarbeit kann viele namen haben. in meiner vorstellung eine utopische zukunftsgesellschaft. aber momentan arbeitet der mensch für geld und das wird sich wohl oder übel nicht so schnell ändern.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 14:54

Occham hat geschrieben:(23 May 2018, 15:52)

bedingungslose zusammenarbeit kann viele namen haben. in meiner vorstellung eine utopische zukunftsgesellschaft. aber momentan arbeitet der mensch für geld und das wird sich wohl oder übel nicht so schnell ändern.


nein

der Mensch arbeitet = bringt Leistung, um sich SEINE Wünsche zu erfüllen und SEIN Leben zu finanzieren

Geld ist da lediglich ein normiertes Tauschmittel

was ist daran "übel"?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 2168
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Mi 23. Mai 2018, 15:03

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 15:54)

nein

der Mensch arbeitet = bringt Leistung, um sich SEINE Wünsche zu erfüllen und SEIN Leben zu finanzieren

Geld ist da lediglich ein normiertes Tauschmittel

was ist daran "übel"?

...es gibt Menschen die töten für geld bzw. machen alles für geld, also komm mir nicht mit normierten Tauschmittel
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 15:09

Occham hat geschrieben:(23 May 2018, 16:03)

...es gibt Menschen die töten für geld bzw. machen alles für geld, also komm mir nicht mit normierten Tauschmittel


auch deine obige Beschreibung ändert nichts an dem, was ich geschrieben habe.

Denn "Geld" ist nur eine "Durchgangsstation= Tauschmittel" für das eigentliche Ziel der Begierde...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Odin1506
Beiträge: 2095
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Odin1506 » Mi 23. Mai 2018, 15:34

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 16:09)

auch deine obige Beschreibung ändert nichts an dem, was ich geschrieben habe.

Denn "Geld" ist nur eine "Durchgangsstation= Tauschmittel" für das eigentliche Ziel der Begierde...


Das war einmal, das Geld ein Tauschmittel war.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 15:38

Odin1506 hat geschrieben:(23 May 2018, 16:34)

Das war einmal, das Geld ein Tauschmittel war.


echt?

kann man in der ehemaligen Ostzone nichts mehr gegen Geld eintauschen? :eek:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 2168
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Mi 23. Mai 2018, 16:13

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 16:09)

auch deine obige Beschreibung ändert nichts an dem, was ich geschrieben habe.

Denn "Geld" ist nur eine "Durchgangsstation= Tauschmittel" für das eigentliche Ziel der Begierde...

Du nennst es Ziel der Begierde, ich nenn es selbstverwirklichung
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 16:21

Occham hat geschrieben:(23 May 2018, 17:13)

Du nennst es Ziel der Begierde, ich nenn es selbstverwirklichung



das bleibt sich gleich, wie man es nennt.

daran wird sich aber auch nichts ändern, weil es schon seit Jahrtausenden so ist...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 23. Mai 2018, 17:31

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 17:21)

das bleibt sich gleich, wie man es nennt.

daran wird sich aber auch nichts ändern, weil es schon seit Jahrtausenden so ist...


Es gab eine kommunistische Urgesellschaft die länger dauerte als die westliche Zivilisation.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 17:50

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 May 2018, 18:31)

Es gab eine kommunistische Urgesellschaft die länger dauerte als die westliche Zivilisation.


nein
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 2168
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Mi 23. Mai 2018, 17:58

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 17:21)

das bleibt sich gleich, wie man es nennt.

daran wird sich aber auch nichts ändern, weil es schon seit Jahrtausenden so ist...

Das ist wie Fritz und Fritzchen. Ich frag nach Fritz, die Selbstverwirklichung, du nach Fritzchen, die Gier.

Geh einfach Mal in die Disco, damit wäre das Thema wohl geklärt.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 23. Mai 2018, 20:22

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 18:50)

nein


Doch. :)
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 20:26

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 May 2018, 21:22)

Doch. :)



wann soll das denn gewesen sein?

und inwiefern waren die "kommunistisch"?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 23. Mai 2018, 20:31

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 21:26)

wann soll das denn gewesen sein?

und inwiefern waren die "kommunistisch"?


https://de.wikipedia.org/wiki/Urgesellschaft

]Dauer
Die sogenannte Urgesellschaft, oder angemessener: die Urgesellschaften umspannen in der bisherigen Geschichte der Menschheit wahrscheinlich den bei weitem längsten Zeitraum, mehr als drei Millionen Jahre, während andere Gesellschaftsformen im Vergleich dazu nur eine relativ kurze Zeitspanne bestanden und bestehen (weniger als 1 Prozent des Zeitraums).
Grün als Schriftfarbe, ist der Moderation vorbehalten. Dein Mod.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 23. Mai 2018, 20:34

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 May 2018, 21:31)

https://de.wikipedia.org/wiki/Urgesellschaft

Dauer
Die sogenannte Urgesellschaft, oder angemessener: die Urgesellschaften umspannen in der bisherigen Geschichte der Menschheit wahrscheinlich den bei weitem längsten Zeitraum, mehr als drei Millionen Jahre, während andere Gesellschaftsformen im Vergleich dazu nur eine relativ kurze Zeitspanne bestanden und bestehen (weniger als 1 Prozent des Zeitraums).



da steht nix von Kommunismus


das waren Jäger & Sammler
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 23. Mai 2018, 20:38

Realist2014 hat geschrieben:(23 May 2018, 21:34)

da steht nix von Kommunismus


das waren Jäger & Sammler


In der marxistischen Theorie über die gesellschaftliche Entwicklung der Menschheit, insbesondere im historischen Materialismus, wird diese Urgesellschaft auch als klassenloser „Urkommunismus“ bezeichnet, weil es ebenso wie in dem auf den Kapitalismus folgenden „Kommunismus“ kein Geld gab und kein Privateigentum an gesellschaftlichen Produktionsmitteln (Werkzeugen und Produktionsstätten).
Und wer kontrolliert die Kontrolle?

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste