Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Troh.Klaus
Beiträge: 897
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 10. Jan 2018, 20:49

Das ist ja das tolle am Sozialismus/Kommunismus. Sobald die Defizite offensichtlich werden, wird das Label entfernt. Was interessieren dann noch die Jubelarien von gestern.
In anderen Zusammenhängen nennt man das Abrogation, durchaus ein Erfolgsmodell.
rain353
Beiträge: 1220
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mi 10. Jan 2018, 20:55

Troh.Klaus hat geschrieben:(10 Jan 2018, 20:49)

Das ist ja das tolle am Sozialismus/Kommunismus. Sobald die Defizite offensichtlich werden, wird das Label entfernt. Was interessieren dann noch die Jubelarien von gestern.
In anderen Zusammenhängen nennt man das Abrogation, durchaus ein Erfolgsmodell.


Rote_Galaxie ist für starke Gewerkschaften, am besten gleich an Konkordat mit denen(wie es zwischen Gewerkschaften und Labour der Fall war("Staat im Staate")..
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 10. Jan 2018, 21:36

rain353 hat geschrieben:(10 Jan 2018, 20:55)

Rote_Galaxie ist für starke Gewerkschaften, am besten gleich an Konkordat mit denen(wie es zwischen Gewerkschaften und Labour der Fall war("Staat im Staate")..


Erzählst du jetzt den Leuten was ich will oder wie?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 10. Jan 2018, 21:57

Troh.Klaus hat geschrieben:(10 Jan 2018, 20:49)

Das ist ja das tolle am Sozialismus/Kommunismus. Sobald die Defizite offensichtlich werden, wird das Label entfernt. Was interessieren dann noch die Jubelarien von gestern.
In anderen Zusammenhängen nennt man das Abrogation, durchaus ein Erfolgsmodell.


Frieden ist wenn alle gleich sind.

Da können jetzt Leute sagen ja wenn alle gleich arm und unglücklich sind.

Aber es gibt einen Mittelweg. Es gibt immer einen Weg frei von Extremen und nur dieser Weg führt zu einem Leben in Glück.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19597
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Skull » Mi 10. Jan 2018, 22:06

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 21:57)

Frieden ist wenn alle gleich sind.

Werden jetzt alle Chinesen Milliardäre ? :?:



Damit wieder Gleichheit und Frieden in China einkehrt ? :D :p



mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 10. Jan 2018, 22:07

Skull hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:06)

Werden jetzt alle Chinesen Milliardäre ? :?:


Damit wieder Gleichheit und Frieden in China einkehrt ? :D :p

mfg


Genau das ist das Ideal des Kommunismus. Wenn es allen gut geht.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Kritikaster » Mi 10. Jan 2018, 22:18

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:07)

Genau das ist das Ideal des Kommunismus. Wenn es allen gut geht.

Und auf wessen Kosten werden die nun alle Milliardäre?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 10. Jan 2018, 22:20

Kritikaster hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:18)

Und auf wessen Kosten werden die nun alle Milliardäre?


Was würde denn dagegen sprechen wenn jeder in Reichtum lebt.
Der Reichtum in kapitalistischen Systemen sind Schulden.
Die einen sind Sklaven die anderen haben soviel Geld dass sie es nicht ausgeben können.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5215
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » Mi 10. Jan 2018, 22:23

Kritikaster hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:18)

Und auf wessen Kosten werden die nun alle Milliardäre?
Nein, alle werden "nur" noch Millionäre :D
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Kritikaster » Mi 10. Jan 2018, 22:24

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:20)

Was würde denn dagegen sprechen wenn jeder in Reichtum lebt.
Der Reichtum in kapitalistischen Systemen sind Schulden.
Die einen sind Sklaven die anderen haben soviel Geld dass sie es nicht ausgeben können.

Noch mal: Wo in Deiner Bilanz erscheint die Gegenbuchung zu den Milliardären?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 10. Jan 2018, 22:33

Kritikaster hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:24)

Noch mal: Wo in Deiner Bilanz erscheint die Gegenbuchung zu den Milliardären?


Ich verstehe nicht was du jetzt hören willst?

Ist dir die Freiheit alles besitzen zu können größer und wichtiger als ein Leben in Frieden?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Kritikaster » Mi 10. Jan 2018, 22:44

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:33)

Ich verstehe nicht was du jetzt hören willst?

Jeder andere hier hat's verstanden. :rolleyes:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 10. Jan 2018, 22:53

Kritikaster hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:44)

Jeder andere hier hat's verstanden. :rolleyes:


Du weichst meiner Frage aus.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Troh.Klaus
Beiträge: 897
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 10. Jan 2018, 22:57

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 21:57)
Frieden ist wenn alle gleich sind.

Was bedeutet für Dich "alle gleich".
In der Physik gibt es absolute Gleichheit (im quanten-mechanischen Sinne) bei Bosonen auf dem Basis-Energie-Level. Dann tut sich allerdings auch grad gar nichts mehr bis wieder etwas Energie dazu kommt und die Unordnung aka Ungleichheit wieder zunimmt.
Nach meiner Beobachtung ist die Ungleichheit der Normalzustand auf allen Ebenen, von den subatomaren Teilchen bis zu den größten kosmischen Objekten. Warum sollte das also bei einem minorem Objekt wie dem Menschen anders sein.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7239
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 10. Jan 2018, 22:59

Troh.Klaus hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:57)

Was bedeutet für Dich "alle gleich".
In der Physik gibt es absolute Gleichheit (im quanten-mechanischen Sinne) bei Bosonen auf dem Basis-Energie-Level. Dann tut sich allerdings auch grad gar nichts mehr bis wieder etwas Energie dazu kommt und die Unordnung aka Ungleichheit wieder zunimmt.
Nach meiner Beobachtung ist die Ungleichheit der Normalzustand auf allen Ebenen, von den subatomaren Teilchen bis zu den größten kosmischen Objekten. Warum sollte das also bei einem minorem Objekt wie dem Menschen anders sein.


Gleichheit = Unterschiede aber das Gemeinsame überwiegt.
Also größer als 50%.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Kritikaster » Mi 10. Jan 2018, 23:09

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:53)

Du weichst meiner Frage aus.

Überhaupt nicht.

Zunächst stehst Du in der Erklärungspflicht, auf wessen Kosten Du die Chinesen alle wohlhabend machen möchtest. Wie soll das funktionieren, ohne dass jemand dafür "bezahlt" (die "Gegenbuchung"), wenn sich das Vermögen zunehmend bei einer Clique Superreicher sammelt. Deine Antwort darauf steht noch aus, und bevor da nichts kommt, werde ich auf nachfolgende Ablenkungsversuche Deinerseits nicht eingehen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Troh.Klaus
Beiträge: 897
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 10. Jan 2018, 23:38

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:59)
Gleichheit = Unterschiede aber das Gemeinsame überwiegt.
Also größer als 50%.

Das nennt sich Fuzzy Logik - mit gaaaaanz viel Fuzzy ...
rain353
Beiträge: 1220
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Do 11. Jan 2018, 01:13

Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:59)

Gleichheit = Unterschiede aber das Gemeinsame überwiegt.
Also größer als 50%.


Erhard hätte das aber nicht gut gefunden.......

"Friedrich von Hayek, dem Theoretiker einer radikal freien Marktwirtschaft, soll ihn einmal nach seinem Konzept gefragt haben und berichtete, dass Erhard antwortete: "Ich hoffe, Sie missverstehen mich nicht, wenn ich von der sozialen Marktwirtschaft spreche. Ich meine, dass der Markt an sich sozial ist, nicht dass er sozial gemacht werden muss." Erhard konkretisierte diesen Gedanken: "Je freier die Wirtschaft, umso sozialer ist sie auch." "

Ich finde, dass nicht gut, dass Deutschland in seiner Vergangenheit immer marktkritischer war, als die anderen führenden Industrienationen.... Ironischerweise kehrte sich das nach dem 2 Weltkrieg mit Erhards Kurs für einige Jahre um und die anderen verehrten Keynes und Westdeutschland Erhards Konzept von einer Marktwirtschaft, von der alle profitieren.....

Wenn einer 1000000 Euro Vermögen hat und der andere 100000000, soll das ungerecht sein... (nur ein Beispiel) Beide können doch davon leben....
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 832
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon twilight » Do 11. Jan 2018, 02:02

rain353 hat geschrieben:(10 Jan 2018, 20:08)

Venezuela ist laut Rote_Galaxie kein Sozialismus. :D

Ich weiß, dort sind pöse Mächte zu gange.... :rolleyes:
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3837
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Der Kommunismus - Planwirtschaft - Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Europa2050 » Do 11. Jan 2018, 08:06

Kritikaster hat geschrieben:(10 Jan 2018, 22:18)

Und auf wessen Kosten werden die nun alle Milliardäre?


Aber im Prinzip haben wir das doch erreicht.

Wir haben heute (vereinfacht) Superreiche, Mittelstand und Prekäre.

Sieht man es aus der Warte von vor 150 Jahren (Wohnen,Essen,Reisen,Verkehr,Kommunikation, Lebenserwartung/Gesundheit) leben heute:

- Superreiche wie damals Kaiser und Könige,
- Mittelstand wie damals Superreiche
- Prekäre wie damals Mittelstand
- Niemand wie damals Proletariat

Also haben wir genau diese Entwicklung genommen (trotz Kriegen und Rückschlägen), ohne, dass jemand dafür bezahlen musste.
Fortschritt und Wachstum (quantitativ und qualitativ) ist dasZauberwort. Und Fortschritt wird nunmal durch Kapitalismus und das Streben nach Reichtum (sowie so unappetitliche Sachen wie Kredit und Zins) befeuert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste