Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13177
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Jun 2018, 21:14

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 21:59)

Was man nicht hat, kann man nicht verteilen - Zustimmung, es sei denn jemand gibt dir einen Kredit ;)

Keine Arme - keine Kekse - da hilft auch keine Gesellschaftsordnung ??? Darin lässt sich viel hineininterpretieren. Das ist mir zu "schwammig" formuliert und kann ich deshalb nicht weiter kommentieren.

Wie bringt uns das alles in der Diskussion weiter?


Kredit... :D jeppp....ist grad nicht - da ja Geld gestrichen wurde und WERT.... ist ja Kommunismus.

...Gott kann man unendlich verteilen. Mist wenn man keinen mehr hat....dann muss man den Leuten mit Märchen für die Zukunft kommen.

Der Kommunismus besteht aus dieser Human-Hypothek Hoffnung auf ein besseres Leben - in dem Keiner = Alle .....etwas zu sagen haben.

Frage : Was ist die Triebkraft im Kommunismus ? Heute ists GELD. .... ich geh für Geld arbeiten.

Andere sagen es gibt dann einen "Anreiz" :D :D :D ..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 241
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Sanity » Mi 13. Jun 2018, 21:15

Realist2014 hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:04)

hier im Strang geht es um die "Rote_GaLaxie"

also Utopia

Genau wie beim Thema Kommunismus

ebenfalls "Utopia"

beides hat mit der Realität der Wirtschaft ( = Unterforum) auf diesem Planeten nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Und daran wird sich auch nichts ändern.

Was gut ist für die Menschheit


quod esset demonstrandum
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 241
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Sanity » Mi 13. Jun 2018, 21:23

Teeernte hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:14)

Kredit... :D jeppp....ist grad nicht - da ja Geld gestrichen wurde und WERT.... ist ja Kommunismus.

...Gott kann man unendlich verteilen. Mist wenn man keinen mehr hat....dann muss man den Leuten mit Märchen für die Zukunft kommen.

Der Kommunismus besteht aus dieser Human-Hypothek Hoffnung auf ein besseres Leben - in dem Keiner = Alle .....etwas zu sagen haben.

Frage : Was ist die Triebkraft im Kommunismus ? Heute ists GELD. .... ich geh für Geld arbeiten.

Andere sagen es gibt dann einen "Anreiz" :D :D :D ..

Ok, das klingt jetzt schon verständlicher. Das sind mir aber zu viele Thesen ohne Beweisführung :)
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36895
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 13. Jun 2018, 21:24

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:15)

quod esset demonstrandum



das IST bereits bewiesen...

auf diesem Planeten

da herrscht Marktwirtschaft

und nicht die idiotische Gleichmacherideologie namens Kommunismus
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36895
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mi 13. Jun 2018, 21:24

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:23)

Ok, das klingt jetzt schon verständlicher. Das sind mir aber zu viele Thesen ohne Beweisführung :)



DU hast bis jetzt ja noch gar nichts "bewiesen"

nur absurde Thesen aufgestellt

typisch Ideologe halt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13177
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Jun 2018, 21:35

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:23)

Ok, das klingt jetzt schon verständlicher. Das sind mir aber zu viele Thesen ohne Beweisführung :)


Was ist der VORTEIL einer Religion ?

Gott ist Imateriell und unendlich vorhanden.... mann muss nur daran GLAUBEN. Mit dem Kommunismus ist es ebenso.

Leute gehen für "NICHTS" arbeiten. KEINER Investiert - und trotzdem ist ALLES im Überfluss da....oder hab ich was nicht mitbekommen ?

Alle sind GLEICH.....bis auf die jungen , schmucken Mädels. :D :D :D (Die laufen dann verhüllt rum ??)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 241
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Sanity » Mi 13. Jun 2018, 21:53

Realist2014 hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:24)

DU hast bis jetzt ja noch gar nichts "bewiesen"

nur absurde Thesen aufgestellt

typisch Ideologe halt...

Natürlich handelt es sich um eine Theorie. Du kannst diese auch ablehnen und behaupten, dass sei alles Blödsinn, ohne deine Gegenbehauptung beweisen zu können. Sie ist dann aber nicht mehr "wert" als meine Behauptungen ;) :)
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 241
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Sanity » Mi 13. Jun 2018, 21:57

Teeernte hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:35)

Was ist der VORTEIL einer Religion ?

Gott ist Imateriell und unendlich vorhanden.... mann muss nur daran GLAUBEN. Mit dem Kommunismus ist es ebenso.

Leute gehen für "NICHTS" arbeiten. KEINER Investiert - und trotzdem ist ALLES im Überfluss da....oder hab ich was nicht mitbekommen ?

Alle sind GLEICH.....bis auf die jungen , schmucken Mädels. :D :D :D (Die laufen dann verhüllt rum ??)

Du hast offenbar eine ganze Menge nicht mitbekommen oder dich interessiert es einfach nicht wirklich. Das sagt aber mehr über dich aus als über Marx oder der Idee der klassenlosen Gesellschaft ;)
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13177
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Jun 2018, 22:10

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:57)

Du hast offenbar eine ganze Menge nicht mitbekommen oder dich interessiert es einfach nicht wirklich.

Das sagt aber mehr über dich aus als über Marx oder der Idee der klassenlosen Gesellschaft ;)


oder zuviel ? ....Interesse? ist das falsche Wort...

Deine These ? Ach - Du hast Kein Argument und gehst Spam-mässig vor ? Es geht doch nicht um mich...
Sondern um die (fehlenden) Fakten ....die fehlende "Triebkraft" .
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13177
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Jun 2018, 22:15

Sanity hat geschrieben:[url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4228294#p4228294] (13 Jun 2018, 22:5... mehr "wert" als meine Behauptungen ;) :)


Es gab doch im Kommunismus keinen "WERT" mehr.... :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50073
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon zollagent » Do 14. Jun 2018, 05:42

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:23)

Ok, das klingt jetzt schon verständlicher. Das sind mir aber zu viele Thesen ohne Beweisführung :)

Angesichts des offensichtlichen Scheiterns aller bisherigen kommunistischen Versuche, selbst China ist ein turbokapitalistisches Land mit rotem Anstrich und einer schlichten Parteienherrschaft geworden, die noch kommunistische Rethorik pflegt, aber längst kapitalistischen Grundsätzen huldigt, ist es geradezu lächerlich, noch nach "Beweisen" zu suchen. Kommunismus ist was für die Salondiskussion abgehobener Träumer geworden, aber keine praktikable Gesellschaftsordnung mehr.
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 241
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Sanity » Do 14. Jun 2018, 11:04

zollagent hat geschrieben:(14 Jun 2018, 06:42)

Angesichts des offensichtlichen Scheiterns aller bisherigen kommunistischen Versuche, selbst China ist ein turbokapitalistisches Land mit rotem Anstrich und einer schlichten Parteienherrschaft geworden, die noch kommunistische Rethorik pflegt, aber längst kapitalistischen Grundsätzen huldigt, ist es geradezu lächerlich, noch nach "Beweisen" zu suchen. Kommunismus ist was für die Salondiskussion abgehobener Träumer geworden, aber keine praktikable Gesellschaftsordnung mehr.


du meinst also, weil der Kapitalismus, wie wir ihn heute kennen, gerade einmal 2 Generationen und einige Krisen überlebt hat, hat er seine geschichtliche Überlegenheit allen anderen Gesellschaften gegenüber schon bewiesen? Das ist doch nur Gelaber und höchsten Beweis dafür, dass du keine besseren Argumente hast. Wer auf diesem Niveau argumentiert macht sich nur lächerlich.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36895
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Jun 2018, 11:11

Sanity hat geschrieben:(14 Jun 2018, 12:04)

du meinst also, weil der Kapitalismus, wie wir ihn heute kennen, gerade einmal 2 Generationen und einige Krisen überlebt hat, hat er seine geschichtliche Überlegenheit allen anderen Gesellschaften gegenüber schon bewiesen? Das ist doch nur Gelaber und höchsten Beweis dafür, dass du keine besseren Argumente hast. Wer auf diesem Niveau argumentiert macht sich nur lächerlich.



nein

nicht ER meinst das- sondern praktisch alle Bewohner in den führenden Staaten auf diesem Planeten

Marktwirtschaft ist die logische Konsequenz des natürlichen Verhaltens realer Menschen auf der Grundlage der Verfassungen aller Demokratien

Nur die Ideologen aus dem kommunistischen Utopie "versprechen" das "Paradies" auf Erden..

WENN, ja WENN der pöse Mensch seinen EGOISMUS ablegt..

macht er aber NICHT

egal was die unterirdisch argumentierenden Kommunisten-Prediger in ihrer nicht mehr zu überbietenden Lächerlichkeit auch schwadronieren
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36895
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Jun 2018, 11:13

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:53)

Natürlich handelt es sich um eine Theorie. Du kannst diese auch ablehnen und behaupten, dass sei alles Blödsinn, )


ja, mach

denn die FAKTEN im Jahr 2018 auf dem Planeten Erde sprechen eine eindeutige Sprache
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36895
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Jun 2018, 11:14

Sanity hat geschrieben:(13 Jun 2018, 22:57)

Du hast offenbar eine ganze Menge nicht mitbekommen oder dich interessiert es einfach nicht wirklich. Das sagt aber mehr über dich aus a



yoh

das klassifiziert ihn als einen intelligenten, realistischen Menschen

der genau so wenig wie andere dem Pharisäer-Geschwätz der "Kommunismus-Verkünder" auf den Leim geht
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 241
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Produktionswege ohne Preise

Beitragvon Sanity » Do 14. Jun 2018, 11:22

franktoast hat geschrieben:(13 Jun 2018, 13:36)
Aber genau das führt zu Problemen und macht eine Aufrechnung zur Farce. Stell dir vor, 3 Azubis stellen etwas her. Und dann stellt man fest: 3 Ingenieure mit Topausbildung und 20 Jahren Berufserfahrungen schaffen das Gleiche in 10% weniger Zeit. Aha, also muss man das vorziehen? Und wie rechnet man die Qualität auf? Nehmen wir an, die 3 Ingenieure brauchen 10% mehr Zeit, aber das Produkt hält doppelt so lange. Und nu? Klar, man lässt es die Azubis machen, denn die benötigen weniger Zeit.
So ein Vorgehen führt schnell dazu, dass man mit der Zeit deutlich(!) weniger herstellt, bei gleichem Einsatz der Ressoucre Arbeitszeit.


Du meinst damit, dass man Ressourcen einspart, wenn man ein langlebiges Produkt herstellt, auch wenn es mehr Arbeitszeiteinsatz erfordert, da man weniger davon herstellen muss. Aber da du diesen Aspekt richtig erkannt hast, kann man ihn im Produktionsprozess auch berücksichtigen. Wie schon erwähnt, der schonende Einsatz der Ressourcen wäre im Kommunismus ein gesellschaftliches Ziel, das solche Überlegungen natürlich mit einbezieht.

im Kapitalismus gibt es hingegen keine solche übergeordnete Logik, die die Produktion auf eine gesamtgesellschaftlich "effektivere" Lösung hin lenkt. Sie begünstigt nur effektivere Lösungen im Sinne der Profitmaximierung. Wenn das Produkt mit geringerer Qualität und kürzerer Lebensdauer sich profitabler verkauft, wird der Hersteller seine Produktionsressourcen in das profitablere Produkt lenken. Die "Kaufkraft" entscheidet letztlich beim Konsumenten darüber, ob die längere Lebenszeit eines Gutes den höheren Preis rechtfertigt.

Das Ganze mal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet: Wenn ein Haushalt eine Bohrmaschine durchschnittlich nur einmal im Jahr benutzt, ist es nicht eine unglaubliche Verschwendung von Rohstoff- und Arbeitszeit-Ressourcen, wenn in jedem Haushalt an 364 Tagen eine Bohrmaschine ungenutzt herumliegt?! Es gab vor einigen Jahren mal eine Untersuchung eines ökologischen Institutes in privaten Haushalten. Dabei kam heraus, dass in jedem Haushalt durchschnittlich 10.000 Produkte vorhanden sind, von denen aber nur 5.000 Produkte überhaupt genutzt werden. Was könnte man mit den Ressourcen für diesen sinnlos produzierten "Plunder" alles anstellen?! Der Kapitalismus produziert nur zum Zwecke der Kapitalverwertung und muss mit jedem neuen Produktionszyklus mehr Kapital produzieren, sonst gerät er in eine Krise.
Im Kommunismus sind Arbeitszeit-Ressourcen wertvoller (siehe Lebenszeit-Aspekt). Hier gibt es also ein großes gesellschaftliches Interesse die Ressourcen schonend einzusetzen. Wenn eine Bohrmaschine ein nützliches, aber selten genutztes Gebrauchsgut ist, dann leiht man sich diese bei Bedarf in entsprechenden Einrichtungen. Im Kommunismus gibt es keinen immanenten Verwertungsdrang von "kostbaren" Ressourcen, demzufolge wird tatsächlich auch weniger produziert, wenn die Produktion den Einsatz von mehr Arbeitszeit (=verausgabte Lebenszeit) nicht rechtfertigt.
Zuletzt geändert von Sanity am Do 14. Jun 2018, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 241
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Sanity » Do 14. Jun 2018, 11:37

Realist2014 hat geschrieben:(14 Jun 2018, 12:11)

nein

nicht ER meinst das- sondern praktisch alle Bewohner in den führenden Staaten auf diesem Planeten


du bist also der Sprecher "aller Bewohner in den führenden Staaten auf diesem Planeten" und kennst deren Meinung dazu :)

Marktwirtschaft ist die logische Konsequenz des natürlichen Verhaltens realer Menschen auf der Grundlage der Verfassungen aller Demokratien

das erinnert mich schon sehr stark an das Sonntagsgebet in der Kirche

Nur die Ideologen aus dem kommunistischen Utopie "versprechen" das "Paradies" auf Erden..


niemand verspricht etwas. Die Menschen neigt nur dazu Lösungen für bestehende Probleme zu suchen ;)

WENN, ja WENN der pöse Mensch seinen EGOISMUS ablegt..


Unsinn, nicht einmal Marx spricht wertend über individuelles Handeln. Für ihn handeln die Menschen rational innerhalb der ihnen durch das System aufgezwungen Bedingungen. Es gibt also bei Marx keinen "bösen" Kapitalisten, sondern nur einen gesellschaftlicher Rahmen, der rationales, aber im gesamtgesellschaftlichen Sinne "schlechtes" Handeln belohnt. Aber das wollen Leute wie du nicht verstehen, weil sie mit ihren Anti-Linken Parolen größtmöglichen Hass verbreiten möchten
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)
Occham
Beiträge: 1696
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Occham » Do 14. Jun 2018, 11:39

Teeernte hat geschrieben:(13 Jun 2018, 23:10)

....die fehlende "Triebkraft" .

Die Triebkraft kommt vom Menschen und nicht vom Gesellschaftssystem, deswegen ist es irrsinnig von fehlender Triebkraft zu reden. Die Triebkraft ist mit oder ohne Kommunismus da... Und wenn man die zum Keimen bringt, wachsen sogar noch unterschiedliche Fähigkeiten... :eek:
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21598
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Produktionswege ohne Preise

Beitragvon ThorsHamar » Do 14. Jun 2018, 11:39

Sanity hat geschrieben:(14 Jun 2018, 12:22)

... Im Kommunismus gibt es keinen immanenten Verwertungsdrang von "kostbaren" Ressourcen, demzufolge wird tatsächlich auch weniger produziert, wenn dadurch Arbeitszeit (=verausgabte Lebenszeit) eingespart werden kann.


Es ist immer wieder erstaunlich, wie diese märchenhaften Idyllen Anhänger im Erwachsenenalter finden ....

Das Grundproblem ist und bleibt, dass eine kompetente Hierarchie in Verantwortung entscheiden muss, wie die Ressourcen letztlich dann praktisch eingesetzt werden sollen/müssen.
Und genau da beginnt dann die Realität und aus das Märchen ... :cool:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36895
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Produktionswege ohne Preise

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Jun 2018, 11:39

Sanity hat geschrieben:(14 Jun 2018, 12:22)

?! Der Kapitalismus produziert nur zum Zwecke der Kapitalverwertung und muss mit jedem neuen Produktionszyklus mehr Kapital produzieren, sonst gerät er in eine Krise.


Kapital wird nicht "produziert".....

Und nein, es geht immer um ROI....

Im Kommunismus sind Arbeitszeit-Ressourcen wertvoller (siehe Lebenszeit-Aspekt). .


und das Ergebnis ist immer Sch...e

wie man in den letzten Jahrzehnten "bewundern" durfte.

Es besteht daher gesellschaftlicher Konsens, dass diese Ideologie bekämpft werden muss, da sie das verfassungsmäßig gewährte RECHT auf EIGENTUM, auch an den Produktionsmitteln, NICHT anerkennt..
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste