Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

rain353
Beiträge: 1043
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » So 6. Mai 2018, 03:23

Rote_Galaxie hat geschrieben:(05 May 2018, 23:39)

Totaler Quatsch, wenn man den Marxismus richtig umsetzen würde gäbe es kein Leid mehr auf der Welt.


Wenn man Milton Friedman richtig umsetzen würde, würde sich der Wohlstand auf der Welt erheblich steigern und viele Probleme würden sich in Luft auflösen...
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon zollagent » So 6. Mai 2018, 08:05

Rote_Galaxie hat geschrieben:(05 May 2018, 23:39)

Totaler Quatsch, wenn man den Marxismus richtig umsetzen würde gäbe es kein Leid mehr auf der Welt.

Wie viele Jahrzehnte wird das schon versprochen? Und was kommt jedesmal dabei heraus? Repressive Regimes, Diktaturen, Mordregierungen und Einschränkungen. Wie oft mußt du mit dem Kopf gegen die Wand rennen, bis du einsiehst, daß die Wand denn doch härter ist? Eure Versprechungen sind falsch, hohl und leer.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon zollagent » So 6. Mai 2018, 08:06

Rote_Galaxie hat geschrieben:(05 May 2018, 23:40)

An dich wird man sich nicht mehr erinnern an Marx jedoch schon.

An Adolf, Stalin und Mao auch. Das ist kein Kriterium.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon zollagent » So 6. Mai 2018, 08:08

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 May 2018, 00:56)

Was weißt du denn schon von Marx?
Hast du überhaupt mal ein Werk von ihm gelesen?

Ich fürchte, auch für dich, lesen allein genügt nicht. Verstehen und die Konsequenzen erkennen, das wäre viel wichtiger. Und du könntest auf den Erfahrungsschatz der halben Menschheit zurückgreifen, auf die negativen Erfahrungen, die damit gemacht wurden. Wenn man sich der Erkenntnis verweigert, so wie du, wird man immer weltfremd bleiben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23093
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon ThorsHamar » So 6. Mai 2018, 11:45

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 May 2018, 00:56)

Was weißt du denn schon von Marx?
Hast du überhaupt mal ein Werk von ihm gelesen?


:) Ja, mit Sicherheit viel eher und mehr als Du ... Ich meine jedenfalls, dass Du diesbezüglich keine Vorteile hast.
Und: Lesen allein, liebe junge Freundin, nützt eh wenig. ( ja, gilt auch für mich .... :cool: )
Orwellhatterecht
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Orwellhatterecht » So 6. Mai 2018, 16:15

rain353 hat geschrieben:(06 May 2018, 04:23)

Wenn man Milton Friedman richtig umsetzen würde, würde sich der Wohlstand auf der Welt erheblich steigern und viele Probleme würden sich in Luft auflösen...




Den Anfang davon hat Milton Friedman und seine Unterstützer ja einst gemacht, übrigens auch an einem 11. September! (1973)
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
rain353
Beiträge: 1043
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » So 6. Mai 2018, 16:32

Orwellhatterecht hat geschrieben:(06 May 2018, 17:15)

Den Anfang davon hat Milton Friedman und seine Unterstützer ja einst gemacht, übrigens auch an einem 11. September! (1973)


Dein Friedrich Schiller wollte bei dem einen Werk das bürgerliche Selbstbewusstsein gegen dem Adel(und damit dem herrschenden Feudalismus) hervorleben...
Orwellhatterecht
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Orwellhatterecht » So 6. Mai 2018, 19:26

rain353 hat geschrieben:(06 May 2018, 17:32)

Dein Friedrich Schiller wollte bei dem einen Werk das bürgerliche Selbstbewusstsein gegen dem Adel(und damit dem herrschenden Feudalismus) hervorleben...



An den Wurzeln des Neoliberalismus klebt Blut, ganz viel Blut !!!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/30-jah ... 64362.html
https://www.daserste.de/information/pol ... d-100.html


... und wer solche "Freunde" hat, der benötigt keinerlei Feinde mehr !
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
rain353
Beiträge: 1043
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » So 6. Mai 2018, 21:39

Orwellhatterecht hat geschrieben:(06 May 2018, 20:26)

An den Wurzeln des Neoliberalismus klebt Blut, ganz viel Blut !!!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/30-jah ... 64362.html
https://www.daserste.de/information/pol ... d-100.html


... und wer solche "Freunde" hat, der benötigt keinerlei Feinde mehr !


Eher an den Wurzeln des Sozialismus und Kommunismus...

Ludwig Erhard war übrigens auch ein Neoliberaler! Und man versuchte auch zu sagen, dass Erhard 0 Anteil am "Wirtschaftswunder" gehabt hätte...

Aber ich gebe zu, dass Pinnochet etwas zu schnell die Reformen durchgeführt hat... Dass sie aber nötig waren, daran besteht gar kein Zweifel
Orwellhatterecht
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Orwellhatterecht » So 6. Mai 2018, 22:28

rain353 hat geschrieben:(06 May 2018, 22:39)

Eher an den Wurzeln des Sozialismus und Kommunismus...

Ludwig Erhard war übrigens auch ein Neoliberaler! Und man versuchte auch zu sagen, dass Erhard 0 Anteil am "Wirtschaftswunder" gehabt hätte...

Aber ich gebe zu, dass Pinnochet etwas zu schnell die Reformen durchgeführt hat... Dass sie aber nötig waren, daran besteht gar kein Zweifel




Einigen wir uns darauf, an beiden !


Und das, was Du verniedlichend als "Reformen" von Pinochet versuchst darzustellen, bezeichnen andere als Verbrechen gegen die Menschlichkeit!
Eine Verurteilung fand leider nicht statt, weil man den Greis für verhandlungsunfähig erklärt hatte. Der Untersuchungsrichter warf Pinochet vor, geistiger Urheber der Hinrichtungskommandos durch die "Todeskarawane" zu sein, die bereits einen Monat nach dem Militärputsch im Sept 1973 überall in Chile Oppositionelle ermordeten. Während der Amtszeit von Pinochet wurden Tausende gefoltert, umgebracht, verschleppt, wer so etwas als "Reformen" tituliert, sollte sich gewisse Basisfragen stellen!

Ludwig Erhard auf eine Stufe zu stellen mit den neoliberalen Kahlschlag Finanz Jongleuren, ist schon harter Tobak, Ludwig Erhards Devise lautete: "Wohlstand für alle", davon sind die heutigen Neoliberalen Lichtjahre entfernt!
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
rain353
Beiträge: 1043
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » So 6. Mai 2018, 22:44

Orwellhatterecht hat geschrieben:(06 May 2018, 23:28)

Einigen wir uns darauf, an beiden !


Und das, was Du verniedlichend als "Reformen" von Pinochet versuchst darzustellen, bezeichnen andere als Verbrechen gegen die Menschlichkeit!
Eine Verurteilung fand leider nicht statt, weil man den Greis für verhandlungsunfähig erklärt hatte. Der Untersuchungsrichter warf Pinochet vor, geistiger Urheber der Hinrichtungskommandos durch die "Todeskarawane" zu sein, die bereits einen Monat nach dem Militärputsch im Sept 1973 überall in Chile Oppositionelle ermordeten. Während der Amtszeit von Pinochet wurden Tausende gefoltert, umgebracht, verschleppt, wer so etwas als "Reformen" tituliert, sollte sich gewisse Basisfragen stellen!

Ludwig Erhard auf eine Stufe zu stellen mit den neoliberalen Kahlschlag Finanz Jongleuren, ist schon harter Tobak, Ludwig Erhards Devise lautete: "Wohlstand für alle", davon sind die heutigen Neoliberalen Lichtjahre entfernt!


Erhards "Wohlstand für Alle" und "Freiheit für die Wirtschaft und den Menschen" hingen zusammen.. Er war sogar gegen die Rentenreform 1957(von kapitalgedeckte zu umlagefinanzierte Rentenverfahren)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7221
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 7. Mai 2018, 19:11

zollagent hat geschrieben:(06 May 2018, 09:05)

Wie viele Jahrzehnte wird das schon versprochen? Und was kommt jedesmal dabei heraus? Repressive Regimes, Diktaturen, Mordregierungen und Einschränkungen. Wie oft mußt du mit dem Kopf gegen die Wand rennen, bis du einsiehst, daß die Wand denn doch härter ist? Eure Versprechungen sind falsch, hohl und leer.


Der Marxismus-Leninismus ist gescheitert weil er hierarchisch aufgebaut ist. Die Zukunft gehört Kropotkin.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Realist2014 » Mo 7. Mai 2018, 19:14

Orwellhatterecht hat geschrieben:(06 May 2018, 23:28)



Ludwig Erhard auf eine Stufe zu stellen mit den neoliberalen Kahlschlag Finanz Jongleuren, ist schon harter Tobak, Ludwig Erhards Devise lautete: "Wohlstand für alle", davon sind die heutigen Neoliberalen Lichtjahre entfernt!


Wohlstand für Transferleistungsbezieher hatte Erhard nicht auf dem Radar...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7221
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 7. Mai 2018, 19:24

zollagent hat geschrieben:(06 May 2018, 09:08)

Ich fürchte, auch für dich, lesen allein genügt nicht. Verstehen und die Konsequenzen erkennen, das wäre viel wichtiger. Und du könntest auf den Erfahrungsschatz der halben Menschheit zurückgreifen, auf die negativen Erfahrungen, die damit gemacht wurden. Wenn man sich der Erkenntnis verweigert, so wie du, wird man immer weltfremd bleiben.


Ich habe die Erfahrung gemacht dass Menschen die Marx ablehnen ihn nicht verstanden haben.
Soviel zum Thema "weltfremd".
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19292
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Skull » Mo 7. Mai 2018, 20:10

Rote_Galaxie hat geschrieben:(07 May 2018, 20:24)

Ich habe die Erfahrung gemacht dass Menschen die Marx ablehnen ihn nicht verstanden haben.

Soviel zum Thema "weltfremd".

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen die die Marktwirtschaft ablehnen sie nicht verstanden haben.

Soviel zum Thema "weltfremd".



:D :dead:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4996
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » Mo 7. Mai 2018, 20:21

Rote_Galaxie hat geschrieben:(07 May 2018, 20:24)

Ich habe die Erfahrung gemacht dass Menschen die Marx ablehnen ihn nicht verstanden haben.
Soviel zum Thema "weltfremd".

Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die Marx verstanden haben und dennoch ablehnen, erwachsen geworden sind :p
rain353
Beiträge: 1043
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mo 7. Mai 2018, 22:33

Rote_Galaxie hat geschrieben:(07 May 2018, 20:11)

Der Marxismus-Leninismus ist gescheitert weil er hierarchisch aufgebaut ist. Die Zukunft gehört Kropotkin.


„Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird? Zehn Jahre überhaupt nichts, und dann wird der Sand knapp“

Lass dich doch einfach mal mitreißen vom Neoliberalismus und für Freiheit für die Wirtschaft und die Menschen...

Du bist doch so unbedingt für eine freie Gesellschaft...
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon zollagent » Di 8. Mai 2018, 09:10

Rote_Galaxie hat geschrieben:(07 May 2018, 20:11)

Der Marxismus-Leninismus ist gescheitert weil er hierarchisch aufgebaut ist. Die Zukunft gehört Kropotkin.

Keine Spielart des Kommunismus hat noch irgendeine Zukunft. Er ist für Individuen die ungeeignete Gesellschaftsform.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon BlueMonday » Di 8. Mai 2018, 12:16

Mit "Kropotkin" kann er und seinesgleichen ja jetzt, heute, hier beginnen. Da muss und sollte niemand auf eine unbekannte kommunistische Zukunft warten. Die stellt sich auch nicht ein, wenn niemand entschlossen den ersten Schritt tut. Also auf, auf zur "Eroberung des Brotes"! Ein Stück fruchtbares Land erwerben, dazu vielleicht ein Stück Wald und eine Kommune aus Gleichgesinnten gründen, die sich dann im Wesentlichen selbst versorgt (Kropotkins Dezentralisierung). Und so kann man auch prima das kommunistische Ideal vorleben. Sprich jeder gibt, was er kann, jeder nimmt, was er braucht.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 385
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Sanity » Di 8. Mai 2018, 15:21

BlueMonday hat geschrieben:(08 May 2018, 13:16)

Mit "Kropotkin" kann er und seinesgleichen ja jetzt, heute, hier beginnen. Da muss und sollte niemand auf eine unbekannte kommunistische Zukunft warten. Die stellt sich auch nicht ein, wenn niemand entschlossen den ersten Schritt tut. Also auf, auf zur "Eroberung des Brotes"! Ein Stück fruchtbares Land erwerben, dazu vielleicht ein Stück Wald und eine Kommune aus Gleichgesinnten gründen, die sich dann im Wesentlichen selbst versorgt (Kropotkins Dezentralisierung). Und so kann man auch prima das kommunistische Ideal vorleben. Sprich jeder gibt, was er kann, jeder nimmt, was er braucht.


mit Ackerbau und Viehzucht hätten es die Dax-Vorstände auch nicht geschafft die 50-fache "Leistung" eines Durchschnittsverdieners zu erbringen ;)

eine Gesellschaft ist wandlungsfähig und wenn die Zeit jetzt noch nicht reif für größere Veränderungen ist, dann wird die Zeit sicher kommen. Denn nichts ist im Kapitalismus so sicher wie Tatsache, dass die nächste Krise bevorsteht ;)
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Gandhi)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast