Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Aug 2018, 12:40

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Aug 2018, 10:48)

Mit meinen Zweifeln lag ich richtig. Nach zwischenzeitlichen Meldungen Tesla würde sich bei der angestrebten Privatisierung von den führenden Investmentbanken beraten lassen und einer damit einhergehenden Kurserholung kam nun die Nachricht man wolle die Pläne zur Privatisierung nicht weiterverfolgen und Tesla bleibt an der Börse. Musk reitet sich damit immer weiter ins Verderben. Keine Ahnung wer ihn jetzt noch ernst nimmt, aber die Musk-Fans sind ja hart im Nehmen. Mit dem Kurs dürfte es heute deutlich runter gehen, es sei denn er zaubert erneut irgendeine Story aus dem Hut.

Mensch die Meinungen sind hier ja ähnlich schlecht wie bei Amazon, die da ja auch immer keine Gewinne erwirtschaftet haben :)
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7647
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon MoOderSo » Mo 27. Aug 2018, 13:40

franktoast hat geschrieben:(27 Aug 2018, 13:40)

Mensch die Meinungen sind hier ja ähnlich schlecht wie bei Amazon, die da ja auch immer keine Gewinne erwirtschaftet haben :)

Amazon hat aber immerhin schnell geliefert und konnte sich so eine überragende Marktdominanz aufbauen.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2758
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 27. Aug 2018, 13:58

franktoast hat geschrieben:(27 Aug 2018, 13:40)

Mensch die Meinungen sind hier ja ähnlich schlecht wie bei Amazon, die da ja auch immer keine Gewinne erwirtschaftet haben :)
Wieso schlechte Meinung? Das aktuelle negative Umfeld um Musk basiert auf Fakten. Da geht es im Gegensatz zu Amazon nicht nur darum keine Gewinne zu erwirtschaften. Musk legt sich massiv mit den Aktionären und der SEC an. Auf ihn sind inzwischen die Longies die seinem Versprechen auf eine Privatisierung bei 420 $ bei gesicherter Finanzierung geglaubt haben und bei hohen Kursen eingestiegen sind, als auch die Shorties, die darauf warten dass die Blase platzt, und u. U. bei der Fake-Privatisierung ausgeknockt wurden richtig sauer. Musk selbst ist nach eigenen Aussagen komplett überarbeitet (120 Stunden in der Woche) und hatte seit 7 Jahren keinen Urlaub mehr. Auf die von ihm angekündigten schwarzen Zahlen für das nächste Quartal bin ich schon gespannt. Das klingt für mich nach den Zahlen der vergangenen Quartale nach Fake-Ankündigungen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Aug 2018, 14:34

MoOderSo hat geschrieben:(27 Aug 2018, 14:40)

Amazon hat aber immerhin schnell geliefert und konnte sich so eine überragende Marktdominanz aufbauen.

Amazon hat 2012 und 14 auch einen Verlust erlitten. Und auch schon zu der Zeit davor bis heute waren sich 90% der selbsternannten Experten sicher, dass die Aktie immens überteuert ist. Da wo Walmart und Co. mit dem 10-20fachen des Gewinnes bewertet waren, und einige sehr stark wachsende Unternehmen mit vielleicht 50, war Amazon mit 300 und mehr bewertet (KGV, Kursvergewinnverhältnis).

Tesla ist in einer Branche, in der Skaleneffekte weit wichtiger ist als beim Onlinehandel. Tesla muss schneller wachsen als Amazon und das tut es auch.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Aug 2018, 14:36

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Aug 2018, 14:58)

Wieso schlechte Meinung? Das aktuelle negative Umfeld um Musk basiert auf Fakten. Da geht es im Gegensatz zu Amazon nicht nur darum keine Gewinne zu erwirtschaften. Musk legt sich massiv mit den Aktionären und der SEC an. Auf ihn sind inzwischen die Longies die seinem Versprechen auf eine Privatisierung bei 420 $ bei gesicherter Finanzierung geglaubt haben und bei hohen Kursen eingestiegen sind, als auch die Shorties, die darauf warten dass die Blase platzt, und u. U. bei der Fake-Privatisierung ausgeknockt wurden richtig sauer. Musk selbst ist nach eigenen Aussagen komplett überarbeitet (120 Stunden in der Woche) und hatte seit 7 Jahren keinen Urlaub mehr. Auf die von ihm angekündigten schwarzen Zahlen für das nächste Quartal bin ich schon gespannt. Das klingt für mich nach den Zahlen der vergangenen Quartale nach Fake-Ankündigungen.

Wie lange genau ist Tesla nun schon tot geglaubt? Elon Musk ist einfach eine Marke ansich. Da passen das Twittern und Provokationen dazu. Kostenlose PR, genauso wie die ewigen Kritiker, die sich großmaulig hinstellen und posaunen, es wäre aus, aber es nie wagen würden, auch nur einen Cent gegen Tesla zu wetten...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2758
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 27. Aug 2018, 14:41

franktoast hat geschrieben:(27 Aug 2018, 15:36)

Kostenlose PR
Da sollte man den Ausgang der Klagen abwarten ob das wirklich kostenlos war.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7647
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon MoOderSo » Mo 27. Aug 2018, 15:09

franktoast hat geschrieben:(27 Aug 2018, 15:34)

Amazon hat 2012 und 14 auch einen Verlust erlitten. Und auch schon zu der Zeit davor bis heute waren sich 90% der selbsternannten Experten sicher, dass die Aktie immens überteuert ist. Da wo Walmart und Co. mit dem 10-20fachen des Gewinnes bewertet waren, und einige sehr stark wachsende Unternehmen mit vielleicht 50, war Amazon mit 300 und mehr bewertet (KGV, Kursvergewinnverhältnis).

Tesla ist in einer Branche, in der Skaleneffekte weit wichtiger ist als beim Onlinehandel. Tesla muss schneller wachsen als Amazon und das tut es auch.

Im Vergleich zum Umsatz war der Verlust bei Amazon Kinderkacke. Hätten die nicht jede Woche irgendwo ein neues Logistik- oder Rechenzentrum auf die Wiese gesetzt, hätten die auch tief schwarze Zahlen gehabt. Amazon hat seine Probleme außerdem stets souverän gemeistert und seine Prozesse im Griff gehabt. Wenn ich höre, dass Tesla von 5000 produzierten Fahrzeugen die Woche 4300 in die Nacharbeit schicken muss, dann ist das unter aller Sau. Da hätte bei uns schon in der Vorserie die Luft gebrannt.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Aug 2018, 15:52

MoOderSo hat geschrieben:(27 Aug 2018, 16:09)

Im Vergleich zum Umsatz war der Verlust bei Amazon Kinderkacke. Hätten die nicht jede Woche irgendwo ein neues Logistik- oder Rechenzentrum auf die Wiese gesetzt, hätten die auch tief schwarze Zahlen gehabt. Amazon hat seine Probleme außerdem stets souverän gemeistert und seine Prozesse im Griff gehabt. Wenn ich höre, dass Tesla von 5000 produzierten Fahrzeugen die Woche 4300 in die Nacharbeit schicken muss, dann ist das unter aller Sau. Da hätte bei uns schon in der Vorserie die Luft gebrannt.

Naja, Tesla befindet sich in einer Phase von fast unkontrolliertem Wachstum. Amazons wächst stark, aber kontrolliert. Da wächst der Umsatz immer um 25-30%. Seit einigen Jahren. Bei Tesla sind zwischen 50 und 100% pro Jahr. 2018 wird der Umsatz wohl etwa 75% höher sein als letztes Jahr. Und glaubt man mittleren(!) Prognosen wird wird 2019 das erste mal ein kleiner Gewinn stehen bleiben. 2021 macht Tesla in einem Jahr so viel Gewinn wie es insgesamt an Verlusten erlitten hat und der Umsatz wird sich nochmal mehr als verdoppeln.
https://www.finanzen.net/schaetzungen/Tesla

Ich bin auf alle Fälle mit ein paar Euro dabei.

Dass das Ganze in die Hose gehen kann, ist klar. Wie bei jedem stark wachsendem Unternehmen oder auch bei BMW, Daimler und Co. Aber Musk übertsrahlt schlichtweg alles...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27835
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Mo 27. Aug 2018, 16:47

franktoast hat geschrieben:(27 Aug 2018, 16:52)

Naja, Tesla befindet sich in einer Phase von fast unkontrolliertem Wachstum.

Kannst du das konkretisieren? Tesla verkauft Autos mit Verlust in einer Phase in der eigentlich Gewinne gemacht werden sollten und Elon Musk steht unter heftiger Kritik der Aktionäre.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Di 28. Aug 2018, 08:30

jack000 hat geschrieben:(27 Aug 2018, 17:47)

Kannst du das konkretisieren? Tesla verkauft Autos mit Verlust in einer Phase in der eigentlich Gewinne gemacht werden sollten und Elon Musk steht unter heftiger Kritik der Aktionäre.

Umsatzwachstum. Warum ist das eine Phase, in der Gewinn gemacht werden sollte? In einer derartig kapital-, skaleneffekt- und wettbewerbsintensiven Branche mit Ambitionen nach weit oben macht man bei 70% jährlichem Umsatzwachstum keine Gewinne. Tesla will kein Nischenauto wie Ferrari oder ein anderer Exot werden/sein.

Soso, wenn jemand von 0 den Automarktr revolutionieren will, erwartest du einen reibungslosen Ablauf?

Aktionäre können ja auch Kritik üben, indem sie ihre Anteile verkaufen. Die Marktkapitalisierung schwankt auf einem Niveau von BMW und Ford.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Di 28. Aug 2018, 08:31

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Aug 2018, 15:41)

Da sollte man den Ausgang der Klagen abwarten ob das wirklich kostenlos war.

Womöglich weniger als die "kostenlose PR" zwecks Dieselskandal bei VW und Co. :)
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2758
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 7. Sep 2018, 14:43

franktoast hat geschrieben:(27 Aug 2018, 16:52)

Ich bin auf alle Fälle mit ein paar Euro dabei.
Na hoffentlich noch im Plus. Der Kurs liegt aktuell bei 253 $, noch ein paar $ runter und der Kurs ist auf dem tiefsten Stand seit Anfang letzten Jahres. Die Luft entweicht. Große Investmentbanken sehen Kursziele bei 210 und 190 $, heute ist der Chefbuchhalter zurückgetreten. Für diese Einschätzungen und den Personalverschleiß gibt es Gründe.
Dass das Ganze in die Hose gehen kann, ist klar. Wie bei jedem stark wachsendem Unternehmen oder auch bei BMW, Daimler und Co. Aber Musk übertsrahlt schlichtweg alles...
Musk sollte endlich, wie von ihm angekündigt, mit schwarzen Zahlen strahlen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2758
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 28. Sep 2018, 06:14

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Aug 2018, 15:41)

Da sollte man den Ausgang der Klagen abwarten ob das wirklich kostenlos war.
Die SEC hat jetzt Klage erhoben und möchte dass Musk von allen Ämtern bei Tesla zurücktritt und nie mehr ein börsennotiertes Unternehmen führt.

"Die SEC erhebt schwere Vorwürfe. Sie beschuldigt Musk, Wertpapierbetrug begangen zu haben. Sie beruft sich auf eine „Serie von falschen und irreführenden Tweets“ rund um Musks mittlerweile wieder aufgegebenen Plan, Tesla von der Börse zu nehmen. Musk habe gewusst, dass seine Aussagen falsch oder irreführend gewesen seien, oder hätte dies zumindest wissen müssen. Die Klage richtet sich nur gegen Musk, nicht gegen Tesla selbst. Die Behörde fordert harte Konsequenzen. Nicht nur solle der Tesla-Chef eine Zivilstrafe zahlen und etwaige Gewinne, die er durch seine Aussagen erzielt habe, zurückgeben. Es solle ihm auch fortan verboten werden, im Management oder im Verwaltungsrat eines börsennotierten Unternehmens zu arbeiten. Das hieße, Musk müsste seine Ämter als Vorstands- und Verwaltungsratschef von Tesla niederlegen." Quelle: http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unt ... 10914.html

Seine Fake-Privatisierungs-Tweets waren dann wohl doch nicht kostenlos. Evtl kosten sie Musk den Job als Tesla-Chef. Was bleibt von Tesla ohne Musk? Ein an der Börse ziemlich hoch bewertetes Unternehmen das seit 15 Jahren rote Zahlen schreibt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7139
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 28. Sep 2018, 09:18

Börsenbetrug via Twitter ? Also da bin ich jetzt mal richtig gespannt was da rauskommt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Fr 28. Sep 2018, 12:09

Orbiter1 hat geschrieben:(28 Sep 2018, 07:14)

Die SEC hat jetzt Klage erhoben und möchte dass Musk von allen Ämtern bei Tesla zurücktritt und nie mehr ein börsennotiertes Unternehmen führt.

"Die SEC erhebt schwere Vorwürfe. Sie beschuldigt Musk, Wertpapierbetrug begangen zu haben. Sie beruft sich auf eine „Serie von falschen und irreführenden Tweets“ rund um Musks mittlerweile wieder aufgegebenen Plan, Tesla von der Börse zu nehmen. Musk habe gewusst, dass seine Aussagen falsch oder irreführend gewesen seien, oder hätte dies zumindest wissen müssen. Die Klage richtet sich nur gegen Musk, nicht gegen Tesla selbst. Die Behörde fordert harte Konsequenzen. Nicht nur solle der Tesla-Chef eine Zivilstrafe zahlen und etwaige Gewinne, die er durch seine Aussagen erzielt habe, zurückgeben. Es solle ihm auch fortan verboten werden, im Management oder im Verwaltungsrat eines börsennotierten Unternehmens zu arbeiten. Das hieße, Musk müsste seine Ämter als Vorstands- und Verwaltungsratschef von Tesla niederlegen." Quelle: http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unt ... 10914.html

Seine Fake-Privatisierungs-Tweets waren dann wohl doch nicht kostenlos. Evtl kosten sie Musk den Job als Tesla-Chef. Was bleibt von Tesla ohne Musk? Ein an der Börse ziemlich hoch bewertetes Unternehmen das seit 15 Jahren rote Zahlen schreibt.

Jep und laut mittlerer Prognosen macht Tesla in 3 Jahren so viel Gewinn in einem Jahr wie sie seit 15 Jahren insgesamt an Verlust gemacht haben.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27835
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Fr 28. Sep 2018, 12:12

franktoast hat geschrieben:(28 Sep 2018, 13:09)

Jep und laut mittlerer Prognosen macht Tesla in 3 Jahren so viel Gewinn in einem Jahr wie sie seit 15 Jahren insgesamt an Verlust gemacht haben.

Wie soll das möglich sein?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Fr 28. Sep 2018, 12:21

jack000 hat geschrieben:(28 Sep 2018, 13:12)

Wie soll das möglich sein?


ja wie? Also Tesla hat so etwa 6Mrd. an Verluste bis jetzt eingefahren (zu der Zeit vor dem IPO 2010 gibt es leider keine Zahlen). Laut Prognosen erzielt Tesla 2019 0,3Mrd. Gewinn, 2020 1,9Mrd., 2021 3,7Mrd., und 2022 etwa 5,1Mrd.
Ich weiß nicht, ob das so bewusst ist, dass Tesla seinen Umsatz bis 2022 im Vergleich zu 2017 etwa ver5facht.

Natürlich sind das sehr wage Prognosen. Kann eben auch mehr, kann auch weniger sein. Aber Tesla wäre nicht derartig bewertet, wenn es eh klar wäre, dass das scheitert...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2758
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 28. Sep 2018, 12:58

franktoast hat geschrieben:(28 Sep 2018, 13:21)

ja wie? Also Tesla hat so etwa 6Mrd. an Verluste bis jetzt eingefahren (zu der Zeit vor dem IPO 2010 gibt es leider keine Zahlen). Laut Prognosen erzielt Tesla 2019 0,3Mrd. Gewinn, 2020 1,9Mrd., 2021 3,7Mrd., und 2022 etwa 5,1Mrd.
Ich weiß nicht, ob das so bewusst ist, dass Tesla seinen Umsatz bis 2022 im Vergleich zu 2017 etwa ver5facht.

Natürlich sind das sehr wage Prognosen. Kann eben auch mehr, kann auch weniger sein. Aber Tesla wäre nicht derartig bewertet, wenn es eh klar wäre, dass das scheitert...
Welche Prognosen aus der Vergangenheit gingen denn am Ende auch termingerecht in Erfüllung? Ich fürchte das ist sehr überschaubar. Ob sich der extreme Optimismus den Tesla zweifelsohne ausstrahlt ohne Musk als Unternehmenschef durchhalten lässt wage ich zu bezweifeln.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3390
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Fr 28. Sep 2018, 13:13

Orbiter1 hat geschrieben:(28 Sep 2018, 13:58)

Welche Prognosen aus der Vergangenheit gingen denn am Ende auch termingerecht in Erfüllung? Ich fürchte das ist sehr überschaubar. Ob sich der extreme Optimismus den Tesla zweifelsohne ausstrahlt ohne Musk als Unternehmenschef durchhalten lässt wage ich zu bezweifeln.

Wenns blöd läuft, läufts dann so wie bei Apple ohne Jobs.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6149
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jorikke » Fr 28. Sep 2018, 17:03

franktoast hat geschrieben:(28 Sep 2018, 13:21)

ja wie? Also Tesla hat so etwa 6Mrd. an Verluste bis jetzt eingefahren (zu der Zeit vor dem IPO 2010 gibt es leider keine Zahlen). Laut Prognosen erzielt Tesla 2019 0,3Mrd. Gewinn, 2020 1,9Mrd., 2021 3,7Mrd., und 2022 etwa 5,1Mrd.
Ich weiß nicht, ob das so bewusst ist, dass Tesla seinen Umsatz bis 2022 im Vergleich zu 2017 etwa ver5facht.

Natürlich sind das sehr wage Prognosen. Kann eben auch mehr, kann auch weniger sein. Aber Tesla wäre nicht derartig bewertet, wenn es eh klar wäre, dass das scheitert...


Wenn ich deine prognostizierten Zahlen so lese, erstarre ich immer vor Ehrfurcht.
DB hat 2017 bei einem Umsatz von 14,7 Mrd €, bei 3,3 Millionen verkaufter Fahrzeuge einen Gewinn von 12,9 Mrd € eingefahren.
Bei BMW / VW war es, im Verhältnis, nicht viel anders.
Für die ist Tesla nicht viel mehr als ein Mückenschiss auf der Windschutzscheibe.
Um es selbst dir mal klar zu machen:
Wenn Tesla es tatsächlich schafft, 2018 100.000 PKW´s zu bauen, dann sind das, großzügig gerechnet, 2022 etwa 450 000.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste