Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 790
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Excellero » Fr 24. Nov 2017, 11:38

Ich verstehe sowieso nicht wieso diese Aktie nicht schon längst auf Ramschwert runter ist. Schon als er mit diesen lächerlichen LKWs angefangen hat sagte ich daß der auf zu vielen Hochzeiten tanzt und dabei selbst das Kerngeschäft mehr als fragwürdig läuft. Eine riesen Ankündigung nach der nächsten, aber fertig wird nichts. Erinnert mich an Peter Molyneux seiner Zeit... xD andere Branche aber selbes Problem. Also meines Erachtens ist es Wahnsinn diesem Kerl noch Kapital zur Verfügung zu stellen...
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Fr 24. Nov 2017, 15:32

Excellero hat geschrieben:(24 Nov 2017, 11:38)

Ich verstehe sowieso nicht wieso diese Aktie nicht schon längst auf Ramschwert runter ist. Schon als er mit diesen lächerlichen LKWs angefangen hat sagte ich daß der auf zu vielen Hochzeiten tanzt und dabei selbst das Kerngeschäft mehr als fragwürdig läuft. Eine riesen Ankündigung nach der nächsten, aber fertig wird nichts. Erinnert mich an Peter Molyneux seiner Zeit... xD andere Branche aber selbes Problem. Also meines Erachtens ist es Wahnsinn diesem Kerl noch Kapital zur Verfügung zu stellen...

Meinst du, man sollte bei der Aktie short gehen bzw. tust du das?
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 790
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Excellero » Fr 24. Nov 2017, 20:35

franktoast hat geschrieben:(24 Nov 2017, 15:32)

Meinst du, man sollte bei der Aktie short gehen bzw. tust du das?


Ich bin generell kein Fan von solchen tech papieren. Daher weder noch... mit Abstand das meiste Geld in der letzten Zeit hab ich mit cryptowährung gemacht. Da wirds aber wohl bald Zeit zu verkaufen... ;)
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4480
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 25. Nov 2017, 06:16

Berichten nach verbrennt er jetzt täglich einen achtstelligen Betrag. Und liefert kaum Autos. Immerhin sehen sie ganz nett aus, seine Anschauungsexemplare.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Nov 2017, 08:59

Excellero hat geschrieben:(24 Nov 2017, 20:35)

Ich bin generell kein Fan von solchen tech papieren. Daher weder noch... mit Abstand das meiste Geld in der letzten Zeit hab ich mit cryptowährung gemacht. Da wirds aber wohl bald Zeit zu verkaufen... ;)


Also wenn du nicht short gehst, dann denke ich, du bist dir mit deinen Aussagen doch nicht so sicher.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 790
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Excellero » Mo 27. Nov 2017, 11:17

franktoast hat geschrieben:(27 Nov 2017, 08:59)

Also wenn du nicht short gehst, dann denke ich, du bist dir mit deinen Aussagen doch nicht so sicher.


Junge ich bin kein Börsenmakler... ausserdem ist "short gehen" kurzfristig, und ich habe keine Ahnung wann Musks Kartenhaus zusammenbricht... ich bin mir aber ziemlich sicher daß es so passieren wird. Das sage ich nicht als Börsenexperte, sondern als Unternehmer. Davon verstehe ich nämlich was, im Gegensatz zur Börse... ;)
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23602
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 27. Nov 2017, 11:38

In Bezug auf die Akku-Autos beuten wir mal wirklich Afrika aus. Ein Grossteil des Kobalts stammt aus Afrika. Des Weiteren steigen hier die Preise im Moment für Kobalt stark.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Nov 2017, 12:31

Excellero hat geschrieben:(27 Nov 2017, 11:17)

Junge ich bin kein Börsenmakler... ausserdem ist "short gehen" kurzfristig, und ich habe keine Ahnung wann Musks Kartenhaus zusammenbricht... ich bin mir aber ziemlich sicher daß es so passieren wird. Das sage ich nicht als Börsenexperte, sondern als Unternehmer. Davon verstehe ich nämlich was, im Gegensatz zur Börse... ;)

Short gehen kann man auch langfristig. Verkauf doch jetzt Anteile per Termingeschäft und liefere sie in 5 Jahren.

Ich finde es ehrlich gesagt immer verwunderlich, wenn hier Leute Wissen besitzen, mit denen sie viel Geld verdienen könnten, es dann aber nicht tun (oder nicht mal darüber nachdenken, wie sie das tun könnten).

Weißt du, bei Amazon sagt man das auch immer wieder. Luftschloss, verdienen ja kein Geld. Bewertung sei exorbitant hoch. Die Aktie legt trotzdem jedes Jahr um 30% zu, genauso wie der Umsatz. (der Umsatz von Tesla steigt eher so 50-100% pro Jahr).
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 16186
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Skull » Mo 27. Nov 2017, 13:39

franktoast hat geschrieben:(27 Nov 2017, 12:31)

Short gehen kann man auch langfristig. Verkauf doch jetzt Anteile per Termingeschäft und liefere sie in 5 Jahren.

Ich finde es ehrlich gesagt immer verwunderlich, wenn hier Leute Wissen besitzen

Wie ist denn der Preis für die Aktie per Termin 5 Jahre ? :?: ---> :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 790
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Excellero » Mo 27. Nov 2017, 13:47

franktoast hat geschrieben:(27 Nov 2017, 12:31)

Short gehen kann man auch langfristig. Verkauf doch jetzt Anteile per Termingeschäft und liefere sie in 5 Jahren.

Ich finde es ehrlich gesagt immer verwunderlich, wenn hier Leute Wissen besitzen, mit denen sie viel Geld verdienen könnten, es dann aber nicht tun (oder nicht mal darüber nachdenken, wie sie das tun könnten).

Weißt du, bei Amazon sagt man das auch immer wieder. Luftschloss, verdienen ja kein Geld. Bewertung sei exorbitant hoch. Die Aktie legt trotzdem jedes Jahr um 30% zu, genauso wie der Umsatz. (der Umsatz von Tesla steigt eher so 50-100% pro Jahr).


Ich finde das garnicht verwunderlich. Der überwiegende Teil hat eben nicht soviel Wissen um sich sicher zu sein. Dann ist einem das Risiko zu hoch.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23602
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 27. Nov 2017, 13:51

franktoast hat geschrieben:(27 Nov 2017, 12:31)

Short gehen kann man auch langfristig. Verkauf doch jetzt Anteile per Termingeschäft und liefere sie in 5 Jahren.

Ich finde es ehrlich gesagt immer verwunderlich, wenn hier Leute Wissen besitzen, mit denen sie viel Geld verdienen könnten, es dann aber nicht tun (oder nicht mal darüber nachdenken, wie sie das tun könnten).

Weißt du, bei Amazon sagt man das auch immer wieder. Luftschloss, verdienen ja kein Geld. Bewertung sei exorbitant hoch. Die Aktie legt trotzdem jedes Jahr um 30% zu, genauso wie der Umsatz. (der Umsatz von Tesla steigt eher so 50-100% pro Jahr).

Erstens gibt es bei amazon keine Verluste, sondern im Vergleich zum gigantischen Umsatz bescheidene Gewinne und zweitens hat amazon im Prinzip ein Monopol im Onlinehandel.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Nov 2017, 15:49

Skull hat geschrieben:(27 Nov 2017, 13:39)

Wie ist denn der Preis für die Aktie per Termin 5 Jahre ? :?: ---> :D

mfg

Das weiß ich doch nicht. Lass uns das doch vereinbaren. Der Kurs liegt aktuell bei 260€. Ich zahl dir 200€ pro Aktie, die du mir in 5 Jahren gibst. Wenn die Aktie am Boden liegt, freust du dich. Ansonsten freu ich mich.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Nov 2017, 15:52

Excellero hat geschrieben:(27 Nov 2017, 13:47)

Ich finde das garnicht verwunderlich. Der überwiegende Teil hat eben nicht soviel Wissen um sich sicher zu sein. Dann ist einem das Risiko zu hoch.

Aha, wer hat denn das Wissen, sicher zu sein, dass Tesla in einigen Jahren abstürzt oder vielleicht auch immens ansteigt? Abgesehen von Wahrsagern natürlich.

Es geht ja einfach darum: Wie wird man reich? Man weiß etwas, was wahr ist, was andere nicht wissen. In dem Fall, wenn du weißt, dass Teslas Kurs viel zu hoch ist, was hindert dich?

Ich persönlich denke nur, dass du ne große Klappe hast und keinen deiner wohlverdienten Euros auf deine eigene Aussage wetten würdest.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 16186
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Skull » Mo 27. Nov 2017, 15:52

franktoast hat geschrieben:(27 Nov 2017, 15:49)

Das weiß ich doch nicht. Lass uns das doch vereinbaren. Der Kurs liegt aktuell bei 260€.
Ich zahl dir 200€ pro Aktie, die du mir in 5 Jahren gibst.
Wenn die Aktie am Boden liegt, freust du dich. Ansonsten freu ich mich.

Was ist das denn für ein blödes Termingeschäft ? :D

SO ein Geschäft wird hoffentlich niemand manchen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 790
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Excellero » Mo 27. Nov 2017, 16:00

franktoast hat geschrieben:(27 Nov 2017, 15:49)

Das weiß ich doch nicht. Lass uns das doch vereinbaren. Der Kurs liegt aktuell bei 260€. Ich zahl dir 200€ pro Aktie, die du mir in 5 Jahren gibst. Wenn die Aktie am Boden liegt, freust du dich. Ansonsten freu ich mich.



Ist trotzdem ein Verlust von mindestens 60€ pro Aktie. Worüber sollte ich mich da freuen? :D
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Nov 2017, 16:03

Adam Smith hat geschrieben:(27 Nov 2017, 13:51)

Erstens gibt es bei amazon keine Verluste, sondern im Vergleich zum gigantischen Umsatz bescheidene Gewinne und zweitens hat amazon im Prinzip ein Monopol im Onlinehandel.

2012 und 2014 gab es einen Verlust. Und bei 175Mrd. Umsatz kommt Amazon 2017 wohl auf etwa 2Mrd. Nettogewinn. Das sind etwas mehr als 1% Marge. Das Kursgewinnverhältnis liegt bei über 100 und das schon die letzten Jahre. Kein DAX-Unternehmen hat so eine schlechte Marge. Dazu Eigenkapitalquote von nur etwa 20%. Guck mal in Foren. Da schreibt jeder zweite, dass er nicht verstehen kann, warum Amazon so hoch bewertet ist. Andere können das. Ich kann das. Denn aus 135Mrd. Umsatz ein Jahr später 175 zu machen (ohne immens Verluste zu erhöhen) ist nicht so einfach.
Amazon soll laut Schätzungen seinen Gewinn bis 2021 nochmal verdoppeln. Krass.

Teslas Umsatz soll sich bis dahin vervierfachen. 2016 7Mrd., 2017 11Mrd, 2018 20Mrd. usw.
Schon 2019 wird die Gewinnmarge von Tesla höher sein als die von Amazon heute.

Nun sind das Schätzungen. Amazon liefert schon seit Jahren seine 20-40% Umsatzwachstum, Tesla ist noch relativ jung. Amazon wird ziemlich sicher seinen Umsatz und Gewinn die nächsten Jahre noch weiter steigern. Wer zweifelt daran? Bei Tesla könnte das nach hinten los gehen, aber auch deutlich besser als geschätzt laufen? (ist ja auch ne mittlere Schätzung).

Tesla befindet sich heute auf dem Niveau von Amazon vor 11 Jahren.

Nur hat Tesla den Nachteil, in einer extrem kapitalintensiven Branche zu sein. Deswegen aktuell noch die Verluste.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23602
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 27. Nov 2017, 16:10

Amazon hat im Prinzip keinen Konkurrenten (bis auf Alibaba). Tesla hat als Konkurrenten GM, Volkswagen und Toyota. Das ist ein grosser Unterschied.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mo 27. Nov 2017, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Nov 2017, 16:13

Skull hat geschrieben:(27 Nov 2017, 15:52)

Was ist das denn für ein blödes Termingeschäft ? :D

SO ein Geschäft wird hoffentlich niemand manchen.

mfg

Ja das stimmt :D
Man kann ja auch ein Zertifikat kaufen. Mit oder ohne Hebel.

Es geht hier ja um wahrscheinlichkeiten. Wenn ich wüsste, dass Tesla in einem Jahr zu 66% deutlich niedriger als heute steht, aber zu 33% deutlich höher als heute, dann wäre das doch eine klare Sache. Natürlich würde ich das investieren.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 27. Nov 2017, 16:19

Adam Smith hat geschrieben:(27 Nov 2017, 16:10)

Amazon hat im Prinzip keinen Konkurrenten (bis Alibaba). Tesla hat als Konkurrenten GM, Volkswagen und Toyota. Das ist ein grosser Unterschied.

Also letztes Weihnachten wollte ich für Junior ein Lego kaufen. Bei Amazon für 85€, schnell bei Idealo geschaut. Inklusive Versand bei irgendeinem Händler 80€. Schnell bei Trustpilot geschaut, was der Händler für Bewertungen bekommt und schwupp, in 2min dort gekauft, fertig.

Amazon ist super, ich liebe Amazon (auch meine Aktien), aber dieses vermeintliche Monopol von Amazon wird übertrieben.

Du kannst ja mal bei Idealo schauen, ob da nur Amazon und Alibaba als Treffer angezeigt werden :)
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23602
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 27. Nov 2017, 16:28

franktoast hat geschrieben:(27 Nov 2017, 16:19)

Also letztes Weihnachten wollte ich für Junior ein Lego kaufen. Bei Amazon für 85€, schnell bei Idealo geschaut. Inklusive Versand bei irgendeinem Händler 80€. Schnell bei Trustpilot geschaut, was der Händler für Bewertungen bekommt und schwupp, in 2min dort gekauft, fertig.

Amazon ist super, ich liebe Amazon (auch meine Aktien), aber dieses vermeintliche Monopol von Amazon wird übertrieben.

Du kannst ja mal bei Idealo schauen, ob da nur Amazon und Alibaba als Treffer angezeigt werden :)

Stimmt. Google hat ja auch kein Monopol. Nur einmal Tesla gegen Toyota usw. und einmal Amazon gegen Idealo.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Misterfritz, Realist2014 und 3 Gäste