Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3710
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 4. Apr 2018, 15:46

frems hat geschrieben:(04 Apr 2018, 16:33)

Natürlich sind alles "Fanboys", wenn sie sich Fakten anschauen und im Leben nicht nur Schadenfreude kennen und wünschen.

Man muß sich schon fragen warum du die Umsatzsteigerungen bejubelst wenn sie doch zu einer Ausweitung der Verluste führen. Und dies auch noch exponentiell.
Kommt dir dass nicht selber befremdlich vor?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43975
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon frems » Mi 4. Apr 2018, 16:33

Alter Stubentiger hat geschrieben:(04 Apr 2018, 16:46)

Man muß sich schon fragen warum du die Umsatzsteigerungen bejubelst wenn sie doch zu einer Ausweitung der Verluste führen. Und dies auch noch exponentiell.
Kommt dir dass nicht selber befremdlich vor?

Ich habe nirgends gejubelt. Setz doch mal die schwarz-weiße Brille ab, wo es einerseits nur Hater [Mod: editiert] gibt und alle anderen Fanboys sein müssen. Und woher Verluste kommen, wurden auch schon oft durchgekaut.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3710
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 5. Apr 2018, 15:45

frems hat geschrieben:(04 Apr 2018, 17:33)

Ich habe nirgends gejubelt. Setz doch mal die schwarz-weiße Brille ab, wo es einerseits nur Hater [Mod: editiert] gibt und alle anderen Fanboys sein müssen. Und woher Verluste kommen, wurden auch schon oft durchgekaut.

Har. Har. Du hast den Umsatz genannt und die Verluste nur "vergessen" zu erwähnen? Weil es ja schon woanders diskutiert wurde? Wer soll dass glauben....
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43975
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon frems » Do 5. Apr 2018, 16:02

Alter Stubentiger hat geschrieben:(05 Apr 2018, 16:45)

Har. Har. Du hast den Umsatz genannt und die Verluste nur "vergessen" zu erwähnen? Weil es ja schon woanders diskutiert wurde? Wer soll dass glauben....

Ich habe den Umsatz nicht genannt, sondern die Zahl der verkauften Fahrzeuge mit jenen anderer Hersteller aus dem Segment der Elektrofahrzeuge. Wieso soll man bei jeder Meldung zu Tesla auf irgendeinen Verlust aufgrund von Investitionen verweisen? Weil Du davon besessen bist? :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3710
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 5. Apr 2018, 17:17

frems hat geschrieben:(05 Apr 2018, 17:02)

Ich habe den Umsatz nicht genannt, sondern die Zahl der verkauften Fahrzeuge mit jenen anderer Hersteller aus dem Segment der Elektrofahrzeuge. Wieso soll man bei jeder Meldung zu Tesla auf irgendeinen Verlust aufgrund von Investitionen verweisen? Weil Du davon besessen bist? :p

Weil dies das Bild vervollständigt
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon John Galt » Di 1. Mai 2018, 16:56

Since 2008, Tesla has sold more than $1.3 billion in regulatory credits


Was für ein Blödsinn im Staate Kalifornien.

Tesla ended 2017 with $3.4 billion in cash on hand and $9.4 billion in outstanding debt


Wer leiht den Deppen so viel Geld? Ganz schön viele Schulden mit nicht gerade niedrigen Zinssätzen.

The company is sitting on a staggering $854 million in customer deposits as of the end of 2017.

Since Tesla sells its products direct to consumers, without relying on a dealer network, customer deposits are cash payments that essentially serve as interest-free loans—and these loans can stretch on for years. If Tesla were to go bankrupt, those deposit holders would likely be wiped out.



Musk ist schon ein Genie, einen Ponzi Autohersteller gab es bislang noch nicht.

https://www.bloomberg.com/graphics/2018 ... urns-cash/
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11078
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Cat with a whip » So 6. Mai 2018, 14:01

Wieder in den Negativ-Schlagzeilen. Damit die Raketenantriebe Musks mit anderen mithalten können werden Musks Raketen kurz vor dem Start gekühlt befüllt.

Das ist ein gefährliches Verfahren und wurde von der NASA bei bemannten Flügen als Sicherheitsrisiko für das Leben kritisiert.

https://www.washingtonpost.com/business ... fbd6cafc53
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3346
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 7. Mai 2018, 07:26

Alter Stubentiger hat geschrieben:(04 Apr 2018, 16:46)

Man muß sich schon fragen warum du die Umsatzsteigerungen bejubelst wenn sie doch zu einer Ausweitung der Verluste führen. Und dies auch noch exponentiell.
Kommt dir dass nicht selber befremdlich vor?

Der Lust wird sich aber in 1 - 2 Jahren in einen Gewinn umwandeln, während der Umsatz weiter exponentiell wächst. Inklusive 2018 wird Tesla seit deren Gründung etwa einen Verlust von etwa 5-6Mrd. machen. Schön, das ist viel. Laut Analysten bleibt 2019 einen Gewinn von 200Mio. stehen. 2022 allein ein Gewinn von fast 6Mrd. Der Umsatz wird sich bis 2022 ver3fachen. Ein Plus von 200%.
https://www.finanzen.net/schaetzungen/Tesla

Der Umsatz von BMW wird etwa um 20% steigen, deren Gewinn etwa auch um den Dreh.
https://www.finanzen.net/schaetzungen/BMW

Natürlich sind die Schätzungen bei Tesla sehr wager und viel schlechter vorhersehbar als die von BMW. Und BMW ist relativ zum Gewinn ziemlich niedrig bewertet. Was das bessere Investment wäre? Ich denke, etwa gleich gut. Je nach Risikoaffinität.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 7. Mai 2018, 07:45

Die steuerliche Förderung für Tesla läuft bald in den USA aus. Zweitens dürfte so gut wie jeder reiche Tesla-Anhänger ein Model S oder X besitzen. Drittens gibt es bei diesen Modellen neuerdings Konkurrenz. Viertens verfügt Tesla nur über ein Werk. Fünftens steigt die Produktion bei den Modellen S und X nicht mehr.

Es hängt also alles vom Model 3 ab. Und hier gibt es Probleme bei der Marge.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3346
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 7. Mai 2018, 11:30

Adam Smith hat geschrieben:(07 May 2018, 08:45)

Die steuerliche Förderung für Tesla läuft bald in den USA aus. Zweitens dürfte so gut wie jeder reiche Tesla-Anhänger ein Model S oder X besitzen. Drittens gibt es bei diesen Modellen neuerdings Konkurrenz. Viertens verfügt Tesla nur über ein Werk. Fünftens steigt die Produktion bei den Modellen S und X nicht mehr.

Es hängt also alles vom Model 3 ab. Und hier gibt es Probleme bei der Marge.

Hauptsächlich gibt es Probleme mit der Produktion. Die Nachfrage nach dem Model 3 ist eben deutlich höher die Produktion.

Von der Kundenwahrnehmung ist ein Tesla sowas wie ein I-Phone, nur dass Tesla mit der Produktion (noch) nicht hinterherkommt. Sollten sie das mal schaffen, naja, zur Entwicklung von Apple muss ich jetzt nix sagen.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 7. Mai 2018, 11:39

franktoast hat geschrieben:(07 May 2018, 12:30)

Hauptsächlich gibt es Probleme mit der Produktion. Die Nachfrage nach dem Model 3 ist eben deutlich höher die Produktion.

Von der Kundenwahrnehmung ist ein Tesla sowas wie ein I-Phone, nur dass Tesla mit der Produktion (noch) nicht hinterherkommt. Sollten sie das mal schaffen, naja, zur Entwicklung von Apple muss ich jetzt nix sagen.

Das iPhone ist wie die Modelle X und S vollkommem überteuert. Apple verkauft die an seine Anhänger weit über den Herstellungskosten. Das ist beim Model 3 nicht der Fall. Tesla hat Schwierigkeiten mit der günstigen Massenproduktion. Erstens fehlt die Erfahrung und zweitens hätten hier sogar die anderen Hersteller Probleme. Aus dem Grund machen die das auch nicht.

IPhone ungleich Model 3.

Und bei den Modellen X und S gibt es jetzt Konkurrenz.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3710
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 7. Mai 2018, 14:26

franktoast hat geschrieben:(07 May 2018, 08:26)

Der Lust wird sich aber in 1 - 2 Jahren in einen Gewinn umwandeln, während der Umsatz weiter exponentiell wächst. Inklusive 2018 wird Tesla seit deren Gründung etwa einen Verlust von etwa 5-6Mrd. machen. Schön, das ist viel. Laut Analysten bleibt 2019 einen Gewinn von 200Mio. stehen. 2022 allein ein Gewinn von fast 6Mrd. Der Umsatz wird sich bis 2022 ver3fachen. Ein Plus von 200%.
https://www.finanzen.net/schaetzungen/Tesla

Der Umsatz von BMW wird etwa um 20% steigen, deren Gewinn etwa auch um den Dreh.
https://www.finanzen.net/schaetzungen/BMW

Natürlich sind die Schätzungen bei Tesla sehr wager und viel schlechter vorhersehbar als die von BMW. Und BMW ist relativ zum Gewinn ziemlich niedrig bewertet. Was das bessere Investment wäre? Ich denke, etwa gleich gut. Je nach Risikoaffinität.

Analysten sind nur Kaffeesatzleser.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19121
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Skull » Mo 7. Mai 2018, 14:31

Alter Stubentiger hat geschrieben:(07 May 2018, 15:26)

Analysten sind nur Kaffeesatzleser.

Jein.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3710
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 7. Mai 2018, 14:39

Skull hat geschrieben:(07 May 2018, 15:31)

Jein.

mfg

Ich gebe zu dass war böhse. Speziell bei Tesla glaube ich aber ziemlich dicht dran zu sein. Da sind die Zukunftsaussichten immer rosig. Egal wie schlecht die Zahlen sind.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19121
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Skull » Mo 7. Mai 2018, 16:05

Alter Stubentiger hat geschrieben:(07 May 2018, 15:39)

Ich gebe zu dass war böhse.

Ach was... :D

Wir haben früher die Betonung nur anders gesetzt. Anal...ysten.

Doppeldeutig ind Doppelsinnig. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3346
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon franktoast » Mo 7. Mai 2018, 16:19

Alter Stubentiger hat geschrieben:(07 May 2018, 15:26)

Analysten sind nur Kaffeesatzleser.

... im Gegensatz zu dir, der die Fähigkeit der Zukunftsvorhersage auf Hogwarts erlernt hat.

Wenn du du dir sicher bist, dass die Chancen auf Misserfolg höher sind bzw. die Aktie total überbewertet ist, dann drückt das dadurch aus, indem du short gehst. Leerverkaufe Teslaaktien.

Falls du nix mit Geld anfangen kannst, spende es an eine wohltätige Organisation deiner Wahl.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 7. Mai 2018, 17:19

Adam Smith hat geschrieben:(07 May 2018, 08:45)

Die steuerliche Förderung


Und sechstens. Der Punkt wurde aber auch schon oft im Forum angesprochen.

Dass Tesla mit seiner Batterieproduktion in der Gigafactory einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz hat, wiegelte Spiegel ab. "Teslas Batterien werden von Panasonic hergestellt. Kein anderer Autohersteller will die benutzen", so der Investor.


https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... ll-6166118

Die Gigafactory befindet sich in der Pampa. Nur eine Glücksspielstadt (Reno) befindet sich in der Nähe. Tesla könnte es natürlich jetzt wie Apple machen und bald in China produzieren.

Die nächste „Gigafactory“ von Tesla wird in China beheimatet sein. Das bestätigte Elon Musk im Rahmen der Bekanntgabe der neuesten Quartalszahlen. Er rechne damit, „bald“ den Standort verkünden zu können.

Laut Musk werden in allen künftigen Gigafactorys nicht nur Batterien, sondern auch komplette Fahrzeuge produziert. Das Tesla Model Y wird seinen Worten zufolge 2020 in Produktion gehen – und zwar nicht wie vermutet im bisherigen Fahrzeugwerk in Fremont. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte Mitte April unter Berufung auf zwei Quellen berichtet, dass der Produktionsstart des Model Y bereits für November 2019 in Fremont geplant sei. Diesen Informationen hat Musk also widersprochen. Stattdessen solle „spätestens im vierten Quartal“ dieses Jahres der neue Standort für die Fertigung des Model Y verraten werden. Im August hatte Tesla erstmals ein Teaserfoto des Kompakt-SUVs gezeigt. Wie üblich, war darauf wenig zu erkennen.


https://www.electrive.net/2018/05/03/mu ... -in-china/

Dafür benötigt Tesla aber genau das was Tesla nicht hat. Sehr viel Geldkapital. Und genau das haben andere Hersteller. China hat die Spiele für Investitionen eröffnet.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27453
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Di 15. Mai 2018, 18:09

Wieder brennt ein Tesla:
Elon Musk tanzt auf der Rasierklinge: Erst verschreckte der Tesla-Chef die Anleger in einer Telefonkonferenz, jetzt kündigt er plötzlich einen großen Konzernumbau an. Und dann fing in der Schweiz auch noch ein Akku Feuer - der Fahrer starb. Welche Zukunft hat der E-Auto-Pionier noch?

https://www.focus.de/finanzen/boerse/ak ... 34186.html

Es ist natürlich schade wenn ein Pionier mit so einem Projekt baden geht. Aber die Probleme die diese Firma hat resultieren doch eher aus Größenwahn als aus Pioniergeist.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6104
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jorikke » Mi 16. Mai 2018, 09:53

Skull hat geschrieben:(07 May 2018, 17:05)

Ach was... :D

Wir haben früher die Betonung nur anders gesetzt. Anal...ysten.

Doppeldeutig ind Doppelsinnig. ;)

mfg


© V.Pispers
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon SirToby » Do 17. Mai 2018, 06:31

jack000 hat geschrieben:(15 May 2018, 19:09)

Wieder brennt ein Tesla:

https://www.focus.de/finanzen/boerse/ak ... 34186.html

Es ist natürlich schade wenn ein Pionier mit so einem Projekt baden geht. Aber die Probleme die diese Firma hat resultieren doch eher aus Größenwahn als aus Pioniergeist.


Das Problem dieser Firma ist das technische Grundkonzept eines rein elektrischen Fahrzeugs. Das Elektrofahrzeug hatte sich vor 100 Jahren nicht durchgesetzt, weil es ineffizient war, warum sollte es sich heute durchsetzen?
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alter Stubentiger und 1 Gast