Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Moderator: Moderatoren Forum 1

Wähler
Beiträge: 3889
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Wähler » Do 23. Mär 2017, 17:47

William hat geschrieben:(23 Mar 2017, 16:08)
Alles hat ein Ende, so auch die derzeitige BRD. Seit ihrem Bestehen hat sie keine, absolut keine existentielle Krise durchleben müssen. Das wird sich die nächsten Jahre ändern. Mit Sicherheit. Dann ist betteln angesagt weil es seitens der Regierung nichts mehr bzw. viel zu wenig gibt und man wird überrascht feststellen wie (a)sozial unsere Gesellschaft wirklich geworden ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Existenzminimum
Schon einmal etwas vom Existenzminimum und den entsprechenden Rechtsvorschriften, auch in anderen EU-Ländern, gehört?
Man kann sicherlich über die Höhe des Existenzminimums und die aktuelle Ausgestaltung des Sozialgesetzbuches geteilter Meinung sein, aber die rechtsstaatlichen Prinzipien kann man nicht einfach so beiseiteschieben. Wer etwas ändern will, soll bitte konkrete gesetzliche Änderungsvorschläge, die nicht verfassungswidrig sind, unterbreiten und nicht so pathetisch rumphantasieren.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15692
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 23. Mär 2017, 18:16

Wähler hat geschrieben:(23 Mar 2017, 17:47)

https://de.wikipedia.org/wiki/Existenzminimum
Schon einmal etwas vom Existenzminimum und den entsprechenden Rechtsvorschriften, auch in anderen EU-Ländern, gehört?
Man kann sicherlich über die Höhe des Existenzminimums und die aktuelle Ausgestaltung des Sozialgesetzbuches geteilter Meinung sein, aber die rechtsstaatlichen Prinzipien kann man nicht einfach so beiseiteschieben. Wer etwas ändern will, soll bitte konkrete gesetzliche Änderungsvorschläge, die nicht verfassungswidrig sind, unterbreiten und nicht so pathetisch rumphantasieren.


Wenn wir in Deutschland vom Existenzminimum reden, dann reden wir ja nicht wirklich vom Existenzminimum, sondern meinen immer das soziokulturelle Existenzminimum. Das ist auch Basis für die staatliche Existenzsicherung und wird letztendlich auch relativ zum allgemeinen Einkommensniveau ermittelt. Konkret ist es der Bedarf des unteren Quantils in der Einkommensverteilung, der in Deutschland das soziokulturelle Existenzminimum darstellt.. Sollte sich also lt. unserem apokalyptischen Reiter William die Situation in Deutschland auf breiter Front verschlechtern, sinkt logischerweise auch das Existenzminimum und damit auch die Existenzsicherungsleistungen des Staates.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon William » Fr 24. Mär 2017, 06:06

Wähler hat geschrieben:(23 Mar 2017, 17:47)

https://de.wikipedia.org/wiki/Existenzminimum
Schon einmal etwas vom Existenzminimum und den entsprechenden Rechtsvorschriften, auch in anderen EU-Ländern, gehört?
Man kann sicherlich über die Höhe des Existenzminimums und die aktuelle Ausgestaltung des Sozialgesetzbuches geteilter Meinung sein, aber die rechtsstaatlichen Prinzipien kann man nicht einfach so beiseiteschieben. Wer etwas ändern will, soll bitte konkrete gesetzliche Änderungsvorschläge, die nicht verfassungswidrig sind, unterbreiten und nicht so pathetisch rumphantasieren.


http://m.focus.de/politik/deutschland/prozess-in-hamburg-uebergriffe-an-silvester-richterin-spricht-verdaechtigen-frei-und-kritisiert-polizei_id_6826429.html

Zahlen und Fakten zu unserem Rechtsstaat. Er ist faktisch nicht existent, da Politik, Justiz, Polizei aber auch die Gesellschaft im Kollektiv versagen.
Da Wahlen verboten wären so sie denn etwas ändern könnten, wird das Experiment "Deutschland/EU - Friede, Freude, Eierkuchen" bei Zeit implodieren und infolge dessen abgebrochen werden.
Die im Grunde gut gemeinte Ideologie wird zerplatzen wie eine Seifenblase, weil sie auf Wünschen, Hoffnungen und Träumen aufbaut. Sie scheitert tagtäglich aufs Neue an der Boshaftigkeit und Kriminalität egoistischer Menschen.

Der Deutsche ist gutgläubig, dumm und naiv, das wusste bereits Napoleon. Allerdings ist der Michel recht konsequent in seinem Handeln, so er denn von seiner Ideologie vollends überzeugt ist.
Das politische Ziel ist derzeit ihn auszunehmen wie die sprichwörtliche Weihnachtsgans, was auch recht passabel gelingt. Mit dem Zeitpunkt an dem die Masse eine gewisse Not leidet, ist es jedoch vorbei mit der Obrigkeitshörigkeit und Bahnhofsklatscherei, dann werden wieder andere Kräfte aktiviert. Erdogan und andere Despoten helfen aktiv mit, den Umschwung herbeizuführen. Bis zur Eskalation ist es augenscheinlich noch etwas hin, aber der Tag wird kommen und dann gehen die Multikulti-Stimmen im allgemeinen Gebrüll unter.
Ich mag mich irren, glaube jedoch, dass nach derzeitigem Stand die Trendwende durch Vorfälle in den USA ausgelöst oder zumindest beeinflusst wird. Zumindest dort, so scheint es, setzt sich langsam aber sicher wieder die Vernunft durch und gewinnt Oberwasser, wenngleich dies auch nicht ohne Bauernopfer ausgeht.

2017 wäre eigentlich ein gutes Jahr für einen neuen Reformator in Europa gewesen. Schade drum - muss sich der Kontinent wohl noch etwas gedulden bis der Aufstand der Anständigen beginnt und verfassungswidrige Vorgänge im Kern erstickt. Mit Merkel oder Merkel mit Bart wird sich nichts zum Positiven hin ändern.
Historisch betrachtet braucht es mindesten ein paar Tausend Tote und Verletzte bis der Letzte in die Puschen kommt und endgültig Stellung bezieht. Es wird jedoch geschehen, denn Aussitzen ist keine Alternative mehr. Die Vogel-Strauß-Politik der Kanzlerin hat ihren Zenit längst überschritten, deswegen sieht die Dame auch so müde aus und man hört kaum mehr etwas von ihr. Was aber recht ist, denn mir wäre lieb die SPD als Vollversager-Partei an der Macht zu haben wenn D und EU an die Wand fahren.

Existenzminimum ist eine Frage der Definition und wird im Bedarfsfall durch die Realtät geregelt, nicht auf Basis von Gesetzen, denn diese produzieren keine Lebensmittel und andere Waren.
Fordern kann Jeder alles. Ob er es bekommt, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Persönliche Einstellung zu dem Thema: Kommt mir bei Zeit Jemand mit ähnlich klingenden Worten wie deinen auf dem Hof, verweise ich ihn auf die Wiese um dort Sauerampfer zu essen, denn das reicht im Extremfall zum Überleben. Ohne Gegenleistung nimmt nämlich Niemand an meinem Tisch Platz und haut sich rotzfrech den Wanst voll.
Leute wie du vergessen gern die einfachsten Naturgesetze, das erzeugt Spannungen welche sich u.U. auch entladen können. Dem kommt man nur mit Vernunft bei - und an der fehlt derzeit an allen Ecken und Enden.
Wähler
Beiträge: 3889
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Wähler » Fr 24. Mär 2017, 06:33

Wähler hat geschrieben:(23 Mar 2017, 17:47)
https://de.wikipedia.org/wiki/Existenzminimum
Schon einmal etwas vom Existenzminimum und den entsprechenden Rechtsvorschriften, auch in anderen EU-Ländern, gehört?
Man kann sicherlich über die Höhe des Existenzminimums und die aktuelle Ausgestaltung des Sozialgesetzbuches geteilter Meinung sein, aber die rechtsstaatlichen Prinzipien kann man nicht einfach so beiseiteschieben. Wer etwas ändern will, soll bitte konkrete gesetzliche Änderungsvorschläge, die nicht verfassungswidrig sind, unterbreiten und nicht so pathetisch rumphantasieren.

William hat geschrieben:(24 Mar 2017, 06:06)
Historisch betrachtet braucht es mindesten ein paar Tausend Tote und Verletzte bis der Letzte in die Puschen kommt und endgültig Stellung bezieht...
Existenzminimum ist eine Frage der Definition und wird im Bedarfsfall durch die Realtät geregelt, nicht auf Basis von Gesetzen, denn diese produzieren keine Lebensmittel und andere Waren.

Der erste Satz lässt auf ausgeprägten Fatalismus schließen. ;) Da kann ich nur auf die Worte unseres neuen Bundespräsidenten verweisen, der mehr Mut und Engagement für die Demokratie einfordert.
Du traust dem Sozialstaatsgebot in der Verfassung offenbar überhaupt nicht über den Weg und unterschätzt den konstruktiven Gestaltungswillen Deiner Mitbürger erheblich.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13445
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mär 2017, 07:53

Wähler hat geschrieben:(24 Mar 2017, 06:33)

Der erste Satz lässt auf ausgeprägten Fatalismus schließen. ;) Da kann ich nur auf die Worte unseres neuen Bundespräsidenten verweisen, der mehr Mut und Engagement für die Demokratie einfordert.
Du traust dem Sozialstaatsgebot in der Verfassung offenbar überhaupt nicht über den Weg und unterschätzt den konstruktiven Gestaltungswillen Deiner Mitbürger erheblich.



Demokratie ist - auf Kosten anderer Arbeitskraft leben ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon William » Fr 24. Mär 2017, 08:27

Teeernte hat geschrieben:(24 Mar 2017, 07:53)

Demokratie ist - auf Kosten anderer Arbeitskraft leben ?


Das ist doch mittlerweile der Duktus Millionen Deutscher und Nichtdeutscher hier im Land.
Das muss man nicht mehr erkennen oder diskutieren, sondern nur noch abstellen wo Leistungen unechtens bezogen werden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13445
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mär 2017, 08:38

William hat geschrieben:(24 Mar 2017, 08:27)

Das ist doch mittlerweile der Duktus Millionen Deutscher und Nichtdeutscher hier im Land.
Das muss man nicht mehr erkennen oder diskutieren, sondern nur noch abstellen wo Leistungen unechtens bezogen werden.


....UNRECHT ....?

Man hat mit "Hängematte" immer noch "Recht" . >>> Keine LUST zum Arbeiten <<< - und bekommt immer noch Leistung.....

Da ist die Politik gefordert. Es fehlen eine Mio EIN EURO JOBS.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Realist2014 » Fr 24. Mär 2017, 10:45

Teeernte hat geschrieben:(24 Mar 2017, 08:38)

....UNRECHT ....?

Man hat mit "Hängematte" immer noch "Recht" . >>> Keine LUST zum Arbeiten <<< - und bekommt immer noch Leistung.....

Da ist die Politik gefordert. Es fehlen eine Mio EIN EURO JOBS.



Nach einem (noch zu definierenden) Zeitraum in Bezug von ALG II eines arbeitsfähigen müsste dann die Verpflichtung zu einer gemeinnützigen Tätigkeit erfolgen

ich höre allerdings schon die Rufe von links außen:

"Zwangsarbeit ist verboten"..... :dead:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 1817
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Occham » Fr 24. Mär 2017, 10:54

Realist2014 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 10:45)

Nach einem (noch zu definierenden) Zeitraum in Bezug von ALG II eines arbeitsfähigen müsste dann die Verpflichtung zu einer gemeinnützigen Tätigkeit erfolgen

ich höre allerdings schon die Rufe von links außen:

"Zwangsarbeit ist verboten"..... :dead:

Als ob du in der Lage bist, das zweischneidige Schwert der Massengesellschaft zu handhaben und am Ende meckern wenn man sich verletzt :dead: mimimi
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Realist2014 » Fr 24. Mär 2017, 11:00

Occham hat geschrieben:(24 Mar 2017, 10:54)

Als ob du in der Lage bist, das zweischneidige Schwert der Massengesellschaft zu handhaben und am Ende meckern wenn man sich verletzt :dead: mimimi


ich kann mit dem Schwert umgehen

ich gehöre ja zu den Rittern :cool:

es jammern hier aber immer die Rüstungsputzer... :D

die wollen das nicht machen... :mad:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Realist2014 » Fr 24. Mär 2017, 11:02

Occham hat geschrieben:(24 Mar 2017, 10:54)

Als ob du in der Lage bist, das zweischneidige Schwert der Massengesellschaft zu handhaben und am Ende meckern wenn man sich verletzt :dead: mimimi


was hast du bloss immer mit deiner "Massengesellschaft"?

du wirst keine andere erleben - außer zu ziehst auf einen einsame Insel, in der Urwald oder an die Polkappen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 1817
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Occham » Fr 24. Mär 2017, 11:13

Realist2014 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:00)

ich kann mit dem Schwert umgehen

ich gehöre ja zu den Rittern :cool:

es jammern hier aber immer die Rüstungsputzer... :D

die wollen das nicht machen... :mad:


ah, ja… nur das jedes System mit vielen Menschen in der Geschichte seinen Umbruch erlebt hat :D … macht deine Traumtheorie über dich vom „Ritter“ wieder hinfällig :p ich gib dir einen Tipp: Der Film Matrix ist eine tolle Allegorie darüber, wie es sich mit Gehorsam und Kontrollsystemen verhält: es wird auf die ein oder andere Weise enden :D juhu! Den Rest lass ich mal außen vor, es könnte dich verängstigen, das es sich tatsächlich utopischer vollziehen könnte.

Realist2014 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:02)

was hast du bloss immer mit deiner "Massengesellschaft"?

du wirst keine andere erleben - außer zu ziehst auf einen einsame Insel, in der Urwald oder an die Polkappen

Insel, Urwald oder Polkappen stell ich mir tatsächlich Utopisch vor, das bewahrt die Massen aber nicht vor einem Umbruch… auch wenn es da einen Ritter von der Kokosnuss gibt...
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13445
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mär 2017, 11:22

Realist2014 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 10:45)

Nach einem (noch zu definierenden) Zeitraum in Bezug von ALG II eines arbeitsfähigen müsste dann die Verpflichtung zu einer gemeinnützigen Tätigkeit erfolgen

ich höre allerdings schon die Rufe von links außen:

"Zwangsarbeit ist verboten"..... :dead:


...ist ja kein ZWANG - wer "HAT" muss nicht....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13445
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mär 2017, 11:23

Occham hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:13)

ah, ja… nur das jedes System mit vielen Menschen in der Geschichte seinen Umbruch erlebt hat :D … macht deine Traumtheorie über dich vom „Ritter“ wieder hinfällig :p ich gib dir einen Tipp: Der Film Matrix ist eine tolle Allegorie darüber, wie es sich mit Gehorsam und Kontrollsystemen verhält: es wird auf die ein oder andere Weise enden :D juhu! Den Rest lass ich mal außen vor, es könnte dich verängstigen, das es sich tatsächlich utopischer vollziehen könnte.


Insel, Urwald oder Polkappen stell ich mir tatsächlich Utopisch vor, das bewahrt die Massen aber nicht vor einem Umbruch… auch wenn es da einen Ritter von der Kokosnuss gibt...


Masse ? Umbruch ?

Chinesen ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Realist2014 » Fr 24. Mär 2017, 11:25

Occham hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:13)

ah, ja… nur das jedes System mit vielen Menschen in der Geschichte seinen Umbruch erlebt hat :D .



in D gab es auch schon mehrere "Umbrüche"- der letzet 1989

nur frage ich mich, von welchem "Umbruch" du da in Bezug auf D mit dem Hinweis auf die "Massengesellschaft" permanent fabulierst...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Realist2014 » Fr 24. Mär 2017, 11:27

Occham hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:13)

u! Den Rest lass ich mal außen vor, es könnte dich verängstigen, das es sich tatsächlich utopischer vollziehen könnte.




mich können weder die apokalyptischen Untergangsreiter- noch die ökonomisch Unfähigen von links außen mit ihrem "es kann so nicht weiter gehen Mantra" ängstigen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 37474
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Realist2014 » Fr 24. Mär 2017, 11:28

Teeernte hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:22)

...ist ja kein ZWANG - wer "HAT" muss nicht....



stimmt..

da werden jetzt wohl einige auf der Couch unruhig... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 1817
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Occham » Fr 24. Mär 2017, 11:31

Teeernte hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:23)

Masse ? Umbruch ?

Chinesen ?

also von china würde ich mir das harmonie konzept rauspicken, sich mit der sonne anfreunden, anstatt sie zu ficken :eek: sie zu beherrschen oder sonstige unzumutbare Dinge!!!
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13445
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Teeernte » Fr 24. Mär 2017, 11:39

Occham hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:31)

...... oder sonstige unzumutbare Dinge!!!


Arbeit.... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Occham
Beiträge: 1817
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Aktuelle Analysen zur Lage der Nation

Beitragvon Occham » Fr 24. Mär 2017, 11:46

Realist2014 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:25)

in D gab es auch schon mehrere "Umbrüche"- der letzet 1989

nur frage ich mich, von welchem "Umbruch" du da in Bezug auf D mit dem Hinweis auf die "Massengesellschaft" permanent fabulierst...

ich versuche das ganze auf den kürzesten Nenner herabzubrechen, aber an dir sieht man wohl, dass das herunterbrechen gegenüber Leuten, die nicht wissen, von was man redet, destruktiv ist *g* ich werd mir mühe geben, mehr absätze zu verfassen, aber nicht heute
Realist2014 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 11:27)

mich können weder die apokalyptischen Untergangsreiter- noch die ökonomisch Unfähigen von links außen mit ihrem "es kann so nicht weiter gehen Mantra" ängstigen

der film matrix interessiert dich wohl nicht die Bone, na hoffen wir, das sich die neue Ordnung in der x-ten Auflage ohne Opfer vollziehen wird, Mr. Gehorsam :p
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK, Misterfritz und 1 Gast