Seite 7 von 7

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 25. Mai 2016, 05:49
von Wildermuth
Welfenprinz hat geschrieben:(24 May 2016, 23:02)

Grösstenteils Streubesitz. Diverse Fondsbeteiligungen zwischen 2 - 6 %

http://www.finanzen.net/unternehmensprofil/Monsanto



Also, was hat da die geschäftsleitung zu entscheiden? Sie kann doch bestenfalls empfehlungen an die aktionäre aussprechen. Und aktionäre, insbesondere kleinaktionäre sind wegen ihrer gierigkeit bekannt. Was stünde einer feindlichen übernahme im wege? Vielleicht kauft bayer ja schon seit wochen....

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 25. Mai 2016, 07:51
von Welfenprinz
Ja,die Geschäftsführung gibt ne Empfehlung raus. Nachdem sie vorher so viel wie möglich für sich rausgeschlagen hat.
Die Gier der Aktionäre kann natürlich auch erstmal das Warten auf höhere Gebote bedeuten.
Im moment ist natürlich wenig Verkaufsdruck für Anleger da. Keine Verluste in anderen Sektoren,die ausgeglichen werden müssen und Liquidität gibts zu 0% genug.
Ich denke Bayer wird noch zweimal aufsatteln müssen.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 25. Mai 2016, 07:57
von Wildermuth
Welfenprinz hat geschrieben:(25 May 2016, 08:51)

Ja,die Geschäftsführung gibt ne Empfehlung raus. Nachdem sie vorher so viel wie möglich für sich rausgeschlagen hat.
Die Gier der Aktionäre kann natürlich auch erstmal das Warten auf höhere Gebote bedeuten.
Im moment ist natürlich wenig Verkaufsdruck für Anleger da. Keine Verluste in anderen Sektoren,die ausgeglichen werden müssen und Liquidität gibts zu 0% genug.
Ich denke Bayer wird noch zweimal aufsatteln müssen.


Hm... was spricht denn dann noch gegen eine rel. kurzfristige spekulation auf monsanto?

Dass bayer sich zurückzieht? und sonst?

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 25. Mai 2016, 13:43
von Welfenprinz
Ich kenn mich mit den Feinheiten solcher Übernahmeschlachten nicht aus.
Man war sich auch schon mal sicher,dass Pirelli Conti übernimmt. -:))

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Sa 4. Jun 2016, 15:57
von Welfenprinz
http://www.deraktionaer.de/aktie/bayer- ... 246710.htm

"gezielte Indiskretion" zugunsten der Monsanto-Aktionäre?
Immerhin steht da recht unverhohlen, dass die ganz in Ruhe auf ein zweites (und drittes) höheres Gebot von Bayer warten können.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Sa 4. Jun 2016, 16:19
von Boraiel
Welfenprinz hat geschrieben:(04 Jun 2016, 16:57)

http://www.deraktionaer.de/aktie/bayer- ... 246710.htm

"gezielte Indiskretion" zugunsten der Monsanto-Aktionäre?
Immerhin steht da recht unverhohlen, dass die ganz in Ruhe auf ein zweites (und drittes) höheres Gebot von Bayer warten können.

Wieso? Das Bayer, wenn die schon ein Angebot machen, das auch finanzieren kann, stand für mich zumindest außer Frage.
Auf ein höheres Gebot hatte ich ja auch schon spekuliert, das ist vielleicht einfach naheliegend. Bayer hat mit 122 US-$ ein großes Interesse an Monsanto bekannt, davon ausgehend kann man halt schnell vermuten, dass sie dieses nach der ersten Ablehnung durch das Monsanto-Mangement auch noch leicht nachbessern werden.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Sa 4. Jun 2016, 17:06
von Welfenprinz
Boraiel hat geschrieben:(04 Jun 2016, 17:19)

Wieso? Das Bayer, wenn die schon ein Angebot machen, das auch finanzieren kann, stand für mich zumindest außer Frage.


Eben. Warum muss das dann noch extra lanciert werden?

Auf ein höheres Gebot hatte ich ja auch schon spekuliert, das ist vielleicht einfach naheliegend. Bayer hat mit 122 US-$ ein großes Interesse an Monsanto bekannt, davon ausgehend kann man halt schnell vermuten, dass sie dieses nach der ersten Ablehnung durch das Monsanto-Mangement auch noch leicht nachbessern werden.


". Der Überbrückungskredit könnte auch aufgestockt werden, falls Bayer sein Gebot erhöhe"

vielleicht waren da manche nicht so zuversichtlich wie du und müssen es noch mal aus "vertraulichen Kreisen" zugeflüstert bekommen.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Fr 15. Jul 2016, 20:35
von frems
Bayers Agrar-Deal ist jetzt 57 Milliarden Euro schwer
Monsanto-Chef Hugh Grant hat es geschafft, dass Bayer bei seiner Übernahme-Offerte noch ein paar Milliarden drauflegt. Allzu lange wird seine Hinhaltetaktik aber nicht mehr funktionieren.

http://www.welt.de/wirtschaft/article15 ... chwer.html

Ziemlich nettes Sümmchen.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Fr 15. Jul 2016, 21:01
von Boraiel
Boraiel hat geschrieben:(24 May 2016, 22:02)

Das ist wenig überraschend und die einzig richtige Entscheidung eines kompetenten Managements. Wenn Bayer je Interesse hatte, wird es sich mit dieser Ablehnung nicht zufrieden geben und zumindest ein geringfügig höheres Angebot abgeben.
Bayer-Chef Baumann kauft momentan übrigens Aktien des eigenen Unternehmens und zeigt damit Stärke. Auch das ist eine korrekte Management-Entscheidung.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Monsanto-lehnt-Bayer-Angebot-ab-article17768131.html

Machen wir doch mal eine Tipprunde:
Wie hoch fällt das nächste Angebot von Bayer je Aktie aus? Was sagt Ihr?
Ich bleibe man zurückhaltend bei 127 US-$ je Aktie.

Da war ich wohl nicht zurückhaltend genug:
Mittlerweile hat Bayer-Chef Werner Baumann das Angebot für Monsanto um drei Dollar auf 125 Dollar je Aktie erhöht – obwohl die Bayer-Manager nach wie vor keinen tiefen Einblick in die Bücher der Braut aus St. Louis, im US-Bundesstaat Missouri, nehmen konnten. Genau das hatte Baumann aber noch vor Kurzem als Bedingung formuliert, um ein höheres Angebot für Monsanto überhaupt in Erwägung zu ziehen.

http://www.welt.de/wirtschaft/article157076411/Bayers-Agrar-Deal-ist-jetzt-57-Milliarden-Euro-schwer.html
Aber hey, Ist ja nur eine Milliarde Unterschied. :p

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 14. Sep 2016, 14:42
von Welfenprinz

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 14. Sep 2016, 17:47
von Kibuka


Größte Übernahme durch einen deutschen Konzern. Mal sehen, ob Bayer insgesamt damit profitieren kann. In der Agrarchemie ist Bayer damit global die Nummer 1.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 14. Sep 2016, 17:49
von frems
Bin mal gespannt, ob die Zahl der Monsanto-Kritiker weniger wird, wenn's quasi ein deutsches und nicht mehr amerikanisches Unternehmen ist.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 14. Sep 2016, 18:46
von Loki
frems hat geschrieben:(14 Sep 2016, 18:49)

Bin mal gespannt, ob die Zahl der Monsanto-Kritiker weniger wird, wenn's quasi ein deutsches und nicht mehr amerikanisches Unternehmen ist.

(Hervorhebung von mir)

Und ein Elefant ist quasi eine Fliege ?!


Welche Deiner Quellen besagt, daß ausgerechnet die in der Mehrheit insgesamt eher nicht so sehr aktienbesitzenden Deutschen einen Großteil der Bayer AG (Streubesitz) Aktien halten ?


Anteil Anteilseigner
7,14 %[56] BlackRock, Inc.
3,39 % Commerzbank AG
3,18 %[57] Sun Life Financial Inc.
2,90 %[58] Capital Group Companies Inc.
2,65 % UBS AG
2,49 % Credit Suisse Group AG
0,54 % Societe Generale SA
0,43 % Morgan Stanley
77,42 % Streubesitz

http://de.wikipedia.org/wiki/Bayer_AG



Zum Thema Genfutter: Impotentes Genzeug essen (müssen) ist vergleichbar mit dem Verzehr von körperlich behinderten Schweinen.
Will einer so etwas wirklich??

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 14. Sep 2016, 18:48
von Welfenprinz
Loki ist ja derjenige,der lügt,betrügt und hintergeht,nech?

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Do 15. Sep 2016, 07:22
von Kibuka
frems hat geschrieben:(14 Sep 2016, 18:49)

Bin mal gespannt, ob die Zahl der Monsanto-Kritiker weniger wird, wenn's quasi ein deutsches und nicht mehr amerikanisches Unternehmen ist.


Dazu passt der Artikel in der FAZ.

Die Mär von der Vergiftung der Welt

Umweltaktivisten werfen Agrarkonzernen wie Monsanto einen „Ökozid“ vor. Doch statt Lösungen bieten sie nur irrationale, platte Schuldzuweisungen an. Über eine sprachliche Eskalation

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/a ... 35524.html

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Do 15. Sep 2016, 07:48
von HugoBettauer
Bayer hat bei Monsanto jetzt einen Durchbruch erzielt. In Zukunft darf man also einen weiteren Punkt bei Bayer kritisieren.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Do 15. Sep 2016, 14:23
von Welfenprinz
Und was ist jetzt bei Bayer mehr zu kritisieren?

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mo 19. Sep 2016, 22:50
von Star-bird
Welfenprinz hat geschrieben:(15 Sep 2016, 15:23)

Und was ist jetzt bei Bayer mehr zu kritisieren?


In allen Chemiekonzernen kann man mafiöse Strukturen ausmachen. Bei Bayer nach dem Deal umsomehr.

Re: Monsanto igitt igitt ...

Verfasst: Mi 22. Feb 2017, 18:33
von Welfenprinz