Abgeltungssteuer, Spitzensteuersatz, Grundfreibetrag rauf!

Moderator: Moderatoren Forum 1

mister-ede

Abgeltungssteuer, Spitzensteuersatz, Grundfreibetrag rauf!

Beitragvon mister-ede » Mi 2. Mär 2016, 17:03

Die Abgeltungssteuer sollte erhöht werden, um Menschen mit Kapitaleinkünften stärker an der Finanzierung des Staates zu beteiligen. Das Geld könnte dann verwendet werden, um ausreichend Lehrer zu bezahlen oder unsere Straßen zu sanieren.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Realist2014 » Mi 2. Mär 2016, 17:10

mister-ede hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:03)

Die Abgeltungssteuer sollte erhöht werden, um Menschen mit Kapitaleinkünften stärker an der Finanzierung des Staates zu beteiligen. Das Geld könnte dann verwendet werden, um ausreichend Lehrer zu bezahlen oder unsere Straßen zu sanieren.



für welche Kapitaleinkünfte denn genau?

Ich nehme an, du meinst nur die Zinsen?

Oder kommt jetzt wieder der Unsinn mit den Dividenden?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
mister-ede

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon mister-ede » Mi 2. Mär 2016, 17:21

Realist2014 hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:10)

für welche Kapitaleinkünfte denn genau?



Mensch, die Abgeltungssteuer gibt es bereits. Insofern kannst dich ja selbst informieren, was davon erfasst ist.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16028
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 2. Mär 2016, 17:26

Wieso nicht einfach wieder mit dem persönlichen Steuersatz versteuern un dann wie früher bei Dividenden wieder das Anrechnungsverfahren.
Und ansonsten eine vollkommene Gleichstellung von Kapitaleinkünften mit den anderen Einkommensarten.
Das wäre konsequent.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Realist2014 » Mi 2. Mär 2016, 17:27

mister-ede hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:21)

Mensch, die Abgeltungssteuer gibt es bereits. Insofern kannst dich ja selbst informieren, was davon erfasst ist.




Die Frage ist aber- ob du dir im Klaren bist, das es KEINE höhere Abgeltungssteuer für Dividenden geben KANN- weil es heute bei Kapitalgesellschaften schon eine Gesamtbesteuerung ( inklusive der Abgeltungssteuer) von 40% bis hin zu 54% auf den Gewinn gibt ...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Realist2014 » Mi 2. Mär 2016, 17:28

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:26)

Wieso nicht einfach wieder mit dem persönlichen Steuersatz versteuern un dann wie früher bei Dividenden wieder das Anrechnungsverfahren.
Und ansonsten eine vollkommene Gleichstellung von Kapitaleinkünften mit den anderen Einkommensarten.
Das wäre konsequent.



und natürlich wieder die Spekulationsfrist ..
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Demolit

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Demolit » Mi 2. Mär 2016, 17:31

Realist2014 hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:27)

Die Frage ist aber- ob du dir im Klaren bist, das es KEINE höhere Abgeltungssteuer für Dividenden geben KANN- weil es heute bei Kapitalgesellschaften schon eine Gesamtbesteuerung ( inklusive der Abgeltungssteuer) von 40% bis hin zu 54% auf den Gewinn gibt ...


Richtig !

....... immer die gleiche Leier von denen die mit tönen wollen aber von nix ne Ahnung haben. ...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Realist2014 » Mi 2. Mär 2016, 17:33

Demolit hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:31)

Richtig !

....... immer die gleiche Leier von denen die mit tönen wollen aber von nix ne Ahnung haben. ...



komischerweise "tönt" das immer von "links"...

woran das wohl liegt....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16028
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 2. Mär 2016, 17:35

Realist2014 hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:28)

und natürlich wieder die Spekulationsfrist ..



Also dafür sehe ich keinen Grund. Es würde reichen, wenn Verluste aus Spekulationsgeschäften mit anderen Einkunftsarten verrechnet werden können.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
mister-ede

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon mister-ede » Mi 2. Mär 2016, 17:35

Realist2014 hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:27)

Die Frage ist aber- ob du dir im Klaren bist, das es KEINE höhere Abgeltungssteuer für Dividenden geben KANN


Ich bin mir vor allem im Klaren über, dass Deine Kommentare weder Hand noch Fuß haben. Ein solches Verbot existiert schlicht nicht.
Demolit

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Demolit » Mi 2. Mär 2016, 17:36

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:26)

Wieso nicht einfach wieder mit dem persönlichen Steuersatz versteuern un dann wie früher bei Dividenden wieder das Anrechnungsverfahren.
Und ansonsten eine vollkommene Gleichstellung von Kapitaleinkünften mit den anderen Einkommensarten.
Das wäre konsequent.


Das Anrechnunsgverfahren wurde aus "Praktikabilitätsgründen" in der globalen Welt der Finanzgestaltungen durch die Abgeltung abgelöst. Deutschland hat dadurch auf mehr Arten von Kapitaleinkünften Zugriff bekommen. Deshalb wird sich da nichts ändern.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Gruwe » Mi 2. Mär 2016, 17:37

Realist2014 hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:27)

Die Frage ist aber- ob du dir im Klaren bist, das es KEINE höhere Abgeltungssteuer für Dividenden geben KANN- weil es heute bei Kapitalgesellschaften schon eine Gesamtbesteuerung ( inklusive der Abgeltungssteuer) von 40% bis hin zu 54% auf den Gewinn gibt ...


Nur mal so eine Frage rein interessehalber, weil ich da nicht ganz so firm bin:

Warum KANN es keine höhere Steuer geben? Gibt es da irgendwo ne fest definierte Maximalgrenze oder sowas in der Art?
Demolit

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Demolit » Mi 2. Mär 2016, 17:38

mister-ede hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:35)

Ich bin mir vor allem im Klaren über, dass Deine Kommentare weder Hand noch Fuß haben. Ein solches Verbot existiert schlicht nicht.



Natürlich existiert dieses ....steht im Grundgesetz. Und jetzt mach dich erst mal schlau, ehe du hier weiter herumfährst.


echt :thumbup:
Demolit

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Demolit » Mi 2. Mär 2016, 17:38

Gruwe hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:37)

Nur mal so eine Frage rein interessehalber, weil ich da nicht ganz so firm bin:

Warum KANN es keine höhere Steuer geben? Gibt es da irgendwo ne fest definierte Maximalgrenze oder sowas in der Art?


Ja ! Diese Grenze nennt man Halbteilungsgrundsatz.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Realist2014 » Mi 2. Mär 2016, 17:38

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:35)

Also dafür sehe ich keinen Grund. Es würde reichen, wenn Verluste aus Spekulationsgeschäften mit anderen Einkunftsarten verrechnet werden können.



naja

der Hintergrund dafür ( also die Steuerfreiheit bei einer Mindesthaltedauer) war ja die Vermögensbildung - speziell auch zur Altersvorsorge.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon Realist2014 » Mi 2. Mär 2016, 17:40

mister-ede hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:35)

Ich bin mir vor allem im Klaren über, dass Deine Kommentare weder Hand noch Fuß haben. Ein solches Verbot existiert schlicht nicht.



frag mal das Verfassungsgericht...


Linke Umverteilungsträume werden da regelmäßig gestoppt...

bzw. wurden gestoppt...

und außerdem habe ich das Wort "Verbot" nicht verwendet...
Zuletzt geändert von Realist2014 am Mi 2. Mär 2016, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16028
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 2. Mär 2016, 17:40

mister-ede hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:35)

Ich bin mir vor allem im Klaren über, dass Deine Kommentare weder Hand noch Fuß haben. Ein solches Verbot existiert schlicht nicht.


Rechtsformunabhängig soll die Besteuerung von Unternehmensgewinnen schon in etwa ähnlich sein. Würde man die Abgeltungsteuer deutlich anheben, dann hätte man eine wesentlich höhere Besteuerung der Unternehmensgewinne beim Unternehmer, wenn er als Rechtsform eine Kapitalgesellschaft wählt, als wenn er eine Personengesellschaft wählt.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16028
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 2. Mär 2016, 17:41

Demolit hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:36)

Das Anrechnunsgverfahren wurde aus "Praktikabilitätsgründen" in der globalen Welt der Finanzgestaltungen durch die Abgeltung abgelöst. Deutschland hat dadurch auf mehr Arten von Kapitaleinkünften Zugriff bekommen. Deshalb wird sich da nichts ändern.


Ja ich weiß ;)
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
mister-ede

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon mister-ede » Mi 2. Mär 2016, 17:44

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(02 Mar 2016, 17:26)

Wieso nicht einfach wieder mit dem persönlichen Steuersatz versteuern un dann wie früher bei Dividenden wieder das Anrechnungsverfahren.
Und ansonsten eine vollkommene Gleichstellung von Kapitaleinkünften mit den anderen Einkommensarten.
Das wäre konsequent.


Wenigstens ein sinnvoller Beitrag hier. Das stimmt natürlich und ich würde es auch begrüßen, wenn eine Gleichstellung mit anderen Einkommensarten gelingen würde, z.B. auch im Hinblick auf Sozialversicherungsbeiträge. Der große Vorteil meines Vorschlag liegt allerdings in der zeitnahen Umsetzbarkeit.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Abgeltungssteuer rauf!

Beitragvon John Galt » Mi 2. Mär 2016, 17:47

Halbteilungsgrundsatz gibt es nicht mehr.

Spardosen-GmbH, Millionärfonds oder einfach gleich in die Schweiz bei 0% Steuern auf Veräußerungsgewinne.

Alle Reichen vertreiben und alle Armen herlocken. Geiles Land haben wir.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste