Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15961
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 21. Jan 2016, 12:44

Jetzt ist es raus. Die Deutsche Bank wird voraussichtlich einen Rekordverlust haben. Damit zeigt sich das Missmanagement der letzten Jahre. Die Dividendenzahlungen werden ausgesetzt, Der Aktienkurs fiel unter den Tiefstand während der Finanzkrise.
Eigentlich müsste jetzt der Steuerzahler die Aktionäre entschädigen. So die Logik. Gewinne werden schließlich privatisiert und Verluste sozialisiert.
Nicht wahr?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 73105.html
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon pikant » Do 21. Jan 2016, 12:47

bei der deutschen Bank sehe ich fuer den Privatkunden keine Probleme - die Bank ist systemrelevant und wird sicherlich vor der Insolvenz gerettet!
das Managenment ist hervorragend - schon eine Kunst in einem Jahr knapp 7 Milliarden Verlust einzufahren - Glueckwunsch und weiter so.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon JFK » Do 21. Jan 2016, 12:48

https://m.youtube.com/watch?v=VS_bueQirCo

Theoretisch kann eine Bank keine Verluste einfahren.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Tom Bombadil » Do 21. Jan 2016, 12:48

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(21 Jan 2016, 12:44)

Nicht wahr?

Das würde auch passieren, würde die Deutsche Bank kurz vor der Insolvenz stehen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38376
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Jan 2016, 13:10

JFK hat geschrieben:(21 Jan 2016, 12:48)

https://m.youtube.com/watch?v=VS_bueQirCo

Theoretisch kann eine Bank keine Verluste einfahren.



warum?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15961
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 21. Jan 2016, 13:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Jan 2016, 12:48)

Das würde auch passieren, würde die Deutsche Bank kurz vor der Insolvenz stehen.


Dann stimmt die allgemeine Aussage, dass Verluste sozialisiert werden wohl nicht.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Tom Bombadil » Do 21. Jan 2016, 13:51

Bei der Bankenkrise 1 & 2 war das der Fall, bei Bankenkrise 3 wird es wohl nicht mehr möglich sein, weil die Staaten bis unters Dach verschuldet sind.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15961
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 21. Jan 2016, 13:53

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Jan 2016, 13:51)

Bei der Bankenkrise 1 & 2 war das der Fall, bei Bankenkrise 3 wird es wohl nicht mehr möglich sein, weil die Staaten bis unters Dach verschuldet sind.


Das heisst, bei der letzten Bankenkrise hat der Steuerzahler den Aktionären der Deutschen Bank den Verlust ersetzt? Oder was meinst du?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Demolit

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Demolit » Do 21. Jan 2016, 14:03

Nun ja, flapsig könnte gesagt werden: Gottes Mühlen malen langsam.........Demo ergänzt aber sie zermahlen ....und besonders den, der gegen geschriebene und ungeschriebene Gesetze gehandelt und gedealt hat.

Spät hat des dawischt.............aber sie wurde erwischt.

echt ;)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53259
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon zollagent » Do 21. Jan 2016, 14:04

JFK hat geschrieben:(21 Jan 2016, 12:48)

https://m.youtube.com/watch?v=VS_bueQirCo

Theoretisch kann eine Bank keine Verluste einfahren.

Oh, nein, bitte nicht die Wiederholung von Prime-Pippos Thesen! :dead:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Tom Bombadil » Do 21. Jan 2016, 14:06

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(21 Jan 2016, 13:53)

Das heisst, bei der letzten Bankenkrise hat der Steuerzahler den Aktionären der Deutschen Bank den Verlust ersetzt? Oder was meinst du?

Willst du diese Diskussion wirklich schon wieder führen? Durch die Bankenrettung durch den Steuerzahler wurde auch der Verlust der Deutschen Bank minimiert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Demolit

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Demolit » Do 21. Jan 2016, 14:07

Na ja...YouTube ersetzt das BWL Studium..

Soweit simmer schon..

Lach und echt :-)
Demolit

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Demolit » Do 21. Jan 2016, 14:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Jan 2016, 14:06)

Willst du diese Diskussion wirklich schon wieder führen? Durch die Bankenrettung durch den Steuerzahler wurde auch der Verlust der Deutschen Bank minimiert.


A) die Dt. BK. Wurde nicht durch staatliche Maßnahmen gerettet.

B) Welche Beteiligung der Dt.BK wurde durch staatliche Maßnahmen gerettet, so dass ein Verlustausweis in der konsolidierten Bilanz nicht ausgewiesen werden musste?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18751
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Skull » Do 21. Jan 2016, 14:36

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(21 Jan 2016, 12:44)
Jetzt ist es raus. Die Deutsche Bank wird voraussichtlich einen Rekordverlust haben. Damit zeigt sich das Missmanagement der letzten Jahre. Die Dividendenzahlungen werden ausgesetzt.
Was ist DARAN nun neu ? Warum ist es JETZT raus ?

Ist doch das meiste mehr oder weniger schon seit über einem Jahr bekannt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Orwellhatterecht
Beiträge: 4548
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Orwellhatterecht » Do 21. Jan 2016, 14:47

Demolit hat geschrieben:(21 Jan 2016, 14:10)

A) die Dt. BK. Wurde nicht durch staatliche Maßnahmen gerettet.

B) Welche Beteiligung der Dt.BK wurde durch staatliche Maßnahmen gerettet, so dass ein Verlustausweis in der konsolidierten Bilanz nicht ausgewiesen werden musste?





Das musste dazu unbedingt einmal gesagt werden!

https://lobbypedia.de/wiki/Deutsche_Bank
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon pikant » Do 21. Jan 2016, 17:19

Skull hat geschrieben:(21 Jan 2016, 14:36)

Was ist DARAN nun neu ? Warum ist es JETZT raus ?

Ist doch das meiste mehr oder weniger schon seit über einem Jahr bekannt.

mfg


da sind die am Kapitalmarkt Idioten, wenn man dann verkauft und die Aktie innerhalb von 2 Tagen 10% verliert - Wenn das alles schon mehr oder weniger bekannt gewesen waere, haette man bestimmt schon vorher verkauft!

nein, das Ausmass der Verluste hat die meisten Aktionaere ueberrascht und auf dem falschen Fuss erwischt und uebrigens auch die professionellen Analysten.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18751
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Skull » Do 21. Jan 2016, 18:10

pikant hat geschrieben:(21 Jan 2016, 17:19)
da sind die am Kapitalmarkt Idioten, wenn man dann verkauft und die Aktie innerhalb von 2 Tagen 10% verliert -
Wenn das alles schon mehr oder weniger bekannt gewesen waere, haette man bestimmt schon vorher verkauft!

nein, das Ausmass der Verluste hat die meisten Aktionaere ueberrascht und auf dem falschen Fuss erwischt
Wenn DU meinst... :D

Das meiste war bekannt.
Der Milliardenverlust war angekündigt und der Dividendenausfall seit über einem halben Jahr bekannt.
Das der Gesamtmarkt (speziell Banken) in den letzten Tagen stark verloren haben hast Du aber mitbekommen.
Guck Dir mal die Commerzbank an. Die haben auch über 10 Prozent in den 2 Tagen verloren.
Auch ohne Milliardenenverluste. ;)

Bei der Deutschen Bank überraschte lediglich die "letzte" Milliarde.

So what ... ?

mlg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18751
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Skull » Fr 22. Jan 2016, 14:30

pikant hat geschrieben:(21 Jan 2016, 17:19)
da sind die am Kapitalmarkt Idioten, wenn man dann verkauft und die Aktie innerhalb von 2 Tagen 10% verliert -
Wenn das alles schon mehr oder weniger bekannt gewesen waere, haette man bestimmt schon vorher verkauft!

Warum liegt der Kurs der Deutschen Bank heute 10 Prozent höher als der gestrige Tiefstkurs war ?

Alles Idioten, gelle ? :D

mlg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon pikant » Fr 22. Jan 2016, 16:16

Skull hat geschrieben:(22 Jan 2016, 14:30)

Warum liegt der Kurs der Deutschen Bank heute 10 Prozent höher als der gestrige Tiefstkurs war ?


technische Gegenbewegung bei einem starken Markt
sollten Sie als Experte aber wissen :) :D
die Aktie liegt noch klar unter ihrem Kurs vor 2 Tagen und vor 2 Tagen war der Dax viel schwaecher in Gesamt
ein Boersenexperte spricht da von relativer Schwaeche der Aktie :)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18751
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Bank - Fast 7 Mrd. Verlust

Beitragvon Skull » Fr 22. Jan 2016, 17:25

pikant hat geschrieben:(22 Jan 2016, 16:16)
technische Gegenbewegung bei einem starken Markt
sollten Sie als Experte aber wissen :) :D
die Aktie liegt noch klar unter ihrem Kurs vor 2 Tagen und vor 2 Tagen war der Dax viel schwaecher in Gesamt
ein Boersenexperte spricht da von relativer Schwaeche der Aktie :)

Und ? Auch NICHTS neues. Oder überraschendes.

Genau, so wie die Threaderöffnung. Alles nichts ...wirklich ...neues. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste