Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mo 10. Sep 2018, 22:28

Wieso? Da vergisst dann das moderne Milchmädchen eben die Karte in der Kanne. :D
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon H2O » Mo 10. Sep 2018, 23:00

Raskolnikof hat geschrieben:(10 Sep 2018, 22:31)

Dann bezahlst du also mit dem Handy? Ich nutze die Giro-oder Kreditkarte mit integriertem NFC-Chip. Da muss ich nicht erst eine App auf dem Smartphone starten. Einfach nur kurz die Karte ans Terminal halten. Das wars. Falls du noch keine Girokonten mit NFC-Chip hast; die LzO bietet diese doch auch an. Gebührenfrei.


Diese Karten sind doch die mit dem Funkstrahlsymbol? Ich vermute, daß die NFC-Funktion demnächst beim Tausch der Kredit- oder Giro-Karte immer mitgeliefert wird. Ist das so, und muß man dann noch etwas dazu tun? In Polen sehe ich, wie viele Leute ganz elegant ihr Kärtchen über die Registriertastatur halten, und das war's dann. Ich muß immer noch meine Karte in das Lesegerät einschieben und oft auch noch gesondert unterschreiben. Entfällt die Unterschrift auch noch mit der neuen Lesefunktion?

Ganz wichtig und hier schon wiederholt gemeldet: Die Abrechnung in Ladeswährung verlangen (hier in Polen rote Taste für "nicht akzeptiert" drücken). Wer das versäumt bekommt den Umrechnungskurs des Hauses, und der ist deutlich schlechter als der Interbankenkurs des Geldinstituts! So zockt man Ausländer ab!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 11. Sep 2018, 05:41

H2O hat geschrieben:(11 Sep 2018, 00:00)

Diese Karten sind doch die mit dem Funkstrahlsymbol? Ich vermute, daß die NFC-Funktion demnächst beim Tausch der Kredit- oder Giro-Karte immer mitgeliefert wird. Ist das so, und muß man dann noch etwas dazu tun? In Polen sehe ich, wie viele Leute ganz elegant ihr Kärtchen über die Registriertastatur halten, und das war's dann. Ich muß immer noch meine Karte in das Lesegerät einschieben und oft auch noch gesondert unterschreiben. Entfällt die Unterschrift auch noch mit der neuen Lesefunktion?

[b]]


Bei uns laengst an der Tagesordnung. Unterschrift faellt total weg. Bei Betraegen ueber $ 100 muss man 4 stellige PIN Nummer eingeben.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon H2O » Di 11. Sep 2018, 07:04

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(11 Sep 2018, 06:41)

Bei uns laengst an der Tagesordnung. Unterschrift faellt total weg. Bei Betraegen ueber $ 100 muss man 4 stellige PIN Nummer eingeben.


Ja, das finde ich auch sinnvoll... Sicherheit dort, wo es schon ins Geld geht. Die Wahrscheinlichkeit für Aaskram wird vermutlich geringer sein als mit dem guten alten Magnetstreifen. Da gab es immer wieder Störungen. Mit den Chips ist das erkennbar besser geworden... und NFC ist sicher nur eine Verbesserung der Chip-Ablesung.

Na, dann freue ich mich schon einmal!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 11. Sep 2018, 13:59

H2O hat geschrieben:(11 Sep 2018, 00:00)

Diese Karten sind doch die mit dem Funkstrahlsymbol? Ich vermute, daß die NFC-Funktion demnächst beim Tausch der Kredit- oder Giro-Karte immer mitgeliefert wird. Ist das so, und muß man dann noch etwas dazu tun? In Polen sehe ich, wie viele Leute ganz elegant ihr Kärtchen über die Registriertastatur halten, und das war's dann. Ich muß immer noch meine Karte in das Lesegerät einschieben und oft auch noch gesondert unterschreiben. Entfällt die Unterschrift auch noch mit der neuen Lesefunktion?

Ganz wichtig und hier schon wiederholt gemeldet: Die Abrechnung in Ladeswährung verlangen (hier in Polen rote Taste für "nicht akzeptiert" drücken). Wer das versäumt bekommt den Umrechnungskurs des Hauses, und der ist deutlich schlechter als der Interbankenkurs des Geldinstituts! So zockt man Ausländer ab!

Ja, es sind die Karten mit dem Funksymbol, welches man z.B. auch vom Handy kennt.
Wenn du eine solche Karte haben möchtest solltest du dich mal mit deiner Bank in Verbindung setzen. Soweit ich weiß dürften heute wohl alle Banken nur noch Girokarten mit NFC-Chip herausgeben. Bei VISA-und Master Kreditkarten ist das ganz sicher so.
Die Unterschrift wird trotz Karte mit NFC-Chip noch fällig, wenn der Händler, um Gebühren zu sparen, beim Kauf nicht direkt abbucht sondern der Kauf im Bankeinzugsverfahren abgewickelt wird. Das kommt aber nur noch selten vor.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon H2O » Di 11. Sep 2018, 14:07

Raskolnikof hat geschrieben:(11 Sep 2018, 14:59)

Ja, es sind die Karten mit dem Funksymbol, welches man z.B. auch vom Handy kennt.
Wenn du eine solche Karte haben möchtest solltest du dich mal mit deiner Bank in Verbindung setzen. Soweit ich weiß dürften heute wohl alle Banken nur noch Girokarten mit NFC-Chip herausgeben. Bei VISA-und Master Kreditkarten ist das ganz sicher so.
Die Unterschrift wird trotz Karte mit NFC-Chip noch fällig, wenn der Händler, um Gebühren zu sparen, beim Kauf nicht direkt abbucht sondern der Kauf im Bankeinzugsverfahren abgewickelt wird. Das kommt aber nur noch selten vor.


Meine Karten laufen aus der Gültigkeit heraus. Da freue ich mich schon auf die neuen Karten. Tja, das mit der Unterschrift hätte ich mir denken können. Der nächste Schritt wird wohl die unmittelbare Transaktion mit geschlossenem Kreis über Smartphone-APP sein. Vielleicht erlebe ich das ja auch noch.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 11. Sep 2018, 20:44

Manche Theoretiker glauben dass das Ende des Bargelds der Anfang einer Diktatur wäre.
Andere sehen darin den Beginn des Kommunismus denn in ihm gibt es kein Geld mehr.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4721
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Di 11. Sep 2018, 20:47

Rote_Galaxie hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:44)

Manche Theoretiker glauben dass das Ende des Bargelds der Anfang einer Diktatur wäre.
Andere sehen darin den Beginn des Kommunismus denn in ihm gibt es kein Geld mehr.
Ähem, wie kommst DU denn darauf?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 11. Sep 2018, 20:57

Misterfritz hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:47)

Ähem, wie kommst DU denn darauf?


Momentan kontrollieren die Banken den Geldfluss. Wenn es kein Bargeld mehr gibt kontrolliert die Bank das Geldmonopol und somit auch dass Einkommen oder die Verfügung über Bargeld und somit den Bürger.
Im Kommunismus gibt es aus diesem Grund kein Geld mehr weil es zu Ungleichgewichten führt.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4721
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Di 11. Sep 2018, 21:03

Rote_Galaxie hat geschrieben:(11 Sep 2018, 21:57)

Momentan kontrollieren die Banken den Geldfluss. Wenn es kein Bargeld mehr gibt kontrolliert die Bank das Geldmonopol und somit auch dass Einkommen oder die Verfügung über Bargeld und somit den Bürger.
Im Kommunismus gibt es aus diesem Grund kein Geld mehr weil es zu Ungleichgewichten führt.
Ja, vielen Dank für das Gespräch!
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19105
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mi 12. Sep 2018, 19:35

Guten Abend,

Spam...entfernt.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43966
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Fr 14. Sep 2018, 08:23

H2O hat geschrieben:(11 Sep 2018, 08:04)

Ja, das finde ich auch sinnvoll... Sicherheit dort, wo es schon ins Geld geht. Die Wahrscheinlichkeit für Aaskram wird vermutlich geringer sein als mit dem guten alten Magnetstreifen. Da gab es immer wieder Störungen. Mit den Chips ist das erkennbar besser geworden... und NFC ist sicher nur eine Verbesserung der Chip-Ablesung.

Na, dann freue ich mich schon einmal!

Sind ja auch primär Brückentechnologien. Interessanter wird es, wenn man sich lediglich per Gesichtsscan oder Stimme ausweist und die Zahlung automatisch erfolgt. Das Kamera-Konzept von Amazon ist auch nicht schlecht. Rein in den Laden, Kram in die Taschen packen und wieder rausgehen. Abgebucht wird automatisch.

Hab letzte Woche in Montreal aber festgestellt, dass schon ziemlich viele Leute mit ihrem Handy bezahlen. Bargeld sah man kaum und ich habe über eine Woche nicht einen einzigen CAD-Schein abgehoben. Nächste Woche geht's nach Kopenhagen. Bin mal gespannt, wo Kartenzahlungen ja seit vielen Jahren die Regel sind, da die Dänen keinen Klimpergeldfetisch haben. Bin mal gespannt, wie oft ich Smartphonezahlungen in Geschäften zu Gesicht bekomme.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon omegaunion » Sa 15. Sep 2018, 07:27

Wenn man nur noch elektronisch zahlt, wird die Erfassung von Konsumverhalten noch einmal deutlich ansteigen. Das mag auch das Ziel vieler Konzerne sein.
Ich hatte kürzlich eine Frau im Supermarkt an der Kasse vor mir die mit zwei EC Karten nicht bezahlen konnte weil die Pins nicht stimmten.
Sie hat dann bar bezahlt, nachdem die Schlange hinter ihr immer unruhiger wurde und die Verkäuferin unüberhörbar sagte, dass es wohl ein Problem mit Ihrer Bank gebe.

Ich war an jenem Morgen ebenfalls froh Bargeld in der Tasche zu haben.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 15. Sep 2018, 09:10

omegaunion hat geschrieben:(15 Sep 2018, 08:27)

Wenn man nur noch elektronisch zahlt, wird die Erfassung von Konsumverhalten noch einmal deutlich ansteigen. Das mag auch das Ziel vieler Konzerne sein.
Ich hatte kürzlich eine Frau im Supermarkt an der Kasse vor mir die mit zwei EC Karten nicht bezahlen konnte weil die Pins nicht stimmten.
Sie hat dann bar bezahlt, nachdem die Schlange hinter ihr immer unruhiger wurde und die Verkäuferin unüberhörbar sagte, dass es wohl ein Problem mit Ihrer Bank gebe.

Ich war an jenem Morgen ebenfalls froh Bargeld in der Tasche zu haben.

Was hast du gegen die Erfassung des Konsumverhaltens von Kunden? Es wird damit ja keine Verbindung zu deiner Person hergestellt, weil auf dem Chip deiner Giro-oder Kreditkarte keine persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum, Anschrift etc. abgespeichert sind. Für Edeka, Aldi und Co. bist du persönlich auch wenig interessant. Das Einkaufsprofil stellen diese Händler anhand deiner Kontonummer her. So kann dann z.B. erfasst werden, dass Kunden, die die Ware A bevorzugen auch gern Ware E einkaufen und einige Dinge mehr. Na und?
Nur deine Bank weiß, in welchen Läden du, also Herr/Frau XY wie viel Geld läßt.

Was dein Erlebnis mit der Frau in der Kassenschlange betrifft deren zwei Karten nicht akzeptiert wurden: Das Kassenterminal z.B. bei Aldi nimmt während des Bezahlvorgangs direkt Kontakt mit dem Bankserver auf und prüft deine Liquidität. Ist die nicht gegeben, wird die Zahlung verweigert. Wahrscheinlich würde die Frau auch kein Bargeld am Bankautomaten bekommen.
Ist das verwerflich?
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6077
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jorikke » Sa 15. Sep 2018, 10:06

frems hat geschrieben:(14 Sep 2018, 09:23)

Sind ja auch primär Brückentechnologien. Interessanter wird es, wenn man sich lediglich per Gesichtsscan oder Stimme ausweist und die Zahlung automatisch erfolgt. Das Kamera-Konzept von Amazon ist auch nicht schlecht. Rein in den Laden, Kram in die Taschen packen und wieder rausgehen. Abgebucht wird automatisch.

Hab letzte Woche in Montreal aber festgestellt, dass schon ziemlich viele Leute mit ihrem Handy bezahlen. Bargeld sah man kaum und ich habe über eine Woche nicht einen einzigen CAD-Schein abgehoben. Nächste Woche geht's nach Kopenhagen. Bin mal gespannt, wo Kartenzahlungen ja seit vielen Jahren die Regel sind, da die Dänen keinen Klimpergeldfetisch haben. Bin mal gespannt, wie oft ich Smartphonezahlungen in Geschäften zu Gesicht bekomme.


"Gesichtsscan oder Stimme", damit müssten 100% der Bevölkerung identifiziert werden.
Wie unsicher und langweilig.
Würde man die primären Geschlechtsorgane zum Ausweisen benutzen, wären jeweils 50% per se eindeutig festgelegt.
Die Sicherheit und der Spaßfaktor stiegen- wie auch die Schlangen an den Kassen- erheblich.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 15. Sep 2018, 10:08

@ jorikke:
Von einer sachlichen Diskussion hältst du wohl nicht viel?
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12526
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Dampflok94 » Sa 15. Sep 2018, 10:12

Raskolnikof hat geschrieben:(15 Sep 2018, 10:10)

Was hast du gegen die Erfassung des Konsumverhaltens von Kunden? Es wird damit ja keine Verbindung zu deiner Person hergestellt, weil auf dem Chip deiner Giro-oder Kreditkarte keine persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum, Anschrift etc. abgespeichert sind. Für Edeka, Aldi und Co. bist du persönlich auch wenig interessant. Das Einkaufsprofil stellen diese Händler anhand deiner Kontonummer her. So kann dann z.B. erfasst werden, dass Kunden, die die Ware A bevorzugen auch gern Ware E einkaufen und einige Dinge mehr. Na und?
Nur deine Bank weiß, in welchen Läden du, also Herr/Frau XY wie viel Geld läßt.

Was dein Erlebnis mit der Frau in der Kassenschlange betrifft deren zwei Karten nicht akzeptiert wurden: Das Kassenterminal z.B. bei Aldi nimmt während des Bezahlvorgangs direkt Kontakt mit dem Bankserver auf und prüft deine Liquidität. Ist die nicht gegeben, wird die Zahlung verweigert. Wahrscheinlich würde die Frau auch kein Bargeld am Bankautomaten bekommen.
Ist das verwerflich?

Es ist schön, wenn man Vertrauen hat. Das gilt auch für das Vertrauen in den Datenschutz. :)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6077
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jorikke » Sa 15. Sep 2018, 10:17

Raskolnikof hat geschrieben:(15 Sep 2018, 11:08)

@ jorikke:
Von einer sachlichen Diskussion hältst du wohl nicht viel?


Doch, fast immer.
Bei manchen Diskussionen aber übermannt mich der Schalk.
Nicht jeder ist intellektuell in der Lage Klimpergelddiskussionen - im weitesten Sinne - ernst zu nehmen.
Es ist natürlich mein Fehler.
… ich möchte mich ausdrücklich entschuldigen.
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon omegaunion » Sa 15. Sep 2018, 11:04

Raskolnikof hat geschrieben:(15 Sep 2018, 10:10)

Was hast du gegen die Erfassung des Konsumverhaltens von Kunden? Es wird damit ja keine Verbindung zu deiner Person hergestellt, weil auf dem Chip deiner Giro-oder Kreditkarte keine persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum, Anschrift etc. abgespeichert sind. Für Edeka, Aldi und Co. bist du persönlich auch wenig interessant. Das Einkaufsprofil stellen diese Händler anhand deiner Kontonummer her. So kann dann z.B. erfasst werden, dass Kunden, die die Ware A bevorzugen auch gern Ware E einkaufen und einige Dinge mehr. Na und?
Nur deine Bank weiß, in welchen Läden du, also Herr/Frau XY wie viel Geld läßt.

Was dein Erlebnis mit der Frau in der Kassenschlange betrifft deren zwei Karten nicht akzeptiert wurden: Das Kassenterminal z.B. bei Aldi nimmt während des Bezahlvorgangs direkt Kontakt mit dem Bankserver auf und prüft deine Liquidität. Ist die nicht gegeben, wird die Zahlung verweigert. Wahrscheinlich würde die Frau auch kein Bargeld am Bankautomaten bekommen.
Ist das verwerflich?


Ich wünsche nicht dass meine Bank derart Persönliches über mich weiß, denn um ehrlich zu sein wäre ich auch gerne für meine Bank persönlich uninteressant und nur ein Datensatz im Computer.

Was die Frau in der Kassenschlange betrifft, haben die Pins nicht funktioniert. Das gibt keine Auskunft darüber, ob man das Konto gedeckt hat oder nicht. Merkwürdig, dass Sie hier einen Fehler der Elektronik vollkommen ausschließen.
Ich wäre vorsichtig, mich so sehr der Digitalität anzuvertrauen und mich auf sie derart zu verlassen, dass ich ihre Fehler schon gar nicht mehr wahrnehme.
Mendoza
Beiträge: 13
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:28

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Mendoza » Sa 15. Sep 2018, 11:24

Raskolnikof hat geschrieben:(15 Sep 2018, 10:10)

Was hast du gegen die Erfassung des Konsumverhaltens von Kunden? Es wird damit ja keine Verbindung zu deiner Person hergestellt, weil auf dem Chip deiner Giro-oder Kreditkarte keine persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum, Anschrift etc. abgespeichert sind. Für Edeka, Aldi und Co. bist du persönlich auch wenig interessant. Das Einkaufsprofil stellen diese Händler anhand deiner Kontonummer her. So kann dann z.B. erfasst werden, dass Kunden, die die Ware A bevorzugen auch gern Ware E einkaufen und einige Dinge mehr. Na und?
Nur deine Bank weiß, in welchen Läden du, also Herr/Frau XY wie viel Geld läßt.

Was dein Erlebnis mit der Frau in der Kassenschlange betrifft deren zwei Karten nicht akzeptiert wurden: Das Kassenterminal z.B. bei Aldi nimmt während des Bezahlvorgangs direkt Kontakt mit dem Bankserver auf und prüft deine Liquidität. Ist die nicht gegeben, wird die Zahlung verweigert. Wahrscheinlich würde die Frau auch kein Bargeld am Bankautomaten bekommen.
Ist das verwerflich?


Den Discounter interessiert doch gar nicht ob Müller oder Schulze die Butter kauft und dessen Konto-Nr. genauso wenig. Der hat ein internes Warenkontrollsystem und der muß nur wissen, wann er was nachbestellen muß. Gezielte Werbung lohnt nur, wenn man was Spezielles anbietet z.B. Laufschuhe für Jogger.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast