Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Sanity
Beiträge: 385
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:56

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Sanity » Do 2. Aug 2018, 22:55

Raskolnikof hat geschrieben:(31 Jul 2018, 15:19)
Noch sicherer wird das bargeldlose Verfahren übrigens mit der zu erwartenden Einführung von Instant Payments. Da hierbei kein zusätzlicher Dienstleister die Finger im Spiel hat und der Rechnungsbetrag direkt und in Sekundenschnelle auf das Bankkonto des Empfängers transferiert wird bleibt der Kunde im Laden völlig anonym. Er hinterlässt keinerlei Spuren. Allenfalls weiß dis Hausbank des Kunden, dass der bei Aldi für 45,12 Euro eingekauft hat.

Instant payment ist doch lediglich ein Service für schnelle Überweisungen zwischen den Banken, der sowohl von der Sender- als auch von der Empfängerbank unterstützt werden muss. Darauf hat die Welt im Computerzeitalter 30 Jahre warten müssen. Aber, abgesehen davon, dass die Banken nach neuen Einkommensquellen suchen und sich diesen Service extra bezahlen lassen, was hat das mit dem Zahlungsdienstleister zB in einem Webshop oder im Laden am Kassenterminal zu tun?! Die muss es weiterhin geben, damit die Zahlungsanweisung überhaupt bei der Bank ankommt ;)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1810
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Fr 3. Aug 2018, 09:18

Die Kosten für das Managen des Bargeldstroms durch die Banken veranschlagen die Ökonomen mit etwa 3,9 Milliarden Euro pro Jahr. Alles in allem kostet die Nutzung von Bargeld uns Deutsche jährlich rund 10,8 Milliarden Euro oder 130 Euro pro Kopf.

Quelle: http://www.daserste.de/information/wiss ... d-106.html
Die Versorgung und der Umgang mit Bargeld kosten in der EU jedes Jahr rund 140 Milliarden Euro.

Quelle: https://www.wiwo.de/politik/konjunktur/ ... 83144.html
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4198
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Antonius » Fr 3. Aug 2018, 10:45

Die kleinen Münzen (1, 2, 5 cent) könnte man abschaffen.
Wichtig ist, daß die großen Scheine bleiben. :thumbup:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1810
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Fr 3. Aug 2018, 15:19

Gerade wenn große Scheine benötigt werden ist die Nutzung der Karte sinnvoll. Ich laufe nicht gern mit großen Geldbeträgen herum. Dass das z.B. manche Grenzgänger die zwischen D. und einem Nicht-EU-Land (Schweiz) pendeln anders sehen ist schon klar. :D
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Di 7. Aug 2018, 16:03

Skull hat geschrieben:(02 Aug 2018, 08:07)

Ich dagegen bin immer wieder überrascht, wenn Menschen, Dinge behaupten, die gar niemand geschrieben hat.

Wer soll denn behauptet haben, das Bargeldsystem sei kostenlos ? :?:

mfg

Ein gewisser User R hat mehrfach behauptet dass seine Kreditkarte für ihn kostenlos ist .
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Di 7. Aug 2018, 16:06

Positiv Denkender hat geschrieben:(07 Aug 2018, 17:03)

Ein gewisser User R hat mehrfach behauptet dass seine Kreditkarte für ihn kostenlos ist .
Ist das ernsthaft Deine Antwort auf Skulls Post?
Es ging um Deine Behauptung, dass Bargeld nichts kosten würde.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19286
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Di 7. Aug 2018, 17:15

Positiv Denkender hat geschrieben:(07 Aug 2018, 17:03)

Ein gewisser User R hat mehrfach behauptet dass seine Kreditkarte für ihn kostenlos ist .

Ist mir doch egal. Meine KONKRETE Aussage bezog sich auf BARGELD.

Was soll also DEINE Antwort an MICH zu einer Kreditkarte ? :mad:
Misterfritz hat geschrieben:(07 Aug 2018, 17:06)

Ist das ernsthaft Deine Antwort auf Skulls Post?
Es ging um Deine Behauptung, dass Bargeld nichts kosten würde.

So ist es.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1810
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 7. Aug 2018, 18:09

Positiv Denkender hat geschrieben:(07 Aug 2018, 17:03)

Ein gewisser User R hat mehrfach behauptet dass seine Kreditkarte für ihn kostenlos ist .

Nicht nur für mich, die Parnerkarte auch. Und, was hast du an dieser Behauptung = Tatsache auszusetzen? :?: :?: :?:
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19286
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mi 8. Aug 2018, 16:44

Raskolnikof hat geschrieben:(07 Aug 2018, 19:09)

Nicht nur für mich, die Parnerkarte auch. Und, was hast du an dieser Behauptung = Tatsache auszusetzen? :?: :?: :?:

Guten Abend,

einen Beitrag des Users Positiv Denkender ...entsorgt.
Diese Form von Postings werden nicht geduldet...und ist auch mehrmals mitgeteilt worden.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Mi 8. Aug 2018, 21:31

Positiv Denkender hat geschrieben:(08 Aug 2018, 22:22)

Entsorge mal schön alles was dir nicht passt .Das zeugt von deinem Demokratieverständnis .
Ich nehme halt zur Kenntnis dass Fürsprache für den Erhalt von Bargeld unerwünscht ist .
Oder könntest du mir einen Grund ,ein Beispiel nennen warum du andere Auffassungen und Tatsachen als unerwünscht
beurteilst ? Jeder Satz war begründet und entsprach den Tatsachen . Wer behauptet bargeldloses Bezahlen
sei preiswerter für Verbraucher und Begünstigte ist ein Einäugiger unter Blinden .Natürlich kosten
Lesegeräte ,Chipkarten Millionen zusätzlicher Buchungen ,Smartphones u.v.m. nichts . Deshalb gilt halt nur eine Meinung.
Auch du wirst es nicht ändern ,dass ich nicht zu der Minderheit des User R gehöre, sondern zur riesigen Mehrheit
derer, die Bargeld behalten wollen . Damit ist dann auch gut .Wer sich der Realität verweigert ,dem ist nicht zu helfen .
Vielleicht zitierst du ja zumindest einen Satz von mir der für dich unduldsam ist .
Niemand hat behauptet, dass Kreditkarten nichts kosten.
Aber wie Kreditinstitute ihre Services kalkulieren, weisst Du doch gar nicht.
Aber Bargeld kostet, Herstellung, sichere Lagerung und Transport. Das bezahlen alle Verbraucher, nicht direkt, aber bezahlen tun sie es.

Und noch einmal für Dich zum ins Hirn Tackern: Keiner der hier diskutierenden fordert die Abschaffung von Bargeld, Es wird nur festgestellt, dass Bargeldzahlungen zurückgehen.
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 8. Aug 2018, 21:38

Misterfritz hat geschrieben:(08 Aug 2018, 22:31)

Niemand hat behauptet, dass Kreditkarten nichts kosten.
Aber wie Kreditinstitute ihre Services kalkulieren, weisst Du doch gar nicht.
Aber Bargeld kostet, Herstellung, sichere Lagerung und Transport. Das bezahlen alle Verbraucher, nicht direkt, aber bezahlen tun sie es.

Und noch einmal für Dich zum ins Hirn Tackern: Keiner der hier diskutierenden fordert die Abschaffung von Bargeld, Es wird nur festgestellt, dass Bargeldzahlungen zurückgehen.

Habe ich nie bestritten .Seit Ende der Lohntüte ist das so. Nur der Strang hat den Titel " Abschaffung von Bargeld "
nicht Reduzierung von Bargeld .Frage Kosten für bargeldloses Bezahlen zahlen Verbraucher nicht ?
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Mi 8. Aug 2018, 21:46

Positiv Denkender hat geschrieben:(08 Aug 2018, 22:38)

Habe ich nie bestritten .Seit Ende der Lohntüte ist das so. Nur der Strang hat den Titel " Abschaffung von Bargeld "
nicht Reduzierung von Bargeld .Frage Kosten für bargeldloses Bezahlen zahlen Verbraucher nicht ?
Hat auch niemand behauptet.
Und wie der Thread-Titel heisst, wissen wir alle. Interessant ist doch aber der Verlauf und der Inhalt der Postings, denkst Du nicht?
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Dampflok94 » Do 9. Aug 2018, 08:38

Misterfritz hat geschrieben:(08 Aug 2018, 22:31)
...Keiner der hier diskutierenden fordert die Abschaffung von Bargeld, Es wird nur festgestellt, dass Bargeldzahlungen zurückgehen.

Da wäre ich mir jetzt ehrlich gesagt nicht so sicher. Vielleicht fordert es niemand. Aber es wurde durchaus als Wunsch formuliert. Bzw. als etwas positives angesehen. Was natürlich keine Forderung ist. ;)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 09:06

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 09:38)

Da wäre ich mir jetzt ehrlich gesagt nicht so sicher. Vielleicht fordert es niemand. Aber es wurde durchaus als Wunsch formuliert. Bzw. als etwas positives angesehen. Was natürlich keine Forderung ist. ;)


Ich fordere auch nichts sondern plädiere lediglich für den Erhalt von Bargeld .Das aus gutem Grund .
Millionen Menschen vor allem ältere wären ohne Bargeld aufgeschmissen .
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1810
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 9. Aug 2018, 11:45

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:06)

Ich fordere auch nichts sondern plädiere lediglich für den Erhalt von Bargeld .Das aus gutem Grund .
Millionen Menschen vor allem ältere wären ohne Bargeld aufgeschmissen .

Bitte schließe nicht von dir auf andere. Auch wenn du es nicht gerne hörst: Wenn es kein Bargeld mehr gäbe wären ältere Menschen nicht aufgeschmissen. Das Bargeld würde ja auch nicht von heute auf morgen verschwinden. Das wäre ein langjähriger Prozess, dem sich aber die Menschen anpassen würden, von Kindesbeinen an. Warum sollten da alte Menschen aufgeschmissen sein? Begründe das doch mal. Ein Mensch, der von Kindesbeinen an mit Kartengeld, Smartphone und Mobile Pay aufwächst hat mit dessen Umgang auch im Alter keine Probleme. Und wenn doch, so hätte er diese Probleme wohl auch mit Bargeld.
In Ländern, in denen das Bezahlen mit Karte oder Mobile Pay viel selbstverständlicher ist als bei uns (Beispiel Dänemark) lernen die Kinder den Umgang mit diesen Techniken bereits in der Grundschule. An der Grundschule meines Heimatortes in D. gehört der Umgang mit Smartphone und Tablet zum schulischen Alltag. Mit anderen Worten: Da wächst eine Generation heran, für die die digitale Welt, auch zahlungstechnisch gesehen, vollkommen normal ist und dies auch im hohen Alter noch sein wird.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 20:34

Raskolnikof hat geschrieben:(09 Aug 2018, 12:45)

Bitte schließe nicht von dir auf andere. Auch wenn du es nicht gerne hörst: Wenn es kein Bargeld mehr gäbe wären ältere Menschen nicht aufgeschmissen. Das Bargeld würde ja auch nicht von heute auf morgen verschwinden. Das wäre ein langjähriger Prozess, dem sich aber die Menschen anpassen würden, von Kindesbeinen an. Warum sollten da alte Menschen aufgeschmissen sein? Begründe das doch mal. Ein Mensch, der von Kindesbeinen an mit Kartengeld, Smartphone und Mobile Pay aufwächst hat mit dessen Umgang auch im Alter keine Probleme. Und wenn doch, so hätte er diese Probleme wohl auch mit Bargeld.
In Ländern, in denen das Bezahlen mit Karte oder Mobile Pay viel selbstverständlicher ist als bei uns (Beispiel Dänemark) lernen die Kinder den Umgang mit diesen Techniken bereits in der Grundschule. An der Grundschule meines Heimatortes in D. gehört der Umgang mit Smartphone und Tablet zum schulischen Alltag. Mit anderen Worten: Da wächst eine Generation heran, für die die digitale Welt, auch zahlungstechnisch gesehen, vollkommen normal ist und dies auch im hohen Alter noch sein wird.

Deine Visionen für das nächste Jahrtausend darfst du doch ausleben . Es geht nicht darum wie Kinder aufwachsen
sondern um einen gesunden Mix zwischen elektronischer Bezahlung und Barzahlung . Auch heute können schon
viele Millionen Menschen mit neuer Technik umgehen ohne deshalb auf Bargeld verzichten zu wollen.
Bargeld wird nicht verschwinden ,weil es außer dir un ein paar andere niemand fordert .
Unsere Generation hat auch eine Entwicklung mitgemacht ohne deshalb auf Bargeld verzichten zu wollen .
Vom bargeldlosem Zahlungsverkehr profitieren lediglich Geldinstitute . Kosten, die bargeldloses Bezahlen verursacht
bleiben allein am Verbraucher hängen .Oder glaubst du ernsthaft Kreditinstitute würden ca 30 - 50 zusätzliche Buchungen im Monat
auf Dauer ohne Preisanhebungen für ihre Leistungen erbringen ? Natürlich hat jedes Kreditinstitut ein Interesse daran,
dass Menschen keine größeren Summen abheben um mit deren Geld arbeiten zu können .Nur davon hat der Verbraucher keinen
Vorteil . Auch Kinder die mit Smartphone und Tablet vertraut gemacht werden, müssen diese Geräte käuflich erwerben .
Wie schon erwähnt durch Abschaffung von Bargeld hat kein Verbraucher einen finanziellen Vorteil
Wenn dich das Mitführen von Bargeld persönlich belastet ist das deine Sache . Zig Millionen Mitbürger
finden die Belastung durch gut gefüllte Geldbörsen eher als angenehm. Viele hätten gerne mehr davon .
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1810
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Fr 10. Aug 2018, 17:54

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 21:34)

Es geht nicht darum wie Kinder aufwachsen
sondern um einen gesunden Mix zwischen elektronischer Bezahlung und Barzahlung .

Es sind einzig die Kinder von Heute und Morgen, die die Knöpfe der Welt bedienen, wenn wir längst unter der Erde liegen. Was du und ich uns wünschen und für gut und sinnvoll erachten muss nicht in das Weltbild unserer Enkel und Urenkel passen.
Ich maße mir nicht an zu behaupten, wie unsere Nachkommen in ein oder zwei Generationen leben werden und wie sie ihr Brötchen bezahlen.
Andererseits schaue ich mich um und sehe, was in der Welt passiert während du dich in deinem Schneckenhaus zurückziehst und jede Form des techn. Fortschritts verdammst.Zudem ist Deutschland nicht der Nabel der Welt. Europa wird die Zukunft bei uns bestimmen.
Zig Millionen Mitbürger finden die Belastung durch gut gefüllte Geldbörsen eher als angenehm. Viele hätten gerne mehr davon .
Ich auch. Aber auch dann oder gerade dann werde ich mit Karte bezahlen. Ist einfach sicherer.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Sa 11. Aug 2018, 12:29

Raskolnikof hat geschrieben:(10 Aug 2018, 18:54)

Es sind einzig die Kinder von Heute und Morgen, die die Knöpfe der Welt bedienen, wenn wir längst unter der Erde liegen. Was du und ich uns wünschen und für gut und sinnvoll erachten muss nicht in das Weltbild unserer Enkel und Urenkel passen.
Ich maße mir nicht an zu behaupten, wie unsere Nachkommen in ein oder zwei Generationen leben werden und wie sie ihr Brötchen bezahlen.
Andererseits schaue ich mich um und sehe, was in der Welt passiert während du dich in deinem Schneckenhaus zurückziehst und jede Form des techn. Fortschritts verdammst.Zudem ist Deutschland nicht der Nabel der Welt. Europa wird die Zukunft bei uns bestimmen.
Ich auch. Aber auch dann oder gerade dann werde ich mit Karte bezahlen. Ist einfach sicherer.


Darfst du . Nur was technischer Fortschritt mit Abschaffung von Bargeld zu tun haben soll bleibt dein Geheimnis .
Es sei denn du glaubst ernsthaft daran, der Erhalt von Bargeld hätte technischen Fortschritt irgendwo verhindert .
In der Welt passiert dass was niemand bestreitet ,nämlich das bargeldloses Bezahlen, seit Ende der Lohntüten, zunimmt .
Trotzdem wird Bargeld überall in der Welt weiter genutzt ohne das deshalb irgendwo technischen Fortschritt aufgehalten wurde.
Flugzeuge ersetzen keine Autos ,und Autos haben nicht bewirkt, dass Menschen weiter zu Fuss gehen .
Ich maße mir auch nicht an zu wissen was in 100 Jahren auf dieser Erde passiert .Ich erlaube mir trotzdem mich mit
heute und einer absehbaren Zeitspanne zu befassen in der ich , sowie wie meine Nachkommen leben .
Als Jules Verne kannst du dich betätigen . Mag sein, dass du dein Leben bereits abgeschlossen hast und das was heute und morgen
passiert nicht mehr wahr nimmst . Ich befasse mich schon eher mit Dingen die in einem überschaubaren Zeitraum verändert oder
beibehalten werden . Das Jahr 3000 interessiert mich nicht mehr . Darüber zu spekulieren überlasse ich dir . Mag sein das bis dahin
das Tauschgeschäft wieder eingeführt wird.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 618
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon keinproblem » Sa 11. Aug 2018, 12:41

Raskolnikof hat geschrieben:(10 Aug 2018, 18:54)

Es sind einzig die Kinder von Heute und Morgen, die die Knöpfe der Welt bedienen, wenn wir längst unter der Erde liegen. Was du und ich uns wünschen und für gut und sinnvoll erachten muss nicht in das Weltbild unserer Enkel und Urenkel passen.
Ich maße mir nicht an zu behaupten, wie unsere Nachkommen in ein oder zwei Generationen leben werden und wie sie ihr Brötchen bezahlen.
Andererseits schaue ich mich um und sehe, was in der Welt passiert während du dich in deinem Schneckenhaus zurückziehst und jede Form des techn. Fortschritts verdammst.Zudem ist Deutschland nicht der Nabel der Welt. Europa wird die Zukunft bei uns bestimmen.
Ich auch. Aber auch dann oder gerade dann werde ich mit Karte bezahlen. Ist einfach sicherer.

Eine bargeldlose Welt hätte meines Erachtens eher einen technologischen Rück- als Fortschritt gemacht. Computerprogramme sind nur so perfekt wie die Menschen die sie programmiert haben gut sind. Damit meine gesamten Geldscheine sich auflösen, muss schon die Luft anfangen zu brennen. Um mein gesamtes Digitalvermögen aufzulösen, muss man nur die passende Berechtigung im Programm haben oder bei der Programmierung einen Fehler gemacht haben.

Die zunehmende Digitalisierung ist nicht nur mit mehr Möglichkeiten, sondern in bestimmten Bereichen auch mit weniger Freiheit verbunden. Manche Menschen wollen einfach nicht, dass ein Unternehmen oder eine staatliche Behörde rund um die Uhr dein Vermögen einfrieren können, und das gilt es erst ein mal zu respektieren.

Ich selbst habe mich nicht ausführlich mit dem Thema beschäftigt und wäre froh, wenn mir jemand in diesem Strang die Vorteile einer bargeldlosen Finanzwelt erläutern kann. Dass Geldwäsche und andere kriminelle Finanzflüsse zum Beispiel massiv eingeschränkt werden können ist zwar ein klares Pro, bedeutet aber im Endeffekt eben auch nur, dass der Staat mehr Kontrolle über die finanzielle Unabhängigkeit des eigenen hat und damit autoritärer geworden ist.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4968
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Sa 11. Aug 2018, 14:31

keinproblem hat geschrieben:(11 Aug 2018, 13:41)Damit meine gesamten Geldscheine sich auflösen, muss schon die Luft anfangen zu brennen.
Du hast Dein ganzes Vermögen in Scheinen zu Hause liegen?
Wenn nämlich nicht, ist es auch nur digital vorhanden.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast