Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43648
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Fr 16. Feb 2018, 09:30

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Feb 2018, 19:33)
"Die Deutschen lieben immer noch das Bargeld", sagt Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. – Quelle: https://www.rundschau-online.de/29707964 ©2018

Sowas wäscht sich aus. Dafür hat Darwin schon gesorgt. Aus Deinem Link:

Das zeigt auch eine andere Tatsache: Zum ersten Mal ist der Anteil des Bargeldumsatzes unter die Schwelle von 50 Prozent gefallen.

Es geht also voran. Bargeld muss sterben, damit wir leben können. :cool:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32540
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 16. Feb 2018, 10:28

Totgesagte leben länger :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 849
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 16. Feb 2018, 11:04

frems hat geschrieben:(16 Feb 2018, 09:30)



[i]

Es geht also voran. Bargeld muss sterben, damit wir leben können. :cool:


Wie soll denn das gehen? Ich lebe mit und ohne Bargeld
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17819
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Fr 16. Feb 2018, 12:27

Guten Tag,

Spam Beitrag...entfernt.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Positiv Denkender
Beiträge: 3331
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 16. Feb 2018, 23:41

[quote="frems"](16 Feb 2018, 09:30)

Sowas wäscht sich aus. Dafür hat Darwin schon gesorgt. Aus Deinem Link:

Das zeigt auch eine andere Tatsache: Zum ersten Mal ist der Anteil des Bargeldumsatzes unter die Schwelle von 50 Prozent gefallen.

Es geht also voran. Bargeld muss sterben, damit wir leben können. :cool:[/quote
Wir bezieht sich auf dich persönlich .Ich denke die Mehrheit lebt sehr gut mit Bargeld. Ich denke je mehr jemand davon hat
je besser lebt er . Du stirbst lange vor Bargeld . Darauf solltest du dich einrichten .
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Eiskalt » Mo 26. Feb 2018, 14:04

Wieder ein sehr schönes Beispiel Schweden und ein toller Artikel, u.a.:

Dass Bankenmann Trogen mit dem Verschwinden des Bargelds kein Problem hat, ist nicht verwunderlich. Die Kreditinstitute gehören zu den Profiteuren dieser Entwicklung. Sie sparen sich die Kosten für die Bargeldhaltung und verdienen gut an Gebühren von Kunden, die die Internetdienste nutzen. Außerdem erhalten sie wertvolle Daten über das Zahlungsverhalten ihrer Kunden. Auch die Riksbank, Schwedens Zentralbank, kann die Kosten für die Bargeldlogistik senken. Und was für die Währungshüter noch wichtiger ist: Ihre geldpolitischen Instrumente bekommen eine größere Durchschlagskraft. Ohne Bargeld können Sparer zum Beispiel den von Zentralbanken gesteuerten und von Geschäftsbanken weitergereichten Negativzinsen nicht mehr ausweichen, indem sie ihr Geld abheben. Die Bürger haben dann nur die Wahl zwischen realer Enteignung und Zwangskonsum.

Björn Eriksson sieht in all dem eine Gefahr für sein Land. Der ehemalige Präsident von Interpol ist in Schweden eine kleine Berühmtheit und das bekannteste Gesicht im Kampf für den Erhalt des Bargelds. Die Warnung des 72-Jährigen: Schweden mache sich ohne Not im hochsensiblen Bereich der Zahlungssysteme angreifbar. Andere Länder oder Hacker könnten in das digitalisierte Geldsystem eindringen und „ganz Schweden destabilisieren“. Irrational sind solche Ängste nicht: Schon heute florieren Kartenbetrug und Identitätsdiebstahl in Schweden. In keinem anderen EU-Land nehmen die Betrugsfälle in der digitalen Welt so stark zu, zeigen Zahlen des Forschungsinstituts Euromonitor International.

Die 58-jährige Schwedin betreibt im 8000-Einwohner-Dorf Knivsta in der Nähe von Uppsala die Gaststätte Grekens. Sie selbst hat weder Kreditkarte noch Smartphone, und sie zahlt, sofern es geht, alles in bar. Es stört sie, dass Staat und Banken sehen können, was sie wann und wo einkauft, wenn sie bargeldlos zahlt. Auch teilt sie Erikssons Skepsis hinsichtlich der Zuverlässigkeit der Technik: „Was passiert, wenn die Systeme ausfallen? Wie wollen wir dann in Schweden bezahlen?“

Kurze Zeit später darf sie sich bestätigt fühlen. Eine Kundin kommt ins Restaurant, um ihre vorbestellte Pizza abzuholen. Sie reicht Pilar ihre Visa-Karte, doch das Lesegerät streikt. Mit Bargeld kann die Kundin aber nicht zahlen.

Sie hat, natürlich, keins dabei.



https://www.wiwo.de/technologie/digitale-welt/bargeldloses-schweden-zustimmung-trotz-risiken/20989954-2.html

:thumbup:
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17819
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mo 26. Feb 2018, 17:45

Skull hat geschrieben:(16 Feb 2018, 12:27)

Guten Tag,

Spam Beitrag...entfernt.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12505
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Provokateur » Di 20. Mär 2018, 14:52

Die Deutschen werden sich ihr Bargeld nicht nehmen lassen.

Interessanterweise waren es selbst im Krisenjahr 2008, als die Deutschen aus Angst um die Banken ihre Konten leerten, auch nur zwölf Milliarden Euro, die zusätzlich gehortet wurden. Die Bundesbank-Zahlen zeigen damit auch eine schleichende Verlagerung der Geldhaltung von der Bank ins Private. In Zeiten von Nullzinsen und Misstrauen gegenüber den Banken scheint Bargeld ein besonders begehrtes Gut zu sein.

Die deutsche Bargeld-Manie hat Folgen für die Politik. Wer die Abschaffung von Münzen und Scheinen fordert, verliert an Ansehen.


Gefällt mir.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Eiskalt » Di 20. Mär 2018, 15:55


Und mir erst!!!!
Ich wollte das gerade erst posten!!!!
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43648
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Di 20. Mär 2018, 16:09

Eiskalt hat geschrieben:(20 Mar 2018, 15:55)

Und mir erst!!!!
Ich wollte das gerade erst posten!!!!

Der deutsche Begriff "Sonderweg" heißt nichts gutes.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17819
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Di 20. Mär 2018, 16:12

frems hat geschrieben:(20 Mar 2018, 16:09)

Der deutsche Begriff "Sonderweg" heißt nichts gutes.

Es gibt und wird ja keinen deutschen Sonderweg geben.

Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist...das in Deutschland gültige und benutzte Bargeld
ist in (mindestens) 18 weiteren Ländern gültig und benutzbar. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Eiskalt » Di 20. Mär 2018, 16:23

frems hat geschrieben:(20 Mar 2018, 16:09)

Der deutsche Begriff "Sonderweg" heißt nichts gutes.


hast du eigentlich Ersparnisse oder arbeitest du mit Schulden?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17819
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Di 20. Mär 2018, 18:08


Guten Tag,

der Strang ist ersteinmal gesperrt,

bis der Moderator odiug sich der Sache angenommen hat.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43648
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Di 20. Mär 2018, 20:48

[Mod: editiert] aber man kann es ja trotzdem mal verlinken:

„Weil einige schwarze Schafe falsche Angaben machen, muss nun die Gemeinschaft darunter leiden“, so Kolschen. In die Kasse schauen könne die Behörde ab sofort unangekündigt in jedem Unternehmen, das ein Kassensystem hat. Ob in Form eines klassischen Kassensystems in einem Laden, eines Taxameters oder einer Schublade im Verkaufswagen. „Bargeld ist leichter zu manipulieren als Kontoauszüge“, erklärt Kolschen die Idee dahinter. „Ziel ist, die Betrüger zu finden und aus dem Verkehr zu ziehen.“

https://www.kreiszeitung.de/lokales/die ... 97679.html
Zuletzt geändert von frems am Di 20. Mär 2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Humelix33
Beiträge: 182
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Humelix33 » Di 20. Mär 2018, 21:02

Alleine auf solch einen Blödsinn muss man erstmal kommen.

Ich hoffe, dass sich in der breiten Gesellschaft Widerstand bildet, und zwar nicht nur in Deutschland, wenn das Thema mal sehr ernst wird.

Ohne Bargeld können sich sehr viele "Versehen" ereignen, um Personen mit einem Mausklick bankrott zu machen, für Hacker ein absolutes Paradies, zeigt sich doch immer noch, wie hilflos alle sind, wenn sie mal ernst machen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5926
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon unity in diversity » Sa 24. Mär 2018, 19:26

Eine wirksame und sofort spürbare Sanktion, gegen keifige Kriegshetzer, wäre ein allgemeiner Bankrun.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Positiv Denkender
Beiträge: 3331
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 6. Apr 2018, 22:55

frems hat geschrieben:(20 Mar 2018, 20:48)

[Mod: editiert] aber man kann es ja trotzdem mal verlinken:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/die ... 97679.html

Die Betrugsquote m Bargeldlosem Zahlungsverkehr ist weitaus höher .Übrigens Taxametern ist es egal ob bar oder
Kartenzahlung .Beides wird lückenlos registriert ,so dass nichts mehr unter dem Tisch fallen kann .
[Mod: editiert] Bargeld bleibt damit musst du leben .Wie lange ?
[Mod: editiert] In einem Verbrauchermarkt wurde vor kurzem ein Automat installiert .
Da kann man Münzen einzahlen .Die Summe auf den ausgedruckten Bon kann man dann bei allen Kassen in dem Center einlösen .
Sicher hat man dieses Gerät für viel Geld aufgestellt weil Bargeld eh abgeschafft wird.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5763
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jorikke » Sa 7. Apr 2018, 07:18

jack000 hat geschrieben:(29 May 2015, 09:25)

Das ist auch gut so!


Genau das erreicht man damit.


Natürlich geht das. Wenn du beim Firseur bist und mit Karte zahlst nennst du einfach einen anderen Betrag als der dir genannte.


Formell Schwarzarbeit, aber nun gut ... einfach das Geld überweisen.


Also meine Frau kennt meine Kontenbewegungen nicht, dass muss man unter sich ausmachen.


Dem Argument kann man natürlich nichts mehr entgegensetzen :rolleyes:



Dem Rase mähenden Nachbarjungen die 5 € überweisen?
Das ist echtes Dachschadenniveau.
Positiv Denkender
Beiträge: 3331
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » So 8. Apr 2018, 17:57

jorikke hat geschrieben:(07 Apr 2018, 08:18)

Dem Rase mähenden Nachbarjungen die 5 € überweisen?
Das ist echtes Dachschadenniveau.


Vor allem wenn dieser Junge noch kein eigenes Konto besitzt . Nur das begreifen die wenigen Wünschelruten die Bargeld
abschaffen wollen nicht . Der Mensch kann bestens selbst entscheiden wan er was in Bar oder mit Karte zahlt.
Es ist wirklich amüsant wie einige Besserwisser der Mehrheit vorschreiben wollen wie sie was bezahlt.
Diese Weltfremden die meinen Bargeld müsste abgeschafft werden waren sicher noch Mitleid einer Gruppe ,einer Sportgemeinschaft oder ähnliches die interne Kassen führen . Das geht nun mal nur in Bar .Sorry Einzelgänger kennen das nicht .
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Polibu » So 8. Apr 2018, 18:14

EIne Bargeldabschaffung wird es in Deutschland so schnell nicht geben. Staatlich verordnet sowieso nicht. Das würde ein Run auf die Banken zur Folge haben, die damit sofort allesamt pleite wären. Da könnten Merkel und Steinbrück sich noch so oft hinstellen und lügen, dass das Sparvermögen der Deutschen sicher wäre.

Eine Bargeldabschaffung erfolgt wenn, dann nur langsam, weil Bargeld nicht mehr genutzt wird. Und darauf können die Banken lange warten. Die Deutschen haben ein riesiges Sparvermögen und ein Urmisstrauen in die Banken. Die Deutschen verzichten nicht auf ihr Bargeld.

Pleitestaaten oder Pleiteprivatmenschen können ja bedenkenlos auf alternative Zahlungsmethoden zurückgreifen. Die haben ja sowieso nichts zu verlieren.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast