Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 19:43

Positiv Denkender hat geschrieben:(23 Jan 2018, 19:28)

Behauptest du . Das wird verhindert weil es die Menschen verhindern werden .
Erheiternd deine Prognosen . Wann noch diese Legislaturperiode oder nächste ?


In Schweden soll das noch 5 Jahre dauern.

So kann man etwa in der Hauptstadt Stockholm im öffentlichen Nahverkehr und in vielen Kneipen nicht mehr mit Bargeld bezahlen. Einzelhändler und Firmen dürfen die Annahme von Bargeld verweigern. Sogar der Klingelbeutel in der Kirche wur­de abgeschafft, die Kollekte wird jetzt an einem Automaten via Kre­ditkarte eingesammelt, Obdachlose haben Kartenlesegeräte erhal­ten. Selbst bei Banken kommt man mit Bargeld nicht mehr weiter: Knapp die Hälfte aller Filialen ist bereits bargeldlos. Da ist es kein Wunder, dass sich der Bargeldbestand in den letzten Jahren nahe­zu halbiert hat. Nur noch 20 Prozent aller Transaktionen werden mit Bargeld durchgeführt, gemessen am Wert sind es nur fünf bis sieben Prozent.


https://www.focus.de/finanzen/experten/ ... 74509.html

Schweden will bis 2023 komplett auf Bargeld verzichten. Schon jetzt zahlen fast alle per Smartphone oder Kreditkarte. Woher kommt diese Überzeugung? Und fühlt sich denn niemand überwacht?


https://orange.handelsblatt.com/artikel/38375

Etwa die Hälfte aller Bankfilialen nehmen in Schweden weder Bargeld an noch geben sie Bargeld aus.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4758
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Di 23. Jan 2018, 21:09

Positiv Denkender hat geschrieben:(23 Jan 2018, 19:28)

Behauptest du . Das wird verhindert weil es die Menschen verhindern werden .
Erheiternd deine Prognosen . Wann noch diese Legislaturperiode oder nächste ?
Es wird sicherlich irgendwann passieren, und zwar nicht, weil irgendeine Regierung das beschliessen würde, sondern weil es schlicht nicht mehr genutzt wird.
Wann das soweit sein wird, kA, kann lange dauern, sehr lange. Man hat ja durch die Einführung von emails auch den Tod der Briefpost vorhergesagt, der bisher nicht eingetreten ist.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Jan 2018, 21:37

Adam Smith hat geschrieben:(23 Jan 2018, 19:43)

In Schweden soll das noch 5 Jahre dauern.

Vllt. ist es ja auch die überbordende Kriminalität, die Schweden dazu zwingt?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 21:38

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Jan 2018, 21:37)

Vllt. ist es ja auch die überbordende Kriminalität, die Schweden dazu zwingt?

Nicht in diesem Fall. Es ist die Geschichte die das Land dazu antreibt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 21:40

Misterfritz hat geschrieben:(23 Jan 2018, 21:09)

Es wird sicherlich irgendwann passieren, und zwar nicht, weil irgendeine Regierung das beschliessen würde, sondern weil es schlicht nicht mehr genutzt wird.
Wann das soweit sein wird, kA, kann lange dauern, sehr lange. Man hat ja durch die Einführung von emails auch den Tod der Briefpost vorhergesagt, der bisher nicht eingetreten ist.

Kutschen gibt es übrigens auch noch. Und privates Bargeld wird auch nie verschwinden. Stichwort wäre hier Regiogeld.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4758
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Di 23. Jan 2018, 21:42

Adam Smith hat geschrieben:(23 Jan 2018, 21:40)

Kutschen gibt es übrigens auch noch. Und privates Bargeld wird auch nie verschwinden. Stichwort wäre hier Regiogeld.
Warum Regiogeld? Das heutige Bargeld wird immer Gültigkeit haben, Du kannst ja heute auch noch D-Mark einzahlen, manchmal auch noch damit bezahlen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Jan 2018, 21:45

Adam Smith hat geschrieben:(23 Jan 2018, 21:38)

Es ist die Geschichte die das Land dazu antreibt.

Die da wäre?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 21:50

Misterfritz hat geschrieben:(23 Jan 2018, 21:42)

Warum Regiogeld? Das heutige Bargeld wird immer Gültigkeit haben, Du kannst ja heute auch noch D-Mark einzahlen, manchmal auch noch damit bezahlen.

Und wie die D-Mark. OK.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 21:51

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Jan 2018, 21:45)

Die da wäre?

Anstelle von Münzen gab es hier zuerst wertloses bedrucktes Papier.
immernoch_ratlos
Beiträge: 2057
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon immernoch_ratlos » Di 23. Jan 2018, 22:48

Schön wäre es ja
Misterfritz hat geschrieben:Das heutige Bargeld wird immer Gültigkeit haben, Du kannst ja heute auch noch D-Mark einzahlen, manchmal auch noch damit bezahlen.
Habe diese Woche alte Familienunterlagen durchgesehen und wenn das zutreffen würde - auch für "Reichsbanknoten", wäre ich jetzt fein raus.

Davon gab es zu Beginn der Inflation noch den Versuch "passende Banknoten" zu drucken Werte "nur" "fünftausend ", "zehntausend" - "fünfzigtausend" Mark Datum 19. Januar 1922, 19. November 1922 und 02. Dezember 1922

01, Februar 1923 "hunderttausend" und dann wurde der Schein sehr viel kleiner und war nur noch einseitig bedruckt 10 Millionen 22. August 1923.

Das waren noch vergleichsweise "kleine" Scheine der Anfangszeit - später wurden einfach gigantische Summen darübergedruckt....

Es gab da auch "lokales Geld" - die Zeit in der sich der Wert nach unten veränderte, war für lange Transporte von "frischem Geld" schon zu lange. Bei der Ankunft war eine ganzer Korb mit "älteren" (vom Vortag) weniger wert, als ein einziger der neuen Scheine. Löhne gab es zweimal am Tag - damit die Frauen wenigstens noch etwas kaufen konnten, bevor die "Kaufkraft" bereits am Nachmittag soweit gesunken war, dass damit nichts mehr zu kaufen war... :dead:

Was die ach so "harte" DM angeht. Die Kaufkraft von 1000 DM würde Ende 2017 gerade noch 204,19 DM betragen - oder anders ausgedrückt was 1949 1000 DM gekostet hatte, müsste nun mit 4.897,31 DM bezahlt werden.

Diese "Spielereien" sind interessant, wenn man zukünftige Leistungen nach ihrer Kaufkraft beurteilen möchte. "Garantiert Dir Deine private Zusatzrentenversicherung z.B. in 35 Jahren eine monatliche Rente von 400 €uro, so liegt deren Kaufkraft bei einer angenommenen Inflationsrate von 1,8 % dann jedoch nur noch bei etwa 214 Euro; die "garantierte" Rente würde also zu Rentenbeginn nur noch gut halb soviel wert sein, gemessen an heutiger Kaufkraft."

Der Trick ist immer der Selbe - keiner würde je 400 €uro "Kaufkraft" garantieren - in diesem Fall müssten sie dann beinahe 800€ mtl. auszahlen und immer weiter um die aktuelle Inflationsrate auf volle Kaufkraft erhöhen... :thumbup:

Bargeld (und nicht nur das) ist nichts als eine schöne Illusion - würde statt des nominellen Werts die aktuelle Kaufkraft angezeigt - wüsste jeder was eigentlich passiert. Das lässt sich beim Buchgeld problemlos berechnen und wer so masochistisch ist, kann dann monatlich sehen wie sich Geld in eine immer größer werdendes Nichts auflöst (interessante Vorstellung "ein immer größer werdendes Nichts") :cool:
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Jan 2018, 23:18

Adam Smith hat geschrieben:(23 Jan 2018, 21:51)

Anstelle von Münzen gab es hier zuerst wertloses bedrucktes Papier.

Deswegen muss man zuerst wertlose Bits und Bytes einführen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 23:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Jan 2018, 23:18)

Deswegen muss man zuerst wertlose Bits und Bytes einführen?

Ja.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1789
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 23. Jan 2018, 23:25

immernoch_ratlos hat geschrieben:(23 Jan 2018, 22:48)

Schön wäre es ja.(...) Bargeld (und nicht nur das) ist nichts als eine schöne Illusion - würde statt des nominellen Werts die aktuelle Kaufkraft angezeigt - wüsste jeder was eigentlich passiert. Das lässt sich beim Buchgeld problemlos berechnen und wer so masochistisch ist, kann dann monatlich sehen wie sich Geld in eine immer größer werdendes Nichts auflöst (interessante Vorstellung "ein immer größer werdendes Nichts") :cool:

Ich hätte es nicht treffender zum Ausdruck bringen können. Bargeld mit Sicherheit zu assozieren ist nicht nur eine Illusion sondern Selbstbetrug. :D
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Jan 2018, 23:29

Adam Smith hat geschrieben:(23 Jan 2018, 23:23)

Ja.

Worin ist die Zwangsläufigkeit begründet?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19137
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Di 23. Jan 2018, 23:30

Raskolnikof hat geschrieben:(23 Jan 2018, 23:25)

Bargeld mit Sicherheit zu assozieren ist nicht nur eine Illusion sondern Selbstbetrug. :D

Ihr macht da aber einen Fehler.

Es geht nicht DARUM, ob Bargeld oder unbares Geld einen anderen oder höheren Wert hat.
Ob das Geld an Wert behält. Ob in realer Kaufkraft ... or what ever.
Der Wert von beiden Elementen ist ja gleich. 1 Euro ist ein Euro. Egal der physischen Form.

Beim Thema Bargeld VERSUS Buchgeld geht es doch um etwas anderes. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 23:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Jan 2018, 23:29)

Worin ist die Zwangsläufigkeit begründet?

Im Nutzen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11673
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

"a

Beitragvon schokoschendrezki » Di 23. Jan 2018, 23:58

frems hat geschrieben:(23 Jan 2018, 15:43)

Der Flynn-Effekt mit einer zunehmenden Akademisierung stimmt mich da optimistisch(er). Hier im Strang sah man ja auch, dass es vor allem die Gegner der Moderne sind, die zwar winzige Risiken irgendwo vermuten, aber die längst existierenden großen Risiken gar nicht wahrnehmen können.


Vorsicht mit dem sehr vielschichtigen Begriff der "Moderne". Als Substantiv, großgeschrieben.
„Was wir Moderne nennen – also die Zeit zwischen der europäischen Aufklärung und dem Ersten Weltkrieg – hat uns mit idealistischen Zumutungen überlastet und mit humanistischen Idealen geködert. Deshalb haben wir heute eine ambivalente Einstellung zur Moderne: sie ist Utopie und Alptraum zugleich. Deshalb fällt es uns so schwer, souverän in eine neue Zeit einzutreten. Wir haben ein Entwöhnungstrauma der beendeten Moderne.“

Und dieses Trauma verarbeitet jeder anders. Der eine mit einer verzweifelten Digitalisierungsmanie. Der andere mit einer ebenso verzweifelten Digitalisierungsphobie. Es ist aber ein und dasselbe. Expressionismus, Bauhaus, Brecht-Theater, die großen Plattenbausiedlungen in Paris, Westberlin, Ostberlin, die "Kybernetik" der 60er Jahre, Maßgeblich der deutsche Mathematiker Max Bense mit seinem Konzept der "Informationsästhetik". ... der wirtschaftiche Wiederaufstieg Deutschlands fällt zusammen mit dieser letzten Phase und dem Untergang der eigentlichen oder "Ersten" "Moderne" im engeren Sinn. Und dann kam (nach U. Beck) die Zweite Moderne. Die man bereits ab Mitte des 20. Jahrhunderts als "Reaktion auf die digitale Revolution" betrachten könne. Wir befinden uns mitterweile in einer n-ten Moderne und einer n+1-ten Gegenmoderne in einem etlichemale hin- und herreflektierten Abwehr- und Zustimmungsprozess gegenüber diesen historischen Wendungen ... der wesentliche Punkt ist: Die Zuschreibung "antimodern" ist damit zu einem völligen Nullargument und einer reinen Emotionsentladung verkommen. Es ist übehaupt nicht klar, wo in diesem hin- und her von abfolgenden Technologieschüben und Gegenreaktionen anti wohin und pro wohin gehören.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 24. Jan 2018, 01:11

Adam Smith hat geschrieben:(23 Jan 2018, 23:31)

Im Nutzen.

Eher in inhaltsleere :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Adam Smith » Mi 24. Jan 2018, 05:44

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Jan 2018, 01:11)

Eher in inhaltsleere :D

Das Ergebnis zählt.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4758
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Mi 24. Jan 2018, 05:54

immernoch_ratlos hat geschrieben:(23 Jan 2018, 22:48)

Schön wäre es ja Habe diese Woche alte Familienunterlagen durchgesehen und wenn das zutreffen würde - auch für "Reichsbanknoten", wäre ich jetzt fein raus.
Sehr schöne Ausfühurng, aber hat wirklich nichts mit meinem Post zu tun, ich sprach von D-Mark.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast