Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 13. Mai 2017, 18:11

Positiv Denkender hat geschrieben:(13 May 2017, 16:51)
Hättest du Recht müssten ja alle unter 50 heute nur noch mit Karte zahlen . Ist aber nicht so .

Natürlich ist das nicht so. Ich schrieb ja auch:
Raskolnikof hat geschrieben:(12 May 2017, 23:27)
Wenn erst einmal die heutige Generation 50+ das Zeitliche gesegnet hat und die heutige Jugend, der das Smartphone an der Hand festgewachsen ist, die täglichen Einkäufe für die Familie tätigt hat sich das Thema Bargeld ganz von allein erledigt. ;)

Lesen und verstehen ist nicht deine Stärke, oder?
Der Jugend gefällt es Bargeld zu haben und auch mit Bargeld zu bezahlen . Daran änderst du auch nichts .
Ich denke ich komme mit mehr Jugendlichen zusammen als du .In der Familie kann ich auf die Meinungen von 24 Neffen und Nichten und auf 33Großneffen und Nichten zurückgreifen …

Das war mir klar. Eine Bargeld-Dynastie…
Die alle lieben Bares über alles ,mit Smartphone zahlt niemand weil niemand dieses System nutzt .

Die lieben Bares, weil sie bei dir und deiner Sippe ja ansonsten leer ausgehen würden. Wenn ich die Wahl zwischen Bares und Nichts hätte würde ich natürlich Bares vorziehen.

Deine philosophischen Eingebungen was im nächsten Jahrtausend alles passieren wird klingen belustigend .

In Schweden hat die Phase von der Zeit, als fast das ganze Volk noch bar bezahlte bis jetzt gerade mal acht Jahre gedauert. Du kannst ja mal den Links unten nachgehen und schauen, wie es derzeit in Schweden aussieht. Da wärst du totunglücklich.
Mag ja sein das Kartenleser billiger werden .Die müssten dann auch kleiner werden .Junge Menschen ziehen es vor ihr Taschengeld in Bar entgegenzunehmen .
Eigene Konto haben die meisten Kinder eh nicht.

Die sind mit WLAN-Funktion und Funktionalität für das kontaktlose Bezahlen bereits in Zigarettenschachtelgröße zu haben. Zukünftige Smartphonegenerationen haben solch ein Teil integriert.
Auch in Schweden werde ich geringe Beträge in bar zahlen .

Da sei dir nicht sicher. Die Schweden mache da keinen Unterschied bei Klein- oder Großbeträgen. Viele Läden und sogar Supermarktketten nehmen bereits heute kein Bargeld mehr an. Du bist nicht informiert.
Zu deiner völlig falschen Bemerkung die Kosten der Banken sind im Preis einkalkuliert worden . Stimmt nur bedingt bei einem Kiosk ,einer Bäckerei ,einer Eckkneipe ,usw.usw. nicht . Der Bierpreis ist halt auf Barzahlung kalkuliert.

Von Betriebswirtschaft hast du wohl keine Ahnung? Jeder Kaufmann, egal ob Lebensmittel- oder Möbelhändler, Kioskbetreiber oder Gastwirt kalkuliert seine Preise. In diese Kalkulation fließen sämtliche Betriebskosten wie Pacht, Nebenkosten, Putzhilfen und viele andere Dinge ein, u.a. auch die durch Kartenzahlung entstehende Kosten (x Prozent). Früher wurden bei uns ja mal nur den Kartenkunden die Kosten für Kartenzahlungen aufgebrummt. Das ist aber Schnee von gestern. Heute werden die durch die Kartenzahlung entstehenden Kosten von der Solidargemeinschaft aller Kunden getragen. Warum sollte die auch der Unternehmer zahlen?
Taxenunternehmer können überhaupt nicht kalkulieren die Preise sind vorgeschrieben .

Die Beförderungspreise für Taxiunternehmen werden in der örtlichen Taxentarifordnung (TTO) für jeden Ort verbindlich festgelegt, sind also von Ort zu Ort unterschiedlich. Da immer mehr Taxikunden, insbesondere im Umfeld von internationalen Flughäfen mit Karte bezahlen wollen gibt es da unterschiedliche Regelungen. In vielen Städten wird zwischen den Kommunen und Taxenternehmen ein Tarif ausgehandelt, wobei die anfallenden Kartengebühren bereits enthalten sind. Mit anderen Worten: Die Kartengebühr wird von allen Kunden anteilig gezahlt. In anderen Städten wie z.B. Berlin, Köln und Wolfsburg dürfen die Taxiunternehmen bei Kartenzahlung einen Aufpreis zwischen 30 Cent und 1,50 Euro verlangen.
Jede Kartenzahlung verursacht ca 8 % Einkommens Minderung .

Das belegst du jetzt aber mal bitte, ja?
Warum sollte ich meine Bank wechseln nur weil ich habe so einen Chip auf der Karte .Nur ich aktiviere den aus 2 Gründen nicht .
1. Ich kann den fast nirgendwo einsetzen .2 . Karte weg der gespeicherte Betrag weg .

Du scheinst überhaupt nicht zu wissen, was es mit dem kontaktlosen Bezahlen und dem NFC-Chip in der Karte auf sich hat. Es wird kein Geldbetrag auf der Karte gespeichert. Du verwechselst das mit der Geldkartenfunktion, wobei die Girokarte mit einem bestimmten Geldbetrag am Geldautomaten aufgeladen wird und dieser dann bei entsprechender Akzeptanz abgezahlt wird. Bei der kontaktlosen Bezahlung wir wie bei der normalen Kartenzahlung der Kaufbetrag vom Konto abgebucht. Der Unterschied ist eben nur der, dass man die Karte nicht mehr ins Terminal schieben (nur leicht mit der Karte darüberfahren) und keine PIN eingeben muss. Aus Sicherheitsgründen sind deshalb nur Einkäufe bis zu einem Maximalbetrag von 25 Euro möglich.

http://www.finanzen.net/nachricht/devis ... hr-4936254

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen ... t-100.html

http://www.focus.de/finanzen/experten/t ... 34648.html
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Mai 2017, 18:11

Raskolnikof hat geschrieben:(13 May 2017, 19:06)

Du hast gefragt und ich habe dir geantwortet. Ist doch ganz einfach. Du kennst jetzt meine Meinung und ich die deine.

Das ist wesentlich, und mehr braucht's auch nicht. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 13. Mai 2017, 18:11

Kritikaster hat geschrieben:(13 May 2017, 18:38)
Wenn allerdings auch eine Vielzahl junger Menschen meint, "nur Bares ist Wahres", wäre es ein feiner Zug der Kartenfetischisten, das dann zu akzeptieren und ihren Feldzug gegen das Bargeld zu beenden.

Ist bei digital natives eher unwahrscheinlich. Es gibt ja keine sinnvollen Argumente für Bargeld, aber eben viele Nachteile. Bleibt zudem die Frage, warum die gesamte Gesellschaft die Kosten einiger Fortschrittsverweigerer tragen soll.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Mai 2017, 18:16

frems hat geschrieben:(13 May 2017, 19:11)

Ist bei digital natives eher unwahrscheinlich. Es gibt ja keine sinnvollen Argumente für Bargeld, aber eben viele Nachteile. Bleibt zudem die Frage, warum die gesamte Gesellschaft die Kosten einiger Fortschrittsverweigerer tragen soll.

Sorry, frems, aber den Fortschritt erkenne ich so gut wie nie bei den Kartenzahlern an der Kasse.

Ich hatte halt schon wiederholt Grund, spöttisch auf die schöne alte Zeit zu verweisen, da das Bezahlen flott erledigt war, weil keine streikende Karte oder vergessene PIN den Ablauf aufhielten.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 13. Mai 2017, 18:19

Kritikaster hat geschrieben:(13 May 2017, 19:16)

Sorry, frems, aber den Fortschritt erkenne ich so gut wie nie bei den Kartenzahlern an der Kasse.

Ich hatte halt schon wiederholt Grund, spöttisch auf die schöne alte Zeit zu verweisen, da das Bezahlen flott erledigt war, weil keine streikende Karte oder vergessene PIN den Ablauf aufhielten.

Zynismus ist nicht gesund, Genosse. Und wer redet nur von Karten? Das ist ja voll 90er.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Mai 2017, 18:23

frems hat geschrieben:(13 May 2017, 19:19)

Zynismus ist nicht gesund, Genosse. Und wer redet nur von Karten? Das ist ja voll 90er.

Ich rede von dem Bereich, der mein Leben unmittelbar betrifft.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 13. Mai 2017, 18:26

frems hat geschrieben:(13 May 2017, 19:19)

Zynismus ist nicht gesund, Genosse. Und wer redet nur von Karten? Das ist ja voll 90er.

Ja, wir sollten die ganze Sache nicht nur aus der Sicht des Aldi- oder Edeka-Kunden betrachten der gern bar oder mit Karte bezahlt. Das ist ja auch nur ein positiver Aspekt bei der Abschaffung des Bargeldes. Volkswirtschaftlich hat die Abschaffung des Bargeldes ja auch Vorteile. Aber wollen wir da wirklich noch mal von vorn anfangen?
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 13. Mai 2017, 18:32

Kritikaster hat geschrieben:(13 May 2017, 19:23)

Ich rede von dem Bereich, der mein Leben unmittelbar betrifft.

Nutz halt PayWave für kleinere Einkäufe. Interessanter als Geld- und Kreditkarten sind eben moderne Zahlungswege. Und damit meine ich nicht einmal ein kontaktloses Bezahlen per Smartphone bzw. NFC, was ohne Zweifel schon einmal ein Schritt nach vorne ist. Googles "Hands Free" (Stimmenerkennung), Face++ und Identity Check (Gesichtserkennung sowie Fingerabdruck: http://t3n.de/news/gesichtserkennung-st ... rd-683031/) und natürlich Amazon Go (http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 24581.html) sind viel fescher und richtungsweisender. Kartenzahlung... :rolleyes:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7577
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon hafenwirt » Sa 13. Mai 2017, 18:44

Occham hat geschrieben:(12 May 2017, 09:46)

Eine neue Währung muss immer Effektiver als die alte Währung sein, da sie sich sonst gar nicht durchsetzt, weil sich, das kann man als naturgesetz betrachten, das Effektivere Konzept durchsetzt. Wie verzahnt uns also die neue Währung? Gibt es einen Verzahnungs-Zins? Wie muss man es noch effektiver gestalten, um das gegenwärtig effektivste zu überholen, damit es sich überhaupt erst durchsetzen kann?


Es wäre auf jeden Fall weniger effektiver als FIATMONEY, da sich eine höhere schnelligkeit im umlauf mittelfristig einstellen würde.
...
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Mai 2017, 18:51

Raskolnikof hat geschrieben:(13 May 2017, 19:26)

Ja, wir sollten die ganze Sache nicht nur aus der Sicht des Aldi- oder Edeka-Kunden betrachten der gern bar oder mit Karte bezahlt. Das ist ja auch nur ein positiver Aspekt bei der Abschaffung des Bargeldes. Volkswirtschaftlich hat die Abschaffung des Bargeldes ja auch Vorteile. Aber wollen wir da wirklich noch mal von vorn anfangen?

Natürlich nicht. Also neuer Ansatz:

:?: Was sind für Dich All-die? Und wer zum Geier ist diese Edeka?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Mai 2017, 19:38

frems hat geschrieben:(13 May 2017, 19:32)

Nutz halt PayWave für kleinere Einkäufe. Interessanter als Geld- und Kreditkarten sind eben moderne Zahlungswege. Und damit meine ich nicht einmal ein kontaktloses Bezahlen per Smartphone bzw. NFC, was ohne Zweifel schon einmal ein Schritt nach vorne ist. Googles "Hands Free" (Stimmenerkennung), Face++ und Identity Check (Gesichtserkennung sowie Fingerabdruck: http://t3n.de/news/gesichtserkennung-st ... rd-683031/) und natürlich Amazon Go (http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 24581.html) sind viel fescher und richtungsweisender. Kartenzahlung... :rolleyes:

Nö, ich zahl weiter bar, hat sich für mich bewährt.

Und der Pizza-Service kriegt es auch bar auf die Kralle, obwohl ich schon bei der Bestellung zahlen könnte. Nur so kann ich schließlich sicher sein, dass das Trinkgeld für den Auslieferfahrer auch bei ihm landet, ohne dass der noch irgendwas in ein privates Gerät eingeben muss, bevor ich meine Karte dann da durch ziehe - oder meinetwegen auch reinsabble, meinen Fingerabdruck abgebe, meine Fratze überprüfen lasse ...
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 13. Mai 2017, 20:07

Kritikaster hat geschrieben:(13 May 2017, 19:51)

Natürlich nicht. Also neuer Ansatz:

:?: Was sind für Dich All-die? Und wer zum Geier ist diese Edeka?

Jetzt erweist du deinem Benutzertitel aber wirklich alle Ehre. Da hat sich ein Jäger selbst erschossen. Glückwunsch! :thumbup:
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » Sa 13. Mai 2017, 20:27

Raskolnikof hat geschrieben:(13 May 2017, 21:07)

Jetzt erweist du deinem Benutzertitel aber wirklich alle Ehre. Da hat sich ein Jäger selbst erschossen. Glückwunsch! :thumbup:

Du kannst also mit Wortspielen nicht umgehen. :rolleyes:

Das ist kein Problem, nur solltest Du dich dann nicht über Gebühr aufpumpen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 13. Mai 2017, 20:57

@ Kritikaster:
Diese selbst ernannten Forenpolizisten treiben sich doch wirklich in jedem Forum herum. Kann es sein, dass ich dich aus dem Olsenbandeforum kenne?
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » So 14. Mai 2017, 08:43

Positiv Denkender hat geschrieben:(08 May 2017, 21:10)

Nichts Neues von dir .Du behauptest und behauptest und versuchst dich als Hellseher .Zusätzlich versuchst du Dinge zu verdrehen weil es bei dir eben
nur eine Sicht gibt .Abbuchungen und Daueraufträge, seit Jahrzehnte normal, führen dazu, dass man eben nicht ,wie du ständig herum laberst ,zur Bank latschen
muss . Es erübrigt sich dadurch . Deine Behauptungen alle Menschen unter 50 würden heute bereits mit Smartphone oder Ec Karte zahlen ist beweisbar falsch .
Genauso falsch ist deine Behauptung Jugendliche würden bargeldloses Zahlen vorziehen .Diese Behauptung ist auch falsch . Deine Annahme lediglich 10
Jugendlichen aus deinem Umfeld vertreten die Mehrheit der jungen Menschen zwischen 6 und 60 ist eben so falsch . Ich lebe im Gegensatz zu dir nicht im Gestern sondern im heute .
Privater Geldverkehr ist ohne Bargeld alternativlos .Es mag ja sein, dass du noch nie an einer Familienfeier einer Jubiläums oder Geburtstagsfeier teilgenommen hast . Ich habe bisher nur Gäste gesehen die den Jubilaren hübsch verpackt Bargeld geschenkt haben . Und zwar alle Altersgruppen .
Deine Visionen haben nichts mit der Realität zu tun auch wenn du das stets behauptest . Nochmals Bargeld kann nur von einer Regierung als Zahlungsmittel abgeschafft werden . Das plant aber niemand . Übrigens auch ohne Onlinebanking habe ich in diesem Jahr noch nicht einmal meine Bankfiliale aufsuchen
müssen . Bargeldautomaten ,Überweisungsterminals Kontoauszüge kann man in den meisten SB Warenhäusern und Einkaufscentern finden ,täglich
kommt man an mehreren Sparkassendepots oder Filialen vorbei. Da alle Rechnungen abgebucht werden benötige ich genau wie Millionen Menschen
kein Onlinebanking . Da nützt es wenig wenn Fantasten wie du alle Menschen, die mit Bargeld zahlen, als ewig gestrige beschimpfst .
Was du von mir hältst ist allein deine Sache .Ich halte dich für einen Selbstdarsteller und selbsternannten Hellseher .
Melde dich doch einfach wenn die Regierung Bargeld als Zahlungsmittel verboten hat .
Übrigens die wenigen Male wo ich mir etwas schicken lassen habe lag der Ware eine Rechnung bei. Online Banking unnötig.
Beim nächsten Einkauf schiebt man den Überweisungsschein ins Terminal und fertig . Geht genauso schnell wie bei online Banking

Ausgezeichnet zusammengefasst! :thumbup:

Leider ist an der hiesigen Diskussion einmal mehr erkennbar, dass Menschen mit ausgeprägtem Missionierungseifer schnell den klaren Blick auf die Alltagsrealität verlieren und diese natürlich schlecht reden - müssen!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Positiv Denkender
Beiträge: 2396
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » So 14. Mai 2017, 11:34

Kritikaster hat geschrieben:(14 May 2017, 09:43)

Ausgezeichnet zusammengefasst! :thumbup:

Leider ist an der hiesigen Diskussion einmal mehr erkennbar, dass Menschen mit ausgeprägtem Missionierungseifer schnell den klaren Blick auf die Alltagsrealität verlieren und diese natürlich schlecht reden - müssen!

Ich vertrete lediglich die Meinung von mehr als 80 % unserer Mitbürger .
Missionseifer oder eigene Interessen ,beides ist möglich . Die Interessen der Mehrheit unserer Bürger zwischen 6 und 100 vertreten diese Missionare nicht .
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 2970
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Kritikaster » So 14. Mai 2017, 11:36

Positiv Denkender hat geschrieben:(14 May 2017, 12:34)

Ich vertrete lediglich die Meinung von mehr als 80 % unserer Mitbürger .
Missionseifer oder eigene Interessen ,beides ist möglich . Die Interessen der Mehrheit unserer Bürger zwischen 6 und 100 vertreten diese Missionare nicht .

Eben!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 14. Mai 2017, 12:49

Positiv Denkender hat geschrieben:(14 May 2017, 12:34)

Ich vertrete lediglich die Meinung von mehr als 80 % unserer Mitbürger .
Missionseifer oder eigene Interessen ,beides ist möglich . Die Interessen der Mehrheit unserer Bürger zwischen 6 und 100 vertreten diese Missionare nicht .

Leider konntest du bisher nicht ein einziges Mal deine Thesen belegen. Wiederholt wurde dir nicht nur von mir gesagt und auch mit Zahlen seriöser Quellen belegt, dass die angenommene Meinung die du hier immer wieder stellvertretent für aller Bürger jeden Alters vertrittst nur eine langsam dahinscheidende Generation betrifft.

Lese erst einmal diesen Beitrag, bevor du unwissend weiterhin Dinge schreibst die nicht stimmen. Wenn du nicht einmal weißt, was kontaktlose Zahlung mit Karte ohne PIN bedeutet oder was das ist... ja, wo soll man da anfangen?
Zitat PD: "Nur ich aktiviere den aus 2 Gründen nicht . 1. Ich kann den fast nirgendwo einsetzen .2 . Karte weg der gespeicherte Betrag weg ." :rolleyes:

viewtopic.php?p=3894071#p3893773
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 14. Mai 2017, 12:51

Ich finde es richtig, dass die Kosten, die mit dem Luxus des Umganges mit Bargeld entstehen den Bargeldfetischisten in Form von steigenden Kontoführungsgebühren und jetzt neu Gebühren für Bargeldabhebungen am Geldautomaten in Rechnung gestellt werden. Es ist nicht einzusehen, dass die Gesellschaft das Hobby Ewig Gestriger finanziert. Bei der Krankenkasse macht die Solidargemeinschaft ja durchaus Sinn aber nicht wenn es um das Hobby von Nachkommen Dagobert Ducks und persönliche Animositäten geht.
Ich weiß, dass dies jetzt äußerst provokativ klingt. Allerdings nur in den Ohren derer, die regelmäßig ihr Sparschwein füttern und hinter herabgezogenen Rollos ihr Erspartes zählen. Aber nun sterben die ja langsam aus und geben Raum für die Umsetzung neuer Ideen einer jungen Generation. Auf geht’s!
Stillstand ist Rückschritt!

Auch wenn schon einmal irgendwo im Thread von jemand anderen verlinkt, es lohnt sich zu lesen:

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/ ... 32850.html
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » So 14. Mai 2017, 16:02

Kritikaster hat geschrieben:(13 May 2017, 20:38)

Nö, ich zahl weiter bar, hat sich für mich bewährt.

Und der Pizza-Service kriegt es auch bar auf die Kralle, obwohl ich schon bei der Bestellung zahlen könnte. Nur so kann ich schließlich sicher sein, dass das Trinkgeld für den Auslieferfahrer auch bei ihm landet, ohne dass der noch irgendwas in ein privates Gerät eingeben muss, bevor ich meine Karte dann da durch ziehe - oder meinetwegen auch reinsabble, meinen Fingerabdruck abgebe, meine Fratze überprüfen lasse ...

Sofern sich der Fahrer nicht verzählt oder sein Portemonnaie geraubt wird, was früher leider häufiger vorkam und die Lieferdienste heutzutage meistens nur noch mit sehr wenig teurem Wechselgeld herumgurken, weil man mit Bedenkträgern rechnen muss. Die Nutzung von Verkehrsdienstleistungen werden in absehbarer Zeit auch einfacher und sicherer. Spart auch die sündhaft teuren Fahrscheinautomaten, die regelmäßig von Sicherheitsfirmen geleert und mit frischem Wechselgeld versorgt werden:

In Bezug auf Tickets sagte Lutz: "Der Zug kann dann über das Handy eines Passagiers erkennen, dass er eingestiegen ist", die notwendige WLAN-Infrastruktur sei ohnehin bereits vorhanden. Die Abrechnung erfolge für den Fahrgast dann automatisch: "Je nachdem, wo er aussteigt, wird die Fahrt automatisch abgerechnet werden."

https://www.golem.de/news/bahnchef-rich ... 27807.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste