Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11630
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Teeernte » Mo 13. Mär 2017, 21:36

frems hat geschrieben:(12 Mar 2017, 22:25)

Zum Bezahlen bspw. Da gibt's ja viele Möglichkeiten. Ich muss gestehen, dass ich auch vor wenigen Monaten etwas verwundert war, als ein älterer Herr (schätze auf Mitte 70) in Tallinn in einem Lokal zum Getränke-Refill ging, kurz sein Smartphone ranhielt, aufs Display zur Bestätigung tippte und die Cola sofort in seinen Becher plätscherte. In Deutschland sind wir da erfahrungsgemäß immer ein paar Jahre zurück, aber der Trend ist ja hierzulande kein anderer.


Wer kein Geld annimmt kann keins ausgeben... ausser man druckt selbst. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 14. Mär 2017, 11:17

... oder man geht mit der Zeit und zahlt mit Karte! :thumbup:
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Di 14. Mär 2017, 21:22

frems hat geschrieben:(12 Mar 2017, 22:25)

Zum Bezahlen bspw. Da gibt's ja viele Möglichkeiten. Ich muss gestehen, dass ich auch vor wenigen Monaten etwas verwundert war, als ein älterer Herr (schätze auf Mitte 70) in Tallinn in einem Lokal zum Getränke-Refill ging, kurz sein Smartphone ranhielt, aufs Display zur Bestätigung tippte und die Cola sofort in seinen Becher plätscherte. In Deutschland sind wir da erfahrungsgemäß immer ein paar Jahre zurück, aber der Trend ist ja hierzulande kein anderer.


Der Trend ist hier eindeutig .Bar zahlen ist nach wie vor die beliebteste Art der Menschen zu zahlen . Deine Einzelbeschreibungen ändern daran auch nichts .
Um mit einem Smartphone zu zahlen ,wenn es denn überhaupt geht ,benötigt man auch solch ein Gerät. Das kostet viel Geld und viel Gebühren .
Deshalb verfügen Millionen Menschen überhaupt nicht über solch ein Gerät .Diese Menschen wollen Selbstdarsteller , die der restlichen Welt zeigen
wollen wie technisch versiert und angeblich fortschrittlich sie sind, vom Zahlungsverkehr ausschließen . Hinzu kommt, dass diese Kreditkartenfetischisten dreist behaupten
Zahlungen per EC oder Kreditkarte würden den Verbraucher finanzielle Vorteile bringen .Es mag ja sein dass alle diese tollen selbsternannten Robotermenschen
ihre Smartphones geschenkt bekommen haben ,dass die Gebühren dafür der Staat ,oder das Sozialamt übernommen hat .Ich sehe bisher nur wie teuer diese
Geräte sind und werde einen Teufel tun mir ein solches Smartphone zuzulegen nur um eine Bratwurst oder ein Brötchen damit zuzahlen . ´
Das die Banken für die Buchungen von Kartenzahlern den Begünstigten hohe Gebühren aufdrücken kommt dazu.
Würde der Verbraucher keine Möglichkeit mehr haben Bargeld zu nutzen würden die Kreditinstitute ihre Gebühren drastisch erhöhen .
Millionenfache Mehrbuchungen würden die nicht umsonst machen ,darunter leiden müssten stets die Begünstigten .
Deshalb wird es so bleiben wie es ist .Bar zahlen wird weiter die beliebteste Zahlungsweise für die Menschen bleiben . Darüber mögen sich diejenigen
die aus egoistischen Motiven gegen Bargeld kämpfen um damit ihren eigenen Profit zu steigen ärgern . Solange sie nicht begreifen das beides möglich sein muss und auch wird
müssen diese Leute halt mit einem dicken Hals herum laufen .Niemand der hier schreibt wird es erleben dass die Bundesrepublik Deutschland oder gar die
€ Zone Bargeld als Zahlungsmittel abschafft.
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Di 14. Mär 2017, 21:31

jorikke hat geschrieben:(12 Mar 2017, 18:58)

Du solltest deine Beiträge ausdrucken lassen.
Wenn du die vorlegst, würde jede Klapsmühle auf eine Aufnahmeprüfung verzichten.

Das mag auf dich zutreffen .Also Vorsicht . Bargeld ist schmutzig macht die krank lass die Finger davon .
Ich mache mir durch den Umgang mit Bargeld gerne die Hände schmutzig . Im Gegensatz zu dir wasche ich meine Hände bevor
ich esse. Bleibt anzumerken nirgendwo lieber mach ich meine Hände schmutzig wie beim Umgang mit Bargeld.
Dran sterben wird darn niemand . Im Gegenteil Viele hätten gerne mehr davon.
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Di 14. Mär 2017, 21:43

Schnitter hat geschrieben:(12 Mar 2017, 20:29)

Wenn Bargeld von den Kunden nicht mehr genutzt wird, und dass dahin der Weg geht sieht ein Blinder, wird sich die im Umlauf befindliche Menge immer weiter reduzieren.

Und wenn das Kosten/Nutzen Verhältnis nicht mehr passt die Verwendung komplett eingestellt.

Alles nur eine Frage der Zeit. Mein Tip: Max. 20 Jahre.

Den Staat wird's angesichts der enormen Mengen die am Fiskus vorbeilaufen, und das ist durch Bargeld erst möglich, dankend annehmen. Schlechte Zeiten fur Schwarzarbeiter und Erbschenker.


Du meinst Abschaffung von Bargeld in Deutschland ändert daran etwas ? Meinst du wirklich diejenigen die Schwarzgeld auf irgendeinen Inselstaat bunkern
hätten es dort in Koffern hingetragen ? Spätestens wenn dir jemand die Kredit oder EC Karte klaut wirst du erfahren welchen Aufwand jemand betreiben muss
bevor er wieder am Zahlungsverkehr teilnehmen kann . Das die Diebe das Konto schon leergekauft haben ist nur die eine negative Seite bei Verlust von EC Karten .
Wer dann ohne Bargeld dasitzt ist 24 Stunden, meistens länger zahlungsunfähig .
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Mi 15. Mär 2017, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5305
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jorikke » Di 14. Mär 2017, 21:49

Positiv Denkender hat geschrieben:(14 Mar 2017, 21:31)

Das mag auf dich zutreffen .Also Vorsicht . Bargeld ist schmutzig macht die krank lass die Finger davon .
Ich mache mir durch den Umgang mit Bargeld gerne die Hände schmutzig . Im Gegensatz zu dir wasche ich meine Hände bevor
ich esse. Bleibt anzumerken nirgendwo lieber mach ich meine Hände schmutzig wie beim Umgang mit Bargeld.
Dran sterben wird darn niemand . Im Gegenteil Viele hätten gerne mehr davon.


Hefte das an deine Akte an.
Es untermauert meinen Vorschlag.
An Lokomotive 94:
Liest CDU du das kuriose Zeug mal, das der Typ sich zusammenbastelt oder gefällst du dich per se in der Rolle als Anwalt der Bekloppten?
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Di 14. Mär 2017, 22:05

Karl Napp hat geschrieben:(29 May 2015, 09:03)

Aus verschiedenen Quellen ist zu vernehmen, dass die Abschaffung von Bargeld geplant ist.
Die ersten Schritte dazu wurden im Ausland bereits getätigt: In Italien dürfen Beträge über 1000 € nicht mehr bar getätigt werden.

Begründungen: Eindämmen von Schwarzarbeit, Verhinderung von Geldwäsche etc.

So – dann fällt es wohl schwer, wenn man aus Mitleid einem arbeitslosen einen Euro oder auch zwei geben will. Der hat bestimmt keinen Kartenleser dabei. Ich kann dann auch der netten Kellnerin oder Friseuse kein Trinkgeld mehr geben. Oder dem Sohn des Nachbarn, der für mich den Rasen gemäht hat oder der Oma die Einkäufe die Treppe hoch geschleppt hat. Ganz zu schweigen davon, dass die Gattin anhand der Kontoauszüge sehen kann, wie viel Geld ihr Mann für den Blumenstrauß und das Goldkettchen zum Hochzeitstag ausgegeben hat.

Dazu kommt: Bekanntlich sind Geldinstitute Privatunternehmen. Es ist demnach ihr gutes Recht, Gewinn zu machen. Also auch mit dem schwunghaften Handel von Daten. Ironie an: Natürlich aus reiner Menschenfreundlichkeit nur für den Kunden. Marktanalyse zum Beispiel. Damit der Kunde das bekommt, was er haben will. Ironie aus.

Ich habe mich darüber mit einem Russen unterhalten. Der grinste nur und meinte: „Dann haben die euch voll unter Kontrolle.“

Was meint ihr?


Kannst du die Quelle nennen die Bargeld abschaffen will? Die Politik nicht ,die Regierung nicht ,die Bundesbank nicht vor allem
die Mehrheit der Bürger nicht . Es gibt einige Menschen die hoffen davon zu profitieren wenn Bargeld abgeschafft würde .Nur die haben
zum Glück nichts zu sagen . Die plustern sich lediglich auf als wären sie besonders fortschrittlich ,weil sie sich ja als
PC und Smartphone Freaks präsentieren möchten . Wenn die dann beim bezahlen ihr Kartenspiel präsentieren erhoffen sie sich
Aufmerksamkeit von denen, die hinter ihnen an den Kassen warten müssen . Auch eine Möglichkeit Komplexe zu verarbeiten .
Barzahler haben ihren Kofferraum schon vollgepackt während Kartenzahler noch nach der richtigen Kreditkarte suchen .
Je mehr Kartenzahler an der Kasse vor einem stehen je länger dauert es . Seltsamer Fortschritt .
Ein Vorteil hat Zahlen mit Karten ,besonders am Monatsende .
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 14. Mär 2017, 23:20

@ Positiv Denkender:

Wenn du dir diesen Beitrag noch mal in aller Ruhe durchliest:

viewtopic.php?f=4&t=54658&start=2480#p3845780

wirst du feststellen, dass du auf dem Holzweg bist. Und das weißt du! Nur passen diese Tatsachen nicht in dein kleinbürgerliches Weltbild von vorgestern. Es ist nur schade, dass du wider besseren Wissens hier Lügen verbreitest anstatt meinen Argumenten und genannten Tatsachen etwas Standfestes mit entsprechenden Belegen entgegen zu setzen. Aber das kannst du nicht. Stattdessen stampfst du wie ein Kind im vorpubertären Alter mit den Füßen auf den Boden und kannst nur immer NEIN sagen. Einfach arm!
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11593
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Dampflok94 » Mi 15. Mär 2017, 09:20

jorikke hat geschrieben:(14 Mar 2017, 21:49)
An Lokomotive 94:
Liest CDU du das kuriose Zeug mal, das der Typ sich zusammenbastelt oder gefällst du dich per se in der Rolle als Anwalt der Bekloppten?

CDU :?:

Und ja, ich habe es gelesen. Und für wenig sinnhaft empfunden. Aber dann gibt es aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten. Ich poste sachlich, warum ich das so sehe, oder ich halte das für keiner Erwiderung würdig.

Wäre diese Diskussion nicht im Internet sondern auf offener Bühne, wäre es wohl nur eine Frage der Zeit, bis das erste mal die Security ran müßte. ;)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 15. Mär 2017, 15:38

jorikke hat geschrieben:(14 Mar 2017, 21:49)

Hefte das an deine Akte an.
Es untermauert meinen Vorschlag.
An Lokomotive 94:
Liest CDU du das kuriose Zeug mal, das der Typ sich zusammenbastelt oder gefällst du dich per se in der Rolle als Anwalt der Bekloppten?


Diese Rolle hast du doch lange eingenommen . Was hat die CDU mit dem Thema zu tun ? Die will Bargeld nicht abschaffen .
Könnte sie auch nicht denn wenn überhaupt müssten alle Mitgliedsstaaten der € Zone die Abschaffung von Bargeld beschließen .Werden sie nicht ,
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mi 15. Mär 2017, 16:09

Positiv Denkender hat geschrieben:(14 Mar 2017, 21:22)

Der Trend ist hier eindeutig .

Ja, allerdings. In allen Lebensbereichen ist das Bargeld in einer Minderheit -- mit Ausnahme des stationären Einzelhandels, wenn man den E-Commerce (der komplett bargeldlos funktioniert) herausrechnet. Dann sind es da noch 52-53%, aber ebenfalls im freien Fall. Nimmt man alle Transaktionen in Deutschland und schaut auf ihre Summen bzw. Größen, ist Bargeld völlig bedeutungslos. Außer halt für Kriminelle, die Geldwäsche betreiben. Oder für Bordsteinschwalben auf dem Hartgeldstrich. Aber das sind eben Minderheiten.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 15. Mär 2017, 17:02

frems hat geschrieben:(15 Mar 2017, 16:09)

Ja, allerdings. In allen Lebensbereichen ist das Bargeld in einer Minderheit -- mit Ausnahme des stationären Einzelhandels, wenn man den E-Commerce (der komplett bargeldlos funktioniert) herausrechnet. Dann sind es da noch 52-53%, aber ebenfalls im freien Fall. Nimmt man alle Transaktionen in Deutschland und schaut auf ihre Summen bzw. Größen, ist Bargeld völlig bedeutungslos. Außer halt für Kriminelle, die Geldwäsche betreiben. Oder für Bordsteinschwalben auf dem Hartgeldstrich. Aber das sind eben Minderheiten.

Bei den Bordsteinschwalben kennst du dich sicher besser aus . Wer glaubt durch Abschaffung von Bargeld ginge die Kriminalität zurück
ist auf dem Holzweg .Internetkriminalität das Abgreifen von Online Konten ist schon jetzt höher als Bargelddiebstahl .
Nur die Probleme und Schäden bei Verlust der EC oder Kreditkarte sind weitaus größer als beim Verlust einiger Euro in Bar.
Gerade erzählte mir ein Freund was er durch den Diebstahl seiner EC Karte an Laufereien ,Problemen und Verluste hatte . Sein Konto hatte man inzwischen
leergekauft ,niemand in Spanien überprüft dort ob EC Kartenzahler auch der Besitzer der Karte ist . 72 Std .ohne Geld, hätte er nicht das Glück gehabt
dass er sich von einem Bekannten etwas Geld leihen konnte. Natürlich Bares wie sonst sollte das gehen .
Du solltest nochmals zur Schule gehen dann wüsstest du das 52- 53 % mehr als die Hälfte ist .Nur so neu ist das nicht, denn vieles wird eben per Überweisungen
per Bankeinzug oder Dauerauftrag bezahlt . Deshalb sind deine Prozentzahlen kalter Kaffee .Zieht man alle diese festen Buchungen ab
bezieht sich nur auf die Bezahlung von Beträgen unter 100,-€ ist die Zahl derer die Bar zahlen weitaus höher.
´Flohmärkte wären Geschichte ohne Bar Geld . Für Viele aber eine wichtiger Nebenerwerb .
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Mi 15. Mär 2017, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mi 15. Mär 2017, 17:06

Positiv Denkender hat geschrieben:(15 Mar 2017, 17:02)
Für Viele aber eine wichtiger Nebenerwerb .

Für den Verkauf geklauter Handys ganz sicherlich.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 15. Mär 2017, 17:26

frems hat geschrieben:(15 Mar 2017, 17:06)

Für den Verkauf geklauter Handys ganz sicherlich.

Mag sein dass die dort auch angeboten werden .Nur das ist dann wieder Sache der Käufer ob man dort solch ein Gerät kauft .
Zudem reiner Quatsch oder meinst du Handys würden weniger geklaut wenn es kein Bargeld mehr gäbe .Dann wird´s erst richtig
interessant für die Diebe ,denn mit so einem Ding könnte man den Bestohlen weitaus größere Verluste zufügen .
Oft auf dem Flohmarkt warst du nicht oder ? Nächste Woche finden hier in der Stadt wieder einige Straßenflohmärkte statt .
Da sitzen dann die Kids mit ihrem Spielzeug ,ihren Comics Büchern um sich vorher mit einem Kartenleser auszurüsten .
Das wird die Akzeptanz an solchen Veranstaltungen teilzunehmen fördern .
Keine Sorgen auch die Eltern dieser Kinder haben keinen Kartenleser .
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mi 15. Mär 2017, 17:28

Positiv Denkender hat geschrieben:(15 Mar 2017, 17:26)
Keine Sorgen auch die Eltern dieser Kinder haben keinen Kartenleser .

Dann kaufen sie sich nebenan halt ein geklautes Smartphone für wenige Euro und machen ihre Transaktion damit. Das kriegen 10-Jährige oftmals besser hin als die Steinzeitmenschen ü50.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 15. Mär 2017, 17:39

frems hat geschrieben:(15 Mar 2017, 17:28)

Dann kaufen sie sich nebenan halt ein geklautes Smartphone für wenige Euro und machen ihre Transaktion damit. Das kriegen 10-Jährige oftmals besser hin als die Steinzeitmenschen ü50.


Ja das machen die .Nur nebenan werden keine Smartphones angeboten, denn da werden Spielsachen ,Bücher ,Schallpalten , CD´s
eventuell gebrauchte Klamotten angeboten .Der Erlös geht an einen gemeinnützigen Verein .
Trotzdem erheiternd zu sehen wenn Leute wie du keine Argumente mehr haben auf welchen Unsinn solche Leute kommen können .
Du darfst aber gerne versuchen auf solch einen Markt mit deinem Smartphone angebotene Dinge oft für weniger als 1€
mit EC karte oder Smartphone zu ´zahlen .Die kids die ja alle so pfiffig sind wie du meinst werden es dir sagen .
Die wenigsten davon haben in dem Alter ein Konto ein Online Konto schon gar nicht .
Das ändert sich erst wenn du mal Kinder in die Welt setzt .Die bekommen ihr Smartphone in die Wiege gelegt, statt einer Geburtsurkunde
einen Handyvertrag . Vorbildlich fortschrittlich . Zum Glück gibt es nur wenige bescheuerter Eltern die ihre Kinder mit EC Karten oder Smartphones
losschicken . Zum Glück besitzen längst nicht alle Kinder Handys .Die süchtigen sorgen schon heute für hohe Gesundheitskosten .
Nur wenige Smartphone Nutzer sind nicht PC oder Smartphone süchtig . Es werden stündlich mehr ,mit einer hohen Dunkelziffer.
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Mi 15. Mär 2017, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mi 15. Mär 2017, 17:52

Positiv Denkender hat geschrieben:(15 Mar 2017, 17:39)
Vorbildlich fortschrittlich .

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Und so (er)geht's halt dem teuren Bargeld, Jahr für Jahr. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 15. Mär 2017, 18:00

frems hat geschrieben:(15 Mar 2017, 17:52)

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Und so (er)geht's halt dem teuren Bargeld, Jahr für Jahr. :)

Behauptest du nur das ist ja bekannt . Da nützt dir auch die Falschaussage nichts, Bargeld wäre für den Bürger teurer.
Wie oft willst du diesen Käse noch wiederholen ?
Die Mischung machst . Auf Barzahlungen gewähren Unternehmen noch Preisnachlass weil
Kartenzahlungen zu teuer für die Begünstigten sind. .
Mag ja sein das du mehr Geld dadurch erzielst . Die Mehrheit der Bürger hat durch Kartenzahlungen nicht einen Cent mehr.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mi 15. Mär 2017, 18:02

Positiv Denkender hat geschrieben:(15 Mar 2017, 18:00)

Behauptest du nur das ist ja bekannt . Da nützt dir auch die Falschaussage nichts, Bargeld wäre für den Bürger teurer.
Wie oft willst du diesen Käse noch wiederholen ?
Die Mischung machst . Auf Barzahlungen gewähren Unternehmen noch Preisnachlass weil
Kartenzahlungen zu teuer für die Begünstigten sind. .
Mag ja sein das du mehr Geld dadurch erzielst . Die Mehrheit der Bürger hat durch Kartenzahlungen nicht einen Cent mehr.

Weshalb viele Banken/Sparkassen schon keine Münzen mehr annehmen, weil's ihnen zu teuer ist. :p Selbiges für den Einzelhandel, der glücklicherweise auch einen Wandel durchläuft und ineffiziente Geschäftsmodelle nach und nach abdanken. Alles eine schöne Entwicklung, auch wenn sie in Deutschland aus demographischen Gründen etwas länger braucht als anders wo. Der Kurs stimmt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 2690
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 15. Mär 2017, 18:22

frems hat geschrieben:(15 Mar 2017, 18:02)

Weshalb viele Banken/Sparkassen schon keine Münzen mehr annehmen, weil's ihnen zu teuer ist. :p Selbiges für den Einzelhandel, der glücklicherweise auch einen Wandel durchläuft und ineffiziente Geschäftsmodelle nach und nach abdanken. Alles eine schöne Entwicklung, auch wenn sie in Deutschland aus demographischen Gründen etwas länger braucht als anders wo. Der Kurs stimmt.

Welche sind das ? Mag sein das manche keine Münzen mehr kostenlos annehmen nur die Annahme von Münzrollen vor allem wenn man bei dem Geldinstitut
ein Konto unterhält kosten nichts . Solange Münzen gesetzliches Zahlungsmittel sind müssen Banken diese auch annehmen .
Ob sie dafür Gebühren verlangen kommt sicher auf den Kunden an . Gebühren fallen allerdings bei EC Kartenzahlung stets für den Begünstigten an .
Immer wieder dein gleiches Gelaber das mehr Menschen mit EC karte zahlen was ja niemand bestreitet .
Nur deshalb muss man nicht Bargeld verbieten. Was an der Entwicklung jeden Dauerlutscher mit EC Karte zu zahlen
schön ist mag dir vorbehalten sein .Nichts ist persönlicher als Bargeld .

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: twilight und 2 Gäste