Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Provokateur » Mo 6. Nov 2017, 11:14

frems hat geschrieben:(06 Nov 2017, 10:23)

Nunja, mit Grabbelfetisch wird die 1-Cent-Münze auch nicht teilbar und einen 50-Euro-Schein würde ich im Supermarkt auch nicht durchschneiden, wenn 25 Euro auf dem Display stehen.


Du bekommst aber üblicherweise Wechselgeld. Anders im Taxi: Kann der Fahrer nicht wechseln, wird er dich (mit eingeschaltetem Taxameter) zu einem Ort fahren, wo du einen kleineren Schein bekommst. Und dann wieder zu deinem Ziel.

frems hat geschrieben:(06 Nov 2017, 10:23)
Aber sicherlich ist Geld praktikabler als Naturalien. Der Schritt musste aber auch erstmal gegangen werden. Und genau so verpieselt sich das Bargeld. Da fehlt die Existenzberechtigung und Kulturen sowie Traditionen entwickeln sich ja weiter; ansonsten würden wir wohl noch Hexen und Bücher verbrennen.


Wie gesagt - ich mag daran nicht so recht glauben. Also nicht in den nächsten 25 Jahren.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42628
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mo 6. Nov 2017, 11:24

Provokateur hat geschrieben:(06 Nov 2017, 11:14)
Du bekommst aber üblicherweise Wechselgeld. Anders im Taxi: Kann der Fahrer nicht wechseln, wird er dich (mit eingeschaltetem Taxameter) zu einem Ort fahren, wo du einen kleineren Schein bekommst. Und dann wieder zu deinem Ziel.

Eine Branche, die für ihre schwarzen Schafe bekannt ist, ist nun ein wirklich tolles Argument pro Bargeld. Machen wir mal einen Festpreis und das Taxameter bleibt aus.

Wie gesagt - ich mag daran nicht so recht glauben. Also nicht in den nächsten 25 Jahren.

Klimpergeld ist doch jetzt schon in allen Bereichen in der Minderheit -- außer im stationären Einzelhandel. Und dort befindet es sich auch im freien Fall. Eine Abschaffung vermute ich auch nicht, aber ich geh davon aus, dass es im Alltag der Leute zunehmend verschwindet. Ob jemand damit noch die Pferdekutsche beim Berlinbesuch bezahlt oder nicht... wen juckt's.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mo 6. Nov 2017, 12:08

Provokateur hat geschrieben:(06 Nov 2017, 08:54)
Der Deutsche schätzt sein Geld zum Anfassen. Es ist halt auch was kulturelles.

Der Tauschhandel war auch etwas Kulturelles. Es ist nun einmal so, dass sich auch kulturelles Verhalten seit Bestehen der Menschheit verändert. Kulturwandel nennt sich das. Dieser findet in allen gesellschaftlichen, unternehmerischen, politischen und privaten Bereichen statt.
Kultur ist nicht statisch! Insofern hat frems recht wenn er sagt:
frems hat geschrieben:(06 Nov 2017, 10:23)
... Und genau so verpieselt sich das Bargeld. Da fehlt die Existenzberechtigung und Kulturen sowie Traditionen entwickeln sich ja weiter; ansonsten würden wir wohl noch Hexen und Bücher verbrennen.

Was nun speziell das Bargeld betrifft: Es ist in der Tat so, dass speziell „der“ Deutsche sehr am Bargeld hängt. Das ist sicherlich auch geschichtlich bedingt. Aber Geschichte ist irgendwann auch Geschichte und wird von dem Hier und Jetzt eingeholt.
Was ich nicht verstehe ist, warum hier von einigen Usern die langsame aber sichere Bargeldabschaffung nicht gesehen werden will, diese als Spinnerei abgetan oder sogar verleugnet wird. Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, die baltischen Staaten und auch Frankreich und Italien sind da bereits wesentlich weiter.
Die EZB unterstützt zusammen mit den europäischen Großbanken auf breiter Ebene den bargeldlosen Zahlungsverkehr in ganz Europa und entwickelt Online-Zahlungsmöglichkeiten, die sowohl für den Handel als auch den Verbraucher immer attraktiver werden. Die hier immer und immer wieder veröffentlichten Zahlen machen deutlich, dass der Stellenwert von Bargeld in der Bevölkerung immer mehr abnimmt.

Lassen wir uns doch einfach überraschen, was die nächsten Jahre uns da so im Rahmen des kulturellen Wandels bringen werden. :)
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Dampflok94 » Mo 6. Nov 2017, 14:27

Raskolnikof hat geschrieben:(06 Nov 2017, 12:08)Lassen wir uns doch einfach überraschen, was die nächsten Jahre uns da so im Rahmen des kulturellen Wandels bringen werden. :)

Da wird uns wohl auch nix anderes übrig bleiben. ;)

Ich glaube ja, es wird laufen wie mit dem papierlosen Büro. Da wurde auch schon vor 40 Jahren prognostiziert. In der Zwischenzeit ist das Papier weniger geworden, aber weg ist es noch lange nicht. Und so wird es wohl auch mit dem Bargeld laufen. Es wird weniger werden aber noch lange bleiben. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
pikant
Beiträge: 53063
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pikant » Mo 6. Nov 2017, 14:31

Dampflok94 hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:27)

Da wird uns wohl auch nix anderes übrig bleiben. ;)

Ich glaube ja, es wird laufen wie mit dem papierlosen Büro. Da wurde auch schon vor 40 Jahren prognostiziert. In der Zwischenzeit ist das Papier weniger geworden, aber weg ist es noch lange nicht. Und so wird es wohl auch mit dem Bargeld laufen. Es wird weniger werden aber noch lange bleiben. :cool:


es ist doch jedes Jahr immer mehr Bargeld im Umlauf - von weniger kann in der EU nicht die Rede sein, sondern von mehr ist Fakt und Tatsache.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Provokateur » Mo 6. Nov 2017, 14:33

Dampflok94 hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:27)
Ich glaube ja, es wird laufen wie mit dem papierlosen Büro. Da wurde auch schon vor 40 Jahren prognostiziert. In der Zwischenzeit ist das Papier weniger geworden, aber weg ist es noch lange nicht.


*hust*

http://www.wissenschaft.de/kultur-gesellschaft/gesellschaft/-/journal_content/56/12054/1184057/Trotz-Computer-und-Internet-steigt-der-Papierverbrauch-im-Büro/

Ist auch was kulturelles. Ich kenne Leute, die drucken sich jede dienstliche Email aus, lesen sie dann und heften sie ab. Halbdienstliches und privates landet im Müll.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Dampflok94 » Mo 6. Nov 2017, 14:51

pikant hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:31)

es ist doch jedes Jahr immer mehr Bargeld im Umlauf - von weniger kann in der EU nicht die Rede sein, sondern von mehr ist Fakt und Tatsache.

Umlauf und Nutzung und Zweierlei. Es sind auch noch größere DM-Bestände unterwegs.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
pikant
Beiträge: 53063
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pikant » Mo 6. Nov 2017, 14:59

Dampflok94 hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:51)

Umlauf und Nutzung und Zweierlei. Es sind auch noch größere DM-Bestände unterwegs.


Bargeld wird immer mehr und ja das ist mit ein Grund, warum man immer mehr drucken muss - der Deutsche hortet das Geld und wartet schon seit Jahren auf schlechtere Zeiten, die einfach nicht kommen wollen.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Dampflok94 » Mo 6. Nov 2017, 19:20

pikant hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:59)

Bargeld wird immer mehr und ja das ist mit ein Grund, warum man immer mehr drucken muss - der Deutsche hortet das Geld und wartet schon seit Jahren auf schlechtere Zeiten, die einfach nicht kommen wollen.

Schlechte zeiten und Bargeld? Ich weiß ja nicht! Da sind doch eher unsere Goldfans dran. ;)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mo 6. Nov 2017, 21:06

In den "schlechten Zeiten" kann ich mir mit Bargeld nur noch den Hintern putzen (vorzugsweise mit Papiergeld). Fragt mal eure Eltern, Groß- und Urgroßeltern.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15781
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mo 6. Nov 2017, 21:44

Raskolnikof hat geschrieben:(06 Nov 2017, 21:06)

Fragt mal eure Eltern, Groß- und Urgroßeltern.

mhmmm...

Die sind schon alle tot. Aber ich hatte sie früher mal gefragt.
Die sprachen dann immer von harten Dollars. Und zwar in BAR.

Ich hatte vor Jahren mal die Griechen in ihrer schlechten Zeit gefragt.
Die brauchten da BARE Euros...
Gold und Unbar funktionierte da irgendwie nicht. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Orwellhatterecht
Beiträge: 4511
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 8. Nov 2017, 14:38

frems hat geschrieben:(06 Nov 2017, 11:24)

Eine Branche, die für ihre schwarzen Schafe bekannt ist, ist nun ein wirklich tolles Argument pro Bargeld. Machen wir mal einen Festpreis und das Taxameter bleibt aus.


Klimpergeld ist doch jetzt schon in allen Bereichen in der Minderheit -- außer im stationären Einzelhandel. Und dort befindet es sich auch im freien Fall. Eine Abschaffung vermute ich auch nicht, aber ich geh davon aus, dass es im Alltag der Leute zunehmend verschwindet. Ob jemand damit noch die Pferdekutsche beim Berlinbesuch bezahlt oder nicht... wen juckt's.



Findest Du? Also nicht nur ich bezahle gerne und überall mit dem "Klimpergeld", weil ausser mir und dem Verkäufer es niemanden etwas angeht, was ich wo wofür und warum kaufe ! Und somit Teil einer Maschinerie werde, die haarklein und konkret aus- und nachrechnet, wofür und warum der Bürger wie sein Geld ausgibt und welche Spielräume sich da möglicherweise für "Marktlücken" und andere Geschäftsmodelle ergeben. So einfach ist das, ich habe es da lieber, als "unberechenbar" denn als berechenbar zu gelten !.
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42628
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mi 8. Nov 2017, 14:56

Orwellhatterecht hat geschrieben:(08 Nov 2017, 14:38)

Findest Du? Also nicht nur ich bezahle gerne und überall mit dem "Klimpergeld", weil ausser mir und dem Verkäufer es niemanden etwas angeht, was ich wo wofür und warum kaufe ! Und somit Teil einer Maschinerie werde, die haarklein und konkret aus- und nachrechnet, wofür und warum der Bürger wie sein Geld ausgibt und welche Spielräume sich da möglicherweise für "Marktlücken" und andere Geschäftsmodelle ergeben. So einfach ist das, ich habe es da lieber, als "unberechenbar" denn als berechenbar zu gelten !.

Und machst Dich mit jeder Eingabe im Internet für diese ominöse Maschinerie freiwillig verdächtig. Hoffentlich hast Du auch kein Telefon oder Auto.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 2670
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 8. Nov 2017, 15:13

Raskolnikof hat geschrieben:(06 Nov 2017, 21:06)

In den "schlechten Zeiten" kann ich mir mit Bargeld nur noch den Hintern putzen (vorzugsweise mit Papiergeld). Fragt mal eure Eltern, Groß- und Urgroßeltern.

Lustig . Du meinst eine Geldentwertung betrifft Menschen die nur mit Karte zahlen nicht ? Selten so gelacht .
Positiv Denkender
Beiträge: 2670
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 8. Nov 2017, 15:22

pikant hat geschrieben:(06 Nov 2017, 14:59)

Bargeld wird immer mehr und ja das ist mit ein Grund, warum man immer mehr drucken muss - der Deutsche hortet das Geld und wartet schon seit Jahren auf schlechtere Zeiten, die einfach nicht kommen wollen.

Gehortet wird Geld auf Konten und Sparbüchern . Geld was auf Konten liegt ist aber kein" Bares ".
Bargeld ist persönlicher .Natürlich nimmt der Bargeldlose Zahlungsverkehr zu . Deshalb muss man Bargeld nicht abschaffen .
Bargeldloses Bezahlen geht schon so lange ich denken kann .Damals waren es E Schecks heute EC Karten.

[Mod: editiert]

Es geht eine letzte Warnung.
Provokationen und unterstellende Aussagen zu Dritten werden zukünftig sanktioniert.

Ich habe jetzt OFT genug darum gebeten, gewisse Dinge zu unterlassen.
Zuletzt geändert von Skull am Mi 8. Nov 2017, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Provozierende Unterstellungen entfernt
Orwellhatterecht
Beiträge: 4511
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 8. Nov 2017, 17:04

frems hat geschrieben:(08 Nov 2017, 14:56)

Und machst Dich mit jeder Eingabe im Internet für diese ominöse Maschinerie freiwillig verdächtig. Hoffentlich hast Du auch kein Telefon oder Auto.




Was hat das Eine mit dem anderen zu tun? Wenn ich Dich recht verstanden habe, dann macht man sich bereits verdächtig, wenn man nicht in der Schafherde entsprechend mitblökt oder wie ist das gemeint? Bargeld ist Freiheit, Buchgeld dagegen zweifelhafte Manipulationsmasse anderer.
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42628
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Mi 8. Nov 2017, 18:07

Orwellhatterecht hat geschrieben:(08 Nov 2017, 17:04)

Was hat das Eine mit dem anderen zu tun? Wenn ich Dich recht verstanden habe, dann macht man sich bereits verdächtig, wenn man nicht in der Schafherde entsprechend mitblökt oder wie ist das gemeint? Bargeld ist Freiheit, Buchgeld dagegen zweifelhafte Manipulationsmasse anderer.

Nein, ich finde es nur bemerkenswert, wenn Leute kein Problem damit haben, jede Woche am Geldautomaten neben einem Supermarkt Geld abzuheben, aber gleichzeitig sich davor fürchten, ihren Einkauf mit der selben Karte zu bezahlen. Und gleichzeitig hinterlassen sie -- z.B. durch Suchanfragen, Forenbeiträge, Registrierungen, unverschlüsselten E-Mailverkehr, ggf. soziale Netzwerke ohne Proxy -- Unmengen an Spuren im Netz, wo sie die Totalüberwachung befürchten. Wenn der allmächtige Staat so großes Interesse an solch einer Person hätte, dann hat er bereits alles, was er benötigt, um ein entsprechendes Profil zu erstellen. "13,94 EUR bei Rewe in Hintertupfingen-West" ist dagegen eher belanglos.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Troh.Klaus
Beiträge: 61
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 8. Nov 2017, 20:39

Provokateur hat geschrieben:Ich kenne Leute, die drucken sich jede dienstliche Email aus, lesen sie dann und heften sie ab.

Nennt sich "Save my ass"-Ordner
Positiv Denkender
Beiträge: 2670
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Nov 2017, 17:32

frems hat geschrieben:(08 Nov 2017, 18:07)

Nein, ich finde es nur bemerkenswert, wenn Leute kein Problem damit haben, jede Woche am Geldautomaten neben einem Supermarkt Geld abzuheben, aber gleichzeitig sich davor fürchten, ihren Einkauf mit der selben Karte zu bezahlen. Und gleichzeitig hinterlassen sie -- z.B. durch Suchanfragen, Forenbeiträge, Registrierungen, unverschlüsselten E-Mailverkehr, ggf. soziale Netzwerke ohne Proxy -- Unmengen an Spuren im Netz, wo sie die Totalüberwachung befürchten. Wenn der allmächtige Staat so großes Interesse an solch einer Person hätte, dann hat er bereits alles, was er benötigt, um ein entsprechendes Profil zu erstellen. "13,94 EUR bei Rewe in Hintertupfingen-West" ist dagegen eher belanglos.

Mag sein dass du wöchentlich Bargeld abholst ,ich mache das einmal im Monat eventuell zusätzlich falls Bedarf . Vor dem Staat habe ich keine Geheimnisse alles was ich tue und lasse kann er wissen .Nur es gibt halt Menschen die nachweisen müssten woher denn bestimmte Summen ,die auf sein Konto landen, herkommen .
Derjenige der die Mannschaftskasse verwaltet würde sicher irgendwann eine Anfrage erhalten wo denn die regelmäßigen Einzahlungen von einigen hundert
€ im Monat herkommen .Ganz fatal wäre es bei Personen die staatliche Unterstützung beziehen .
Mit Karte kann man halt nicht überall bezahlen ,deshalb wissen die Menschen , im Gegensatz zu dir bestens ,was sie in Bar ,mit Karte, per Bankeinzug oder per Überweisung bezahlen .Die müssen sich von Leuten wir dir nicht vorschreiben lassen wie sie was bezahlen .
Lese "Petition zum Erhalt von Bargeld ".Dahinter steht die Mehrheitsmeinung aller Bürger viele Wissenschaftler, Ökonomen ,und Wirtschaftsführer .
Auf die Meinung solcher Leute weist du doch sonst so gerne hin .
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2519
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Sa 11. Nov 2017, 09:46

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Nov 2017, 17:32)

Mag sein dass du wöchentlich Bargeld abholst ,ich mache das einmal im Monat eventuell zusätzlich falls Bedarf .
Und das liegt dann bei Dir zu Hause rum?
Ich nutze zwar auch noch Bargeld, meistens zahle ich aber mit Karte. Aber soviel Geld will ich gar nicht in bar rumliegen haben.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste