Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1569
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Fr 27. Apr 2018, 22:30

Positiv Denkender hat geschrieben:(27 Apr 2018, 23:02)

Dir zu Liebe gehe ich aber nicht zu einer Direktbank . Wie Millionen Menschen besitze ich auch keine Kreditkarte .

ich sprach nicht nur von einer Direktbank sondern auch von meiner Hausbank um die Ecke.
Wird das Konto gesperrt hat man 24 Std. kein Zugriff zu seinem Geld. .

Warum sollte das Konto gesperrt werden? Wenn ich meine Giro- oder Kreditkarte vermisse wird lediglich die Karte gesperrt, nicht das Konto. Warum auch? Und wie gesagt, bei zwei oder sogar vier Karten fürs Konto juckt mich der vorübergehende Verlust einer Karte nicht. Allerdings ist mir das noch nie passiert.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Positiv Denkender
Beiträge: 3327
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 27. Apr 2018, 22:49

Raskolnikof hat geschrieben:(27 Apr 2018, 23:30)

ich sprach nicht nur von einer Direktbank sondern auch von meiner Hausbank um die Ecke.

Warum sollte das Konto gesperrt werden? Wenn ich meine Giro- oder Kreditkarte vermisse wird lediglich die Karte gesperrt, nicht das Konto. Warum auch? Und wie gesagt, bei zwei oder sogar vier Karten fürs Konto juckt mich der vorübergehende Verlust einer Karte nicht. Allerdings ist mir das noch nie passiert.

Dir nicht aber anderen . Wenn die Karte gesperrt wird kannst du damit auch nicht bezahlen .
Was dich nicht juckt kratzt die meisten Menschen wenig .Mag ja sein das du für deine Schätze ein Kartenspiel an Kreditkarten
und EC Karten benötigst .Nur du kannst sicher sein du gehörst zu einer Minderheit.
Meine Hausbank ist die Sparkasse um die Ecke . Wir kommen bestens miteinander aus.
Du vertrittst auch nicht die Mehrheit der Verbraucher .Die Mehrheit zahlt vor allem Beträge im 1 stelligen oder 2 stelligen Bereich bar.
Übrigens mein Leben leidet nicht darunter das ich weder ein Smartphone besitze noch je eins besitzen werde. Ich benötige es einfach nicht .
Ich bin nicht der Einzige glaube mir .Die Mehrheit der Smartphone Benutzer bezahlt auch nicht damit .
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » So 29. Apr 2018, 11:02

Neulich habe ich gesehen, wie sich jemand beim Aldi an der Kasse Geld hat auszahlen lassen, das war mir neu, dass das geht...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1569
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 29. Apr 2018, 11:09

Bei Aldi Süd ist das möglich. Bein einem Einkauf werden bis zu 200 Euro ausgezahlt. Bei Rewe, Penny, Netto und dm geht das bei einem Einkauf in Höhe von 10 oder 20 Euro auch. Ich habs noch nicht genutzt.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1569
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 29. Apr 2018, 11:13

Positiv Denkender hat geschrieben:(27 Apr 2018, 23:49)

Wenn die Karte gesperrt wird kannst du damit auch nicht bezahlen .
Mit der Karte nicht. Mit den anderen drei Karten desselben Kontos, die meine Frau und ich automatisch von der Bank erhielten aber schon. Jeweils zwei Giro und zwei Visa-Karten.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17816
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » So 29. Apr 2018, 11:36

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Apr 2018, 12:09)

Bei Rewe, Penny, Netto und dm geht das bei einem Einkauf in Höhe von 10 oder 20 Euro auch. Ich habs noch nicht genutzt.

Rewe ist seit Jahren meine Hauptbarbeschaffungsstelle. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Positiv Denkender
Beiträge: 3327
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » So 29. Apr 2018, 13:54

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 Apr 2018, 12:02)

Neulich habe ich gesehen, wie sich jemand beim Aldi an der Kasse Geld hat auszahlen lassen, das war mir neu, dass das geht...

Wenn man Bargeld abschafft nicht mehr .Es ist doch völlig Wurscht wo man sich Bargeld beschafft .
Am einfachsten geht's am Geldautomaten .Da kann man innerhalb von 24 Std. 1600,- ziehen ,falls man soviel benötigt .
Positiv Denkender
Beiträge: 3327
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » So 29. Apr 2018, 13:55

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Apr 2018, 12:13)

Mit der Karte nicht. Mit den anderen drei Karten desselben Kontos, die meine Frau und ich automatisch von der Bank erhielten aber schon. Jeweils zwei Giro und zwei Visa-Karten.

Wir haben aber keine 3 Karten wir benötigen die nicht . Visa schon gar nicht . So reich wie du sind wir nicht .
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1569
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » So 29. Apr 2018, 14:02

Das hat nichts mit Reichtum zu tun. Ich kenne keine Direktbank bei der Kontogebühren fällig werden. Und die VISA-oder Mastercard bekommt jeder Bankkunde automatisch und kostenfrei zur obligatorischen Girokarte dazu. Wer sie nicht will kann sie ja vernichten oder explizit abwählen. Die beiden Partnerkarten sind ebenfalls gebührenfrei.
Das soll jetzt keine Werbung für Direktbanken sein sondern lediglich eine Richtigstellung von wegen bei mir vermuteten Reichtums.
Nebenbei: Sparkassen wählen nur die Reichen, die sich deren Gebühren leisten können. ;)

Aber vielleicht darf ich dich ja als neuen Bankkunden werben? Als Prämie erhalte ich dann 6 Monate "Die Zeit" frei Haus oder 20 Euro aufs Konto. Und du erhälst als neuer Kunde sogar eine Gutschrift über 75 Euro auf dein neues Konto.
Na, wird dein Mund wässrig?

Und bitte poste jetzt nicht wieder, dass ich das Bargeld abschaffen will oder abgeschafft haben möchte. Das ist nicht der Fall. Ich gönne jedem Erdenbürger seine liebgewonnene Zahlweise, auch wenn mit Muscheln bezahlt oder Tauschhandel betrieben wird. Es gibt eben solche und solche. Und ich gehöre zu den solchen. Das sind die, die sich ihr Leben und den Alltag möglichst einfach und bequem gestalten und dabei noch sparen.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Positiv Denkender
Beiträge: 3327
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » So 29. Apr 2018, 16:09

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Apr 2018, 15:02)

Das hat nichts mit Reichtum zu tun. Ich kenne keine Direktbank bei der Kontogebühren fällig werden. Und die VISA-oder Mastercard bekommt jeder Bankkunde automatisch und kostenfrei zur obligatorischen Girokarte dazu. Wer sie nicht will kann sie ja vernichten oder explizit abwählen. Die beiden Partnerkarten sind ebenfalls gebührenfrei.
Das soll jetzt keine Werbung für Direktbanken sein sondern lediglich eine Richtigstellung von wegen bei mir vermuteten Reichtums.
Nebenbei: Sparkassen wählen nur die Reichen, die sich deren Gebühren leisten können. ;)

Aber vielleicht darf ich dich ja als neuen Bankkunden werben? Als Prämie erhalte ich dann 6 Monate "Die Zeit" frei Haus oder 20 Euro aufs Konto. Und du erhälst als neuer Kunde sogar eine Gutschrift über 75 Euro auf dein neues Konto.
Na, wird dein Mund wässrig?

Und bitte poste jetzt nicht wieder, dass ich das Bargeld abschaffen will oder abgeschafft haben möchte. Das ist nicht der Fall. Ich gönne jedem Erdenbürger seine liebgewonnene Zahlweise, auch wenn mit Muscheln bezahlt oder Tauschhandel betrieben wird. Es gibt eben solche und solche. Und ich gehöre zu den solchen. Das sind die, die sich ihr Leben und den Alltag möglichst einfach und bequem gestalten und dabei noch sparen.

Leute die meinen, ihr Leben ist durch ein Kartenspiel im Portemonnaie bequemer ? Na dann man zu . Wer meint Bargeld erschwert das Leben muss ja zig Jahre furchtbar gelitten haben. Den meisten Menschen geht es mit genügend Bares sicher besser. Ich gönne dir dein Kartenspiel ebenfalls . Nur unterlasse es zu behaupten Bargeldloses Bezahlen wäre bequemer . Mag für dich gelten .
Sparkassengebühren betragen neuerdings 8 € Kontoführungsgebühren .Ich denke angemessen .Auf die Provision für neue Kunden
musst du in meinem Fall verzichten . Ich benötige keine 2 Banken um meine Finanzen zu regeln .
Sparkassen nutzen nur die Reichen ? Na gut ,wenn du das sagst .
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1569
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mo 14. Mai 2018, 11:36

Positiv Denkender hat geschrieben:(27 Apr 2018, 23:09)

Deine Wahrnehmungen will ich nicht bestreiten . Die Sparkasse schließt zwar Zweigstellen zumeist bleiben aber Sparkassenshops.

Du hast den artikel nicht richtig gelesen. Ansonsten wüsstest du, dass es in erster Linie um Geldautomaten geht, die außerhalb von Einkaufsmetropolen- und Centren immer weniger werden. In Deiner Heimatstadt Bremen wirst du das vielleicht nicht bemerken, da sind die banken mit ihren Filialen und Geldautomaten noch gut vertreten. Im ländlichen Umfeld sieht es aber vollkommen anders aus. Und da die Nutzung von Giro- und Kreditkarten stetig zunimmt wird auch der Abbau von Geldautomaten zunehmen. Die Banken begründen diese Einsparungsmaßnahme ja selbst mit dieser Tatsache.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Positiv Denkender
Beiträge: 3327
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 14. Mai 2018, 12:59

Raskolnikof hat geschrieben:(14 May 2018, 12:36)

Du hast den artikel nicht richtig gelesen. Ansonsten wüsstest du, dass es in erster Linie um Geldautomaten geht, die außerhalb von Einkaufsmetropolen- und Centren immer weniger werden. In Deiner Heimatstadt Bremen wirst du das vielleicht nicht bemerken, da sind die banken mit ihren Filialen und Geldautomaten noch gut vertreten. Im ländlichen Umfeld sieht es aber vollkommen anders aus. Und da die Nutzung von Giro- und Kreditkarten stetig zunimmt wird auch der Abbau von Geldautomaten zunehmen. Die Banken begründen diese Einsparungsmaßnahme ja selbst mit dieser Tatsache.

Du behauptest lediglich ich hätte nicht gelesen . Auch in jeder Kreisstadt und jedem größeren Flecken findet man
Geldautomaten . Dein Problem ist keins . Jeder der auf dem Lande wohnt kommt halt einige Male im Monat an solch einen
Geldautomaten vorbei. Du versuchst ein Problem herbeizureden das keines ist . Du lamentierst darüber ob es nun entscheidend
wäre ob man 30 Sekunden oder 1 Minute Zeitaufwand benötigt um Bargeld zu besorgen . Es ist doch völlig egal ob jemand in der
Stadt oder auf dem platten Lande wohnt .Zum Einkaufen muss die Landbevölkerung seit Jahren in den nächst größeren Ort, oder ins
nächstgelegen EKZ fahren .Da verbindet man halt einige Dinge. Vom Arztbesuch, den Friseurbesuch bis hin zum
Bargeld abholen . Ein bisschen kenne ich mich auf dem platten Land aus .
Bargeldabholen mag für dich ein Problem sein für die meisten Menschen nicht .
Man plant hier sogar Postzusteller einzuspannen um ältere Menschen mit Bargeld zu versorgen . Ich gehe allerdings
davon aus, daraus wird nichts .

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zollagent und 4 Gäste