Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Positiv Denkender
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 20. Sep 2017, 20:16

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Sep 2017, 17:00)

Da hat der Sachbearbeiter am Schreibtisch eine Blechkassette mit dem Wechselgeld? In welchem Dorf jenseits der Zivilisation gibts denn das noch? Ne, du meinst doch sicher einen Geldeinzahlautomaten, der irgendwo zentral im Rathaus steht?

Mag ja sein dass in deiner Familie in deinem Freundeskreis alle Kinder über eigne Konten ,über eigene Smartphones über eigene Kreditkarten verfügen .
Ich kennen solche Familien nicht .Du darfst davon ausgehen es sind nicht alles dumme Eltern die ihren Kindern für ein paar € kein eignes Konto einrichten .
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Mi 20. Sep 2017, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2159
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Mi 20. Sep 2017, 20:20

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Sep 2017, 09:48)

Noch besser. Da bleiben dann wohl nur noch die Umsätze der Kinder ohne Karte und Smartphone. Die bekommen sie dann aber zur Einschulung in die Schultüte. :D
Was nun wirklich niemand gut heissen kann - also das smartphone in dem jungen Alter.
Und noch etwas: Kleine Kinder lernen noch eher haptisch und durch sehen. D.h. reales Geld, also Bargeld ist für sie besser zu erfassen. Nebenbei können sie dadurch zählen und rechnen lernen.
Man kann natürlich sagen, das wäre heutzutage nicht wichtig. Ich finde aber doch, dass das sinnvolle Fähigkeiten sind. ;)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1097
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mi 20. Sep 2017, 20:57

Positiv Denkender hat geschrieben:(20 Sep 2017, 21:16)

Mag ja sein dass in deiner Familie in deinem Freundeskreis alle Kinder über eigne Konten ,über eigene Smartphones über eigene Kreditkarten verfügen .
Ich kennen solche Familien nicht .Du darfst davon ausgehen es sind nicht alles dumme Eltern die ihren Kindern für ein paar € kein eignes Konto einrichten .

Was soll denn das jetzt PD? Wir sprachen vom Bezahlen von Gebühren im Amt.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Positiv Denkender
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 20. Sep 2017, 21:01

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Sep 2017, 21:57)

Was soll denn das jetzt PD? Wir sprachen vom Bezahlen von Gebühren im Amt.

Nee es ging um deinen Beitrag dass Kinder ihr Taschengeld auf eigene Konten bekommen .
Kinder bezahlen in Ämtern seltener .
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1097
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mi 20. Sep 2017, 21:14

@ PD: Dann lese dir doch bitte mal meinen Beitrag durch den du zitiert und darauf geantwortet hast.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Positiv Denkender
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Do 21. Sep 2017, 08:54

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Sep 2017, 22:14)

@ PD: Dann lese dir doch bitte mal meinen Beitrag durch den du zitiert und darauf geantwortet hast.


Es wäre angebracht du würdest deine eigenen Beiträge lesen . Ich habe genau darauf geantwortet .
Allein dein ständiger Vergleich mit Dänemark ist doch Lachhaft .Auch in Dänemark gibt es Bargeld.
Entscheidend aber war doch wohl deine bescheuerte Auffassung , dass Kinder mit Smartphone bezahlen bzw. eigene Konten
hätten worauf ihnen das Taschengeld von den Eltern überwiesen würde. Bringe doch einfach Zahlen wie viele Kinder zwischen 6 und 16
eigene Konten haben . Wieviel Blödsinn willst du denn noch verbreiten ? Das Millionen Kinder kein Smartphone besitzen unterschlägst du sicher
nicht unabsichtlich . Selbst wenn Kinder im Besitz eines Smartphones sind werden sie sich nicht damit beschäftigen um den Stand ihres Taschengeld
damit zu kontrollieren .Ein Blick ins Portemonnaie hilft da schneller weiter . Du lebst in deiner eigenen Fantasie nicht in der Realität.
Positiv Denkender
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Do 21. Sep 2017, 09:02

Raskolnikof hat geschrieben:(19 Sep 2017, 19:01)

Die App von MobilePay zeigt den Kiddies Minutenaktuell den Kontostand an. Sie bekommen also live, d.h. in Echtzeit mit, wie ihr Geld weniger wird.

Nur wenn sie die dafür benötigten Geräte besitzen . Nochmals beim Taschengeld reicht ein Blick ins Portemonnaie um den aktuellen
Geldbestand zu ermitteln . Taschengeld übersteigt selten die Kontoführungsgebühren .
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pikant » Do 21. Sep 2017, 09:05

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Sep 2017, 17:00)

Da hat der Sachbearbeiter am Schreibtisch eine Blechkassette mit dem Wechselgeld? In welchem Dorf jenseits der Zivilisation gibts denn das noch? Ne, du meinst doch sicher einen Geldeinzahlautomaten, der irgendwo zentral im Rathaus steht?


ich meine eine deusche Botschaft im Ausland, die tagtaeglich Paesse aushaendigt und wo mit Bargeld meist der Betrag beglichen wird.
waren uebrigens 5 Personen vor mir und jeder hat bar bezahlt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28862
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Do 21. Sep 2017, 09:32

Wird das ein Spaß, wenn Monopoly mit der Bezahlapp gespielt wird :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Positiv Denkender
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Do 21. Sep 2017, 10:17

Raskolnikof hat geschrieben:(19 Sep 2017, 19:11)

Ich erwähne wenn es um unbare Zahlung geht immer gern Dänemark, weil es unser Nachbarland ist und ich da zunehmend heimisch werde. Dabei sind da andere Länder schon viel weiter. In Schweden beispielsweise werden 95 Prozent aller Käufe unbar getätigt, in Estland, dem Land mit der höchsten "Durchdigitalisierung" sind es sogar 98 Prozent. Mit anderen Worten: Von 100 Kunden im Supermarkt zahlen nur zwei bar.

Deren Sache nicht unsere Sache in Deutschland . Oder geht es denn Letten wirtschaftlich besser als den Deutschen ?
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1097
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 21. Sep 2017, 18:38

Positiv Denkender hat geschrieben:(21 Sep 2017, 11:17)

Deren Sache nicht unsere Sache in Deutschland . Oder geht es denn Letten wirtschaftlich besser als den Deutschen ?

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Übrigens sprach ich von Estland, nicht von Lettland.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1097
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 21. Sep 2017, 18:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Sep 2017, 10:32)

Wird das ein Spaß, wenn Monopoly mit der Bezahlapp gespielt wird :D

Den Spaß kannst du schon länger haben. Der nennt sich "Monopoly Revolution". Es ist das bekannte Monopoy-Spiel nur eben ohne Bargeld. Die Spieler bezahlen mit Karte wie im richtigen Leben. ;)
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5241
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jorikke » Do 21. Sep 2017, 19:34

pikant hat geschrieben:(21 Sep 2017, 10:05)

ich meine eine deusche Botschaft im Ausland, die tagtaeglich Paesse aushaendigt und wo mit Bargeld meist der Betrag beglichen wird.
waren uebrigens 5 Personen vor mir und jeder hat bar bezahlt.


Pässe werden in Botschaften kostenlos ausgegeben. Allenfalls kommt später aus Deutschland eine Rechnung vom auswärtigen Amt.
Was glaubst du warum du keine Quittung bekommen hast?
Die sehen, mit wem sie es machen können, knöpfen den Deppen ein paar Scheine ab, um damit einen Kameradschaftsabend
feiern zu können.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pikant » Fr 22. Sep 2017, 07:40

jorikke hat geschrieben:(21 Sep 2017, 20:34)

Pässe werden in Botschaften kostenlos ausgegeben. Allenfalls kommt später aus Deutschland eine Rechnung vom auswärtigen Amt.
Was glaubst du warum du keine Quittung bekommen hast?
Die sehen, mit wem sie es machen können, knöpfen den Deppen ein paar Scheine ab, um damit einen Kameradschaftsabend
feiern zu können.


totaler Quatsch
Wenn Du einen neuen Pass oder die Verlaeengerung beantraegst muste im voraus zahlen und bekommst natuerlich eine Quittung.
die Gebuehr ist um einiges hoeher als wenn man in Deutschland den Pass verlaengert oder einen neuen beatragt.
Dann wirst Du ueber Internet oder Post informiert, wann der Pass angekommen und abzuholen ist.
Neuerdings ist es sogar so, dass man bei Beantragung einen Termin ausmachen muss.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5241
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon jorikke » Fr 22. Sep 2017, 07:43

pikant hat geschrieben:(22 Sep 2017, 08:40)

totaler Quatsch
Wenn Du einen neuen Pass oder die Verlaeengerung beantraegst muste im voraus zahlen und bekommst natuerlich eine Quittung.
die Gebuehr ist um einiges hoeher als wenn man in Deutschland den Pass verlaengert oder einen neuen beatragt.
Dann wirst Du ueber Internet oder Post informiert, wann der Pass angekommen und abzuholen ist.
Neuerdings ist es sogar so, dass man bei Beantragung einen Termin ausmachen muss.


Totaler Quatsch?
Hast du das selbst gemerkt oder dich beraten lassen?
Wir sollten mal über den Begriff Einfaltspinsel diskutieren.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pikant » Fr 22. Sep 2017, 07:50

jorikke hat geschrieben:(22 Sep 2017, 08:43)

Totaler Quatsch?
Hast du das selbst gemerkt oder dich beraten lassen?


Sie haben null Ahnung wie das ist, wenn man im Ausland einen neuen Pass beantragen muss.
ich habe Ihnen den Vorgang exakt beschrieben, wie er zumindest auf der deutschen Botschaft in Luxemburg gehandhabt wird.
Und ja da gibt es keinen Pass kostenlos, ich habe vor Jahren 60 Euro fuer einen neuen Pass bezahlt, wenn ich mich noch richtig erinnere.
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Flaschengeist » Fr 22. Sep 2017, 09:34

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Sep 2017, 17:00)

Da hat der Sachbearbeiter am Schreibtisch eine Blechkassette mit dem Wechselgeld? In welchem Dorf jenseits der Zivilisation gibts denn das noch? Ne, du meinst doch sicher einen Geldeinzahlautomaten, der irgendwo zentral im Rathaus steht?



Meinen Pass haben ich genau so bezahlt. Die Zulassung meines Autos ebenso.

Warum auch nicht.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1097
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Fr 22. Sep 2017, 14:16

Flaschengeist hat geschrieben:(22 Sep 2017, 10:34)

Meinen Pass haben ich genau so bezahlt. Die Zulassung meines Autos ebenso.

Warum auch nicht.

Die Zulassung eines PKW kann bar am Schreibtisch des Sachbearbeiters bezahlt werden? in welcher Stadt bzw. welchem Landkreis gibts denn so etwas noch, dass städtische Mitarbeiter mit Bargeld hantieren? das ist bei uns seit mindesten 20 Jahren vorbei.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15465
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Fr 22. Sep 2017, 15:48

Raskolnikof hat geschrieben:(22 Sep 2017, 15:16)

Die Zulassung eines PKW kann bar am Schreibtisch des Sachbearbeiters bezahlt werden?
in welcher Stadt bzw. welchem Landkreis gibts denn so etwas noch,
dass städtische Mitarbeiter mit Bargeld hantieren?

das ist bei uns seit mindesten 20 Jahren vorbei.

Stadt Bielefeld:

Aktuelle Gebühren (nur Barzahlung möglich)

Nachfolgend sehen Sie einen Auszug der am meisten nachgefragten Dienstleistungen. Bitte beachten Sie, dass bei Besonderheiten noch zusätzliche Gebühren, die ggf. auch nebeneinander zu erheben sind, anfallen können, z. B.:
wenn zusätzlich eine technische Änderung eingetragen wird 10,20 €
wenn die Fahrzeugdaten nicht automatisch der
ABE-Datei entnommen werden können 15,30 €
Wenn ein alter Brief in eine neue
Zulassungsbescheinigung Teil II umgetauscht werden muss 5,10 €
Gebühr für Wunschkennzeichen 10,20 €
Gebühr für die Reservierung des Kennzeichens nach
Außerbetriebsetzung gem. § 14 FZV für zwölf Monate 2,60 €
Gebühr für die Online-Reservierung eines
Kennzeichens im Internet (fällig erst bei Zulassung) 2,60 €
Gebühr für die Reservierung eines Wunschkennzeichens
in der Zulassungsbehörde 2,60 €


Neuzulassung eines fabrikneuen Fahrzeuges
(mit EG-Typgenehmigung oder allg. Betriebserlaubnis)
Gebühr 27,60 €

Halterwechsel innerhalb Bielefelds
(wenn Fahrzeug zugelassen)
Gebühr 19,90 €

Umschreibung von außerhalb mit Zuteilung eines neuen Kennzeichens
(ohne Halterwechsel)
Gebühr 28,10 €

Umschreibung von außerhalb mit Kennzeichenmitnahme
(ohne Halterwechsel)
Gebühr 17,50 €

Umschreibung von außerhalb
(mit Halterwechsel)
Gebühr 30,20 €

Umkennzeichnung
(auf Wunsch mit Halterwechsel)
Gebühr 30,20 €

Umkennzeichnung
(auf Wunsch ohne Halterwechsel)
Gebühr 28,10 €

Kennzeichenverlust/Kennzeichendiebstahl
Gebühr 28,10 €
Bei Kennzeichenverlust zzgl. 20,50 € für die Ausschreibung zur Fahndung und 30,70 € für die Eidesstattliche Versicherung

Wiederzulassung nach Außerbetriebsetzung für denselben/dieselbe Fahrzeughalter/in
Gebühr 12,40 €

Diebstahl/Verlust der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
Gebühr 11,70 €
Zzgl. der Gebühr von 30,70 € für die Abnahme der Eidesstattlichen Versicherung bei Verlust
Gebühr für die Karteikartenabschrift bei Weg- /Zuzug 10,50 €

Diebstahl / Verlust der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
Aufbietung 14,30 €
Zzgl. der Gebühr für die Abnahme der Eidesstattlichen Versicherung bei Verlust 30,70 €
Erstellung Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II nach Aufbietung 13,80 €

Namens- oder Anschriftenänderung des/der eingetragenen Halters/in/techn. Änderung
Gebühr 11,70 bis 15,10 €

Berichtigung der Fahrzeugpapiere/techn. Änderung
Gebühr 11,70 bis 15,10 €

Kurzzeitkennzeichen
Gebühr 13,10 €

Ausfuhrkennzeichen
Gebühr 34,60 €
Bei Ausstellung eines Internationalen Zulassungsscheines zusätzlich 10,20 €

Außerbetriebsetzung
Gebühr 7,70 €

Außerbetriebsetzung mit Verwertungsnachweis
Gebühr 12,80 €

Einzelgenehmigung nach § 13 EG-Fahrzeuggenehmigungsverordnung (EG-FGV)
(im Rahmen der Zulassung)
Gebühr 39,50 €

Einzelgenehmigung nach § 13 EG-Fahrzeuggenehmigungsverordnung (EG-FGV)
Ausfertigung einer Zulassungsbescheinigung Teil II ohne Zulassung)
Gebühr 49,70 €

Weitere Aufgaben
Saisonkennzeichen
rote Händlerkennzeichen
rote Oldtimerkennzeichen
Einfuhr/Ausfuhr von Fahrzeugen
Beratung bei Verlust/Diebstahl
sämtliche zulassungsrechtliche Fragen

Gebühren für andere Zulassungs- und Abmeldegeschäfte erfahren Sie am Schalter.

https://www.bielefeld.de/de/rv/ds_stadt ... z/gebuehr/


Ich kann aber gerne noch 150 andere Städte einstellen... :D

Aber ich würde JETZT gerne mal Deinen Kreis/Stadt sehen. :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Positiv Denkender
Beiträge: 2505
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 22. Sep 2017, 22:24

Raskolnikof hat geschrieben:(21 Sep 2017, 19:38)

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Übrigens sprach ich von Estland, nicht von Lettland.

Sorry auch in Estland geht es den Menschen nicht besser als bei uns .
Bargeld behindert niemanden . Weder die wirtschaftliche Entwicklung ,noch den Wohlstand .
Nochmals du musst es doch nicht nutzen . Die Mehrheit nutzt Bargeld aus vielerlei Gründen . Finde dich damit ab .

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast