Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Gruwe » So 15. Jul 2018, 22:46

Raskolnikof hat geschrieben:(15 Jul 2018, 23:25)

Stimmt. Eine spezielle "Kinder-Girokarte" macht keinen Sinn.


Na, so meinte ich das aber nicht!
Es kann ja durchaus Beschränkungen geben, die man einstellen kann.

Nur wird das relativ unaufwendig softwareseitig hinterlegt und entsprechend dem Anwender eingestellt.


Dem Beispiel aus dem Beitrag von Skull folgend:

Die ec-Karte für Kinder/Jugendliche ist ja eine ganz normale Checkkarte, aus technischer Sicht gesehen. Nur wird eben je nach Verwendungszweck eine entsprechende Funktion hinterlegt.
Nun wäre aber der Anwendungsfall bei elektronischem Bargeld für Kinder ganz rudimentär:

- Man kann Zahlungen von anderen empfangen und senden, damit man eben was kaufen kann.

Weitere Funktionen brauchen Kinder ja nicht. Weitere Funktionen wären z.B., dass man sich am Geldautomaten (allgemeiner Ladeterminal) von einem Girokonto Geld laden kann. Allerdings kann man auch das wieder differenzieren. Ein 6-jähriger dem man mal das virtuelle 2-Euro-Stück in die Hand drückt zum Eis kaufen, dem ist das ausreichend. Sollten ältere Kinder bzw. junge Jugendliche etwa bereits über ein Konto verfügen, so kann man das sicher anders handhaben.

Letzten Endes sind die benutzten "Technologien" immer die gleichen, nur entsprechend in den Funktionen eingeschränkt!
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Gruwe » So 15. Jul 2018, 22:48

Skull hat geschrieben:(15 Jul 2018, 23:26)

Also eine EXAKT gleiche Girokarte für Kinder, wie für Erwachsene ?
Verstehe ich Dich da richtig ?

Das glaube ich nämlich kaum.

Banken werden in der Kartenart schon unterscheiden...
- älter 7
- älter 14
- älter 18

Ausserdem stellt sich immer noch die Frage für die ganz kleinen (unter 7).

mfg


Die unterscheidet sich ja nur in den Beschränkungen bzw. Zugriff auf Möglichkeiten, nicht auf die Technik (Girokarte) selbst.

Eine Analogie wäre wohl, dass kleine Kinder häufig nur ganz kleine Geldbeutel haben, z.B. 1 Fach mit Reißverschluss dran. Erwachsene haben größere Geldbeutel mit Platz für Checkkarten, usw., was Kinder eben häufig noch nicht nutzen bzw. brauchen!
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19121
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » So 15. Jul 2018, 22:50

Gruwe hat geschrieben:(15 Jul 2018, 23:48)

Die unterscheidet sich ja nur in den Beschränkungen bzw. Zugriff auf Möglichkeiten,
nicht auf die Technik (Girokarte) selbst.

Korrekt, darauf wollte ich hinaus.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 16. Jul 2018, 08:52

Raskolnikof hat geschrieben:(11 Jul 2018, 22:26)

Das fragst du nur mich? Wer provoziert denn hier unerlässlich mit nachgewiesen falschen "Fakten"?
Meine persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Bargeld und alternativen Bezahlmethoden im EU-Ausland hat sehr wohl etwas mit dem Threadthema zu tun. Sie zeigen, wie der technische Fortschritt und Wandel im EU-Ausland mit rasantem Tempo voranschreitet, während hier mehr oder weniger Stillstand gefeiert wird (Beispiel: Breitbandausbau). Glaubt hier etwa jemand im ernst, das Deutschland innerhalb der EU ein Land der glückseligen Barzahler bleiben wird? Mir ist klar, dass in allen Ländern jeder zahlen will wie er/sie mag. Es stellt sich nur die Frage nach dem wie lange noch. Die Abschaffung der 500 Euro Note war da nur der Anfang.
Im trägen Deutschland dauert eben alles etwas länger. German Angst eben...

Im Übrigen sollte das keine Provokation sein. Es die die Wirklichkeit, die den Kartenverächter z.B. in Finnland einholt, zumindest als Autofahrer, der ja hin und wieder sein Auto betanken muss.

German Vernunft nicht Angst . Deine Behauptungen durch den Erhalt von Bargeld würde technischer Fortschritt verhindert ist einfach lächerlich .Sicher gehören wir zu den stärksten Wirtschaftsnationen der Welt weil man in Deutschland
vor allem für tägliche Einkäufe im 1-2 stelligen Bereich noch Bares bevorzugt .Das gilt für Kunden genauso wie für Begünstigte .
Nächste Woche geht's wieder zu einem Geburtstag . Da wird für das Geburtstagskind gesammelt ,das Geld nett verpackt
und übergeben .Natürlich ist es dir und deinem Umfeld überlassen solche Präsente elektronisch zu überreichen
Nur vergiss nicht den Kartenleser an den Jubilar/in mitzuliefern . Mir geht gerade durch den Kopf der Jubilar empfängt seine
Gäste mit dem Kartenleser in der Hand . Bei Einzelpersonen ja noch nachvollziehbar auch wenn´s lustig ist .Nur wie soll das gehen
wenn eine Gruppe ein Geldgeschenk überreicht ? Alles vorher auf Konto eines Mitglieds der Gruppe ?
Zum Glück muss ich nicht an deinem an Unpersönlichkeit nicht zu übertreffenden Umfeld teilhaben .
Es fehlt noch dein Beweis dass durch Abschaffung von Bargeld Fixkosten ,Waren und Dienstleistungen für den Verbraucher
günstiger werden. Versuch es nicht .Eher würde das Gegenteil eintreten wenn die freie Wahl des Bezahlens nicht mehr gegeben wäre. Dann käme die Stunde der Geldinstitute die mangels Alternative beim Bezahlen die Kostenschraube für elektronisches Bezahlen hochtreiben würden . Ein Witz zu behaupten EC Karten und Kreditkartenwären für Nutzer und
Geldinstitute kostenlos .
Vergiss nicht Deutschland gehört zu den stärksten Industrienationen der Welt weil sich in diesem Land noch 80 % der Bürger
für den Erhalt von Bargeld aussprechen . Darunter viele Ökonomen ,Wirtschaftswissenschaftler , Repräsentanten aus
Politik und Wirtschaft .Entsprechende Aufrufe zum Erhalt von Bargeld kannst du dir im Internet anschauen . Finden wirst du diese
Aufrufe sicher oder findest du nur Kommentare die deine Ideologie bestätigen .?
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Gruwe » Mo 16. Jul 2018, 12:02

Positiv Denkender hat geschrieben:(16 Jul 2018, 09:52)

German Vernunft nicht Angst . Deine Behauptungen durch den Erhalt von Bargeld würde technischer Fortschritt verhindert ist einfach lächerlich .Sicher gehören wir zu den stärksten Wirtschaftsnationen der Welt weil man in Deutschland
vor allem für tägliche Einkäufe im 1-2 stelligen Bereich noch Bares bevorzugt .Das gilt für Kunden genauso wie für Begünstigte .
Nächste Woche geht's wieder zu einem Geburtstag . Da wird für das Geburtstagskind gesammelt ,das Geld nett verpackt
und übergeben .Natürlich ist es dir und deinem Umfeld überlassen solche Präsente elektronisch zu überreichen
Nur vergiss nicht den Kartenleser an den Jubilar/in mitzuliefern . Mir geht gerade durch den Kopf der Jubilar empfängt seine
Gäste mit dem Kartenleser in der Hand.


Ja genau...weil wir Geld bar verschenken, sind wir eine starke Wirtschaftsnation! :rolleyes:

Zudem werden heute viele Geldgeschenke etwa durch Einkaufsgutscheine gemacht. Geld find ich in 95% der Fälle Blödsinn, zeigt nur die Kreativitätslosigkeit.

Mit Kreativitätslosigkeit überzeugst im Übrigen auch du mit deinen Argumenten! Warum sollte man künftig kein Geld mehr verschenken können? Wer sagt denn, dass elektronisches Geld nur in Form einer kleinen Elektronik oder mittels Smartphone transportiert werden kann? :rolleyes:

Geldgeschenke als absolutes Pro-Argument für die Verwendung von Bargeld anführen...eieiei!
Das sind eben alles so Dinge, die sich heute niemand vorstellen kann bzw. will, aber für die Menschen in Zukunft ganz stinknormal sein wird.
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 16. Jul 2018, 12:54

Gruwe hat geschrieben:(16 Jul 2018, 13:02)

Ja genau...weil wir Geld bar verschenken, sind wir eine starke Wirtschaftsnation! :rolleyes:

Zudem werden heute viele Geldgeschenke etwa durch Einkaufsgutscheine gemacht. Geld find ich in 95% der Fälle Blödsinn, zeigt nur die Kreativitätslosigkeit.

Mit Kreativitätslosigkeit überzeugst im Übrigen auch du mit deinen Argumenten! Warum sollte man künftig kein Geld mehr verschenken können? Wer sagt denn, dass elektronisches Geld nur in Form einer kleinen Elektronik oder mittels Smartphone transportiert werden kann? :rolleyes:

Geldgeschenke als absolutes Pro-Argument für die Verwendung von Bargeld anführen...eieiei!
Das sind eben alles so Dinge, die sich heute niemand vorstellen kann bzw. will, aber für die Menschen in Zukunft ganz stinknormal sein wird.

Das du Gutscheine kreativer findest als Bares ist dir überlassen . Erkläre doch wie zum Beispiel ein Freundeskreis
oder Bekanntenkreis ein Geldgeschenk überreichen soll ohne bares ? Geht nicht . Unpersönlich wäre es obendrein .
Du wirst unsere Gewohnheiten nicht ändern . Wir schenken weiter bares weil alles andere Blödsinn ist .
Gutscheine sind gebunden ,Bargeld kann jeder nutzen wie er will. Dein Ei ist faul .
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Gruwe » Mo 16. Jul 2018, 13:22

Positiv Denkender hat geschrieben:(16 Jul 2018, 13:54)

Das du Gutscheine kreativer findest als Bares ist dir überlassen . Erkläre doch wie zum Beispiel ein Freundeskreis
oder Bekanntenkreis ein Geldgeschenk überreichen soll ohne bares ? Geht nicht . Unpersönlich wäre es obendrein .


Ein Stück Papier, das aussieht wie Geld! Lässt sich einscannen und das eCash-Konto wird aufgeladen!

Na...ich finde ja schon ein Geldgeschenk eben unglaublich unpersönlich!

Was genau soll bitte an einem Geldgeschenk persönlicher sein als etwa an einem Gutschein? :?: Beides ist nicht wirklich persönlich.
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 16. Jul 2018, 15:47

Gruwe hat geschrieben:(16 Jul 2018, 14:22)

Ein Stück Papier, das aussieht wie Geld! Lässt sich einscannen und das eCash-Konto wird aufgeladen!

Na...ich finde ja schon ein Geldgeschenk eben unglaublich unpersönlich!

Was genau soll bitte an einem Geldgeschenk persönlicher sein als etwa an einem Gutschein? :?: Beides ist nicht wirklich persönlich.

Auf jedem Fall ist ein Geldgeschenk ,dass oft in Gruppen ,wie Kegelklubs ,Wanderclubs, Fußballmannschaften , Kaffeekränzchen
Geschwister ,Nichten und Neffen ,Cousinen und Cousin , vorher gesammelt wird nett verpackt wird persönlicher als ein Zweckgebundener Gutschein . Letztendlich muss auch das Geld dafür vorher eingesammelt werden .
Von welchem Konto wolltest du denn das Geld abbuchen lassen ?
Letztendlich nützt ein Gutschein dem Jubilar (Hochzeitspaar u.ä . )wenig , denn wer solche Feiern schon mitgemacht oder veranstaltet hat weiß auch, dass ohne diese Geldzuwendungen die Feier selten finanzierbar wäre. ´
Also welches E Cash Konto sollte denn aufgeladen werden ? Deins ? Du veranstaltest die Feier aber nicht.
Diejenigen die solche Feiern veranstalten haben auch kein E Cash Konto. Ich denke Familienfeiern wie Hochzeiten ( Grüne
Silber ,Gold oder runde Geburtstage mit 80 -200 Personen )hast du persönlich noch nicht erlebt .
Bei einem heutigen Pauschalpreis zwischen 50 und 80 € belaufen sich allein die Kosten für den Festwirt
bei 100 Personen auf mehr als 5000 ,-€ hinzu kommen Kosten für Musik ,Einladungskarten usw.
Wenn du diese Zeche mit Gutscheinen bezahlen willst wünsche dir welche . Ich habe nun schon einige solcher
Feiern, im Gegensatz zu dir mitgemacht oder selbst ausgerichtet . Du wirst es nicht schaffen den Menschen auszureden
zu solchen Anlässen " Bares " zu schenken . Musst du auch nicht, denn wer lädt dich schon ein ?
Frage vor allem einmal in ländlichen Gebieten nach wo Feiern mit 150 ,200, und mehr Personen keine Seltenheit sind .
Nächsten Monat geht's wieder mal zu einem 80 zigsten . Wir Geschwister ,Schwager und Schwägerinnen haben uns
schon geeinigt wie hoch das Geldgeschenk pro Person ausfällt. Der Jubilar hat weder online Konto noch Kartenleser .
Der bekommt sein Bares, dass vorher gesammelt wurde wunderschön und kreativ verpackt. Zur freien Verwendung !!!
Gutschein nützt ihm nichts, denn der braucht nichts mehr .Wohl aber hilft ihm "Bares" bei der Bezahlung beim Festwirt.
Über bleibt da in der Regel nichts ,im Gegenteil . Bettwäsche und Haushaltsgeräte werden auch nicht mehr benötigt .
Also merke es ist unabhängig vom Alter der Jubilare üblich Bares zu schenken .
Egal zu welchem Anlass es ist heute üblich Bares zu schenken .
Ganz ohne cash Konto. Ich will dir nicht absprechen dass du dir noch Gutscheine für Bettbezüge wünscht . Wenn das so ist
wird man deinem Wunsch sicher nachkommen .
Nebenbei auch für Grillabende im Sportverein wird vorher gesammelt . Bar ,wie sonst .
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Gruwe » Mo 16. Jul 2018, 20:03

Positiv Denkender hat geschrieben:(16 Jul 2018, 16:47)
Also welches E Cash Konto sollte denn aufgeladen werden ? Deins ? Du veranstaltest die Feier aber nicht.
Diejenigen die solche Feiern veranstalten haben auch kein E Cash Konto.


Natürlich das des Empfängers!
Und da wir hier ja von der hypothetischen Situation sprechen, dass es nur noch elektronisches Bargeld gibt, hat dann auch der Empfänger ein eCash-Konto!


Ich denke Familienfeiern wie Hochzeiten ( Grüne
Silber ,Gold oder runde Geburtstage mit 80 -200 Personen )hast du persönlich noch nicht erlebt .
Bei einem heutigen Pauschalpreis zwischen 50 und 80 € belaufen sich allein die Kosten für den Festwirt
bei 100 Personen auf mehr als 5000 ,-€ hinzu kommen Kosten für Musik ,Einladungskarten usw.
Wenn du diese Zeche mit Gutscheinen bezahlen willst wünsche dir welche . Ich habe nun schon einige solcher
Feiern, im Gegensatz zu dir mitgemacht oder selbst ausgerichtet . Du wirst es nicht schaffen den Menschen auszureden
zu solchen Anlässen " Bares " zu schenken . Musst du auch nicht, denn wer lädt dich schon ein ?


Was genau soll jetzt dieser plumpe ad-personam-Spam? :rolleyes:
Willst Du damit einfach nur darlegen, dass man mit Dir keine Diskussion führen brauch? Geh doch in dem Fall einfach wieder in die Krabbelgruppe zurück, aus der Du gekommen bist!

Da Du ja offenbar - zumindest deinem Schreiben nach (was allerdings in krassem Gegensatz zu deinem kindischen Verhalten hier steht) - zum älteren Semester gehörst, versteh ich deinen Standpunkt! Aber spätestens wenn der Großteil der Bevölkerung aus Digital Natives besteht, wird das von Dir Angesprochene gar kein Thema mehr sein! Das wird zwar noch bis zur Jahrhundert-Mitte dauern, den Zeitpunkt halte ich für realistisch!

Wir waren im Übrigen am Wochenende auf JGA-Tour! Jeder hat sich um irgendeinen Teil gekümmert, Unterkunft, Transport, Einkäufe, etc., in die Grupoen-App eingegeben, die hat dann den gesamten finanziellen Ausgleich mit möglichst kleiner Anzahl an Überweisungen ermittelt und jeder hatte nur noch eine kurze Paypal-Überweisung zu tätigen, Ende, Fertig! Einfacher gehts nicht!

Im Übrigen schenken wir auch des Öfteren Geldgeschenke! Bei einer letzten Hochzeit haben wir aus falschen Geldscheinen ein Haus-Modell gebaut. Das Geld hat einer gesammelt (in der Regel per Paypal überwiesen bekommen), und dem Brautpaar auf sein Paypal-Konto überwiesen! Das Brautpaar musste das schöne Haus nicht zerstören und hat es im Wohnzimmer stehen, konnte das Geld dennoch verwenden! Das ist dann tatsächlich ein persönliches Geldgeschenk! Deine Generation scheint hierbei schwer unkreativ zu sein...oder eben zumindest Du! :cool:
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19121
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mo 16. Jul 2018, 20:13

Guten Abend,

ich möchte davor warnen, weitere ad-personam Postings, Provokationen
und immerwiederkehrende Kreisdiskussionen zu führen.

In erster Linie ist der User Positiv Denkender da angesprochen.
Die User, die darauf re-agieren aber ebenso.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 18. Jul 2018, 16:13

Gruwe hat geschrieben:(16 Jul 2018, 21:03)

Natürlich das des Empfängers!
Und da wir hier ja von der hypothetischen Situation sprechen, dass es nur noch elektronisches Bargeld gibt, hat dann auch der Empfänger ein eCash-Konto!




Was genau soll jetzt dieser plumpe ad-personam-Spam? :rolleyes:
Willst Du damit einfach nur darlegen, dass man mit Dir keine Diskussion führen brauch? Geh doch in dem Fall einfach wieder in die Krabbelgruppe zurück, aus der Du gekommen bist!

Da Du ja offenbar - zumindest deinem Schreiben nach (was allerdings in krassem Gegensatz zu deinem kindischen Verhalten hier steht) - zum älteren Semester gehörst, versteh ich deinen Standpunkt! Aber spätestens wenn der Großteil der Bevölkerung aus Digital Natives besteht, wird das von Dir Angesprochene gar kein Thema mehr sein! Das wird zwar noch bis zur Jahrhundert-Mitte dauern, den Zeitpunkt halte ich für realistisch!

Wir waren im Übrigen am Wochenende auf JGA-Tour! Jeder hat sich um irgendeinen Teil gekümmert, Unterkunft, Transport, Einkäufe, etc., in die Grupoen-App eingegeben, die hat dann den gesamten finanziellen Ausgleich mit möglichst kleiner Anzahl an Überweisungen ermittelt und jeder hatte nur noch eine kurze Paypal-Überweisung zu tätigen, Ende, Fertig! Einfacher gehts nicht!

Im Übrigen schenken wir auch des Öfteren Geldgeschenke! Bei einer letzten Hochzeit haben wir aus falschen Geldscheinen ein Haus-Modell gebaut. Das Geld hat einer gesammelt (in der Regel per Paypal überwiesen bekommen), und dem Brautpaar auf sein Paypal-Konto überwiesen! Das Brautpaar musste das schöne Haus nicht zerstören und hat es im Wohnzimmer stehen, konnte das Geld dennoch verwenden! Das ist dann tatsächlich ein persönliches Geldgeschenk! Deine Generation scheint hierbei schwer unkreativ zu sein...oder eben zumindest Du! :cool:

Geht nicht nur um meine Generation . Wenn du meinst elektronisches Bezahlen wäre kreativ will ich dir gerne deine
Vorstellungen lassen .Anlässe von( Groß ) Nichten und Neffen , Enkel verlaufen nicht anders . Übrigens auch die Musiker nehmen nur Bares .
Bares gibt es zu allen Anlässen( Konfirmationen , Hochzeiten ,runde Geburtstage usw. usw. Das wirst du auch niemanden ausreden können egal ob jemand 18 oder 80 Jahre alt ist .
Paypal nutzt niemand . warum auch ? Braucht niemand . Darüber was im 3. Jahrtausend passieren könnte befasse ich mich nicht .Das überlasse ich Leuten wie dir .Wir sammeln auch für den nächsten Grillabend " bares" Alter 20- 75 Jahre . Beweise hast du sicher ab welchem Datum die Regierung die Versorgung mit Bargeld einstellt.? Oder doch nur eine Vermutung ?
Unpersönlicher als elektronisch Cash geht nicht zum Glück will das 80 % der Bürger auch nicht .
Was passiert denn noch alles in 50 0der 100 Jahren ? Du bist doch darüber bestens informiert oder?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19121
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mi 18. Jul 2018, 19:08

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 Jul 2018, 17:13)

Paypal nutzt niemand . warum auch ?

Was ist das denn jetzt für ein Blödsinn ?

Meine Frau ist kein ...Niemand. :mad:

Und Millionen von Transaktionen via Paypal...sind auch nicht ...niemand.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4749
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Mi 18. Jul 2018, 19:24

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 Jul 2018, 17:13)
Paypal nutzt niemand . warum auch ? Braucht niemand .
Mit so einer Aussage disqualifiziert man sich als Diskussionspartner - zumindest auf diesem Gebiet.
Sogar unsere Firma nutzt bei Bestellungen im Interet häufig Paypal.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Welfenprinz » Mi 18. Jul 2018, 20:49

Welche Bezahlungsart ist denn gleich sicher wie bar?
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1789
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mi 18. Jul 2018, 21:05

Was verstehst du in diesem Zusammenhang mit sicher? Sicher, dass das Geld beim Zahlungsempfänger ankommt?
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 18. Jul 2018, 21:46

Misterfritz hat geschrieben:(18 Jul 2018, 20:24)

Mit so einer Aussage disqualifiziert man sich als Diskussionspartner - zumindest auf diesem Gebiet.
Sogar unsere Firma nutzt bei Bestellungen im Interet häufig Paypal.

Galt für Geldverkehr im privaten Bereich .
Positiv Denkender
Beiträge: 3580
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 18. Jul 2018, 21:48

Raskolnikof hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:05)

Was verstehst du in diesem Zusammenhang mit sicher? Sicher, dass das Geld beim Zahlungsempfänger ankommt?

Sicher bequemer , persönlicher und für jeden übersichtlicher . Bares kommt immer sicher an .
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19121
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mi 18. Jul 2018, 21:56

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:48)

Sicher bequemer , persönlicher und für jeden übersichtlicher . Bares kommt immer sicher an .

Bringst Du Dein Geld immer persönlich von Kiel nach München ?

Oder 18,30 von Norderstedt nach Flensburg ?

Persönlich wäre es ja, aber übersichtlicher ? :?: :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Welfenprinz » Mi 18. Jul 2018, 22:29

Raskolnikof hat geschrieben:(18 Jul 2018, 22:05)

Was verstehst du in diesem Zusammenhang mit sicher? Sicher, dass das Geld beim Zahlungsempfänger ankommt?


Nenn mir ein Bezahlverfahren ,das für den Verkäufer sicherer als “bar bezahlt bei Lieferung“ ist. Mach ich sofort mit.
Und ich meine nicht 18,30.

Die Kosten für “ja,ich hab heute überwiesen“ werd ich hier jetzt nicht auswälzen. Die bestehen aus Zeit,Gerenne,Ärger und Nerven.

Danke,aber danke nein. ;)
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Mendoza
Beiträge: 13
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:28

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Mendoza » Do 19. Jul 2018, 03:09

Dir kann es als Verkäufer bei dieser Zahlmethode passieren, dass der Käufer dein Paket nicht annimmt. Dann bleibst du unter Umständen auf den Transportkosten sitzen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast