Feiertage eliminieren

Moderator: Moderatoren Forum 1

happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon happySchland » Mo 18. Mai 2015, 22:12

FelixKrull » Mo 18. Mai 2015, 20:02 hat geschrieben:in welcher Religion wird ein sinnloses saufen verlangt? :?:

Mmmh... Fußball?
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
FelixKrull
Beiträge: 16529
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:58
Kontaktdaten:

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon FelixKrull » Mo 18. Mai 2015, 23:24

Starfix » Mo 18. Mai 2015, 21:14 hat geschrieben:

Ich möchte jetzt deine Gefühle nicht verletzten, aber ich halte nicht mehr von der Kirche und auch von der ganze Christliche Religion bin ich nicht mehr so begeistert, sicher macht da viele Sinn, aber ich halte das alles eine Macht Mittel um Menschen zu Manipulieren und zu Beherrschen.

möchtest du deine ruhe finden?
möchtest du gelassenheit erfahren?
möchtest du eine anleitung zur einem friedfertigen leben haben?

dann bist du bei der katholischen kirche sehr gut aufgehoben. denn unruhe verkürzt nur dein leben.

komme mit und finde ein glückliches leben. du hast es selbst in der hand. :)
Wechselt von google auf:
https://ixquick.com/deu/ oder https://duckduckgo.com
Keine Tracker http://www.ghostery.com/ für den Browser.
pudding

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon pudding » Di 19. Mai 2015, 04:42

Provokateur » So 17. Mai 2015, 14:14 hat geschrieben:Nun, dort gibt es keinen Sonntag. Keine Freizeit. Wer nicht arbeitet, versucht zu schlafen. Und wie man erfährt, geht es den Leuten total super.

Freizeit wird überbewertet, dabei kommt man nur auf dumme Gedanken.

Einen ähnlich dummen Spruch konnte ich tatsächlich einmal vo, Eigentümer des Unternehmens in dem ich beschäftigt bin vernehmen. Ganz ohne Witz. Das gilt natürlich nicht für alle. :thumbup:
hardol
Beiträge: 20
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 14:33

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon hardol » Di 19. Mai 2015, 06:19

Orwellhatterecht » Do 14. Mai 2015, 09:43 hat geschrieben:
Die Wirtschaft hat für den Menschen und seine Bedürfnisse da zu sein, nicht der Mensch für die Wirtschaft! Sie hat dazu zu dienen, den Menschen das Leben zu erleichtern und erträglich zu machen, sie darf nicht dazu dienen, dass sich der Mensch ihr unterwirft und der Ersatzgott "schnöder Mammon" das Sagen übernimmt.


Bravo!! Das ist genau die richtige Antwort der ich mich voll Inhaltlich anschließe!
harry
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Flat » Di 19. Mai 2015, 06:29

Starfix » Do 14. Mai 2015, 09:45 hat geschrieben:
Da sollte man lieber Totensonntag Pfingstsonntag und Ostersonntag abschaffen. Bzw. durch andere Feier und Gedenktage ersetzen.


Moin,

Ostersonntag ist kein gesetzlicher Feiertag (bzw. ist es nur in einem Bundesland, Brandenburg, glaube ich)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 84144.html
Zuletzt geändert von Flat am Di 19. Mai 2015, 06:29, insgesamt 1-mal geändert.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Flat » Di 19. Mai 2015, 06:31

Starfix » Mo 18. Mai 2015, 13:36 hat geschrieben:Ich bin der Meinung das wir die Jüdische und Islamische Feiertag auch aufnehme sollten, denn ich halte es für Antisemitisch und Antiislamisch den Menschen hier ihre Feiertag zu verwehren, sie sollte nicht durch ungestört werden also sollten mitfeiern wir dann mit ihnen zusammen Feiern , aber auch einige Germanische Feiertage solle wieder einführt werden.


Moin,

eine vernünftige Aussage. Wobei man auch die wachsende Zahl der Buddhisten bei uns im Lande nicht vergessen sollte. Auch Japaner (Shintoisten) soll es ja schon viele geben.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4198
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Antonius » Di 19. Mai 2015, 08:55

Dingo » Mo 18. Mai 2015, 19:06 hat geschrieben:Was gefeiert wird, weiß ich. Muß ich deshalb als Nicht-Katholik die Traditionen kennen, bei Feiertagen, die in meiner Heimat gar nicht begangen werden? Nö. Muß mich das katholische Brimborium in irgendeiner Form interessieren? Auch nicht. Ich bin religionsfrei. :cool:
Mit Verlaub, was ist denn Deine Heimat, in der es diese Feste nicht gibt? :)

Sollte man sich nicht immer für die Sitten und Gebräuche des Gastlandes, in dem man momentan lebt, interessieren?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Starfix » Di 19. Mai 2015, 09:02

FelixKrull » Mo 18. Mai 2015, 23:24 hat geschrieben:möchtest du deine ruhe finden?
möchtest du gelassenheit erfahren?
möchtest du eine anleitung zur einem friedfertigen leben haben?

dann bist du bei der katholischen kirche sehr gut aufgehoben. denn unruhe verkürzt nur dein leben.

komme mit und finde ein glückliches leben. du hast es selbst in der hand. :)



Sicher möchte ich ich meine ruhe, Gelassenheit finden ich lebe ja schon Friedfertig, aber das hat die Kirche in 1500 Jahre alles nicht geschafft im Gegenteil, die haben anderen Leute das Buch in der Hand gedrückt und ihnen dafür das Land weggenommen. Kreuzzüge und Hexenverbrennung, die Wussten wie man eine Party feiert. Um das ganze mal Abzukürzen, stelle ich die Kardinals Frage- Gott ist doch all mächtig, all wissend und Warum lässt Gott so viel leid in der Welt zu?
Zuletzt geändert von Starfix am Di 19. Mai 2015, 11:58, insgesamt 1-mal geändert.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Flat » Di 19. Mai 2015, 09:15

Antonius » Di 19. Mai 2015, 08:55 hat geschrieben:Mit Verlaub, was ist denn Deine Heimat, in der es diese Feste nicht gibt? :)



Moin,

Maria Himmelfahrt und erst Recht Maria Empfängnis sind im hohen protestantischen Norden kaum bekannt.

Und Happykadaverday ist auch nicht sehr verbreitet.
(so nannte den Tag übrigens mein früherer Pastor) :D
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31937
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon JJazzGold » Di 19. Mai 2015, 13:08

jorikke » Mo 18. Mai 2015, 23:10 hat geschrieben:
Na gut, fangen wir mit drei Tagen an, die restlichen vier schaffen wir auch noch, bevor wir auf die Schnauze fallen.


Das fallen wir schon bei drei Wochenendtagen. Zum Glück wird es beim "nicht Hören wollen" der maßlosen Forderer bleiben und das Fühlen müssen bleibt uns allen erspart.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Dingo » Mi 20. Mai 2015, 22:46

Antonius » Di 19. Mai 2015, 09:55 hat geschrieben:Mit Verlaub, was ist denn Deine Heimat, in der es diese Feste nicht gibt? :)

Sollte man sich nicht immer für die Sitten und Gebräuche des Gastlandes, in dem man momentan lebt, interessieren?

In NRW waren die Mariä-Tage (Himmelfahrt, Empfängnis) zumindest zu meinen Lebzeiten nie Feiertage.

Äh - Gastland? Welches Gastland?
Zuletzt geändert von Dingo am Mi 20. Mai 2015, 22:47, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
salego

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon salego » Mi 14. Jun 2017, 11:26

schnurrli hat geschrieben:(14 May 2015, 08:18)

Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.


Wirtschaft ist doch wichtig. Aber nur einige Feiertage schaden nichts. Es hilft sogar, dass man effektiver arbeitet.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3357
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon franktoast » Mi 14. Jun 2017, 11:33

schnurrli hat geschrieben:(14 May 2015, 08:18)

Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.


Du willst bezahlte urlaubstage abschaffen? Wie wärs, wenn man die 3 durch andere Feiertage ersetzt zB. Darwins oder meinetwegen Jeff Bezos Geburtstag?
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon garfield336 » Mi 14. Jun 2017, 13:02

schnurrli hat geschrieben:(14 May 2015, 08:18)

Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.


Zurück zu den idealen der französischen Revolution und alle religiösen Feiertage elimieren, und Rückkehr zum dezimalen System (also 10Tage Woche)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6472
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Kritikaster » Mi 14. Jun 2017, 13:02

Für hinderlich halte ich nicht die Feiertage an sich, sondern die Tatsache, dass diese Deutschland in einen verkehrstechnischen Flickenteppich verwandeln.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon garfield336 » Mi 14. Jun 2017, 13:03

franktoast hat geschrieben:(14 Jun 2017, 12:33)

Du willst bezahlte urlaubstage abschaffen? Wie wärs, wenn man die 3 durch andere Feiertage ersetzt zB. Darwins oder meinetwegen Jeff Bezos Geburtstag?


Ich wäre eher für neutrale Tage, wie Frühlingsanfang, Sommeranfang usw.... hätten wir bereits 4 freie Tage. :)
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8015
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Moses » Mi 14. Jun 2017, 13:05

:s
da taucht ne Eintagsfliege auf - zieht einen Strang aus der Versenkung - und schon isses wieder interessant . . . :s
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3357
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon franktoast » Mi 14. Jun 2017, 14:34

garfield336 hat geschrieben:(14 Jun 2017, 14:03)

Ich wäre eher für neutrale Tage, wie Frühlingsanfang, Sommeranfang usw.... hätten wir bereits 4 freie Tage. :)

Gute Idee. Aber was ist, wenn die alle auf einen Samstag oder Sonntag fallen? Dann haben wir den Salat...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7042
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Ein Terraner » Mi 14. Jun 2017, 14:40

Ich bin dafür das jeder Montag ab sofort ein Feiertag ist.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon That's me » Mi 14. Jun 2017, 21:10

schnurrli hat geschrieben:(14 May 2015, 08:18)
Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.
Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.

Für Arbeitgeber wäre das natürlich positiv.
Dann sollte aber im Gegenzug die 6 Tage Woche abgeschafft werden, bzw. die gesetzliche maximale wö. AZ von 48 auf 40 Std./wö.
Und für die Abschaffung aller Feiertage, bekommt jeder AN 8 Tage im Jahr Zusatzurlaub.
Alternativ kann auch der gesetzl. Urlaubsanspruch auf 5 Wochen angehoben werden, das wären dann nur 5 Tage zusätzlich, statt im Schnitt 9-12 Feiertage je nach BuLa und wie diese auf Werktage fallen
http://www.kalenderpedia.de/arbeitstage-2017.html
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast