Feiertage eliminieren

Moderator: Moderatoren Forum 1

schnurrli
Beiträge: 38
Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:07

Feiertage eliminieren

Beitragvon schnurrli » Do 14. Mai 2015, 07:18

Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.
Orwellhatterecht
Beiträge: 4548
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Orwellhatterecht » Do 14. Mai 2015, 08:43

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 07:18 hat geschrieben:Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.


Die Wirtschaft hat für den Menschen und seine Bedürfnisse da zu sein, nicht der Mensch für die Wirtschaft! Sie hat dazu zu dienen, den Menschen das Leben zu erleichtern und erträglich zu machen, sie darf nicht dazu dienen, dass sich der Mensch ihr unterwirft und der Ersatzgott "schnöder Mammon" das Sagen übernimmt.
happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon happySchland » Do 14. Mai 2015, 08:57

Für Feiertage geben die Leute nix aus?
Mmh.. man lernt nie aus :D
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
MN7
Beiträge: 547
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 05:38
Benutzertitel: Glory to Arstotzka

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon MN7 » Do 14. Mai 2015, 09:18

happySchland » Do 14. Mai 2015, 09:57 hat geschrieben:Für Feiertage geben die Leute nix aus?
Mmh.. man lernt nie aus :D


Heil Konsum! :rolleyes:

Geld ausgeben schafft nochmal welche Werte?
schnurrli
Beiträge: 38
Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:07

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon schnurrli » Do 14. Mai 2015, 09:22

Orwellhatterecht » Do 14. Mai 2015, 08:43 hat geschrieben:
Die Wirtschaft hat für den Menschen und seine Bedürfnisse da zu sein, nicht der Mensch für die Wirtschaft! Sie hat dazu zu dienen, den Menschen das Leben zu erleichtern und erträglich zu machen, sie darf nicht dazu dienen, dass sich der Mensch ihr unterwirft und der Ersatzgott "schnöder Mammon" das Sagen übernimmt.


Nicht dem schnöden Mammon unterwerfen, sehr wohl aber der Diktatur kath. Amtskirche, deren Wahrheitsgehalt sich auf ein Minimum reduziert und in erster Linie ihrer Macht dient. Jesus hat keine Kirche gegründet, schon gar nicht die katholische. Die Urchristen und Gnostiker waren seiner wahren Nachfolger.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Starfix » Do 14. Mai 2015, 09:45

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 07:18 hat geschrieben:Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.


Da sollte man lieber Totensonntag Pfingstsonntag und Ostersonntag abschaffen. Bzw. durch andere Feier und Gedenktage ersetzen. Es gab damals im Mittelalter viel mehr Feiertage mit der Zeit abgeschafft worden sind.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27150
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon jack000 » Do 14. Mai 2015, 10:07

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 08:18 hat geschrieben:Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Solange die Gesamtzahl an Urlaubstagen gleich bleibt bin ich dabei.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Dingo » Do 14. Mai 2015, 10:47

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 08:18 hat geschrieben:Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.

Schaffen wir doch gleich auch den Sonntag ab, der ist der Wirtschaft aber sowas von wenig dienlich. Weder arbeiten die Leute (die meisten jedenfalls), noch konsumieren sie, um ihr hart verdientes Geld der Wirtschaft zurückzuführen.

Außerdem hätte die Wirtschaft davon viel mehr, weil es 52 Sonntage im Jahr gibt, nicht nur die vier genannten Feiertage, von denen in meinem Bundesland sowieso nur zwei auch wirklich Feiertage sind. Die Abschaffung brächte der Wirtschaft nur marginal was.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35974
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Liegestuhl » Do 14. Mai 2015, 10:50

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 08:18 hat geschrieben:Die Feiertage - Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt sowie Maria Empfängnis sind zu eliminieren.

Ihre Basis sind katholische Legenden, wie auch für andere Feiertage, sie stören den gewohnten Wochenzyklus und
sind keineswegs der Wirtschaft dienlich.


Dann sollte man den Sonntag auch noch zum Arbeitstag machen.

Der stört irgendwie den Wochenzyklus.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Starfix » Do 14. Mai 2015, 10:58

Liegestuhl » Do 14. Mai 2015, 10:50 hat geschrieben:
Dann sollte man den Sonntag auch noch zum Arbeitstag machen.

Der stört irgendwie den Wochenzyklus.



Genau wir brauchen hier Chinesische Verhältnisse 29-30 Tage im Monat 14-16 Stunden am Tag Arbeiten und kein Urlaub, so ein richtiges neoliberales Paradies, ein hoch auf dem Kapitalismus, man kann sich doch nichts besseres vorstellen und die Löhnen kann man dann auch noch mal halbieren das freut das Kapitalisten Herz.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Orwellhatterecht
Beiträge: 4548
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Orwellhatterecht » Do 14. Mai 2015, 11:07

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 09:22 hat geschrieben:
Nicht dem schnöden Mammon unterwerfen, sehr wohl aber der Diktatur kath. Amtskirche, deren Wahrheitsgehalt sich auf ein Minimum reduziert und in erster Linie ihrer Macht dient. Jesus hat keine Kirche gegründet, schon gar nicht die katholische. Die Urchristen und Gnostiker waren seiner wahren Nachfolger.


Nein, mit Sicherheit nicht, ich bezweifle auch ganz stark, würde Jesus heute leben, ob er Mitglied dieser Amtskirche wäre. Nach allem, was ich bislang über ihn gelesen habe, war er dazu viel zu viel "Rebell", um sich solchen Ritualen zu unterwerfen. Auch verabscheute er den Pomp und Prunk, diesbezüglich gibt der derzeitige Papst allerdings zu Hoffnung Anlass. Allerdings sind viele Kardinäle und Bischöfe mit seiner Art ja schon heute nicht einverstanden.
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Dingo » Do 14. Mai 2015, 11:23

Weihnachten und Ostern stören auch irgendwie.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Provokateur » Do 14. Mai 2015, 11:26

Feiertage sind wichtig. Sie sind Entlastungen, derer man sich nicht entziehen kann. Notwendige Räume der Entspannung, auch wenn man den "Inhalt" des Feiertages nicht teilen möchte.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13940
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Teeernte » Do 14. Mai 2015, 11:29

Dingo » Do 14. Mai 2015, 12:23 hat geschrieben:Weihnachten und Ostern stören auch irgendwie.



Das liegt aber an der Erwartungshaltung der Verwandtschaft !

Einfach die Tage durchvögeln....
Orwellhatterecht
Beiträge: 4548
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Orwellhatterecht » Do 14. Mai 2015, 11:50

Dingo » Do 14. Mai 2015, 11:23 hat geschrieben:Weihnachten und Ostern stören auch irgendwie.



Weihnachten muss auf jeden Fall bleiben, wo bleibt denn ansonsten der Einzelhandel?
Marie-Luise

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Marie-Luise » Do 14. Mai 2015, 11:56

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 10:22

Nicht dem schnöden Mammon unterwerfen, sehr wohl aber der Diktatur kath. Amtskirche, deren Wahrheitsgehalt sich auf ein Minimum reduziert und in erster Linie ihrer Macht dient. Jesus hat keine Kirche gegründet, schon gar nicht die katholische. Die Urchristen und Gnostiker waren seiner wahren Nachfolger.


Du kannst ja für Dich die Feiertage eliminieren. Für hart arbeitende Menschen sind sie eine Freude und Gelegenheit sich vom stressigen Alltag zu erholen.
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Dingo » Do 14. Mai 2015, 11:58

Orwellhatterecht » Do 14. Mai 2015, 12:50 hat geschrieben:

Weihnachten muss auf jeden Fall bleiben, wo bleibt denn ansonsten der Einzelhandel?

Geschenkewahn geht auch ohne Feiertag! Weihnachtsgeschenke gibt's dann halt immer am 4. Advent. Wenn wir nicht auch die Sonntage abschaffen; aber selbst dann findet sich eine Lösung.

Noch besser: an jedem Adventssonntag wird geschenkt. Das wäre doch was für die Konsumgütererzeuger.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
schnurrli
Beiträge: 38
Registriert: Do 8. Jan 2015, 20:07

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon schnurrli » Do 14. Mai 2015, 17:29

Dingo » Do 14. Mai 2015, 11:58 hat geschrieben:Geschenkewahn geht auch ohne Feiertag! Weihnachtsgeschenke gibt's dann halt immer am 4. Advent. Wenn wir nicht auch die Sonntage abschaffen; aber selbst dann findet sich eine Lösung.

Noch besser: an jedem Adventssonntag wird geschenkt. Das wäre doch was für die Konsumgütererzeuger.



geschenkt wird bei uns das ganze Jahr, nur nicht zu Weihnachten. Den Weihnacht soll ein Fest der Besinnung und nicht des Handels sein.
Viele Geschenke werden danach umgetauscht, ins Internet gestellt, da nicht gewollt oder gebraucht - einfach absurd!
Die Hektik zu Weihnachten wird viel durch den Kaufstreß und der damit verbundenen Zeitknappheit verursacht.
Ausserdem kauft man zum teuersten Zeitpunkt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33824
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mai 2015, 17:30

Es wird niemand gezwungen, Geschenke zu kaufen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Feiertage eliminieren

Beitragvon Dingo » Do 14. Mai 2015, 17:33

schnurrli » Do 14. Mai 2015, 18:29 hat geschrieben:

geschenkt wird bei uns das ganze Jahr, nur nicht zu Weihnachten. Den Weihnacht soll ein Fest der Besinnung und nicht des Handels sein.
Viele Geschenke werden danach umgetauscht, ins Internet gestellt, da nicht gewollt oder gebraucht - einfach absurd!
Die Hektik zu Weihnachten wird viel durch den Kaufstreß und der damit verbundenen Zeitknappheit verursacht.
Ausserdem kauft man zum teuersten Zeitpunkt.
Jetzt bin ich verwirrt. Die einen kirchlichen Feiertage möchtest Du abschaffen, die anderen zur Besinnung behalten. Die stören doch aber den Wochenzyklus auch!
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste