Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Dr. Nötigenfalls

Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 22:47

Brandaktuell,
5. November 2014 21:59
Luxemburg-Leaks Konzerne ertricksen sich in Luxemburg Milliarden an Steuern

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/l ... -1.2206997


und hier nicht mehr ganz so frisch:
Vom:
23. August 2013

Offener Brief: “Steuerfrei – Wie Konzerne Europas Kassen plündern”
http://netzfrauen.org/2013/08/23/offene ... pluendern/


Es darf sich aufgeregt werden.
Ganz besonders dann wenn jetzt ein Luxemburger Kommisionspräsident geworden ist.

Kam gerade bei den Tagesthemen:
Jährlich wird in der EU in höhe von 340 Milliarden investiert.
Allein 240 Milliarden davon nur in Luxemburg.
In gleichen Zeitraum 7,4 Milliarden in Deutschland.

Na schrillen die Alarmglocken schon ?
Was haltet ihr davon ?
Ich freue mich schon auf die Schönredner und die üblichen blöden Sprüche der Harmoniebeauftragten.
Zuletzt geändert von Dr. Nötigenfalls am Mi 5. Nov 2014, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13699
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 22:52

Abschaffung der Unternehmensbesteuerung. Dann erledigt sich das Problem. Ganz einfach.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Dr. Nötigenfalls

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 22:58

3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 22:52 hat geschrieben:Abschaffung der Unternehmensbesteuerung. Dann erledigt sich das Problem. Ganz einfach.


Aber nur in deinem Kopf.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13699
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:02

Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 22:58 hat geschrieben:
Aber nur in deinem Kopf.


Warum?
Die Besteuerung von Unternehmen ist vor der Entwicklung in den letzten Jahren kompletter Humbug. Ausser man hält Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen in nicht produktiven Bereichen wie Buchhaltung, Steuerberatung, Finanzbehörden etc. für sinnvoll...

aber darüber kannst du mich sicherlich aufklären.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Dr. Nötigenfalls

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:06

3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:02 hat geschrieben:
Warum?
Die Besteuerung von Unternehmen ist vor der Entwicklung in den letzten Jahren kompletter Humbug. Ausser man hält Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen in nicht produktiven Bereichen wie Buchhaltung, Steuerberatung, Finanzbehörden etc. für sinnvoll...

aber darüber kannst du mich sicherlich aufklären.


Erstmal ist jeder Arbeitsplatz allein schon dadurch produktiv,weil ein Rattenschwanz anderer Branchen an ihm hängt.
Zum anderen braucht ein Staat Einnahmen um funktionieren zu können.
Woher sollen die kommen ?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Realist2014 » Mi 5. Nov 2014, 23:10

Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:06 hat geschrieben:
Erstmal ist jeder Arbeitsplatz allein schon dadurch produktiv,weil ein Rattenschwanz anderer Branchen an ihm hängt.
Zum anderen braucht ein Staat Einnahmen um funktionieren zu können.
Woher sollen die kommen ?


na- von den Einkommen der Einkommensbezieher

der Kater schreibt von einer VERLAGERUNG der Besteuerung

also statt heute 30% BEI den Kapitalgesellschaften und dann 25% vom REST bei der Auschüttung

dann 45% BEI der Ausschüttung

also ERST dann- wenn der UnternehmeR die Kohle bekommt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13699
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:18

Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:06 hat geschrieben:
Erstmal ist jeder Arbeitsplatz allein schon dadurch produktiv,weil ein Rattenschwanz anderer Branchen an ihm hängt.
Zum anderen braucht ein Staat Einnahmen um funktionieren zu können.
Woher sollen die kommen ?


Genau die kommen aus dem was Unternehmen erwirtschaften. Und für dein genaueres Verständnis, nur aus dem was Unternehmen (und da rechne ich jetzt sonstige Selbständige mit ein). Genau dort werden nämlich alle Steuereinnahmen erwirtschaftet, egal wo sie im Endeffekt erhoben werden. Darüber muss man sich mal im klaren sein.
Der nächste Punkt über den man sich im klaren sein muss ist der, dass ein Unternehmen als juristische Person niemals im Endeffekt Steuern bezahlen kann. Wieso auch? Einem Unternehmen ist das Wurscht. Es konsumiert nicht, es muss auf nichts verzichten.
Wenn man sich darüber im klaren ist, dann ist "Steuerinzidenz" das Stichwort. Mit anderen Worten, wer bezahlt die Steuern mit denen Unternehmen belastet werden tatsächlich. Das kann im Endeffekt nur eine natürliche Person sein.
Wenn man das weiß, dann die Steuer auch direkt dort abgeschöpft werden.

Das als Denkanstoß. Darüber denkt aber nicht wirklich jemand nach. Dafür sorgt die Lobby der Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Steuerprüfer ... denn schließlich hängt deren Job davon ab.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Dr. Nötigenfalls

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:20

Realist2014 » Mi 5. Nov 2014, 23:10 hat geschrieben:
na- von den Einkommen der Einkommensbezieher

der Kater schreibt von einer VERLAGERUNG der Besteuerung

also statt heute 30% BEI den Kapitalgesellschaften und dann 25% vom REST bei der Auschüttung

dann 45% BEI der Ausschüttung

also ERST dann- wenn der UnternehmeR die Kohle bekommt...



Die Idee ist doch abgestandener Kaffee.
Die Vornehmste Aufgabe des Staates ist nicht die Unternehmen sondern die Gesellschaft als ganzes zu erhalten.

Was ihr beiden da anführt, zeigt wieder einmal die Problematik des kapitalismus.
Nämlich das die Kapitalisten mit der Zeit immer gieriger werden.
Dr. Nötigenfalls

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:24

3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:18 hat geschrieben:
Genau die kommen aus dem was Unternehmen erwirtschaften. Und für dein genaueres Verständnis, nur aus dem was Unternehmen (und da rechne ich jetzt sonstige Selbständige mit ein). Genau dort werden nämlich alle Steuereinnahmen erwirtschaftet, egal wo sie im Endeffekt erhoben werden. Darüber muss man sich mal im klaren sein.
Der nächste Punkt über den man sich im klaren sein muss ist der, dass ein Unternehmen als juristische Person niemals im Endeffekt Steuern bezahlen kann. Wieso auch? Einem Unternehmen ist das Wurscht. Es konsumiert nicht, es muss auf nichts verzichten.
Wenn man sich darüber im klaren ist, dann ist "Steuerinzidenz" das Stichwort. Mit anderen Worten, wer bezahlt die Steuern mit denen Unternehmen belastet werden tatsächlich. Das kann im Endeffekt nur eine natürliche Person sein.
Wenn man das weiß, dann die Steuer auch direkt dort abgeschöpft werden.

Das als Denkanstoß. Darüber denkt aber nicht wirklich jemand nach. Dafür sorgt die Lobby der Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Steuerprüfer ... denn schließlich hängt deren Job davon ab.


Falsch.
Auch ein Unternehmen konsumiert.
Und zwar Ressourcen.
Und hat Verantwortung zu tragen,für Umwelt und Mitarbeiter.
Wem das zuviel ist,soll sein Geld mit Minuszinsen auf Banken verrotten lassen.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13699
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:29

Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:24 hat geschrieben:
Falsch.
Auch ein Unternehmen konsumiert.
Und zwar Ressourcen.
Und hat Verantwortung zu tragen,für Umwelt und Mitarbeiter.
Wem das zuviel ist,soll sein Geld mit Minuszinsen auf Banken verrotten lassen.


Falsch. Ein Unternehmen konsumiert nicht es verbraucht Ressourcen, die im Endeffekt vom Bürger konsumiert werden.

Oder ich drücke es mal anders aus. Ohne Unternehmen keine Steuereinnahmen. Woher sollen die auch kommen?
Vielleicht macht es jetzt Klick.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Demolit

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Demolit » Mi 5. Nov 2014, 23:33

Der letzte Satz stimmt im Artikel der SZ, der Rest ist nur insoweit richtig, als der letzte Satz stimmt. :)

Denn wenn da über alles, mit politischer Rückendeckung alles mit Engagement abgearbeitet würde, dann würden die Modelle auch alle baden gehen, denn das Wesentliche des gesamten Steuerrechts - auch nach OCED Kriterien - ist, das eine echte Belastung nachgewiesen wird. Es geht nur um das Nachweisen oder das Verwerfen von Dingen, die keine echte Belastung sind.

Mehr ist nicht und das ist politisch...

echt ;)
Demolit

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Demolit » Mi 5. Nov 2014, 23:33

3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:29 hat geschrieben:
Falsch. Ein Unternehmen konsumiert nicht es verbraucht Ressourcen, die im Endeffekt vom Bürger konsumiert werden.

Oder ich drücke es mal anders aus. Ohne Unternehmen keine Steuereinnahmen. Woher sollen die auch kommen?
Vielleicht macht es jetzt Klick.


Falsche Abzweigung !!
Dr. Nötigenfalls

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:43

3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:29 hat geschrieben:
Falsch. Ein Unternehmen konsumiert nicht es verbraucht Ressourcen, die im Endeffekt vom Bürger konsumiert werden.

Oder ich drücke es mal anders aus. Ohne Unternehmen keine Steuereinnahmen. Woher sollen die auch kommen?
Vielleicht macht es jetzt Klick.


Die spielst auf die Mehrfachbesteuerung an.
Hast du ein Problem damit ?
Bist du Unternehmer ? Welche Branche ?
freddy

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon freddy » Mi 5. Nov 2014, 23:44

Realist2014 » Mi 5. Nov 2014, 23:10 hat geschrieben:
na- von den Einkommen der Einkommensbezieher

der Kater schreibt von einer VERLAGERUNG der Besteuerung

also statt heute 30% BEI den Kapitalgesellschaften und dann 25% vom REST bei der Auschüttung

dann 45% BEI der Ausschüttung

also ERST dann- wenn der UnternehmeR die Kohle bekommt...

Soll das auch für das Modell Schumacher, Beckenbauer oder Vettel gelten?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Realist2014 » Mi 5. Nov 2014, 23:45

Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:20 hat geschrieben:

Die Idee ist doch abgestandener Kaffee.
Die Vornehmste Aufgabe des Staates ist nicht die Unternehmen sondern die Gesellschaft als ganzes zu erhalten.

Was ihr beiden da anführt, zeigt wieder einmal die Problematik des kapitalismus.
Nämlich das die Kapitalisten mit der Zeit immer gieriger werden.




du kapierst es NICHT

die KAPITALISTEN sollen die Steuern bezahlen...

NICHT die Unternehmen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13699
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:46

Demolit » Mi 5. Nov 2014, 23:33 hat geschrieben:
Falsche Abzweigung !!


Nö, genau die Richtige, obwohl ich weiß, dass du in dem Punkt anderer Meinung bist.
Gerade heute habe ich mir wieder einen Vortrag über die neueste Entwicklung in der Betriebsprüfung im Zusammenhang mit internationaler Transferpreisgestaltung angehört.

Da kriegst du echt das Kotzen. Das nimmt wirklich skurrile Formen an. BEPS wird der nächste Schritt, der für zusätzlichen Aufwand in Unternehmen sorgt, Steuerberatern ein gutes Einkommen sichert und Betriebesprüfern Erfolgsquoten beschert...
Auf dem Rücken von Unternehmern und Geschäftsführern .... die persönlich haften.

Das macht keinen Spaß mehr.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35060
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Realist2014 » Mi 5. Nov 2014, 23:46

freddy » Mi 5. Nov 2014, 23:44 hat geschrieben:Soll das auch für das Modell Schumacher, Beckenbauer oder Vettel gelten?


sicher

nur werden die Einkommen DORT besteuert - wo sie erzielt werden...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
freddy

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon freddy » Mi 5. Nov 2014, 23:48

3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:46 hat geschrieben:
Nö, genau die Richtige, obwohl ich weiß, dass du in dem Punkt anderer Meinung bist.
Gerade heute habe ich mir wieder einen Vortrag über die neueste Entwicklung in der Betriebsprüfung im Zusammenhang mit internationaler Transferpreisgestaltung angehört.

Da kriegst du echt das Kotzen. Das nimmt wirklich skurrile Formen an. BEPS wird der nächste Schritt, der für zusätzlichen Aufwand in Unternehmen sorgt, Steuerberatern ein gutes Einkommen sichert und Betriebesprüfern Erfolgsquoten beschert...
Auf dem Rücken von Unternehmern und Geschäftsführern .... die persönlich haften.

Das macht keinen Spaß mehr.

Warum
freddy

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon freddy » Mi 5. Nov 2014, 23:49

Realist2014 » Mi 5. Nov 2014, 23:46 hat geschrieben:
sicher

nur werden die Einkommen DORT besteuert - wo sie erzielt werden...

Also dann doch wieder Unternehmenssteuer und nicht Unternehmersteuer
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13699
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 5. Nov 2014, 23:50

Dr. Nötigenfalls » Mi 5. Nov 2014, 23:43 hat geschrieben:
Die spielst auf die Mehrfachbesteuerung an.
Hast du ein Problem damit ?
Bist du Unternehmer ? Welche Branche ?


Nein ich bin kein Unternehmer. Finanzwissenschaft ist mein Hobby.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alter Stubentiger und 3 Gäste