Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Orwellhatterecht
Beiträge: 4506
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 14. Dez 2016, 09:38

Skull hat geschrieben:(06 May 2016, 08:33)

Ob der Laie einen wirtschaftspolitisch greifbaren Nutzen erkennen kann,
kann aber auch nicht Grundlage von Entscheidungen sein.
Ich möchte mich jetzt auch nicht über die grosse weite Welt von verschiedenste Handelsgeschäften an der Börse auslassen.
Ob Aktien, Renten, Optionsscheine, Derivate oder was auch immer...

JEDES einzelne Geschäft hat i.d.R. einen Sinn. Daher gibt es sie ja.
Manches Geschäft vielleicht dann auch nicht... :D

Börsen, Aufsicht, Staat und Marktteilnehmer gestalten den Rahmen.

mfg

P.S.: Fachbegriffe hatte ich doch kaum verwendet.

itm - in the money - im Geld liegend
otm - out the money - nicht im Geld liegend
HV - Hauptversammlung
ExTag - Tag des Dividendenabschlags




Das ist eine wunderbare Sache, man erklärt Kritiker einfach zu "Laien, Unwissenden, Doofen etc..." und schon kann man weiterhin seinen mehr als zweifelhaften Geschäften nachgehen, das Wetter...
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15527
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Skull » Mi 14. Dez 2016, 10:04

Orwellhatterecht hat geschrieben:(14 Dec 2016, 09:38)

Das ist eine wunderbare Sache, man erklärt Kritiker einfach zu "Laien, Unwissenden, Doofen etc..." und schon kann man weiterhin seinen mehr als zweifelhaften Geschäften nachgehen, das Wetter...

Ich sehe keinen Sinn auf Deinen heutigen Beitrag, in dem Du einen
über ein halbes Jahr alten (!) Beitrag von mir hervorholst, SINNVOLL zu antworten.

Ich überlege allenfalls, ob dieses den Nutzungsbedingungen zuwiderläuft.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Orwellhatterecht
Beiträge: 4506
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 14. Dez 2016, 10:14

Skull hat geschrieben:(14 Dec 2016, 10:04)

Ich sehe keinen Sinn auf Deinen heutigen Beitrag, in dem Du einen
über ein halbes Jahr alten (!) Beitrag von mir hervorholst, SINNVOLL zu antworten.

Ich überlege allenfalls, ob dieses den Nutzungsbedingungen zuwiderläuft.

mfg



Die Vorgänge um "Luxemburg Leaks" haben nicht nur bei mir Empörung hervor gerufen, geht es doch im Wesentlichen darum, dass die Machenschaften mancher Konzerne (Steuer Vermeidungsmodelle) dazu führen, dass diese gegenüber
anderen, reell operierenden Firmen, die brav ihre Steuern bezahlen, erhebliche Wettbewerbsvorteile haben und dass der luxemburgische Staat ausgerechnet diese Machenschaften schützt, indem er jene verurteilt, die diese Machenschaften öffentlich machten. Wenn du meinst, dass mein Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst, dann musst Du mich eben halt sperren oder sperren lassen.
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
pikant
Beiträge: 52756
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon pikant » Mi 14. Dez 2016, 10:55

Orwellhatterecht hat geschrieben:(14 Dec 2016, 10:14)

Die Vorgänge um "Luxemburg Leaks" haben nicht nur bei mir Empörung hervor gerufen, geht es doch im Wesentlichen darum, dass die Machenschaften mancher Konzerne (Steuer Vermeidungsmodelle) dazu führen, dass diese gegenüber
anderen, reell operierenden Firmen, die brav ihre Steuern bezahlen, erhebliche Wettbewerbsvorteile haben und dass der luxemburgische Staat ausgerechnet diese Machenschaften schützt, indem er jene verurteilt, die diese Machenschaften öffentlich machten. Wenn du meinst, dass mein Beitrag gegen die Nutzungsbedingungen verstösst, dann musst Du mich eben halt sperren oder sperren lassen.


das ist nicht korrekt - damit hat der Staat Luxembourg nur insofern was zu tun, weil in Luxembourg Datenklau aus privaten Firmen strafbar ist analog. Deutschland und vielen anderen EU-Staaten.
die Firma hat wegen Datenklau - Diebstahl - Anzeige erstattet und jetzt ist der Berufungsprozess, weil die Verteidigung Einspruch gegen das erstinstanzliche Urteil eingelegt hatte.
ein Gericht in Luxembourg ist so unabhaengig, wie ein Gericht in Deutschland.

natuerlich kann man 'Empoerung' darueber empfinden, dass es in Luxembourg andere steuerliche Gegebenheiten und Gesetze gibt und man dort mit dem Finanzamt seine eigenen Steuersaetze aushandeln kann und dass viele Firmen Gesetzesluecken legal finden, um weniger Steuern zu bezahlen - seit nunmehr 3 Jahren ist der Staat Luxembourg nur einmal von der EU wegen illegalen Steuergeschaeften verurteilt worden. Andere EU-Laender sind da mehr bestraft worden und da haelt sich aber die 'Empoerung' in Grenzen.
diese Tax-Rules sind Gesetz in Luxembourg und man hat jetzt vor einigen Jahren auch diese Tax-Rules auf private Persoenen ausgedehnt und da entfaellt sogar die Gebuehr - Zudem ist es eine Besonderheit in Luxembourg, dass die Finanzaemter nicht weisungsgebunden sind und voellig autonom diese Tax-Rules genehmigen oder nicht.

Fuer mich ist es logisch, wenn Firmen, die starke Kapitalertraege oder Verauesserungsgewinne generierern, ihren Sitz nach Luxembourg verlegen, , denn dort muss man hoechstens 10% auf Kapitalertraege, Verauesserungsgewinne oder Zinsertraege steuerlich bezahlen und die Infrastruktur des Landes ist schon stark und sehr gut zu nennen.
Wähler
Beiträge: 3123
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Wähler » Mi 14. Dez 2016, 12:17

pikant hat geschrieben:(14 Dec 2016, 10:55)
Fuer mich ist es logisch, wenn Firmen, die starke Kapitalertraege oder Verauesserungsgewinne generierern, ihren Sitz nach Luxembourg verlegen, , denn dort muss man hoechstens 10% auf Kapitalertraege, Verauesserungsgewinne oder Zinsertraege steuerlich bezahlen und die Infrastruktur des Landes ist schon stark und sehr gut zu nennen.

Eine politisch negative Bewertung muss aber erlaubt sein. Was Irland und Luxemburg in der EU mit ihrer Steuerpolitik betreiben, spaltet den politischen Willen zu mehr EU-Integration und ruft zu Recht scharfen Widerstand, auch von unserem sonst so liberalen Finanzminister Schäuble, hervor.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13604
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 14. Dez 2016, 12:19

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 12:17)

Eine politisch negative Bewertung muss aber erlaubt sein. Was Irland und Luxemburg in der EU mit ihrer Steuerpolitik betreiben, spaltet den politischen Willen zu mehr EU-Integration und ruft zu Recht scharfen Widerstand, auch von unserem sonst so liberalen Finanzminister Schäuble, hervor.



Was treiben sie denn?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
pikant
Beiträge: 52756
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon pikant » Mi 14. Dez 2016, 12:22

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 12:17)

Eine politisch negative Bewertung muss aber erlaubt sein. Was Irland und Luxemburg in der EU mit ihrer Steuerpolitik betreiben, spaltet den politischen Willen zu mehr EU-Integration und ruft zu Recht scharfen Widerstand, auch von unserem sonst so liberalen Finanzminister Schäuble, hervor.


das kann ja unsere Bundeskanzlerin mit Xavier Bettel am 12.Januar ausfuehrlich besprechen - dann kommt die Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Staatsbesuch ins Grossherzogtum!
ich werde vor Ort sein und die Bundeskanzlerin mit einem Deutschlandfaehnchen in der Hand begruessen :)
Wähler
Beiträge: 3123
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Wähler » Mi 14. Dez 2016, 12:25

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 12:17)
Eine politisch negative Bewertung muss aber erlaubt sein. Was Irland und Luxemburg in der EU mit ihrer Steuerpolitik betreiben, spaltet den politischen Willen zu mehr EU-Integration und ruft zu Recht scharfen Widerstand, auch von unserem sonst so liberalen Finanzminister Schäuble, hervor.

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(14 Dec 2016, 12:19)
Was treiben sie denn?

Unfairen Steuerwettbewerb zu Lasten der EU-Länder, die ihre soziale Marktwirtschaft für eine viel größere Bevölkerungzahl weiterhin finanzieren und erhalten wollen. Und jetzt bitte nicht wieder die Geschichte mit der fehlenden Wertschöpfung beim Staat. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
pikant
Beiträge: 52756
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon pikant » Mi 14. Dez 2016, 12:33

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 12:25)

Unfairen Steuerwettbewerb zu Lasten der EU-Länder, die ihre soziale Marktwirtschaft für eine viel größere Bevölkerungzahl weiterhin finanzieren und erhalten wollen. Und jetzt bitte nicht wieder die Geschichte mit der fehlenden Wertschöpfung beim Staat. ;)


was heisst denn unfair?
es gibt bei der Steuergesetzgebung keine Vorgaben aus der EU und ich kann nichts schlimmes am Wettbewerb um die besten Steuergesetze unter den EU- Laendern erkennen.
Orwellhatterecht
Beiträge: 4506
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 14. Dez 2016, 13:59

pikant hat geschrieben:(14 Dec 2016, 10:55)

das ist nicht korrekt - damit hat der Staat Luxembourg nur insofern was zu tun, weil in Luxembourg Datenklau aus privaten Firmen strafbar ist analog. Deutschland und vielen anderen EU-Staaten.
die Firma hat wegen Datenklau - Diebstahl - Anzeige erstattet und jetzt ist der Berufungsprozess, weil die Verteidigung Einspruch gegen das erstinstanzliche Urteil eingelegt hatte.
ein Gericht in Luxembourg ist so unabhaengig, wie ein Gericht in Deutschland.

natuerlich kann man 'Empoerung' darueber empfinden, dass es in Luxembourg andere steuerliche Gegebenheiten und Gesetze gibt und man dort mit dem Finanzamt seine eigenen Steuersaetze aushandeln kann und dass viele Firmen Gesetzesluecken legal finden, um weniger Steuern zu bezahlen - seit nunmehr 3 Jahren ist der Staat Luxembourg nur einmal von der EU wegen illegalen Steuergeschaeften verurteilt worden. Andere EU-Laender sind da mehr bestraft worden und da haelt sich aber die 'Empoerung' in Grenzen.
diese Tax-Rules sind Gesetz in Luxembourg und man hat jetzt vor einigen Jahren auch diese Tax-Rules auf private Persoenen ausgedehnt und da entfaellt sogar die Gebuehr - Zudem ist es eine Besonderheit in Luxembourg, dass die Finanzaemter nicht weisungsgebunden sind und voellig autonom diese Tax-Rules genehmigen oder nicht.

Fuer mich ist es logisch, wenn Firmen, die starke Kapitalertraege oder Verauesserungsgewinne generierern, ihren Sitz nach Luxembourg verlegen, , denn dort muss man hoechstens 10% auf Kapitalertraege, Verauesserungsgewinne oder Zinsertraege steuerlich bezahlen und die Infrastruktur des Landes ist schon stark und sehr gut zu nennen.





Nein, es ist auch nicht korrekt, dass so etwas in einem Mitgliedsland der EU möglich ist und von den anderen EU Mitgliedern einfach so hingenommen wird. Das ist nichts weiter als Schmarotzertum a lá carte, ausserdem enorme Wettbewerbs Verzerrung gegenüber den anderen, brav ihre Steuern zahlenden Firmen und Menschen. Herr Juncker hätte allein deswegen niemals Präsident der EU Kommission werden dürfen und insbesondere, als die "Luxemburg Leaks" bekannt wurden, war eigentlich sein Rücktritt mehr als überfällig!
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Orwellhatterecht
Beiträge: 4506
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 14. Dez 2016, 14:05

pikant hat geschrieben:(14 Dec 2016, 12:33)


was heisst denn unfair?
es gibt bei der Steuergesetzgebung keine Vorgaben aus der EU und ich kann nichts schlimmes am Wettbewerb um die besten Steuergesetze unter den EU- Laendern erkennen.



Dann will ich Dir zunächst erklären, was "fair" bedeutet, damit Du besser verstehst, was "unfair" ist.

"Fair" bedeutet ordentlich, anständig, rechtschaffend, gerecht "unfair" ist davon also das genaue Gegenteil.
Und die "Luxemburg Leaks" sind an Unanständigkeit und Ungerechtigkeit gegenüber allen Rechtschaffenden nicht zu überbieten, kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen von dieser EU mit grausen abwenden !
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
pikant
Beiträge: 52756
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon pikant » Mi 14. Dez 2016, 14:24

Orwellhatterecht hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:05)

Dann will ich Dir zunächst erklären, was "fair" bedeutet, damit Du besser verstehst, was "unfair" ist.

"Fair" bedeutet ordentlich, anständig, rechtschaffend, gerecht "unfair" ist davon also das genaue Gegenteil.
Und die "Luxemburg Leaks" sind an Unanständigkeit und Ungerechtigkeit gegenüber allen Rechtschaffenden nicht zu überbieten, kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen von dieser EU mit grausen abwenden !


ich habe mich laengst von einer 'gerechten Steuergesetzgebung' verabschiedet, weil darunter jeder was anderes versteht und es diese Gerichtigkeit bei den Steuern nicht geben wird.
Luxembourg schafft Anreize fuer Unternehmen und das klappt doch gut - man zieht ueber geringe Steuern die Finanzbranche magisch ins Land und auch die normalen Buerger mit Benzinpreisen, Tabak und Kaffee billig, indem der Staat diese Produkte sehr gering besteuert.
das zahlt sich aus und ich kann doch einen Staat nicht dafuer kritisieren, dass er auf Steuereinnahmen bewusst gegenueber seinen Unternehmen und oder Buerger verzichtet.

die EU bietet diese Moeglichkeit der Freizuegigkeit und die sollte man auch nutzen, wenn es zum eigenen Vorteil ist.

Was es nun zum Prozess zu sagen gibt ist einfach - da haben Diebe in einer Firma illegal Material entwendet - ist Diebstahl und muss bestraft werden, auch wenn diese Leute meinen aus guten Motven gehandelt zu haben.
Das Gleiche passiert hier auch manchmal bei Banken, wo man einbricht und Material entwendet - zuletzt bei einer staatlichen Bank und da werden von unbescholtenen Buergern im Land das Datenmaterial geklaut und das rechtfertigt man damit, dass man bei Auslaendern Steuerbetrug nachweisen kann - das hilft mir aber wenig, wenn meine Bankdaten als treu zahlender Steuerbuerger im Land ins Ausland verkauft oder verhoekert werden - sowas muss doch bestraft werden, wenn man den Taeter zu fassen kriegt.

die Diskussion in Luxembourg ist eher die, dass die Buerger im Land sich zu sehr belastet fuehlen und mehr Stuerentlastungen wollen und da die aktuelle Regierung aus SPD-Gruene und Liberalen ncht weit genug geht.
die CSV in der Opposition - Junckerpartei - will jedenfalls mehr entlasten und noch weiter die Steuern senken und das honoriert der Buerger mit sehr guten Umfragewerten zur Zeit.
Wähler
Beiträge: 3123
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Wähler » Mi 14. Dez 2016, 14:34

pikant hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:24)
ich habe mich laengst von einer 'gerechten Steuergesetzgebung' verabschiedet, weil darunter jeder was anderes versteht und es diese Gerichtigkeit bei den Steuern nicht geben wird.
Luxembourg schafft Anreize fuer Unternehmen und das klappt doch gut - man zieht ueber geringe Steuern die Finanzbranche magisch ins Land und auch die normalen Buerger mit Benzinpreisen, Tabak und Kaffee billig, indem der Staat diese Produkte sehr gering besteuert.
das zahlt sich aus und ich kann doch einen Staat nicht dafuer kritisieren, dass er auf Steuereinnahmen bewusst gegenueber seinen Unternehmen und oder Buerger verzichtet.

Du siehst das Problem nur aus Sicht von Luxemburg mit seinen 600 000 Einwohnern. Wie die großen Flächenstaaten Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland mit etwa 200 Millionen Menschen ihre soziale Marktwirtschaft auch aus Steuermitteln aufrechterhalten können, scheint Dich nicht zu interessieren.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
pikant
Beiträge: 52756
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon pikant » Mi 14. Dez 2016, 14:40

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:34)

Du siehst das Problem nur aus Sicht von Luxemburg mit seinen 600 000 Einwohnern. Wie die großen Flächenstaaten Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland mit etwa 200 Millionen Menschen ihre soziale Marktwirtschaft auch aus Steuermitteln aufrechterhalten können, scheint Dich nicht zu interessieren.


ich wohne ja seit ein paar Jahren in Luxembourg und bezahle dort brav meine Steuern - von daher interessiert mich die Politik von Luxembourg sehr und da will ich natuerlich so wenig Steuern als moeglich bezahlen.
die EU bietet doch die Vorzuege der Freizuegigkeit und der Niederlassungsfreiheit und die sollte man dann schon nutzen, als immer ueber die boese EU herzufallen.
aber auch der deutsche Staat verdient an mir, denn dort kaufe ich sehr gerne und oft ein, da die meisten Produkte des taeglichen Lebens in Deutschland billiger sind :).
die Unternehmen wissen das und plazieren ja ihre Einkaufszentren meist direkt an der Grenze - das ist vorbildlich zu nennen von den Unternehmen in Deutschland.
Orwellhatterecht
Beiträge: 4506
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 14. Dez 2016, 14:43

pikant hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:24)

ich habe mich laengst von einer 'gerechten Steuergesetzgebung' verabschiedet, weil darunter jeder was anderes versteht und es diese Gerichtigkeit bei den Steuern nicht geben wird.
Luxembourg schafft Anreize fuer Unternehmen und das klappt doch gut - man zieht ueber geringe Steuern die Finanzbranche magisch ins Land und auch die normalen Buerger mit Benzinpreisen, Tabak und Kaffee billig, indem der Staat diese Produkte sehr gering besteuert.
das zahlt sich aus und ich kann doch einen Staat nicht dafuer kritisieren, dass er auf Steuereinnahmen bewusst gegenueber seinen Unternehmen und oder Buerger verzichtet.

die EU bietet diese Moeglichkeit der Freizuegigkeit und die sollte man auch nutzen, wenn es zum eigenen Vorteil ist.

Was es nun zum Prozess zu sagen gibt ist einfach - da haben Diebe in einer Firma illegal Material entwendet - ist Diebstahl und muss bestraft werden, auch wenn diese Leute meinen aus guten Motven gehandelt zu haben.
Das Gleiche passiert hier auch manchmal bei Banken, wo man einbricht und Material entwendet - zuletzt bei einer staatlichen Bank und da werden von unbescholtenen Buergern im Land das Datenmaterial geklaut und das rechtfertigt man damit, dass man bei Auslaendern Steuerbetrug nachweisen kann - das hilft mir aber wenig, wenn meine Bankdaten als treu zahlender Steuerbuerger im Land ins Ausland verkauft oder verhoekert werden - sowas muss doch bestraft werden, wenn man den Taeter zu fassen kriegt.

die Diskussion in Luxembourg ist eher die, dass die Buerger im Land sich zu sehr belastet fuehlen und mehr Stuerentlastungen wollen und da die aktuelle Regierung aus SPD-Gruene und Liberalen ncht weit genug geht.
die CSV in der Opposition - Junckerpartei - will jedenfalls mehr entlasten und noch weiter die Steuern senken und das honoriert der Buerger mit sehr guten Umfragewerten zur Zeit.




Du meinst, weil es einem kleinen Teil der Menschen Vorteile bringt? Luxemburg ist 400 km von meinem Wohnsitz entfernt, es lohnt sich also für mich weder nach dort zum tanken zu fahren noch den dort viel billigeren Kaffee einzukaufen. Die billigeren Zigaretten brauche nicht nicht, weil ich seit einigen Jahren Nichtraucher bin. Um Dein "Gewissen" zu beruhigen, man könnte ja beide Täter bestrafen, den Dieb des Datenmaterials mit einer anerkennenden, geringen Ordnungsstrafe und den dabei ertappten Steuerbetrüger mit der vollen Härte des Gesetzes. Im Durchschnitt sind dann beide mittelmässig bestraft und die Gerechtigkeit wäre wieder einigermassen hergestellt.
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Wähler
Beiträge: 3123
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon Wähler » Mi 14. Dez 2016, 14:51

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:34)
Du siehst das Problem nur aus Sicht von Luxemburg mit seinen 600 000 Einwohnern. Wie die großen Flächenstaaten Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland mit etwa 200 Millionen Menschen ihre soziale Marktwirtschaft auch aus Steuermitteln aufrechterhalten können, scheint Dich nicht zu interessieren.

pikant hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:40)
ich wohne ja seit ein paar Jahren in Luxembourg und bezahle dort brav meine Steuern - von daher interessiert mich die Politik von Luxembourg sehr und da will ich natuerlich so wenig Steuern als moeglich bezahlen.
die EU bietet doch die Vorzuege der Freizuegigkeit und der Niederlassungsfreiheit und die sollte man dann schon nutzen, als immer ueber die boese EU herzufallen.
aber auch der deutsche Staat verdient an mir, denn dort kaufe ich sehr gerne und oft ein, da die meisten Produkte des taeglichen Lebens in Deutschland billiger sind :).
die Unternehmen wissen das und plazieren ja ihre Einkaufszentren meist direkt an der Grenze - das ist vorbildlich zu nennen von den Unternehmen in Deutschland.

Das EU-Gründungsmitglied Italien liegt nicht an der luxemburgischen Grenze.
https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_v ... _der_Union
Art. 3 EU-Vertrag legt die Ziele der Union fest, darunter unter anderem die Förderung des Friedens, die Schaffung eines Binnenmarkts mit freiem und unverfälschtem Wettbewerb, Wirtschaftswachstum, Preisstabilität, soziale Marktwirtschaft, Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit, kulturelle Vielfalt, weltweite Beseitigung der Armut, Förderung des Völkerrechts etc.

Auch Luxemburg hat sich durch seine Ratifzierung des Lissabon-Vertrages zum Ziel soziale Marktwirtschaft bekannt.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13174
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon H2O » Mi 14. Dez 2016, 14:56

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:34)

Du siehst das Problem nur aus Sicht von Luxemburg mit seinen 600 000 Einwohnern. Wie die großen Flächenstaaten Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland mit etwa 200 Millionen Menschen ihre soziale Marktwirtschaft auch aus Steuermitteln aufrechterhalten können, scheint Dich nicht zu interessieren.


Sie haben vernachlässigt, daß international arbeitende Unternehmen die öffentliche Infrastruktur in der EU nutzen, Rechtssicherheit, öffentliche Sicherheit, Straßen... und mit dem einen Stadtstaat verabreden sie dann einen sehr geringen Steuersatz, der nur diesem nützt, weil er ansonsten gar nichts bekäme. Unternehmenssteuern hätten schon längst innerhalb der EU harmonisiert werden müssen, damit Steuern dort bezahlt werden, wo die Geschäftstätigkeit stattfindet.

Mich wundert auch sehr, daß die Finanzminister der großen europäischen Staaten nicht geradezu Amok laufen gegen dieses gesellschaftsschädigende Geschäftsverfahren.
pikant
Beiträge: 52756
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon pikant » Mi 14. Dez 2016, 15:02

Orwellhatterecht hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:43)

Du meinst, weil es einem kleinen Teil der Menschen Vorteile bringt? Luxemburg ist 400 km von meinem Wohnsitz entfernt, es lohnt sich also für mich weder nach dort zum tanken zu fahren noch den dort viel billigeren Kaffee einzukaufen. Die billigeren Zigaretten brauche nicht nicht, weil ich seit einigen Jahren Nichtraucher bin. Um Dein "Gewissen" zu beruhigen, man könnte ja beide Täter bestrafen, den Dieb des Datenmaterials mit einer anerkennenden, geringen Ordnungsstrafe und den dabei ertappten Steuerbetrüger mit der vollen Härte des Gesetzes. Im Durchschnitt sind dann beide mittelmässig bestraft und die Gerechtigkeit wäre wieder einigermassen hergestellt.


da lohnt es nicht,das stimmt.
ich bin ja geborener Saarlaender und dieses kleine Bundesland grenzt ja an Luxembourg und da ist man es gewohnt die Vorzuege von Deutschland, Frankreich, Luxembourg oder auch Belgien zu nutzen.

ich bin uebrigens dafuer, dass man Steuerbetrueger in Deutschland bestraft, die in Luxembourg illegal ihr Geld deponiert haben!

der lux. Innenminister bietet immer an sein schwarzes Geld weiss zu machen, man muss hier dann aber einen kleinen Aufschlag bezahlen, damit es weiss wird und es in den Umlauf wieder kann.
Wenn man hier Steuern hinterzieht, drohen auch Geldstrafen, die aber meist machbar sind - zuletzt ist ein ehemaliger Buergermeister verurteilt worden weil er in Luxembourg bar einen Anteil des Haueserkaufes in Deutschland an der Steuer vorbei abgewickelt hat - 250 000 Euro und das gab zusaetzlich Geldbusse von 3000 Euro!
pikant
Beiträge: 52756
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon pikant » Mi 14. Dez 2016, 15:03

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 14:51)

Das EU-Gründungsmitglied Italien liegt nicht an der luxemburgischen Grenze.
https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_v ... _der_Union

Auch Luxemburg hat sich durch seine Ratifzierung des Lissabon-Vertrages zum Ziel soziale Marktwirtschaft bekannt.


bin ein Befuerworter der sozialen Marktwirtschaft und finde da Deutschland gut!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9207
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Die Luxemburg Leaks. Steuerhinterziehung ganz legal.

Beitragvon garfield336 » Mi 14. Dez 2016, 16:02

Wähler hat geschrieben:(14 Dec 2016, 12:25)

Unfairen Steuerwettbewerb zu Lasten der EU-Länder,


Das sehen die Leute hier aber anders. Ich lasse mir vom deutschen Finanzminister nicht vorschreiben wieviel Steuern ich zu zahlen habe.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast