Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Geht der japanische Staat schon 2015 pleite?

Ja
4
7%
Nein, aber in den nächsten 10 Jahren
11
19%
Nein
42
74%
 
Abstimmungen insgesamt: 57
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16691
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 12:03

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon prime-pippo » Fr 8. Jul 2016, 22:48

Adam Smith hat geschrieben:(08 Jul 2016, 17:42)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 01917.html

Das Beispiel Japan zeigt, dass es hier nur von Krugman abhängt. Und von nichts anderem. Das Beispiel Lettland zeigt dann wiederum, dass man sich erfolgreich gegen Krugman wehren kann und auch den Haushalt in Ordnung bringen kann.



Da bringst du ein gutes Zitat.....schreibst dazu aber den reinsten Müll. :?

Wie es in dem Zitat richtig steht, ist der staatliche Haushaltssaldo weitgehend endogen bestimmt.....es ist völlig absurd, staatliche Haushaltsergebnisse im Vorwege bestimmen zu wollen.

Ein unmittelbar beeinflussbarer Anteil eines Defizit (das diskretionäre Defizit) sagt eben nichts über das Gesamtergebnis des Haushalts aus. Letzteres hängt von einer Reihe nicht direkt staatlich beeinflussbarer Faktoren ab....
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Sa 9. Jul 2016, 08:11

prime-pippo hat geschrieben:(08 Jul 2016, 23:48)

Da bringst du ein gutes Zitat.....schreibst dazu aber den reinsten Müll. :?


Hier noch mal das Zitat:

Alle Erfahrung zeigt, dass der Haushalt eines Staates enorm davon abhängt, wie gut oder schlecht die Konjunktur gerade läuft - anders als der von Tante Erna. Läuft es gut, kommen rasch viel mehr Steuern rein, und die Ausgaben für das Arbeitslosengeld sinken. Da braucht der Finanzminister gar nicht viel zu machen, außer die Hand aufzuhalten.


Und hier noch mal die drei Beispiele aus der Praxis:

1. Praxis Beispiel Deutschland: Der ausgeglichene Haushalt liegt an Schäuble, weil er es schafft sich gegen die Anhänger von Krugman durchzusetzen. Würde er es nicht schaffen, dann hätte Deutschland keinen ausgeglichenen Haushalt.

2. Praxis Beispiel Lettland: Lettland strebte und strebt das Ziel an sich nicht höher als BIP-Wachstum zu verschulden. Krugman hat dann aus dem Grund Lettland mit dem Staatsbankrott gedroht und einen Krieg gegen Lettland angefangen. Lettland konnte sich durchsetzen und hat die Staatsverschuldung in den Griff bekommen. Die Wirtschaft wächst auch ordentlich.

Das dritte Beispiel aus der Praxis ist Japan: Japan möchte durch immer mehr Schulden seine Schuldenlast verringern. Es befolgt also die Befehle von Krugman. Und dieses funktioniert selbstverständlich nicht.

Die Erfahrung zeigt also, dass der Haushalt eines Staates davon abhängt wie gut oder schlecht man sich gegen Krugman durchsetzen kann.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Di 12. Jul 2016, 17:56

Der Nikkei ist bei über 16.000 Punkten.

16.095,65PKT +386,83PKT +2,46%


http://www.finanzen.net/index/Nikkei_225

Das liegt am Wahlsieg von Abe.

Die Börse in Tokio zog heute spürbar an. Um fast vier Prozent legte der Nikkei-Index zu, ein sicheres Signal, dass die Anleger mit dem Ergebnis der Oberhauswahlen zufrieden sind: Mehr als Zwei-Drittel der Wähler stimmten für das Regierungsbündnis. Parallel rutschte der Yen-Kurs in den Keller, denn der kräftige Rückenwind für den Regierungschef nährt Spekulationen, dass die japanische Notenbank weiter billiges Geld in die Wirtschaft pumpen wird.


http://www.tagesschau.de/ausland/japan- ... l-101.html

Es wird erwartet, dass Abe neben dem seit März 2016 angekündigten Konjunkturpaket irgendetwas machen wird was der Börse kurzfristig nützen wird.
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Kibuka » Fr 29. Jul 2016, 06:21

Japan rutscht im Juni erneut in die Deflation, trotz ultralockerer Geldpolitik.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Fr 29. Jul 2016, 06:29

Kibuka hat geschrieben:(29 Jul 2016, 07:21)

Japan rutscht im Juni erneut in die Deflation, trotz ultralockerer Geldpolitik.

Aus dem Grund könnte heute die Notenbank die Geldpolitik weiter lockern. Und schon nächste Woche könnte das im März angekündigte Konjunkturprogramm beschlossen werden. Mal schauen wie gross das wird.
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Kibuka » Fr 29. Jul 2016, 07:25

Eine Geldlockerungsmaßnahme jagt die Nächste. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, wie zielführend das ist?
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Fr 29. Jul 2016, 07:41

Kibuka hat geschrieben:(29 Jul 2016, 08:25)

Eine Geldlockerungsmaßnahme jagt die Nächste. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, wie zielführend das ist?

Die japanische Zentralbank kauft nun doppelt so viele an der Börse gehandelte ETFs. Bisher war das Volumen hier ja eher gering. Irgendwann ergibt das schon eine hohe Inflationsrate. Nur der Zeitpunkt ist unklar.
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16691
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 12:03

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon prime-pippo » Sa 30. Jul 2016, 19:21

Die lockere Geldpolitik zieht nicht mehr, weil, wie in Europa, mangels Wachstumsperspektiven und/oder kreditwürdiger privater Schuldner bei keinem noch so niedrigen Zinssatz verstärkt private Ausgaben getätigt werden.

Mitchell schreibt meines Erachtens völlig nachvollziehbar: Es ist an der Zeit für Overt Monetary Financing.....also eine Erhöhung der staatlichen Ausgaben (Ohne Steuererhöhungen und ohne Emission von Anleihen).

Sooner rather than later, the Bank of Japan is going to abandon its negative interest rate and QQE strategy because the evidence is clear – it doesn’t work.

The next cab off the rank will be OMF. It will demonstrate categorically that fiscal stimulus supported by monetary expansion is the most direct and effective way to get out of a deficient demand malaise.


http://bilbo.economicoutlook.net/blog/?p=34055
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Di 2. Aug 2016, 17:30

prime-pippo hat geschrieben:(30 Jul 2016, 20:21)

Mitchell schreibt meines Erachtens völlig nachvollziehbar: Es ist an der Zeit für Overt Monetary Financing.....also eine Erhöhung der staatlichen Ausgaben (Ohne Steuererhöhungen und ohne Emission von Anleihen).


Das Krugman-Land erhöht aber erst einmal weiter die staatlichen Ausgaben mit Anleihen und privaten Schulden. Zusätzlich zu bestehenden Maßnahmen werden die Ausgaben aber nur um etwa 66 Milliarden Euro erhöht.

02.08.2016
Japans Wirtschaft schwächelt. Und was tut der Staat dagegen? Er schnürt mal wieder ein neues milliardenschweres Konjunkturpaket – dieses Mal über 246 Milliarden Euro. Ob das Japan aus der Stagnation führen kann, bezweifeln Ökonomen.

Das Kabinett gab das Gesamtvolumen mit 28,1 Billionen Yen (246 Milliarden Euro) an. Die Summe ist jedoch nicht gleichbedeutend mit den direkten staatlichen Ausgaben. Diese liegen bei lediglich 7,5 Billionen Yen. Angesichts der horrenden Staatsverschuldung, die etwa zweieinhalb mal so hoch ist wie die jährliche Wirtschaftsleistung, entfällt der größte Teil des Konjunkturpakets auf bestehende Kredit- und Investitionsprogramme.


http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaf ... nkturpaket

Das Volumen von 246 Milliarden Euro ist aber gigantisch. Der deutsche Bundeshaushalt beträgt zum Vergleich etwa 315 Milliarden Euro und die Staatsverschuldung von Griechenland beträgt ebenfalls etwa 315 Milliarden Euro.

https://www.bundeshaushalt-info.de/#/20 ... lplan.html

http://de.statista.com/statistik/daten/ ... echenland/

Zur Finanzierung des Pakets soll dem Parlament im Herbst ein Nachtragshaushalt zur Verabschiedung vorgelegt werden


Um wie viel Yen oder Euro sich der Staatshaushalt tatsächlich erhöht, werden wir aber erst im Herbst oder sogar noch später erfahren, wenn der Haushalt 2016/2017 beschlossen wird. Denn die Maßnahmen können sich auch über mehrere Jahre hinziehen.

:x

In Griechenland ging es im Jahr 2016 um weitere Einsparungen in Höhe von 1,80 Milliarden Euro.

22.05.2016
Das Parlament in Griechenland hat eine Reihe von Kürzungen und Steuererhöhungen gebilligt, die die internationalen Gläubiger zur Voraussetzung für die Freigabe weiterer Hilfskredite gemacht haben. Nach einer zweitägigen Parlamentsdebatte stimmte am Sonntagabend eine Mehrheit der Abgeordneten für das Gesetzespaket mit Einsparungen im Umfang von 1,8 Milliarden Euro.


http://www.tagesspiegel.de/politik/grie ... 27284.html

Wobei das BIP von Japan 2014 etwa 20 mal so groß war die das von Japan ist.

https://www.google.de/publicdata/explor ... &ind=false

Und 1,80 Milliarden Euro x 20 = 36 Milliarden Euro.

Japan erhöht im Wirtschaftsjahr 2016/2017 vermutlich seine Staatsverschuldung mehr als Griechenland seine verringert.

Diese Quelle nennt zusätzliche Ausgaben in Höhe von 118 Milliarden Euro.

Beschlossen wurden zusätzliche Ausgaben von umgerechnet 118 Milliarden Euro für Projekte auf allen staatlichen Ebenen. Sie sind Teil eines noch größeren Programms über 28,1 Billionen Yen (246 Milliarden Euro), das sich auch aus privaten Geldern speist. Japans Notenbank hatte zudem kürzlich den Geldhahn ein Stück weiter geöffnet, um die seit Jahren maue Wirtschaft anzuschieben. - derstandard.at/2000042162926/Japan-kuendigt-Mega-Konjunkturprogramm-an


http://derstandard.at/2000042162926/Jap ... rogramm-an

Es muss also bis zum Nachtragshaushalt oder noch länger abgewartet werden, um zu wissen was das Land jetzt tatsächlich ausgibt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Di 2. Aug 2016, 18:52

Und hier mal spiegel.de.

Japan will mit einem milliardenschweren Konjunkturprogramm den Rückfall in die Rezession verhindern. Die Regierung beschloss zusätzliche Ausgaben von umgerechnet 118 Milliarden Euro für Projekte auf allen staatlichen Ebenen. Sie sind Teil eines noch größeren Programms über 240 Milliarden Euro (28,1 Billionen Yen), das auch aus privaten Geldern finanziert wird. "Wir haben heute den Entwurf für ein starkes Konjunkturpaket zusammengestellt, mit dem wir in die Zukunft investieren", sagte Ministerpräsident Shinzo Abe am Dienstag nach einer Kabinettsitzung in Tokio.


So will der japanische Staat in den kommenden Jahren 7,5 Billionen Yen direkt investieren. Weitere 6 Billionen Yen sollen für Niedrigzinskredite zur Verfügung stehen. Zudem will Abe kleine Firmen unterstützen, die unter den Folgen des Brexit-Votums leiden, und in die Verkehrsinfrastruktur investieren. Dazu kommen Investitionen in die Kinderbetreuung, um die Geburtenrate in der alternden japanischen Gesellschaft zu erhöhen.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 05845.html

Nur 7,50 Billionen Euro investiert der japanische Staat in den nächsten Jahren direkt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Do 18. Aug 2016, 18:05

Meines Erachtens ist Krugman ein Sozialist. Sein Land entwickelt sich mehr und mehr zu einem sozialistischen Staat.

Japan ist längst einen Schritt weiter als die EZB. Dort kauft die Zentralbank nicht nur Schuldscheine, sondern sie wird de facto Miteigentümer bei Privatbetrieben, indem sie massenweise japanische Aktien kauft. Dadurch entsteht eine Art verstaatlichte Industrie.


http://wirtschaftsblatt.at/home/meinung ... -Industrie

Und es gibt auch wieder Neuigkeiten aus diesem Land.

Schwacher Außenhandel: Japans Exporte brechen um 14 Prozent ein

Die schlechten Nachrichten für die japanische Wirtschaft reißen nicht ab: Im Juli gingen die Ausfuhren so stark zurück wie zuletzt Ende 2009. Vor allem der starke Yen setzt den Unternehmen zu.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 08266.html
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3509
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon unity in diversity » Fr 19. Aug 2016, 17:08

Adam Smith hat geschrieben:(18 Aug 2016, 19:05)

Meines Erachtens ist Krugman ein Sozialist. Sein Land entwickelt sich mehr und mehr zu einem sozialistischen Staat.



http://wirtschaftsblatt.at/home/meinung ... -Industrie

Und es gibt auch wieder Neuigkeiten aus diesem Land.

7

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 08266.html

Japan hat China, als Halter von US-schrottigen Staatsanleihen, abgelöst.
Trotzdem nehme ich nicht an, daß Akihito die Vereinigten Staaten aufkaufen will.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Sa 20. Aug 2016, 11:44

unity in diversity hat geschrieben:(19 Aug 2016, 18:08)

Japan hat China, als Halter von US-schrottigen Staatsanleihen, abgelöst.
Trotzdem nehme ich nicht an, daß Akihito die Vereinigten Staaten aufkaufen will.

Japan ist dazu auch gar nicht in der Lage. Die japanische Zentralbank ist aber in der Lage auf Befehl von Krugman alle japanischen Staatsanleihen aufzukaufen.
Wähler
Beiträge: 2711
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Wähler » Sa 20. Aug 2016, 14:21

http://www.welt.de/wirtschaft/article15 ... picks=true
Welt 20. August 2016 Das wäre der größte Schuldenschnitt aller Zeiten
Angesichts der erheblichen Risiken rechnen Ökonomen denn auch eher mit einem verdeckten Schuldenerlass. Adam Posen, beispielsweise, der Präsident des renommierten Peterson Institute for International Studies in Washington, kennt die Gedankenspiele für einen radikalen Schuldenschnitt: "Es ist absolut möglich, dass die BoJ die Schulden, die sie aufgekauft hat, erlässt oder in ewig laufende Anleihen umwandelt. Dann müssten diese Schulden niemals zurückgezahlt werden."

Fragt sich nur, welche Auswirkungen das auf den Außenwert des Yen hätte.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » Sa 20. Aug 2016, 16:13

Wähler hat geschrieben:(20 Aug 2016, 15:21)

http://www.welt.de/wirtschaft/article15 ... picks=true
Welt 20. August 2016 Das wäre der größte Schuldenschnitt aller Zeiten

Fragt sich nur, welche Auswirkungen das auf den Außenwert des Yen hätte.

Laut Krugman kann rein gar nichts passieren.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3509
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon unity in diversity » Sa 20. Aug 2016, 20:13

Wähler hat geschrieben:(20 Aug 2016, 15:21)

http://www.welt.de/wirtschaft/article15 ... picks=true
Welt 20. August 2016 Das wäre der größte Schuldenschnitt aller Zeiten

Fragt sich nur, welche Auswirkungen das auf den Außenwert des Yen hätte.

Muß man abwarten.
Die vereinigten Staaten, können nicht vor jeder Haustür, eines potenziell Abtrünnigen, einen Flugzeugträger stationieren.
Soviele haben sie nicht.
Die Allmacht des Petrodollars, steht jedenfalls zur Disposition.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21247
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Adam Smith » So 21. Aug 2016, 00:07

unity in diversity hat geschrieben:(20 Aug 2016, 21:13)

Muß man abwarten.
Die vereinigten Staaten, können nicht vor jeder Haustür, eines potenziell Abtrünnigen, einen Flugzeugträger stationieren.
Soviele haben sie nicht.
Die Allmacht des Petrodollars, steht jedenfalls zur Disposition.

Japan kann und die USA kann nicht.
Wähler
Beiträge: 2711
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Wähler » So 21. Aug 2016, 08:30

unity in diversity hat geschrieben:(20 Aug 2016, 21:13)
Muß man abwarten.
Die vereinigten Staaten, können nicht vor jeder Haustür, eines potenziell Abtrünnigen, einen Flugzeugträger stationieren.
Soviele haben sie nicht.
Die Allmacht des Petrodollars, steht jedenfalls zur Disposition.

Was hat das mit einem möglichen verdeckten Schuldenschnitt in Japan zu tun? Der betrifft zu 90% die Inländer und zu 10% direkt den Wechselkurs.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1224
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon Kael » Mi 24. Aug 2016, 20:59

Da es ja nun schon 60 Seiten sind... Kann jemand eine kleine zusammenfassung machen? Da ich in 3 Jahren mal 1 Jahr nach Japan wollte, wirkt das Interessant auf mich
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19101
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 24. Aug 2016, 21:05

Ja, wir haben 2016. Damit ist die Frage des Stranges zusammengefasst und zutreffend beantwortet. Mehr geht nicht ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lorien, Thallirux und 1 Gast