Adam Smith Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Geht der japanische Staat schon 2015 pleite?

Ja
5
8%
Nein, aber in den nächsten 10 Jahren
12
19%
Nein
46
73%
 
Abstimmungen insgesamt: 63
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 17:13

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:01)

Nein. Die Chinesen mögen Japaner nicht. Aus dem Grund dominieren ja auch deutsche Firmen den Automarkt. Trotzdem bewirkt der Freihandel wachsenden Handel zwischen Japan und China. Zudem gibt es viele Touristen aus China in Japan.

Ich dachte an so etwas:
http://de.china-info24.com/germany/nac/ ... 62797.html
Sollte es eine Krise in China geben, dann dürfte das Auswirkungen auf Japan wie ein starkes Erdbeben in Japan haben.

Das wäre das Ende der japanischen Kernkraftwerke!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:17

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:13)

Das wäre das Ende der japanischen Kernkraftwerke!


Wobei im Moment eh nur 5 Kernreaktoren in Betrieb sind.

Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima wurden bis Anfang Mai 2012 und ab September 2013 alle 17 japanischen Atomkraftwerke heruntergefahren, was praktisch einem Atomausstieg gleichkam. Insgesamt waren bis vor der Katastrophe 54 Reaktoren in den 17 Atomkraftwerken in Betrieb. Mitte 2017 sind 5 Kernreaktoren in Betrieb.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_in_Japan
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:25



Das ist möglich. Mehr aber auch nicht. Wobei wenn die Chinesen bald nicht mit eigenen Autos loslegen die deutschen Autokonzerne zu chinesischen Konzernen mutieren.

Daimler, VW und Co verkaufen jedes dritte Auto nach China


http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 79489.html

Für den Volkswagen Konzern und insbesondere die Kernmarke VW ist der chinesische Automarkt von überragender Bedeutung. 2016 legte der Absatz alle Konzernmarken umfassend um 12 Prozent auf 3,98 Millionen Einheiten zu, VW alleine kam auf 2,997 Millionen Einheiten. Damit liegt der Absatzanteil Chinas auf Konzernebene bei 38,65 Prozent, die Kernmarke der Wolfsburger verkauft dort inzwischen jedes zweite Auto.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_in_Japan

Damit liegt der Absatzanteil Chinas auf Konzernebene bei 38,65 Prozent, die Kernmarke der Wolfsburger verkauft dort inzwischen jedes zweite Auto


Das ist schon enorm.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 17:34

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:17)

Wobei im Moment eh nur 5 Kernreaktoren in Betrieb sind.



https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_in_Japan


Vor wenigen Tagen ging durch die Nachrichten, daß Japan seine stillgelegten Reaktoren Schritt für Schritt wieder in Betrieb gehen lassen will. Mir wird ganz anders... gut, daß wir so weit davon entfernt leben!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 17:37

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:25)
...

Das ist schon enorm.

Deutschland könnte sich wirtschaftliche Optionen erarbeiten, falls die EU an ihren Streitereien zerbrechen sollte.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:39

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:34)

Vor wenigen Tagen ging durch die Nachrichten, daß Japan seine stillgelegten Reaktoren Schritt für Schritt wieder in Betrieb gehen lassen will. Mir wird ganz anders... gut, daß wir so weit davon entfernt leben!


Nur gibt es leider einige Schrottreaktoren in der Umgebung von Deutschland. Die noch in Betrieb befindlichen deutschen Reaktoren gehören zu den sichersten der Welt. Auch wenn sie jetzt schon über 30 Jahre in Betrieb sind.

"Das ist ein Schrottreaktor"

Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) fordert nach dem Feuer im belgischen Atomkraftwerk Tihange dessen Abschaltung. Die Bundesregierung müsse ihren Einfluss auf Belgien geltend machen, sagte er im DLF. Denn im Falle eines Unfalls sei auch Deutschland betroffen: "Wir haben keine nationalen Grenzen in Sachen Strahlung."


http://www.deutschlandfunk.de/belgische ... _id=340452
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:42

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:37)

Deutschland könnte sich wirtschaftliche Optionen erarbeiten, falls die EU an ihren Streitereien zerbrechen sollte.


Die EU wird schon nicht zerbrechen. Und in Bezug auf China hat sich Deutschland schon wirtschaftliche Optionen erarbeitet. Wir handeln mit China in Bezug auf Exporte und Importe mehr als mit Frankreich oder den USA. China ist schon das wichtigste Land für Deutschland.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 18:50

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:42)

Die EU wird schon nicht zerbrechen. Und in Bezug auf China hat sich Deutschland schon wirtschaftliche Optionen erarbeitet. Wir handeln mit China in Bezug auf Exporte und Importe mehr als mit Frankreich oder den USA. China ist schon das wichtigste Land für Deutschland.


Der EU gebe ich derzeit nicht gerade Bestnoten. Da gibt es doch zu viel Betrug an Partnern: Steuermodelle, Korruption und Schwund von EU-Mitteln in Rumänien und Bulgarien, verweigerte Solidarität: Verteilung von Flüchtlingen, gezieltes Durchschleusen von Flüchtlingen, Verlassen der Rechtsstaatlichkeit mit Gewaltenteilung. Das Schlimme ist doch, daß diese Missetaten mit voller Absicht verübt werden.... das ist teilweise hinterhältig oder eine frontale Herausforderung. Das wird bei Parlamentswahlen sehr deutliche Spuren in der Zustimmungsrate zur EU hinterlassen.

Wenn China seinem Ausnahmepartner Deutschland Rechtssicherheit und Fairness zugesteht, dann spricht doch gar nichts dagegen... im Gegenteil: Nicht alle Eier liegen dann in einem Korb!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 18:55

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:39)

Nur gibt es leider einige Schrottreaktoren in der Umgebung von Deutschland. Die noch in Betrieb befindlichen deutschen Reaktoren gehören zu den sichersten der Welt. Auch wenn sie jetzt schon über 30 Jahre in Betrieb sind.



http://www.deutschlandfunk.de/belgische ... _id=340452


Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn sich die Bundesregierung mit der belgischen Regierung über die gesicherte Energieversorgung Belgiens einigte... Belgien so zu sagen im deutschen (europäisch gemeint!) Energieverbund. Da gibt es bestimmt schon etwas, aber man könnte diese Verflechtung gezielt ausbauen! Wenn man ähnliche Vereinbarungen mit Frankreich und den Niederlanden auf die Beine stellen könnte, dann wären wir alle doch einen tüchtigen Schritt voran gekommen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 19:15

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 18:55)

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn sich die Bundesregierung mit der belgischen Regierung über die gesicherte Energieversorgung Belgiens einigte... Belgien so zu sagen im deutschen (europäisch gemeint!) Energieverbund. Da gibt es bestimmt schon etwas, aber man könnte diese Verflechtung gezielt ausbauen! Wenn man ähnliche Vereinbarungen mit Frankreich und den Niederlanden auf die Beine stellen könnte, dann wären wir alle doch einen tüchtigen Schritt voran gekommen.


Eine gesicherte Energieversorgung in Bezug auf die Erneuerbaren Energien ist eh nur europäisch möglich.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 19:26

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:15)

Eine gesicherte Energieversorgung in Bezug auf die Erneuerbaren Energien ist eh nur europäisch möglich.


Das wäre also eine echte Zukunftsplanung; natürlich wird man Zwischenlösungen überlegen müssen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 19:54

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:26)

Das wäre also eine echte Zukunftsplanung; natürlich wird man Zwischenlösungen überlegen müssen.


Eine Zwischenlösung gibt es ja im Moment.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21320
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 20:03

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:54)

Eine Zwischenlösung gibt es ja im Moment.


Die Zwischenlösung ist doch aber unbefriedigend; Sie hatten selbst verwiesen auf den "Schrottreaktor Tihange". Eine bessere Zwischenlösung hatte ich mir vorgestellt ohne jemals wieder Strom aus diesem gefährlichen Reaktor ein zu speisen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re:

Beitragvon Adam Smith » Di 23. Jan 2018, 19:10

franktoast hat geschrieben:(23 Jan 2018, 17:28)

Hier mal in Japan, wo Bitcoin auch etwas weiter verbreitet ist:
http://www.businessinsider.de/bitcoin-s ... ?r=US&IR=T


In Japan ist der Bitcoin in der Tat stärker verbreitet. Aus dem Grund ist die Blase auch nicht geplatzt. Im Hintergrund lauert halt eine viel größere Blase.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re:

Beitragvon Adam Smith » Do 1. Feb 2018, 23:11

Gruwe hat geschrieben:(01 Feb 2018, 23:09)
Warum sollte der Yen crashen? :?:

Weil das Land wegen Krugman total verschuldet ist.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Adam Smith-Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Mo 26. Mär 2018, 19:37

Alter Stubentiger hat geschrieben:(26 Mar 2018, 20:11)

Trump ruiniert mit seinen Zöllen Amerika so wie er in alten Zeiten Atlantic-City ruiniert hat.


Das hier liest sich wie ein Märchen:

So baute Trump das Taj Mahal, ein Casino von der Größe, wie es die Welt noch nicht gesehen hatte. Das Taj Mahal war beinahe 200 Meter hoch und erstreckte sich über eine Fläche von 70 000 Quadratmetern. „Kein Casino, das auch nur halb so groß ist, war jemals wirtschaftlich“, sagt der Casino-Unternehmer Steve Wynn. „Es war von Anfang an zum Scheitern verurteilt.“


https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 5f484.html

Das Spielcasino sei mit seinen 50.000 Quadratmetern zusammenhängender Fläche das größte seiner Art weltweit, erklärte Adelsons Firma Las Vegas Sands. In dem Komplex gibt es 3000 Hotelzimmer. 350 Läden sollen entstehen und schon bald soll sich auch ein Konferenzzentrum mit Geschäftsleuten füllen.

3400 Spielautomaten und 600 Spieltische


https://www.welt.de/reise/article114166 ... Macau.html

https://www.welt.de/reise/staedtereisen ... as-um.html

Und hier noch mal:

Mit 50'725 m2 das mit Abstand grösste Casino der Welt: The Venetian Macao (China). Es besticht nicht nur mit seiner gigantischen Spielfläche und den 3000 Spielautomaten und 870 Tischen, sondern auch mit seinem attraktiven Angebot. Neben verschiedenen Einkaufsbereichen, vier Swimming-Pools und 24 Weltklasse-Restaurants bietet das Venetian dem Gast über 3'000 Luxus-Hotelzimmer. Und wer will, kann sich mit dem Gondoliere durch die nachgebauten venezianischen Kanäle gondeln lassen. (Bild: Keystone)


https://www.bilanz.ch/lifestyle/bilderg ... s-der-welt

Es gibt ein Casino das größer als 35.000 Quadratmeter ist und zugleich wirtschaftlich ist.

Aber wie sieht es mit der Behauptung von 70.000 Quadratmetern aus?

The casino opened on April 2, 1990.[21] With 120,000 square feet (11,000 m2) of gaming space, it claimed to be the largest casino in the world (though this was disputed by the Riviera),[22] and billed itself as the "eighth wonder of the world."[23] An elaborate grand opening ceremony was held three days later.[24]


https://en.wikipedia.org/wiki/Hard_Rock ... antic_City

So groß war es dann doch nicht. Außer die Zahl hier ist verkehrt.

Trump hat es nur stark beworben.

Donald Trump inspired the Back to the Future villain


http://www.news.com.au/entertainment/mo ... 188c2b0b1f
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re:

Beitragvon Adam Smith » Di 27. Mär 2018, 09:20

H2O hat geschrieben:(27 Mar 2018, 10:08)

Nach Griechenland fließen derzeit viele Milliarden. Und die allgegenwärtige Korruption wird dafür sorgen, daß der alte Kladderadatsch in kurzer Zeit wieder Oberwasser hat. Da ist etwas ganz grundsätzlich faul.

Die Einstellung der Bevölkerung könnte noch verkehrt sein.

Aber wir werden sehen.

https://www.griechenland.net/nachrichte ... -athen-vor

Krugman gründet also eine Partei.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Fr 20. Apr 2018, 15:16

Sanity hat geschrieben:(20 Apr 2018, 16:03)

unter Pinochet wurde die Demokratie erstmal abgeschafft und als er kurze Zeit später Friedman um Hilfe bat, wurden auch Gewerkschaften und Mindestlöhne abgeschafft und der Finanzsektor dereguliert. In der Folge sank der Durchschnittslohn und der Anteil der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze stieg von 20 auf über 44 Prozent. Es gab danach zwar eine ca. 3-jährige Phase der Erholung der Wirtschaft, bevor die Industrie danach weiter zusammenbrach. Unter der Pinochet-Diktatur bis 1988 ist die Wirtschaft gerade einmal um 3% gestiegen. Erst nach dem Ende der Diktatur stieg die Wirtschaftsleistung Chiles.

Normal. Nordkorea war ja auch am Anfang erfolgreicher als Südkorea. Die Wirtschaft von Griechenland ist ja auch eingebrochen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Mo 23. Apr 2018, 07:48

Skull hat geschrieben:(23 Apr 2018, 08:31)

Könntet IHR mal eine Sekunde länger nachdenken ?

Hunderte von Ländern mit Hunderten von Wirtschaftsräumen...heute...mit einer einzigen Währung für alle ? :?:

Oder im roten Galaxenland. Eine einzige BAR-Währung in EINEM weltumfassenden Galaxenland ?
Wie soll das funktionieren ? Die konkreten Antworten bleibt er (zu Recht) ja schuldig.

mfg

Hier gibt es Antworten.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Weltw%C3%A4hrung

Weltwährung bedeutet nicht, dass z.B. Somalia hier mitmachen muss oder sollte.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sonderziehungsrecht

Zitat Anfang

Der Wechselkurs der Sonderziehungsrechte richtet sich nach einem Währungskorb, in dem die international wichtigsten Währungen (derzeit US-amerikanischer Dollar, japanischer Yen, Euro, britisches Pfund, seit 1. Oktober 2016 auch chinesischer Renminbi) gewichtet vertreten sind.

Zitat Ende.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mo 23. Apr 2018, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Mo 23. Apr 2018, 07:55

Der Euro ist ja eine europäische Währung, obwohl nur einige europäischen Staaten den Euro haben. Problemfall war hier Griechenland.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste