Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Geht der japanische Staat schon 2015 pleite?

Ja
4
6%
Nein, aber in den nächsten 10 Jahren
12
19%
Nein
46
74%
 
Abstimmungen insgesamt: 62
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 17:13

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:01)

Nein. Die Chinesen mögen Japaner nicht. Aus dem Grund dominieren ja auch deutsche Firmen den Automarkt. Trotzdem bewirkt der Freihandel wachsenden Handel zwischen Japan und China. Zudem gibt es viele Touristen aus China in Japan.

Ich dachte an so etwas:
http://de.china-info24.com/germany/nac/ ... 62797.html
Sollte es eine Krise in China geben, dann dürfte das Auswirkungen auf Japan wie ein starkes Erdbeben in Japan haben.

Das wäre das Ende der japanischen Kernkraftwerke!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23529
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:17

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:13)

Das wäre das Ende der japanischen Kernkraftwerke!


Wobei im Moment eh nur 5 Kernreaktoren in Betrieb sind.

Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima wurden bis Anfang Mai 2012 und ab September 2013 alle 17 japanischen Atomkraftwerke heruntergefahren, was praktisch einem Atomausstieg gleichkam. Insgesamt waren bis vor der Katastrophe 54 Reaktoren in den 17 Atomkraftwerken in Betrieb. Mitte 2017 sind 5 Kernreaktoren in Betrieb.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_in_Japan
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23529
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:25



Das ist möglich. Mehr aber auch nicht. Wobei wenn die Chinesen bald nicht mit eigenen Autos loslegen die deutschen Autokonzerne zu chinesischen Konzernen mutieren.

Daimler, VW und Co verkaufen jedes dritte Auto nach China


http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 79489.html

Für den Volkswagen Konzern und insbesondere die Kernmarke VW ist der chinesische Automarkt von überragender Bedeutung. 2016 legte der Absatz alle Konzernmarken umfassend um 12 Prozent auf 3,98 Millionen Einheiten zu, VW alleine kam auf 2,997 Millionen Einheiten. Damit liegt der Absatzanteil Chinas auf Konzernebene bei 38,65 Prozent, die Kernmarke der Wolfsburger verkauft dort inzwischen jedes zweite Auto.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_in_Japan

Damit liegt der Absatzanteil Chinas auf Konzernebene bei 38,65 Prozent, die Kernmarke der Wolfsburger verkauft dort inzwischen jedes zweite Auto


Das ist schon enorm.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 17:34

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:17)

Wobei im Moment eh nur 5 Kernreaktoren in Betrieb sind.



https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_in_Japan


Vor wenigen Tagen ging durch die Nachrichten, daß Japan seine stillgelegten Reaktoren Schritt für Schritt wieder in Betrieb gehen lassen will. Mir wird ganz anders... gut, daß wir so weit davon entfernt leben!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 17:37

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:25)
...

Das ist schon enorm.

Deutschland könnte sich wirtschaftliche Optionen erarbeiten, falls die EU an ihren Streitereien zerbrechen sollte.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23529
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:39

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:34)

Vor wenigen Tagen ging durch die Nachrichten, daß Japan seine stillgelegten Reaktoren Schritt für Schritt wieder in Betrieb gehen lassen will. Mir wird ganz anders... gut, daß wir so weit davon entfernt leben!


Nur gibt es leider einige Schrottreaktoren in der Umgebung von Deutschland. Die noch in Betrieb befindlichen deutschen Reaktoren gehören zu den sichersten der Welt. Auch wenn sie jetzt schon über 30 Jahre in Betrieb sind.

"Das ist ein Schrottreaktor"

Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) fordert nach dem Feuer im belgischen Atomkraftwerk Tihange dessen Abschaltung. Die Bundesregierung müsse ihren Einfluss auf Belgien geltend machen, sagte er im DLF. Denn im Falle eines Unfalls sei auch Deutschland betroffen: "Wir haben keine nationalen Grenzen in Sachen Strahlung."


http://www.deutschlandfunk.de/belgische ... _id=340452
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23529
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 17:42

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:37)

Deutschland könnte sich wirtschaftliche Optionen erarbeiten, falls die EU an ihren Streitereien zerbrechen sollte.


Die EU wird schon nicht zerbrechen. Und in Bezug auf China hat sich Deutschland schon wirtschaftliche Optionen erarbeitet. Wir handeln mit China in Bezug auf Exporte und Importe mehr als mit Frankreich oder den USA. China ist schon das wichtigste Land für Deutschland.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 18:50

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:42)

Die EU wird schon nicht zerbrechen. Und in Bezug auf China hat sich Deutschland schon wirtschaftliche Optionen erarbeitet. Wir handeln mit China in Bezug auf Exporte und Importe mehr als mit Frankreich oder den USA. China ist schon das wichtigste Land für Deutschland.


Der EU gebe ich derzeit nicht gerade Bestnoten. Da gibt es doch zu viel Betrug an Partnern: Steuermodelle, Korruption und Schwund von EU-Mitteln in Rumänien und Bulgarien, verweigerte Solidarität: Verteilung von Flüchtlingen, gezieltes Durchschleusen von Flüchtlingen, Verlassen der Rechtsstaatlichkeit mit Gewaltenteilung. Das Schlimme ist doch, daß diese Missetaten mit voller Absicht verübt werden.... das ist teilweise hinterhältig oder eine frontale Herausforderung. Das wird bei Parlamentswahlen sehr deutliche Spuren in der Zustimmungsrate zur EU hinterlassen.

Wenn China seinem Ausnahmepartner Deutschland Rechtssicherheit und Fairness zugesteht, dann spricht doch gar nichts dagegen... im Gegenteil: Nicht alle Eier liegen dann in einem Korb!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 18:55

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 17:39)

Nur gibt es leider einige Schrottreaktoren in der Umgebung von Deutschland. Die noch in Betrieb befindlichen deutschen Reaktoren gehören zu den sichersten der Welt. Auch wenn sie jetzt schon über 30 Jahre in Betrieb sind.



http://www.deutschlandfunk.de/belgische ... _id=340452


Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn sich die Bundesregierung mit der belgischen Regierung über die gesicherte Energieversorgung Belgiens einigte... Belgien so zu sagen im deutschen (europäisch gemeint!) Energieverbund. Da gibt es bestimmt schon etwas, aber man könnte diese Verflechtung gezielt ausbauen! Wenn man ähnliche Vereinbarungen mit Frankreich und den Niederlanden auf die Beine stellen könnte, dann wären wir alle doch einen tüchtigen Schritt voran gekommen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23529
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 19:15

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 18:55)

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn sich die Bundesregierung mit der belgischen Regierung über die gesicherte Energieversorgung Belgiens einigte... Belgien so zu sagen im deutschen (europäisch gemeint!) Energieverbund. Da gibt es bestimmt schon etwas, aber man könnte diese Verflechtung gezielt ausbauen! Wenn man ähnliche Vereinbarungen mit Frankreich und den Niederlanden auf die Beine stellen könnte, dann wären wir alle doch einen tüchtigen Schritt voran gekommen.


Eine gesicherte Energieversorgung in Bezug auf die Erneuerbaren Energien ist eh nur europäisch möglich.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 19:26

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:15)

Eine gesicherte Energieversorgung in Bezug auf die Erneuerbaren Energien ist eh nur europäisch möglich.


Das wäre also eine echte Zukunftsplanung; natürlich wird man Zwischenlösungen überlegen müssen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23529
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon Adam Smith » Di 26. Dez 2017, 19:54

H2O hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:26)

Das wäre also eine echte Zukunftsplanung; natürlich wird man Zwischenlösungen überlegen müssen.


Eine Zwischenlösung gibt es ja im Moment.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 14429
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Staatsbankrott von Japan schon 2015? - Adam Smith Sammelthread

Beitragvon H2O » Di 26. Dez 2017, 20:03

Adam Smith hat geschrieben:(26 Dec 2017, 19:54)

Eine Zwischenlösung gibt es ja im Moment.


Die Zwischenlösung ist doch aber unbefriedigend; Sie hatten selbst verwiesen auf den "Schrottreaktor Tihange". Eine bessere Zwischenlösung hatte ich mir vorgestellt ohne jemals wieder Strom aus diesem gefährlichen Reaktor ein zu speisen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast