Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Moderator: Moderatoren Forum 1

PittBrad
Beiträge: 181
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 11:24

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon PittBrad » Do 13. Okt 2016, 10:50

prime-pippo hat geschrieben:(13 Oct 2016, 09:05)

Ziel meines mittleren Anlagehorizontes ist es -in der Theorie- aus volatilen Märkten Gewinne zu erzielen. Das ist mit deiner buy&hold-Strategie nicht möglich.
Dass die Gebühren die Rendite zu stark schmälern, versuche ich durch die Größe der einzelnen Positionen zu vermeiden.
Mein Musterdepot besteht aus annähernd 60 Werten, von denen ich bislang nie mehr als 10 gleichzeitig real hielt. Ziel ist es, von diesen beobachteten Werten diejenigen real zu halten, die gerade eine starke Phase haben. Die Einzelpositionen sind bei Erwerb nie kleiner als 5000.

Ah ok, das dürfte aber ziemlich zeitaufwändig sein. Also das wäre nix für mich. Wobei mir auch schon gedacht hab, va. bei Rohstoffaktien das mal zu versuchen. Aber eben ergebnisoffen. Ich wäre zufrieden, die Aktie ziemlich lange zu halten (falls der Preis nicht über den Kaufpreis steigt), oder eben nicht mehr (falls der Preis nicht unter den Verkaufspreis sinkt). Aber aus theoretischer Sicht sehe ich da keine Chance, damit Geld zu verdienen.

Deine buy&hold-Strategie finde ich für Einzelaktien zu riskant. Ich suche aber schon nach einer passiveren Strategie, daher ja meine Frage nach dem obigen Anbieter.

Das sehe ich nicht unbedingt. Bei zB. 30 Werten ist das Risiko gleich null. Klar wird über die Jahre 1-2 Totalausfälle dabei sein, aber es werden auch welche dabei sein, die verdoppeln. Voraussetzung ist nur, dass man über Branchen relativ gut diversifiziert. 30 Werte aus der Windenergiebranche sind nicht zu empfehlen.
Ich hab ua. im Depot: Exxon Mobile, Johnson&Johnson, Coca Cola, 3M, SAP. Mal ehrlich. Wie hoch stehen die Chancen, dass die alle ausfallen oder extrem im Wert sinken (abgesehen von Wirtschaftskrisen)
PittBrad
Beiträge: 181
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 11:24

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon PittBrad » Do 13. Okt 2016, 10:55

Skull hat geschrieben:(13 Oct 2016, 11:09)

Erwartungen über 30 Jahre ? ... sind eigentlich niemals realistisch.
Entwicklungen über eine ganze Generation hinweg ? ... Glaskugeldenken.

VOR 30 Jahren gab es ... noch die DDR, die UdSSR, den eisernen Vorhang,
kein Handy, kein Internet...

Auf 30 Jahre gesehen...halte ich realistischen Prognosen...für nicht machbar.

mfg


Es geht ja nicht darum, ein Konfidenzintervall anzugeben. Es geht um den reinen Erwartungswert und je weiter man in die Zukunft geht, desto wahrscheinlicher ist das tatsächliche Ergebnis weiter vom Erwartungswert entfernt.
Und wenn man breit diversifiziert, spielen technologische Entwicklungen keine große Rolle. Man hat die ja immer anteilig im Depot. Mit der zeit würden alte Technologien aus dem Depot verschwinden und Neue hinzukommen.

Schau dir den SP500 an. Kauf dir einen ETF und du wirst an allen Entwicklungen partizipieren.

Natürlich könnte in 30 Jahren zum weltweiten Atomkrieg kommen, aber wie wahrscheinlich ist das? Oder es kommt zu einer weltweiten jahrezehntelangen Rezession oder Wachstumsraten von 20% pro Jahr. Aber wie wahrscheinlich ist das?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Do 13. Okt 2016, 17:30

PittBrad hat geschrieben:(13 Oct 2016, 11:55)

Natürlich könnte in 30 Jahren zum weltweiten Atomkrieg kommen, aber wie wahrscheinlich ist das? Oder es kommt zu einer weltweiten jahrezehntelangen Rezession oder Wachstumsraten von 20% pro Jahr. Aber wie wahrscheinlich ist das?

Genauso wahrscheinlich wie es 1900 war, das es 1930 statt einem Kaiserreich eine Republik gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1910 war, das es 1940 ein faschistesches Deutschland gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1920 war, das es 1950 ein zerstörtes Europa gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1950 war, das es 1980 ein reiches Deutschland gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1980 war, das es 2010 keine DDR mehr gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 2016 ist, wie Europa 2046 sein wird.

Lass mich kurz überlegen, was eigentlich auf 30 Jahre wahrscheinlich IST.
In Bezug auf Gesellschaft, Recht, Eigentum und Wirtschaft.

ICH habe da keine realistische Ideen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3895
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Nathan » Do 13. Okt 2016, 22:25

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2016, 11:16)

:D

fuer wenig Ahnung gibt es ja die erfahrenden Fondsmanager, wo man investerien kann!
bei fehlendem Geld ist die Boerse die falsche Adresse.

Die Fondsmanger verdienen mir zuviel. Das ist ja alles Geld, was ich entweder angelegt habe oder was durch Anlagen mit meinem Geld verdient wurde, also mein Geld. Einen vernünftigen Anteil daran sollen Sie gerne bekommen, aber für mich stimmt das Verhältnis zwischen Leistung und abgeschöpftem Rahm überhaupt nicht, ganz prinzipiell.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Fr 14. Okt 2016, 02:20

Nathan hat geschrieben:(13 Oct 2016, 23:25)

Die Fondsmanger verdienen mir zuviel. Das ist ja alles Geld, was ich entweder angelegt habe oder was durch Anlagen mit meinem Geld verdient wurde, also mein Geld. Einen vernünftigen Anteil daran sollen Sie gerne bekommen, aber für mich stimmt das Verhältnis zwischen Leistung und abgeschöpftem Rahm überhaupt nicht, ganz prinzipiell.

Dazu müsste man aber wissen wieviel
a) ein normaler (nicht Spitzen) Fondsmanager verdient ?
b) herausbekommen, welche Summe ein Fondsmanager betreut und wie hoch der Anteil seines Verdienstes
auf Dein Geld entfällt ?

Ob das dann welche x.te Stelle hinterm Komma noch erreicht ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Wildermuth » Fr 14. Okt 2016, 04:15

Skull hat geschrieben:(14 Oct 2016, 03:20)

Dazu müsste man aber wissen wieviel
a) ein normaler (nicht Spitzen) Fondsmanager verdient ?
b) herausbekommen, welche Summe ein Fondsmanager betreut und wie hoch der Anteil seines Verdienstes
auf Dein Geld entfällt ?

Ob das dann welche x.te Stelle hinterm Komma noch erreicht ?

mfg


Meist schon eine stelle vor dem komma.

Frage oder suche nach dem TER ("total expense ratio"), dem anteil, den pro jahr die fondsgesellschaft abzieht. Und das ist sogar bei ETFs meist mehr als 0,2%. Für aktiv gemanagte fonds über 1,3 - 2,0 %, also grob gesagt, aktives management kostet pro jahr etwa 1 %-punkt kapital mehr als ein ETF.

Dass sich das im vergleich zum ETF rechnet, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, bzw, ich würde nicht ein prozent meines kapitals darauf wetten... nicht jedes jahr...
Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3895
Registriert: Do 18. Jun 2015, 10:54
Benutzertitel: Geh weida!
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Nathan » Fr 14. Okt 2016, 04:36

Skull hat geschrieben:(14 Oct 2016, 03:20)

Dazu müsste man aber wissen wieviel
a) ein normaler (nicht Spitzen) Fondsmanager verdient ?
b) herausbekommen, welche Summe ein Fondsmanager betreut und wie hoch der Anteil seines Verdienstes
auf Dein Geld entfällt ?

Ob das dann welche x.te Stelle hinterm Komma noch erreicht ?

mfg

Das ist richtig. Ich kenne nur die Fondsmänner ausm Kino und die von der Stadtsparkasse München, Zweigstelle Pasing. Dazwischen liegen Welten. Andererseits kenne ich doch einige Menschen die viel Geld verloren haben, Fondsmanager sind nicht darunter...
PittBrad
Beiträge: 181
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 11:24

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon PittBrad » Fr 14. Okt 2016, 07:49

Skull hat geschrieben:(13 Oct 2016, 18:30)

Genauso wahrscheinlich wie es 1900 war, das es 1930 statt einem Kaiserreich eine Republik gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1910 war, das es 1940 ein faschistesches Deutschland gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1920 war, das es 1950 ein zerstörtes Europa gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1950 war, das es 1980 ein reiches Deutschland gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 1980 war, das es 2010 keine DDR mehr gibt.
Genauso wahrscheinlich wie es 2016 ist, wie Europa 2046 sein wird.

Lass mich kurz überlegen, was eigentlich auf 30 Jahre wahrscheinlich IST.
In Bezug auf Gesellschaft, Recht, Eigentum und Wirtschaft.

ICH habe da keine realistische Ideen.

mfg


Genauso wahrscheinlich wie es 1900 war, das es 1930 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1910 war, das es 1940 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1920 war, das es 1950 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1950 war, das es 1980 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1980 war, das es 2010 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 2016 ist, wie USA 2046 sein wird.

Man muss ja keine Europa-Aktien kaufen, wobei trotz der bedeutenden politischen Ereignisse die Aktien im Schnitt trotzdem mit 7-8% gestiegen sind...
PittBrad
Beiträge: 181
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 11:24

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon PittBrad » Fr 14. Okt 2016, 07:58

Skull hat geschrieben:(14 Oct 2016, 03:20)

Dazu müsste man aber wissen wieviel
a) ein normaler (nicht Spitzen) Fondsmanager verdient ?
b) herausbekommen, welche Summe ein Fondsmanager betreut und wie hoch der Anteil seines Verdienstes
auf Dein Geld entfällt ?

Ob das dann welche x.te Stelle hinterm Komma noch erreicht ?

mfg


Es ist nicht nur der Verdienst den Managers. Der hat auch Unterarbeiter, Sekretär, Computer, Software, Büro, Firmenwagen, Firmenreisen, Informationsbeschaffung etc. Und es ist nicht nur ein solcher Fondsmanager.

Also es sei denn, man will in ganz spezielle Sachen investieren, wo es nicht anders geht, sind für mich diese 1,5%-Gebühren-Fonds Mumpitz, auf das nur finanzielle Analphabeten oder Träumer reinfallen.

Va. in der heutigen Zeit sollte man sich da nicht verleiten lassen. Seit 2010 kann fast jeder Fondsmanager prima Zahlen vorweisen.
https://www.anlage-wissen.de/wie-viele- ... den-markt/

Wenn man wirklich in einen aktiv gemanagten Fonds investieren will, der seit Jahrzehnten den Markt schlägt, dann empfehle ich Berkshire Hathaway Aktien ;)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Fr 14. Okt 2016, 09:12

Wildermuth hat geschrieben:(14 Oct 2016, 05:15)

Meist schon eine stelle vor dem komma.

Frage oder suche nach dem TER ("total expense ratio"), dem anteil, den pro jahr die fondsgesellschaft abzieht. Und das ist sogar bei ETFs meist mehr als 0,2%. Für aktiv gemanagte fonds über 1,3 - 2,0 %, also grob gesagt, aktives management kostet pro jahr etwa 1 %-punkt kapital mehr als ein ETF.

Deine Kostendarstellung mag ja stimmen.
Das sind aber KOSTEN...für vieles...

DAS ist aber nicht das Gehalt eines Fondsmanagers.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 48358
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon pikant » Fr 14. Okt 2016, 09:12

Nathan hat geschrieben:(13 Oct 2016, 23:25)

Die Fondsmanger verdienen mir zuviel. Das ist ja alles Geld, was ich entweder angelegt habe oder was durch Anlagen mit meinem Geld verdient wurde, also mein Geld. Einen vernünftigen Anteil daran sollen Sie gerne bekommen, aber für mich stimmt das Verhältnis zwischen Leistung und abgeschöpftem Rahm überhaupt nicht, ganz prinzipiell.


dann eben selbst das Geld an der Boerse anlegen!

ich habe heute mal die Software AG gekauft nach den Zahlen - 32.75
sehe da eine Tradingchance :)
Zuletzt geändert von pikant am Fr 14. Okt 2016, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Fr 14. Okt 2016, 09:13

Nathan hat geschrieben:(14 Oct 2016, 05:36)

Das ist richtig. Ich kenne nur die Fondsmänner ausm Kino
und die von der Stadtsparkasse München, Zweigstelle Pasing.
Dazwischen liegen Welten. Andererseits kenne ich doch einige Menschen die viel Geld verloren haben,
Fondsmanager sind nicht darunter...

Fondsmanager aus dem Kino....sind aber Schauspieler.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Fr 14. Okt 2016, 09:18

PittBrad hat geschrieben:(14 Oct 2016, 08:49)

Genauso wahrscheinlich wie es 1900 war, das es 1930 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1910 war, das es 1940 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1920 war, das es 1950 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1950 war, das es 1980 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 1980 war, das es 2010 in den USA eine freie Marktwirtschaft geben wird.
Genauso wahrscheinlich wie es 2016 ist, wie USA 2046 sein wird.

Man muss ja keine Europa-Aktien kaufen,
wobei trotz der bedeutenden politischen Ereignisse die Aktien im Schnitt trotzdem mit 7-8% gestiegen sind...

Dann investiere DU doch in den USA.
Wer wird dort eigentlich SICHER der nächste Präsident(in) ?

Und in Europa von der Vergangenheit einfach auf die Zukunft zu schliessen halte ich für falsch.
Kannst DU aber gerne machen, ich tue es nicht.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Fr 14. Okt 2016, 09:21

PittBrad hat geschrieben:(14 Oct 2016, 08:58)

Es ist nicht nur der Verdienst den Managers. Der hat auch Unterarbeiter, Sekretär, Computer, Software, Büro, Firmenwagen, Firmenreisen, Informationsbeschaffung etc. Und es ist nicht nur ein solcher Fondsmanager.

THEMA bzw. BEZUG...verfehlt.

Bei den letzten Postings (und worauf DU Bezug nimmst) ging es einzig und alleine um Fondsmanager und deren Gehalt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 48358
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon pikant » Fr 14. Okt 2016, 09:27

pikant hat geschrieben:(14 Oct 2016, 10:12)

dann eben selbst das Geld an der Boerse anlegen!

ich habe heute mal die Software AG gekauft nach den Zahlen - 32.75
sehe da eine Tradingchance :)


raus 33.80
500 Euro Gewinn - Wochenende gerettet.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8071
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Welfenprinz » Fr 14. Okt 2016, 09:43

Skull hat geschrieben:[

Und wie schon öfters von mir formuliert.
Nur in Dinge investieren, die man auch selbst versteht, oder weiss, was dort passiert oder passieren kann.


mfg


Dann muss ich in Weizen,Mais und Zucker gehen.
Und da ich was davon verstehe,lasse ich es lieber bleiben. :p
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
PittBrad
Beiträge: 181
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 11:24

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon PittBrad » Fr 14. Okt 2016, 10:10

Skull hat geschrieben:(14 Oct 2016, 10:18)

Dann investiere DU doch in den USA.
Wer wird dort eigentlich SICHER der nächste Präsident(in) ?

Und in Europa von der Vergangenheit einfach auf die Zukunft zu schliessen halte ich für falsch.
Kannst DU aber gerne machen, ich tue es nicht.

mfg


Der nächste US-Präsident wird sie die Vorherigen auch kein Alleinherrscher sein und hat innenpolitisch eh fast nix zu sagen.
Naja, die Sache, um die wir uns streiten ist ja, dass die Zukunft unsicher ist. Während du sagst, man sollte überhaupt keinen Erwartungswert bilden und einfach nur für den Tag oder das Jahr leben, bin ich der Ansicht, man kann das schon. Ich erwarte zB. auch, dass ich irgendwann mal in Rente komme und erwarte, dass Aktien die beste Anlage dafür ist, obwohl ich morgen vom Bus überfahren werden könnte.

Würdest du jemanden unter 30 raten, Geld fürs Alter auf die Seite zu legen? Immerhin könnte es sein, dass morgen die Russen kommen und einem alles enteignen. Dann wäre es klüger, lieber jetzt noch ein schönes Leben zu machen.
PittBrad
Beiträge: 181
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 11:24

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon PittBrad » Fr 14. Okt 2016, 10:13

Skull hat geschrieben:(14 Oct 2016, 10:21)

THEMA bzw. BEZUG...verfehlt.

Bei den letzten Postings (und worauf DU Bezug nimmst) ging es einzig und alleine um Fondsmanager und deren Gehalt.

mfg


Hä? Das Thema war, dass das Gehalt des Fondsmanager die eigene Rendite schmälert. Und ich sage, dass es nicht nur das Gehalt des Fondsmanager ist.
viewtopic.php?p=3689848#p3689848
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Fr 14. Okt 2016, 12:10

PittBrad hat geschrieben:(14 Oct 2016, 11:10)

Während du sagst, man sollte überhaupt keinen Erwartungswert bilden
und einfach nur für den Tag oder das Jahr leben,
bin ich der Ansicht, man kann das schon.

Glaubst Du wirklich diesen/Deinen Unsinn ?

Das ICH irgendetwas in dieser Art geschrieben haben SOLL ?

Es ging hier um ein ganz KONKRETes dreissigjähriges Rendite -wecken/versprechen. (Werbung)
Von 2016 - 2046. Welches ICH lediglich kritisch hinterfragte.

Obiges entspringt allein ... DEINER Phantasie.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 13272
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Fr 14. Okt 2016, 12:14

PittBrad hat geschrieben:(14 Oct 2016, 11:13)

Hä? Das Thema war, dass das Gehalt des Fondsmanager die eigene Rendite schmälert.

Exakt. Aber eben auch nicht um mehr ....in dem genannten Kontext zwischen den 2 Usern Nathan und Skull.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste